ImpressumNutzungsbedingungen 22.02.2020, 13:27

Autor Thema: Warum einen 500er kaufen?  (Gelesen 6775 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

moische

Re: Warum einen 500er kaufen?
« Antwort #10 am: 13.10.2018, 18:04 »
nach oben
Mir wurde ein paar mal vom Fiathändler gesagt, das mehr als 50% der Käufer Frauen seien ;)) , Na prima dachte ich mir !!! was für ein überzeugendes Argument . Ich habe Ihn mir zugelegt zu 100% aus dem Bauch heraus.  EIne ganze Zeit lang, habe ich jedem Fiat hinterher geschaut, und hätte mich am liebsten rein gesetzt . Nun bin ich seit 1 Jahr stolzer Besitzer eines 500er TA in Knall Rot . Es ist einfach ein tolles Gefühl, diesen kleinen zu besitzen .

Martin

  • Sponsor
  • *
  • Beiträge: 1804
  • Alter: 57
  • Ort: Bei Stuttgart
  • TwinAir seit 14.12.2010
  • Galerie ansehen
    • unlimited-ENTERTAINMENT-ltd.com
Re: Warum einen 500er kaufen?
« Antwort #11 am: 14.10.2018, 00:17 »
nach oben
Hallo Thomas,

ich gehe mal direkt auf deine Fragen ein:
Warum habt ihr euch einen 500er zugelegt?
Er gefällt mir einfach so wie er ist, tolles Design, praktisch, liebenswert.

Schließlich ist der weder günstig noch praktisch.
Das ist alles relativ und Geschmacksache. Es gab alle für mich wichtigen Ausstattungen zu einem aktzeptablen Preis.
Und ich finde ihn seeehr praktisch.


Ausschließlich wegen des Designs?
Ja, hauptsächlich. Aber auch wegen des Zweizylinders.  ;D

Wegen der Sympathie zur Marke?
Nein, ich bin kein Markenliebhaber. Das Design und die Ausstattung müssen mich überzeugen.

Weil er grad so rumstand?
Nein, ich habe beidesmal ab Werk mit Sonderwünschen bestellt.

Image, Kürze, Parkplatzsorgen, Rolldach?
Die ersten drei ja. Das Rolldach hat mich bisher nicht überzeugen können, weil es kein echtes Cabrio ist
und der Zugang zum Kofferraum schwieriger.


Was trieb euch zum Kauf?
Das TwinAir-Triebwerk!

Bin gespannt....

Mir gefiel der 5i gleich, als er 2007 heraus kam und ich ihn gesehen habe. Erst als er 2010 mit dem Zweizylinder-Triebwerk erhältlich war
und ich eine ausführliche Probefahrt gemacht hatte, wusste ich: Den brauche ich! Der knurrt so schön. Und so geschah es...

Gruß
Martin
Meine Auto-Geschichten: Massimo und Martha.

tompeter

  • Beiträge: 839
  • Alter: 50
  • Ort: Felde
  • Geschlecht: Männlich
  • Fiat Abarth 595
  • Galerie ansehen
Re: Warum einen 500er kaufen?
« Antwort #12 am: 14.10.2018, 00:54 »
nach oben
Ich merke das mit dieser Zuneigung selbst jetzt im Urlaub...habe schon diverse 500er fotografiert und werde nach meiner Rückkehr nicht viel von ihm haben. Gleich Montag geht er zur Inspektion, wo sie sich gleich mal um den defekten Radiokanal kümmern dürfen und noch aus dem Urlaub heraus werde ich ihm gute Winterreifen bestellen. Im Moment sind die absoluten Testnieten montiert, die tue ich uns nicht an.


Ich freue mich jetzt schon wieder meinem Kleinen in die Augen zu gucken...


Irgendwie ist der 500er schon einzigartig. Er hat in seiner langen Bauzeit nichts von seinem Reiz verloren, sondern durch den TwinAir und das Facelift eher noch gewonnen.


Die Armaturen finde ich wirklich einzigartig in der Kleinwagen-Klasse und selbst ein aktueller Polo sieht mit farbigen Akzenten einfsch nur spießig aus.


Wie sind heute wieder Hyundai i10 gefahren. Boah, war das langweilig... kein Schröddeln beim Gasgeben, kein Druck, Blick auf eine öde Kunststoff-Landschaft. Diesen "vernünftigen " Kleinwagen fehlt irgendwie alles, was den 5i ausmacht. Die Dinger heban einfach kein Charisma...



Mein TA erinnert mich total  an meine ersten FIAT, einmal 127 erste Serie, von dem hat er diesen perfektionsfreien Charme, vom 127 75 HP diesen unerwarteten Biss imn Anzug.


Herrlich...
Live is too short to drive boring cars😎

Malifaux

Re: Warum einen 500er kaufen?
« Antwort #13 am: 14.10.2018, 23:12 »
nach oben
Am Anfang das Badboy-Aussehen des abarth-light (der 500s ist mit Ausnahme der Heckstoßstange dem alten abarth ähnlich) und die Farbe, die Ausstattungsliste, das beste Retro-Design aller Zeiten, die Ausstrahlung. Gerade gestern erst wieder...

Stehe an der roten Ampel rechte Spur. Links neben mir im Augenwinkel bemerke ich ein abruptes Abbremsen. Schaue rüber und ein weißer 5i. Kurzer Blick, lächeln und beim Anfahren noch ein Winken.

Und morgen früh wieder: Anfahren, klack, 2. Gang, klack, 3. Gang, klack, usw. Letztens kam mir ein 5i entgegen. Gleiche Farbe, gleicher 500s. Schon Hammer, wie der blaue im Sonnenlicht/ Schatten kräftig schimmert bzw. das Blau kräftig wirkt.

Best Car ever. Kann für mich nur ein abarth toppen. Muss mich dahinter mit dem blauen 5i aber nicht verstecken. Wiederhole mich, best Car ever.

Grüsse Frank
Fiat 500S 1.2 8V 69PS EZ 07/17 seit 27.10.17, Ausstatt.- variante 06/16, Serie 4, italiablau, 5 Speichen-Alus matt-schw./diamantfinish, Kleber Quadraxer2 195/45 R16 84H
TFT-Instr.-anz., Klimaautom., k&n Luftfilter, Orig. Fiat Fußmatten

1. R5 1. Gen. TL 1.0 | 2. Citroën 2CV | 3. R5 2. Gen. TR Prima 1.4 | 4. Ford Ka 1. Gen. 1.3 | 5. Ford Fiesta 6. Gen. 1.3 Style | Familienkutsche VW Golf Sportsvan

tompeter

  • Beiträge: 839
  • Alter: 50
  • Ort: Felde
  • Geschlecht: Männlich
  • Fiat Abarth 595
  • Galerie ansehen
Re: Warum einen 500er kaufen?
« Antwort #14 am: 14.10.2018, 23:33 »
nach oben
Mir fällt auf, dass viele männliche 500er-Fahrer "alte Säcke umme +/- 50 sind.

Und uns versuchen die Werbestrategen immer einzureden, dass wir ein SUV bräuchten. So kann sich eine Branche irren :undweg:


FAZIT: der Fiat 500 hält jung


Gruß
Thomas
Live is too short to drive boring cars😎

Martin

  • Sponsor
  • *
  • Beiträge: 1804
  • Alter: 57
  • Ort: Bei Stuttgart
  • TwinAir seit 14.12.2010
  • Galerie ansehen
    • unlimited-ENTERTAINMENT-ltd.com
Re: Warum einen 500er kaufen?
« Antwort #15 am: 15.10.2018, 00:01 »
nach oben
Ich sage immer SUFF, weil so ein Ding 2-3 mal soviel schluckt wie der 5i!   :plemplem:


Gruß
Martin
Meine Auto-Geschichten: Massimo und Martha.

Malifaux

Re: Warum einen 500er kaufen?
« Antwort #16 am: 15.10.2018, 00:06 »
nach oben
@ Thomas Ja dit stimmt. Seit 26.09. einer mehr im Trapatoni... :lol:  :undweg:

2ter Frühling... Wenn die ersten Zipperlein kommen, denkt man vielleicht an Früher zurück und einer der ersten Knutscher war eben in Papas Käfer, im eigenen 500er oder die Vespa stand daneben.

Nee, im Ernst. Man weiß eben was man will und wenn es ein Kleinstwagen sein soll, dann einer der nicht mickrig wirkt, also nicht so, als könnte man sich nichts besseres leisten, sondern so als will man sich nichts größeres leisten.

Stimmt auch, dass der Wagen einen jugendlichen Charme hat. So'n Aygo müsste es doch eigentlich auf Rezept geben  :undweg:

Grüße Frank
Fiat 500S 1.2 8V 69PS EZ 07/17 seit 27.10.17, Ausstatt.- variante 06/16, Serie 4, italiablau, 5 Speichen-Alus matt-schw./diamantfinish, Kleber Quadraxer2 195/45 R16 84H
TFT-Instr.-anz., Klimaautom., k&n Luftfilter, Orig. Fiat Fußmatten

1. R5 1. Gen. TL 1.0 | 2. Citroën 2CV | 3. R5 2. Gen. TR Prima 1.4 | 4. Ford Ka 1. Gen. 1.3 | 5. Ford Fiesta 6. Gen. 1.3 Style | Familienkutsche VW Golf Sportsvan

tompeter

  • Beiträge: 839
  • Alter: 50
  • Ort: Felde
  • Geschlecht: Männlich
  • Fiat Abarth 595
  • Galerie ansehen
Re: Warum einen 500er kaufen?
« Antwort #17 am: 15.10.2018, 16:27 »
nach oben
Der 5i ist eigentlich der perfekte ANTI-SUV.


Klein, handlich, günstig im Unterhalt und trotzdem ( die oft kritisierte) zu hohe Sitzposition. Komisch, im SUV ist Hochsitzen sooo toll, im 500er wiederum nicht :plemplem:.

Ich bin ja aus einem tiefergelegten Skoda-Rapid "aufgestiegen" und genieße ehrlich gesagt dieses einfache "Reinschlupfen" schon sehr.


Und eine echte Kurvenfräse wie mein seliger Skoda ist Signore Trappatoni sowieso nicht und soll es auch nicht werden. Dort machte Tief-Sitzen beim Tieffliegen schon Sinn. Aber der 5i ist für mich mehr für die ruhigere Gangart gemacht, mit gelegentlichen Beschleunigungsorgien ( er klingt einfach zu gut...).

Bei einem auch fahrwerkstechnisch sportlicher abgestimmten Abarth könnte mich die Sitzposition schon stören, aber mein Anniversario ist in erster Linie schön und nicht schnell, halt ein Cruiser, kein Renner.

Kleine Anekdote am Rande: Der Aufkäufer und nun Verkäufer meines Rapid hat meine per Mail geschickten Anmerkungen zu seinem Verkaufsangebot angenommen und ergänzt. Hilft vielleicht beim Verkauf...


Gerade stand vor dem Hotel ein himmelblaues 500er Cabrio. Dieses Kindchenschema ist wirklich einmalig. Man möchte ihn nachts mit rein nehmen, damit er draußen nicht friert...


Gruß
Thomas
Live is too short to drive boring cars😎

Wolfmother71

  • Beiträge: 5630
  • Alter: 48
  • Ort: Gustavsburg
  • Geschlecht: Männlich
  • The next step
  • Galerie ansehen
Re: Warum einen 500er kaufen?
« Antwort #18 am: 15.10.2018, 18:54 »
nach oben
Muß dir da mit Kurvenfräsen im 500er widersprechen. Nach dem unser TwinAir, mit den Eibach Pro Kit Federn und Spurplatten, tiefer und breiter wurde, waren Kurven ein noch größerer Spaß. Das ganze war dann nur noch von den Abarth 17“ auf dem Twin zu toppen.
War schon ein guter Unterschied zu merken.

Für mich auch ein wichtiger und guter Vorteil beim 5i sind das wenige technische Gimmicks verbaut sind. Da muss der Fahrer nich selber Einparken, Licht einschalten, Bremsen und und und.
Also auf gut Deutsch mit Hirn fahren.


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Rerun van Pelt: 01.08.2017
Abarth 595 Custom als Cabrio, 145 PS, Trofeo Grau, K&N Luftfilter, Chromringe, Lederüberzug Handbremse, Ledercover Sonnenblenden, Eibach Pro Kit, 595 Badge, Rerun Badge, Skorpion Badge, G-Tech GT-S278-114rot.

tompeter

  • Beiträge: 839
  • Alter: 50
  • Ort: Felde
  • Geschlecht: Männlich
  • Fiat Abarth 595
  • Galerie ansehen
Re: Warum einen 500er kaufen?
« Antwort #19 am: 15.10.2018, 23:45 »
nach oben
Ich habe ja auch nicht gesagt, dass man mit dem 5i nicht Kurven fräsen kann ( ernnman ihn entsprechend modifiziert 8)).

Aber der Signore bleibt halt wie er ist.

Mit den fehlenden Gimmicks gebe ich dir recht. Meiner hat leider Licht- und Regensensor, wobei der Erstgenannte leder ncht abschaltbar ist.

Ansonsten halt wirklich ein Auto zum selber fahren.

Nur die Parkpiepser hinten finde ich nicht unnötig. Das Ding ist nach hinten eines der unübersichtlichsten autos, das ich je gefahren habe.


Nach Gefühl bleibe ich damit immer mindestens 70cm vor einem Hindernis stehen. Fällt mir noch schwer mich daran zu gewöhnen, wie schnell hinter mir schon Schluss ist mit Blech und Plastik.

Zumindest immer noch besser von der Rücksicht her als die kleine Heckscheibe im Cabrio.




Live is too short to drive boring cars😎