ImpressumNutzungsbedingungen 27.09.2020, 22:02

Autor Thema: Tankgröße und Tankanzeige  (Gelesen 58539 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Cespuglio

  • Sponsor
  • *
  • Beiträge: 3259
  • Alter: 37
  • Ort: München
  • Geschlecht: Männlich
  • bianco bianco
  • Galerie ansehen
Re: Tankgröße und Tankanzeige
« Antwort #10 am: 31.03.2008, 09:45 »
nach oben
Ich bin eben ein verwöhntes Kerlchen  ;D
Briciola - "under construction" / Diavoletto / Monello / Tombolino

chain

Re: Tankgröße und Tankanzeige
« Antwort #11 am: 31.03.2008, 10:00 »
nach oben
Langstreckenfahrten gewinnt bei uns der C-Max.
Bei etwas Benehmen sind 1000km am Stück drin. Da muss ich beim 500 lange den Berg runterrollen.


OT (Wie in der Werbung wo der Fahrer den Waschwasserkübel an der Tanke austrinkt, meine Frau muss aber häufig schon nach ein paar Kilometern austreten).

OT Eine Tanke mit netter Bedienung  ;)
500, Abarth 500, Abarth 595C Turismo, Abarth 124 Spider

Pelorus

Re: Tankgröße und Tankanzeige
« Antwort #12 am: 31.03.2008, 10:31 »
nach oben
Hi,

also mein Rekord sind 34,2 Liter. Da wurde ich aber auch langsam nervös auf dem Weg zur Tanke :)

LG Thilo
Fiat 500 1,4 Lounge und nen 180er Italjet Dragster

diavoletto

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2753
  • Geschlecht: Männlich
  • we are all just prisoners here, of our own device
  • Galerie ansehen
Re: Tankgröße und Tankanzeige
« Antwort #13 am: 31.03.2008, 10:47 »
nach oben
Ich finde den Tank jetzt nicht zu klein, man kommt damit beim Tanken günstiger weg ;) (Ok, ein Trugschluss, weiß ich auch, aber psychologisch wertvoll!) Wer einmal mit einem Jaguar Daimler an die Tanke kam, weiß was ich meine (2 Tanks a 58l) 8) Und bei uns gibts ja fast an jeder Milchkanne eine Tankstelle, wenn ich da an Norwegen oder sogar Umbrien denke... In Norwegen gilt die Devise: Wenn Du eine Tanke findest - tanke!
Und was die Tankanzeige betrifft, bei anderen Marken sind die auch nicht genauer. Unser Smart zeigt ja am "Schluss" den Rest in Litern an, von 5l angefangen in Halbliterschritten runter. Wenn man dann tankt, ist man aber von der Restmenge noch einiges entfernt. Auch meine dienstlichen Leihwägen (VW Touran, 5er BMW Diesel, Audi A4) waren auch nie annähernd an der Wahrheit mit der Restanzeige, ist  für den Bordcomputer auch ein schwieriges Thema!
Ich bin der große Bruder von Michi :hehehe:


Trinke nie zu viel, denn die letzte Flasche, die draufgeht, könntest du selbst sein.

Pelorus

Re: Tankgröße und Tankanzeige
« Antwort #14 am: 31.03.2008, 15:22 »
nach oben
Hi,

ich finde die Tankanzeige eigentlich ziemlich genau. In der Bedienungsanleitung steht glaube ich, daß man bei Leer noch 50km oder noch 5Liter drin sind. Wenn meine Leer anzeigt fahre ich noch ca. 40-50km und ich bekomme dann immer so um 33 Liter in den Tank. Schade ist nur, daß man immer selber mitrechnen muss wieviel km man noch fahren kann. Sie zeigt ja zum Schluß nur noch " -- Restkilometer ".

LG Thilo
Fiat 500 1,4 Lounge und nen 180er Italjet Dragster

dr.drift

  • Gast
Re: Tankgröße und Tankanzeige
« Antwort #15 am: 31.03.2008, 15:31 »
nach oben
Also sowohl Tankgröße als auch Tankanzeige und Verbrauchsanzeige sind ein Witz!

letztens: Tankwarnleuchte geht an - ich zur Tanke - gehen grad mal 24 Liter rein (haha tolle Leuchte, und von wegen leer)
irgendwann danach: Tankwarnleuchte geht an - ich denk mir haha - fahre noch 50km - tanke - 33,12 Liter!!!!!   :o

Und die Verbrauchsanzeige geht sowieso um 15% falsch - irgendwie komisch, oder   ???

Da wünsche ich mir doch fast wieder Analogistrumente!

Pelorus

Re: Tankgröße und Tankanzeige
« Antwort #16 am: 31.03.2008, 15:37 »
nach oben
Hi,

kann ich echt nicht bestätigen. Ich fahre fast jeden Tank so um die 400km, tanke dann ca. 33 Liter und der Bordcomputer zeigt nen Verbrauch von 8 bis 8,5 auf 100 an. Genauer gehts ja kaum. Vielleicht nen Defekt bei deinem ?

LG Thilo
Fiat 500 1,4 Lounge und nen 180er Italjet Dragster

Toelja

  • Beiträge: 3422
  • Alter: 68
  • Ort: Braunschweig
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich bin Töle !
  • Galerie ansehen
Re: Tankgröße und Tankanzeige
« Antwort #17 am: 31.03.2008, 21:21 »
nach oben
Vernünftig wäre es ja, wenn je nach Heimatland die Warnlampe bei einer Restreichweite der durchschnittlichen Entfernung zur nächsten Tankstelle angeht. Wie ja schon geschrieben wurde, gibt es Länder, in denen Tankstellen weniger flächendeckend verteilt sind.
Bei meinem 500er geht die Warnlampe auch an, wenn noch ca. 10 ltr. im Tank sind. Da fahre ich noch locker 150 km mit.
Bei meinem Ducato das gleiche Spiel. Wenn die Warnlampe angeht sind noch gut 15 ltr. im Tank (gut, 80 ltr. Inhalt), womit ich auch noch fast 200 km weit komme.
Und der BC zeigt bei mir ca. 0,2 ltr. weniger an, als das Autochen wirklich verbraucht. Und das sind ca. 3 % Fehlanzeige.
Wenn einer richtig gut ist, zahlt sich das aus.
Und wenn ich etwas transportieren will, nehme ich den Ducato!

Wer kleine Hunde nicht liebt, liebt auch die Menschen nicht.

Stolle

  • Gast
Re: Tankgröße und Tankanzeige
« Antwort #18 am: 01.04.2008, 12:44 »
nach oben
Viel schlimmer als die zeitige Warnung finde ich, das wenn es darauf ankommt wie weit man noch kommt mit dem Sprit, also ab 50 km, einfach die Restreichweite gelöscht wird und nur noch striche angezeigt werden...also da wo ich die restreichweite am dringendsten brauche ist sie weg...das finde ich tausendmal schlimmer als das mit dem kleinen tank o.ä.

steffen

diavoletto

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2753
  • Geschlecht: Männlich
  • we are all just prisoners here, of our own device
  • Galerie ansehen
Re: Tankgröße und Tankanzeige
« Antwort #19 am: 01.04.2008, 12:57 »
nach oben
Ich seh das ganze jetzt mal aus Softwareentwickler-Sicht: Da ist das ganze recht schwierig, weil einige Faktoren zur Ungenauigkeit des ganzen Systems beitragen. Der Tank an sich fasst 35l, in die Tankzuleitung geht auch noch einiges rein. Dann gibt es Zapfhähne die früher oder später ausschalten, die Temperatur spielt eine Rolle und noch einiges mehr. Und der Tankinhalt wird meines wissens immer noch über einen mechanischen Schwimmer gemessen, das ist das ungenaueste Teil an der ganzen Sache. Also, wie soll man damit eine vernünftige Reichweitenmessung machen bzw. Verbrauchsmessung (wobei die ja einfacher wäre weil man ja nur die Menge Sprit richtig messen müsste die da durch die Leitungen zum Motor geht)? Alles nicht so einfach, sind alles einfach nur vorläufige Hochrechnungen nach denen man sich richten kann.

Und wenn man sich nach vorläufigen Hochrechnungen richtet ist man Politiker in Bayern und will den TransRapid bauen... *lol*
Ich bin der große Bruder von Michi :hehehe:


Trinke nie zu viel, denn die letzte Flasche, die draufgeht, könntest du selbst sein.