forum500.de - die neue Fiat 500 Community

Fiat 500 => 500 - Allgemeines => Thema gestartet von: 5hundert am 24.03.2009, 16:01

Titel: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: 5hundert am 24.03.2009, 16:01
Hallo Leute,

ich muss im April zum erstenmal zur Inspektion. Habe 12000km und dann 1 Jahr rum. Da ich nur einen Beitrag gefunden habe wo auf den genauen Preis eingegangen wird würde ich mich freuen, wenn alle, die die Inspektion schon hinter sich gebracht haben Ihre Kosten offenbaren würden  :thumbsup:
Es wäre mal interessant zu wissen was es da für regionale Preisunterschiede gibt (wenn es sie denn gibt)???
Ich traue den Werkstätten nämlich nicht so übern Weg und würde mich über Antworten freuen!!
Danke und LG :winkewinke:

Edit Mod: Threadtitel zur besseren Übersicht geändert. - Dorian
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: 500LoungeChaChaCha am 24.03.2009, 16:10
Die Inspektionskosten würden mich allerdings auch mal interessieren....  :denk:

Wäre schön, wenn diejenigen, die sie schon hinter sich haben, mal den Preis veröffentlichen würden. Gibt es da eigentlich Preisunterschiede zwischen Diesel und Benziner  :denk: ?

LG

Martin :winkewinke:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Christian Leuschen am 24.03.2009, 16:49
Ich muss am Mittwoch zur 30000er Inspektion. Der fFh konnte mir nicht sagen was es ungefähr kosten wird. Bin mal gespannt... .  :denk:

Ich werd euch aber mitteilen wieviel ich bezahlen musste... .  :winsel:

LG
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Lippi30 am 24.03.2009, 16:55
Eine Inspektion ist erst nach 2 Jahren fällig, laut meinem fFH. Bei meinem haben die nur nen Ölwechsel gemacht.
Und der hat mich so um die 60€ gekostet, wenn ich mich recht erinnere.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: chrizz am 24.03.2009, 16:56
Kosten belaufen sich zwischen 150 und 300€. Trotz vorgeschriebenem Service-Umfang macht das anscheinend jeder Händler wie er will, wie ich das bisher aus den vielen Inspektionsthreads gelesen habe. Gerade was den Austausch von Zündkerzen, Pollen- und Luftfilter angeht, sollte man sich vorher erkundigen.

Wäre schön, wenn jeder der seinen Inspektionspreis angibt, genau schreibt was bei ihm gemacht wurde.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: 5hundert am 25.03.2009, 14:21
mich würde ja interessieren wo Lippi30 seinen günstigen Ölwechsel hat machen lassen???
bei Fiat??? :o
ich habe gerade mal vorgefragt was mich der ölwechsel so kosten würde in der NL Frankfurt: ca. 120€!!!
und das ja nur, weil die gutes Öl verwenden!!!
find ich schon leicht unverschämt.
Bin gespannt was Ihr noch so an Kosten auflistet....
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Drache am 25.03.2009, 15:50
Wie wäre es wenn wir einen eigenen Thread aufmachen: Was kostet die Inspektion" oder diesen hier umbenennen (wenn er schon angefangen ist)?

Da weiß jeder, was gemeint ist und wo er suchen muss. Genau die gleiche Frage ist hier schon mal irgendwo angesprochen (und beantwortet) worden. Ich weiß nicht mehr, wo.

Oder das wäre doch was für Il Rapidos Fünfipedia?
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Lippi30 am 25.03.2009, 16:07
@ 5hundert : Ich habe gerade nochmal nachgeschaut. Der Ölwechsel hat mich genau 61,91€ gekostet.  :thumbsup:
Und das bei meinem freundlichen Fiathändler.
Das Öl ist Selenia Wide Range 5W40.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: sweety500 am 26.03.2009, 08:21
ich stelle hier auch mal meine rechnung von der 1. inspektion rein durchgeführt beim fiat händler
(http://up.picr.de/2025662.jpg)
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: 5hundert am 26.03.2009, 08:37
@sweety
ist aber auch kein fairer preis!
mir haben sie ja netterweise noch gesagt, dass die erste Inspektion nach 30.000 oder 2!!! Jahren ist und nach einem Jahr nur ein Ölwechsel stattfinden kann/muss. Bei dir haben sie dann wohl zugeschlagen.

ich glaube ich bringe mein Öl dann selber mit, wenn das in der NL Frankfurt deswegen so teuer ist, mal sehen was man da spart. und meine Spritzwasseranlage fülle ich vorher auch nochmal auf. Ich finde die NL sowieso total unfreundlich und unkoordiniert, denen schenke ich nichts. Freue mich schon, wenn die Garantie vorbei ist und ich mir meine Werkstatt selber aussuchen kann!

@Lippi30
wo kommst du denn her? vielleicht sollte ich zu deinem Fiatmann gehen ;-)?? der scheint ja richtig kundenfreundlich zu sein!
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: BJK am 26.03.2009, 08:50
@5hundert

Du brauchst nicht warten bis die Garantie vorbei ist um dir selber eine Werkstatt auszusuchen.
Die Garantie ist nicht abhängig von einer bestimmten Werkstatt. Es muss noch nicht mal eine Fiat Werkstatt sein.
Du kannst deine Inspektionen auch bei jeder freien Werkstatt durchführen lassen und hast trotzdem deine Werksgarantie.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Drache am 26.03.2009, 08:53
@sweety ist aber auch kein fairer preis!

Wieso ist der Preis nicht fair? Da ist ein Ölwechsel dabei. Alles in allem finde ich die Rechnung noch moderat. Der Pollenfilter stört, aber die wissen schon, weshalb sie den serienmäßig mitliefern. Damit können sie Kohle ziehen.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Lippi30 am 26.03.2009, 14:41
@ 5hundert: Mein Händler ist in Hameln (Niedersachsen), und das dürfte für einen Ölwechsel ein wenig weit für dich sein. ;)
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Ralfisti am 26.03.2009, 15:34
@sweety500: aber "Reiniger" und "Servicespray" auf Deiner Rechnung sind schon recht unverschämt - sowas habe ich in 24 Jahren noch nicht zahlen müssen...  :denk:
Demnächst sollst Du dann vielleicht noch den Verschleiß am Werkstattboden zahlen durch das Ein- und Ausfahren Deines Fünfis  :nenene:  :plemplem:
Öl hast Du wohl selbst mitgebracht weil's auf der Rechnung nicht berechnet ist? - Das ist schlau, weil der fFh daran ordentlich verdient (Gewinnspanne ca. 200%)  :wall:
Ciao und gute Fahrt mit dem frisch gepamperten Fünfi!
Ralfisti
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: 5hundert am 26.03.2009, 16:20
das habe ich ja mit nicht fair gemeint! wenn man auf sowas schon achten muss.... einem freund von mir haben sie es mal berechnet, obwohl er extra vorher aufgefüllt hatte, auch ne möglichkeit an geld zu kommen.
man sieht eben auch an Lippi30, dass es nicht so teuer sein muss und das ist schon wirklich eine große preisspanne.
naja, ich warte mal mein rechnung im april ab.
 
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: a3kornblume am 26.03.2009, 19:51
(...) Der Pollenfilter stört, aber die wissen schon, weshalb sie den serienmäßig mitliefern. Damit können sie Kohle ziehen.

Das sehe ich jetzt anders. Gerade für Allergiker ist das schon eine prima Sache. Und - man wundert sich, wie dreckig so`n Teil schon nach einem Jahr sein kann (ich weiß jetzt allerdings grad nicht auswendig, wie der Wechselintervall beim Pollenfilter ist..)
 ::)
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Drache am 26.03.2009, 19:59
Wie ich schon an anderer Stelle gesagt habe, ist das ein Zubehörteil, das für Allergiker wirklich sinnvoll ist. Da es aber serienmäßig geliefert wird und somit - intervallmäßig - jährlich ausgetauscht werden sollte, zahlt eine Menge Fünfi-Fahrer für etwas, was sie nicht brauchen (weil sie keine Allergiker sind). Meine Freundin hat heute erzählt, dass sie den Filter bei ihrem Polo Bj 2000 schon ewig nicht mehr wechseln lässt.

Ich finde die Inspektionskosten für einen Vertragshändler nicht sehr hoch. Ich habe keine Ahnung, was "Service-Spray" und "Reiniger" bedeuten. Das hätte ich gefragt und im Zweifelsfall fürs nächste Mal gleich ausgeschlossen. Noch bin ich derjenige, der zahlt, also kann ich sagen, was ich NICHT möchte (Scheibenreiniger z.B.).

Wie ist das eigentlich? Kann man tatsächlich sein Öl selbst mitbringen? Das wäre zumindest für nach der Garantiezeit ein interessanter Aspekt.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: a3kornblume am 26.03.2009, 20:08
Wie ich schon an anderer Stelle gesagt habe
(...)

Habe ich jetzt auch gelesen..  ;)


(...)
ist das ein Zubehörteil, das für Allergiker wirklich sinnvoll ist. Da es aber serienmäßig geliefert wird und somit - intervallmäßig - jährlich ausgetauscht werden sollte, zahlt eine Menge Fünfi-Fahrer für etwas, was sie nicht brauchen (weil sie keine Allergiker sind). Meine Freundin hat heute erzählt, dass sie den Filter bei ihrem Polo Bj 2000 schon ewig nicht mehr wechseln lässt.
(...)

Kann man den nicht in diesem Fall einfach ganz rauslassen?


(...)
Ich finde die Inspektionskosten für einen Vertragshändler nicht sehr hoch. Ich habe keine Ahnung, was "Service-Spray" und "Reiniger" bedeuten. Das hätte ich gefragt und im Zweifelsfall fürs nächste Mal gleich ausgeschlossen. Noch bin ich derjenige, der zahlt, also kann ich sagen, was ich NICHT möchte (Scheibenreiniger z.B.).
(...)

Das ist mir auch schon häufig passiert (egal welche Marke ich gerade fuhr): Wischwasser war bis zum Rand voll und trotzdem wurde Reiniger berechnet..


(...)
Wie ist das eigentlich? Kann man tatsächlich sein Öl selbst mitbringen? Das wäre zumindest für nach der Garantiezeit ein interessanter Aspekt.

Gehen tut alles. Frag einfach mal deine Werkstatt. Ich persönlich mache das nicht mehr (ich war ja selbst mal in der Branche tätig und deshalb kauf ich das Öl beim Vertragshändler)..
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Drache am 26.03.2009, 20:25
Kann man den nicht in diesem Fall einfach ganz rauslassen?

Ich werde sie morgen mal fragen.  :zwinker:

Das ist mir auch schon häufig passiert (egal welche Marke ich gerade fuhr): Wischwasser war bis zum Rand voll und trotzdem wurde Reiniger berechnet..

Habe ich auch schon öfters gehört. Die Werkstatt, in die ich meinen Corsa gebracht habe, hat solche Fissimatenten nicht gemacht. Das war ein kleiner Meisterbetrieb. Wobei ich 1,61 € nicht so gravierend finde.

Gehen tut alles. Frag einfach mal deine Werkstatt. Ich persönlich mache das nicht mehr (ich war ja selbst mal in der Branche tätig und deshalb kauf ich das Öl beim Vertragshändler)..

Ich glaube, ich bin sowieso zu bequem dafür. Ich mache das mit meinem Motorrad genauso: zum Händler bringen, sagen, was gemacht werden soll und zahlen. Ich prüfe die Rechnung und kann durchaus unbequeme Fragen stellen. Aber eigentlich habe ich es gerne völlig unkompliziert. Und wenn das 3 Euro Fuffzig mehr kostet, macht das auch nix. Da kriegt mein Hund an dem Abend halt nix zu essen.  :baeh:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Toelja am 26.03.2009, 21:24
Da kriegt mein Hund an dem Abend halt nix zu essen.  :baeh:

Sieste, Töle, bei anderen ist das genauso.  :zwinker:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Ralfisti am 27.03.2009, 10:02
Zitat
Aber eigentlich habe ich es gerne völlig unkompliziert. Und wenn das 3 Euro Fuffzig mehr kostet, macht das auch nix. Da kriegt mein Hund an dem Abend halt nix zu essen. 
Der arme Hund  :shamusen:
Sind schon ein bisserl mehr als 3 Euro Fuffzig - nämlich ca. 40€.
Macht 10 Tage hungern für die arme Sau - ähh den armen Hund  :o
Bei meinem derzeitigen noch-Auto, 'nem BMW Sechsender, der ca. 6,5l Schmierstoff trinken möchte, macht das so locker mal über 80€ aus. Die hab' ich (leider) nicht zu verschenken  :nenene:
Und kompliziert ist's auch nicht wirklich:
1) Öl online bestellen
2) Öl in den Kofferraum stellen und bei der Inspektion vorher darauf hinweisen, dass man seinen eigenen Saft mitbringt  :thumbsup:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Drache am 27.03.2009, 11:37
*schluck* 40 Euro? für 3 Liter Öl?

Ich habe mich bisher nie darum gekümmert. Auto in die Werkstatt - Auto abgeholt. FERDISCH.

Hat Fiat das Öl mit kleinen Goldpartikelchen versehen? Soll's ja zwischenzeitlich auch in der Cosmetic geben....

Die zwei Jahre Garantiezeit kriege ich herum. Danach schaue ich weiter.... Bis dahin habe ich hier genügend Infos gekriegt....  :thumbsup:

Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: 500LoungeChaChaCha am 27.03.2009, 11:46
Also die 40 € sind noch günstig.... Ich hab' vor ein paar Wochen ein Liter nachfüllen müssen. Das hab ich beim ATU gekauft - 21 oder 23 € hab ich für den einen Liter bezahlt...  :winsel:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Christian Leuschen am 27.03.2009, 12:05
Das geht aber echt noch!

Hatte bis letztes Jahr nen Seat Altea 2,0 TDI. Da hat der Ölwechsel mich grad mal 96€ gekostet. Bei der nächsten Inspektion wollt ich schlauer sein und wollt mir Öl im Baumarkt kaufen. Da haben 5 Liter Castrol Öl 71€ gekostet.

Wie gesagt, bin am Donnerstag zur 30000er Inspektion. Sag Bescheid was ich bezahlt hab und was gemacht wurd...

LG
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Drache am 27.03.2009, 12:44
Prima!  :thumbsup:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: venus351 am 31.03.2009, 12:56
199,00€  1. Inspektion 30.000 km
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Christian Leuschen am 31.03.2009, 13:41
Zitat
199,00€  1. Inspektion 30.000 km

Was wurd alles gemacht? Muss morgen zur Inspektion... .

LG
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: venus351 am 31.03.2009, 19:48
Ölfilter und Luftfilter plus Selina Star 5W40 plus Scheibenreiniger
kein Klimafilter!
LG Eve
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: EnzO-500 am 01.04.2009, 10:27
Ich hab morgen 'nen Termin für nen Ölwechsel, der kleine ist jetzt ein Jahr alt und hat bischen über 10.000km... Habe vorher gefragt was der spass kostet, öl wechseln plus neues öl, ölfilter und klimafilter + arbeit für ca. 150... kam mir erst hoch vor, aber viele sagen es sei normal... was meint ihr?
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Christian Leuschen am 02.04.2009, 11:31
So, Inspektion hinter mir! Es hat mich 223,73€ gekostet. Und es ist noch kein Zündkerzenwechsel mit drin... .

(http://www.pic-upload.de/thumb/02.04.09/c7hx4s.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-1792228/DSC00437.jpg.html)

(http://www.pic-upload.de/thumb/02.04.09/2gbsfe.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-1792245/DSC00436.jpg.html)

Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: 500LoungeChaChaCha am 02.04.2009, 11:47
Boah... Das ist teuer!!!  :o
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Christian Leuschen am 02.04.2009, 11:55
Das hab ich mir auch gedacht...
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Drache am 02.04.2009, 12:06
Was wurde gemacht? Wurde das Motorgestänge vergoldet?

Ich würde in dem Fall einer anderen Werkstatt den Vorzug geben. Ich habe das bei meinem Motorrad festgestellt, dass die Vertragshändler sehr unterschiedliche Preise für die gleiche Leistung in Rechnung stellen. (Es waren damals 60 bis 80 Euro Unterschied!). Lieber fahre ich ein paar Kilometer und zahle dafür weniger. Ich habe dann kurz darauf bei dem "neuen" Händler ein neues Bike gekauft, weil ich (damals) mit ihm sehr zufrieden war ...

Wobei.... Den Fünfi gebe ich nicht so schnell her. Lach. Den liebe ich abgöttisch!  :sm5:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: EnzO-500 am 02.04.2009, 12:12
also ich war heute morgen zur Jahreswartung, zum Beispiel hat bei mir das Motoröl gleichen typs 39 euro (inkl. Mwst.) gekostet, und nicht 57 wie auf dieser Rechung... scheint wirklich unterschiede zu geben, wobei meine 150 euro mir schon viel vorkamen...
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Christian Leuschen am 02.04.2009, 12:42
Werd mich dann auch mal nach ner anderen werkstatt umsehen... . Aber das Problem ist einfach das die Fiat Händler bei uns sehr dünn gesäät sind... .

Aber das das gleiche Motoröl bei dir weniger kostet ist echt schon bald ne Frechheit, das grenzt an Abzocke!!!!

Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: 500LoungeChaChaCha am 02.04.2009, 14:47
Geh' doch nach Zell zum Auto-Klaus. Da hab ich meinen gekauft und bin bisher mit dem Service dort sehr zufrieden  :thumbsup:
Was die Inspektion dort kostet, weiß ich leider noch nicht  :denk:

LG

Martin  :winkewinke:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Dorian am 02.04.2009, 16:14
Die sog. Jahresinspektion (~ 10.000 km) soll bei mir ca. 220,- Euro kosten inkl. Materialien.

Gruß
Dorian
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Niggo am 02.04.2009, 16:17
Ganz schön hart was die da so verlangen. Schon alleine der Ölfilter 13Euro, wenn ich bedenke das ich für meinen Ölfilter 5,50Euro zahle. Ich würde mal echt gern wissen woher die es bestellen. :D Vll vom Designer  ;D

Greetz
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: purO2 am 02.04.2009, 16:43
Nur mal so zum Vergleich:

Hatte mal einen Polo da hat die erste Inspektion nach ca. 25tkm (nach Anzeige) inkl. Bremsflüssigkeitswechsel und neuer Scheibenwischer glatte € 350,- gekostet!!!

Ist also alles halb so wild bei Fiat.

Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Christian Leuschen am 02.04.2009, 16:53
Genau das sind auch meine Erfahrungen. Hab für die Inspektion an meinem Seat Ibiza FR damals auch ca. 400 Euronen gelatzt.  :wall:

Ich find halt irgendwo nicht richtig das die Werkstätten diese Preisunterschiede haben. Wieso kostet das gleiche Öl auf der einen Stelle viel weniger als auf der anderen.  :denk:

Bei Mäcces kosten die Cheesburger auch in ganz Deutschland nur nen Euro... .

Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: EnzO-500 am 02.04.2009, 17:27
hey, habe eben nochma nachgeschaut ich hab mich irgendwie getäuscht, das öl was die bei mir reingemacht haben ist von Castrol... war fester überzeugung dass es auch von deiner marke war... also fehlalarm :D sorry nochma ^^
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Christian Leuschen am 02.04.2009, 17:28
Kein Problem....
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Jessy18 am 02.04.2009, 17:34
Hallo,
war heute bei der Inspektion habe 230 Euro gezahlt.

mfg
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Christian Leuschen am 02.04.2009, 17:36
Hab grad auch nochmal genau gelesen. In der Rechnug von Sweety500 auf der ersten Seite ist ja auch noch ein Geburtstagsgutschein über 29€ verrechnet. Von daher passt das schon irgendwo mit den 223 € von meiner Rechnung.
Weiß einer der die 30000er Inspektion schon gemacht hat, ob die Zündkerzen mitgewechselt wurden, und was das gekostet hat?
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Christian Leuschen am 02.04.2009, 17:37
Kannst du die Rechnung mal reinstellen? Würd mal gern vergleichen... :denk:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Jessy18 am 02.04.2009, 17:40
Hallo,

kann ich machen allerdings sind bei mir noch 10,78 Euro berechnet für die Reifeneinlagerung,müsste man dann abziehen.
Die Rechnung kann ich erst morgen einstellen.

mfg
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Toelja am 02.04.2009, 18:40
Bei Mäcces kosten die Cheesburger auch in ganz Deutschland nur nen Euro... .

In der DDR nannte man das EVP. Wenn Du das willst?

Bei Mäcces mögen die Burger ja überall das gleiche kosten, bei Burger King ist es genauso, unterscheidet sich aber evtl. von denen von Mäcces. Und mein fFH hat in drei Orten Geschäfte / Werkstätten und dort die gleichen Preise. Aber er ist nicht Fa. FIAT und hat Einfluß auf die anderen ebenfalls selbständigen Händler und Werkstätten. Und so, wie man vorher die Händler nach dem besten Preis abklappert, kann man das bei den Werkstätten ja auch tun.

Und die Werkstätten müssen auch rentabel arbeiten. In einer Großstadt als Mieter wird die Preisgestaltung sicher anders sein als auf dem Land als Eigentümer des Werkstattgeländes. Wenn man dahin aber weit fahren muß, ist der günstige Preis wieder relativ. Ideal wäre die Werkstatt keine 100 mtr. von zu Hause, erstklassiger Service und niedrigste Preise. Hat aber nun mal nicht jeder.

Vielleicht kann man das ja auch outsourcen. Ist ja heute in. In Deutschland möglichst viel verdienen, aber im Ausland billig einkaufen. Funktioniert auf Dauer nicht. Ist aber eventuell eine Alternative für Bewohner grenznaher Niedriglohnländer.

Und so hat mein Wartungsdienst im 12. Monat bei 12.000 km mit Öl- und sämtlichen Filterwechseln 177,00 € gekostet. Natürlich wäre mir preiswerter, bitte nicht mit billiger verwechseln, lieber gewesen. Aber der Preis ist normal.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Krissy am 02.04.2009, 19:13
Nicht ganz ;)
Am Bahnhof in Nürnberg kostet die 1€ Teile alle 1,10€  :nenene:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Toelja am 02.04.2009, 20:27
Nicht mal auf Mäcces ist Verlaß. Aber auch da heißt es bei den Aktionen immer: Nur bei den teilnehmenden Filialen.  :aetsch:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Drache am 02.04.2009, 20:40
Hallo,

kann ich machen allerdings sind bei mir noch 10,78 Euro berechnet für die Reifeneinlagerung,mfg

10,78 € für die Reifeneinlagerung? Ich zahle inklusive zweimal Reifenwechsel - im Jahr - 70 €.  :denk:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Toelja am 02.04.2009, 22:17
@ Drache

Mach Dir nichts draus. Für meinen Transporter zahle ich beim Reifenhändler auch 110,00 € im Jahr. Da kommt es auch auf das Wie und Was an. Ein Autohändler bietet das vielleicht preiswerter an, um den Kunden noch mehr an sich zu binden.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Drache am 03.04.2009, 08:37
 ;D  Wie gesagt, es istzweimal Reifenwechsel inklusive. Nur einlagern heißt nicht, dass die auch gewechselt werden... Mir ist das die 70 Euro wert, denn erstens nehmen die Reifen - trotz Felgenbaum - im Keller ziemlich viel Platz weg, dann muss ich die Reifen durch die Gegend ins Auto wuchten und nach dem Wechsel wieder zurück. Außerdem geht es beim Händler "fachmännisch" vonstatten. Mir ist es das Geld wert. Ich weiß von einem Citroen-Händler, der mehr dafür verlangt.  :winkewinke:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Jessy18 am 03.04.2009, 13:49
Hallo,

doch doch die 10,78 Euro stimmen schon, Einlagerung und Reifenwechsel. :thumbsup:


Mfg
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Drache am 03.04.2009, 17:56
Super Preis. Wo ist der Haken?  :undweg:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Toelja am 03.04.2009, 18:13
Da muß kein Haken sein. So bindet man zufriedene Kunden an die Werkstatt. Und das muß nicht negativ sein.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Drache am 03.04.2009, 18:20
 :denk: Ich glaub, ich hab doch die falsche Werkstatt.....
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Toelja am 03.04.2009, 18:56
Nicht wenn Du sonst zufrieden bist. Und es eine bessere Werkstatt in vernünftiger Entfernung nicht gibt.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Jessy18 am 03.04.2009, 19:05
Hallo,

da hat Toelja recht.

Ich bringe dem Fiat-Händler 5 Fahrzeuge zu Wartung, nehme ihn auf Oldtimertreffen mit wo er sonst nie hinkomme würde  , und das ich Fr. Abarth persönlich kenne ,schätzt er auch sehr. :zwinker: ;D

in diesem Sinne

mfg

Zitat
Da muß kein Haken sein. So bindet man zufriedene Kunden an die Werkstatt. Und das muß nicht negativ sein.


Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Toelja am 03.04.2009, 19:10
@ Drache

Haken erkannt?
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Drache am 03.04.2009, 20:43
Ja. Den Angelhaken. (http://smiliestation.de/smileys/Sport/145.gif) (http://www.prepaidy.de/) 
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Jessy18 am 04.04.2009, 10:22
Hallo,

hier die Rechnung, wobei der Motorreiniger und die Reifeneinlagerung mein eigener Wunsch war.

http://img390.imageshack.us/my.php?image=fiat500rechnung.jpg

mfg
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Drache am 04.04.2009, 13:24
Das ist so das, womit ich auch bei mir rechne. Ich bin heute allerdings beinahe tot umgefallen, als mir der Werkstatt-Meister erzählte, dass das Reifen-einlagern pro Saison 45 € kostet. Ich fragte, was er als Saison bezeichnet und meinte, mir wäre 70 € im Jahr zugesagt worden. Tja, das fängt gut an. Wenn das Einlagern 1 Cent mehr kostet als die 70 €, suche ich woanders. Im Zweifelsfall kommen die wieder in den Keller.

Wer ist aus dem Raum Odenwald/ Bergstraße und kann von seinen Händlern die Preise (generell - auch Inspektion) nennen? :winkewinke:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Jessy18 am 04.04.2009, 13:34
Hallo,

das mit der Reifeneinlagerung ist auch so eine Sache, der eine verlangt mehr der andere weniger, meinem Vater wollte ein Händler auch 50 Euro pro halbjahr abkassieren, seitdem sind die Reifen wieder im Keller.

Die selbe abzocke ist das Reifengas (ist ja auch nur Stickstoff, und wenn man weiß was eine Flasche Stickstoff T50 kostet lässt man es)  :plemplem:, ich jedenfalls.

mfg
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Toelja am 04.04.2009, 13:44
Oftmals wird so ein Preis auch nur schön gerechnet.

Also ich bezahle bei meinem Reifenhändler für meine Transporterräder 55,00 €. Dafür bekomme ich die Räder umgesteckt und bis zu acht Monaten eingelagert. Üblicherweise macht man das zweimal im Jahr und die Kosten betragen dann 110,00 € pro Jahr.

Ja, aber...

In den Kosten ist die Einlagerung bis zu acht Monaten drin. Wenn ich das voll ausnutzen würde, wären das im Schnitt 82,50 € pro Jahr. Macht nur keinen Sinn, weil ich dann irgendwann im Sommer mit Winterrädern fahren würde und umgekehrt.

Vorausgesetzt, dies mit den acht Monaten wäre bei Frau Drache auch so, dann kostete das bei Ausnutzung von acht Monaten Einlagerung 67,50 € im Jahr. Paßt doch. Wer nicht weiß, wie man Statistiken fälscht, der gewinnt auch keine Ausschreibungen.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Spurti am 04.04.2009, 13:58
Hallo Drache,

Bei den 70 Euro wird bestimmt noch das Wuchten und der Radwechel mit drin sein.  Da deine Sommerräder aber wohl noch keinen Strassenkontackt hatten sollte der Preis auch noch runter   :plemplem:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Drache am 04.04.2009, 23:38
Da ist nix mit Wuchten drin. Die Winterräder haben eigene Felgen. Wenn sich der Preis tatsächlich ändern soll, dann kommen bei mir wieder die Ganzjahresreifen drauf. Damit bin ich mit dem Corsa und 10 tausend Jahres-km sehr zufrieden gewesen.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Jessy18 am 05.04.2009, 15:01
Da ist nix mit Wuchten drin. Die Winterräder haben eigene Felgen. Wenn sich der Preis tatsächlich ändern soll, dann kommen bei mir wieder die Ganzjahresreifen drauf. Damit bin ich mit dem Corsa und 10 tausend Jahres-km sehr zufrieden gewesen.

Hallo Drache,
lässt du die Reifen bei deinem Fiat-Händler für 70 Euro einlagern?

mfg
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Toelja am 05.04.2009, 15:05
Es ist auch interessant raus zu bekommen, wie das bei anderen Firmen abgerechnet wird. So ist der Rennwagenhalt mit 25,00 € fürs Einlagern nicht teuer. Aber nur, wenn man die Räder für 5,00 € pro Stück umstecken läßt. Und schwupp, sind wir wieder bei 45,00 €. Aber sie haben Recht, das Einlagern kostet nur 25,00 €...  :nenene:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: nebu am 05.04.2009, 15:11
Hallo,
Luigi sagte mir seit Montag eindringlichst (dieses ständige Blinken kann ganz schön anstrengend sein), dass er neues Motorenöl möchte. Da hatte ich 21100km runter. Donnerstag hab ich es dann zum fFH geschafft und habe sofort einen Ölwechsel für 95€ und paar Zerquetschte bekommen. Danke nochmal an das AH Kopietz für die Lichtgeschwindigkeit.
Die 30000er steht also noch aus, wobei ich mir da den Ölwechsel spare.
Nochmal was zu den Reifen.
Wir haben im Ort einen Reifenfachmann, da lass ich schon seit Jahren die Reifen wechseln und Einlagern, kostet mich pro Wechselei 25€ (also 50€ im Jahr).
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Toelja am 05.04.2009, 15:21
Was ich immer sage, es hilft nur Preise vergleichen. Nur wird Frau Drache und anderen Dein Reifenfachmann in Leipzig nicht viel helfen. Aber vielleicht findet ja manch einer noch einen ähnlich günstigen Reifendienst in seiner Heimatgegend und gibt das hier bekannt.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Drache am 05.04.2009, 17:16
Hallo Drache,
lässt du die Reifen bei deinem Fiat-Händler für 70 Euro einlagern?

mfg


Ja, mache ich. Ich bin in der Hinsicht - noch - Laie. Die Corsa-Reifen habe ich im Keller eingelagert und sie wurden durch meinen Ex gewechselt. Später waren es Ganzjahresreifen. Die wollte ich ursprünglich auch beim Fünfi haben, hatte dann jedoch Bedenken wegen der Leichtmetallfelgen in Bezug auf Schnee und Salz. Ich fragte, was das Einlagern kostet, bekam die Antwort 70 € im Jahr und mir wurden WR für 350 € angeboten. Egal, wie das hier zurechtgerechnet wird, 70 € im Jahr heißt, pro Wechsel 35 €. FERDISCH. Mehr zahle ich nicht. Andernfalls fahre ich die Reifen ab, verkaufe einen Satz Felgen und nehme nur noch Ganzjahresreifen. Bei meiner relativ geringen Kilometerleistung lohnt sich das so schon kaum.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: ID500 am 07.04.2009, 11:51
Ölwechsel, Luftfilterwechsel, Ölfilterwechsel, Reifen von Winter-auf Sommerreifen gewechselt, Ersatzfahrzeug,
98,-Euro inkl. Mehrwertsteuer und Kaffee :thumbsup:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Drache am 07.04.2009, 12:09
Prima. Gegen den Preis lässt sich nichts sagen.  :thumbsup:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Socca5 am 07.04.2009, 12:57
Ölwechsel, Luftfilterwechsel, Ölfilterwechsel, Reifen von Winter-auf Sommerreifen gewechselt, Ersatzfahrzeug,
98,-Euro inkl. Mehrwertsteuer und Kaffee :thumbsup:

den Preis kriegst du doch nur weil du gleich zwei 500er bei ihm geholt hast... :zwinker:

allein das Material wird teilweise ja schon zu so einem Preis verkauft .. ;D 

das sind keinesfalls die üblichen Preise....trotzdem Glückwunsch zu deinem Händler, er weiß scheinbar was er an dir hat... ;)
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: ID500 am 07.04.2009, 14:45
....trotzdem Glückwunsch zu deinem Händler, er weiß scheinbar was er an dir hat... ;)
Na wenigstens einer :pfeif:
Übrigens, ich war bei der Juniorchefin :winkewinke:
Nettes Mädel :zwinker:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Christian Leuschen am 07.04.2009, 15:41
Ach, deswegen der günstige Preis :rotwerd: ;) :undweg:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Mimi 500 am 09.04.2009, 11:24
1. Wartung.
Habe meinen Lütten gerade abgeholt.
Schön schick, wieder mit Sommerreifen.
213,83€

(http://www.pic-upload.de/thumb/09.04.09/la8ith.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-1842125/Rechnung.jpg.html)

Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: ruescherl am 09.04.2009, 20:43
Hm, warum gehen bei Dir 3,3 Liter Öl rein, wenn der 500er mit dem meisten Öl, der 1.4, 2,9 Liter braucht bei Ölwechsel mit Filter..... ???
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Dorian am 09.04.2009, 21:13
Habe 220,00 €uro für die Jahresinspektion bezahlt. Laut Rechnung wurde Öl, Ölfilter und der Klimafilter gewechselt.

Kostenloses Bonbon:

Als ich den Wagen abholen wollte, waren auf einmal meine Papiere und das Serviceheft weg. Die Strategen haben mal eben einem anderen meine Papiere gegeben, der dann abgedampft ist.

Habe dann eine Kopie des Fahrzeugscheins aus der "Akte" bekommen, auf der bestätigt wurde, dass diese bei der Fiat NL "abhanden" gekommen sind. Im Falle einer Polizeikontrolle  ;) Ein eventuelles Bußgeld hätten die bezahlt... war ja deren Schuld  :D

Hätten mir die nach Hause geschickt... aber ich wollte sie lieber heute abholen.

Gruß
Dorian
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Mimi 500 am 09.04.2009, 21:24
Hm, warum gehen bei Dir 3,3 Liter Öl rein, wenn der 500er mit dem meisten Öl, der 1.4, 2,9 Liter braucht bei Ölwechsel mit Filter..... ???

Vielleicht hat der Mechaniker
beim einfüllen gezittert? :zwinker:
Nein, Spass beiseite.
Ich werde meinem Freundlichen
am Dienstag nochmal einen
Besuch abstatten.

Vielleicht hat er ja nur vergessen
mir den Rest in den Kofferraum zu legen. :pfeif:

Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: zentralfriedhof am 16.04.2009, 16:31
FYI, unkommentiert:

1.4er Ölwechsel (2,8 Liter lt. Rechnung) mit Öl-Filter beim Fiat-Vertragspartner:

82,- Euro.

Grüße
zf
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: a3kornblume am 27.04.2009, 14:50
Ha - habe endlich meine Rechnung über die 1. Jahresinspektion nach 30.000km ohne Ölwechsel gefunden:

Etwas über 165 Euro für die Inspektion inkl. Luftfilter, Pollenfilter, Scheibenreiniger und Öl nachfüllen ( :rotwerd: )

Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: love500 am 27.04.2009, 17:54
Hallo,
meine 30.000 km Inspektion hat ohne Ölwechsel (der wurde gemacht als das Steuergerät ausgetauscht werden musste, weil immer wieder Motorleuchte an ging) 134,90€ gekostet. Das war echt viel weniger als erwartet.
Der Ölwechsel hat 70€ gekostet. natürlich alles beim Vertragshändler.
Eben echt sparsam der Kleine. :)
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: lexi74 am 29.04.2009, 18:58
Hallo zusammen!
Also, mein Kleiner ist grad ein Jahr alt geworden und da ich eigentlich nur Kurzstrecken fahre (städtisch), habe ich ihm einen Ölwechsel geschenkt (wir sind jetzt bei 7300 km).

hat gekostet:
Ölwechsel mit Filter    €  54,--
+ Ölentsorgung         €  3,40
+ Castrol GLX 10W40 € 59,80
+ Ölfilter                  €  14,04

summa summarum € 131,--

Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: BalthasarBlume am 27.05.2009, 20:29
So sieht meine Rechnung aus (nach 23.600 km):

Inspektion:        41,18
Pollenfilter:        21,97
Zündkerzen:      36,29
Ölfiler:              12,51
Dichtung:           1,01
Schmierstoffe:     4,41
3,5l Öl:             44,87
Reiniger:             3,47
Märchensteuer:  31,48
Gesamt:         197,19
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: stefanb155 am 22.06.2009, 17:01
1. Service nach 1 Jahr (12000km)

Motoröl/Filter
Klima befüllen/desinfizieren
Pollenfilter
+ paar Kleinigkeiten

Total 210€

1,5 Stunden Arbeit 87€
Material (Öl, Filter, Pollenfilter) 80€
Kleinmaterial/Entsorgung 9€
Steuer 35€
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: stefanb155 am 22.06.2009, 17:13
Zitat von: lexi74
+ Castrol GLX 10W40 € 59,80

60€ für das FALSCHE Öl ?!?

Sogar das von Fiat empfohlene (sauteure) Selenia K (5W-40 ACEA C3) ist beim Händler billiger  ;D
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: ruescherl am 22.06.2009, 17:54
Hm, also wenn ich hier so lese, was da alles gemacht wird.....
Klimabefüllen? Da draf normal noch gar nix raus und so lange eine Klima funktioniert, macht man da nix. Sagt Dir jeder Vernünftige. Da kenn ich paar Meister die kriegen einen richtig roten Kopf, wenn sie so was hören.
Zündkerzen, nach nicht mal 30000 km?  :nenene:
Ölwechsel, wenn hier les 3,3 Liter, 3,5 Liter.... Sagt ihr da nix? Der 1.4 mit dem größten "Ölfass" kriegt mit Filter 2,9 Liter rein. Ich laß mir bei einem Mechaniker mit Parkinson 3 Liter noch eingehen, aber dann is Schluß.

Einfach schwer, eine Werkstatt zu finden, der man trauen kann. Zum Glück hab ich da eine Freie, die schon öfter Bewiesen hat, wie sie den großen Markenwerkstätten überlegen ist. Denk da werd ich meinen auch hinbringen zur 1. Insp.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Snopy am 22.06.2009, 23:24
@ruescherl,

aus der Erfahrung raus kannst Du damit rechnen, dass Du nach 2 - 3 Jahren die Klima neu befüllen lassen musst, da die Leistung nachlässt. Evtl. ist die Klima von Anfang an nicht vollständig befüllt wurden ...

Die Zündkerzen sollen lt. Wartungsplan bei 30.000 km gewechselt werden.

Grüße

Snopy
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Michi am 23.06.2009, 10:55
Hm, also wenn ich hier so lese, was da alles gemacht wird.....
Klimabefüllen? Da draf normal noch gar nix raus und so lange eine Klima funktioniert, macht man da nix. Sagt Dir jeder Vernünftige. Da kenn ich paar Meister die kriegen einen richtig roten Kopf, wenn sie so was hören.
Vielleicht gibt es ja einen Grund fürs Befüllen, z. B. daß die Klima nicht ausreichend kühlt und dann wird erst mal neu befüllt damit sie auch wirklich voll ist. So isses. Aber Prima um gewisse Vorurteile anbringen zu können.

Zündkerzen, nach nicht mal 30000 km?  :nenene:
Lt. Wartungsplan sollte das so sein.

Einfach schwer, eine Werkstatt zu finden, der man trauen kann. Zum Glück hab ich da eine Freie, die schon öfter Bewiesen hat, wie sie den großen Markenwerkstätten überlegen ist. Denk da werd ich meinen auch hinbringen zur 1. Insp.
Was die meisten hier posten sind die blanken Kosten, nicht ob und was drumrum ist. Daher ist eine Einschätzung ob die Werkstatt ok ist oder nicht eher schwierig - wird aber wie man sieht immer wieder gerne gemacht. OK, das mit dem Öl ist schon heftig ab und an, aber die werden halt nur minds. halbe Liter berechnen und wenns mal etwas über 3l sind, dann sinds halt 3,5l. Ich weiß es bei mir ehrlich gesagt nicht - und ehrlich gesagt interessiert es mich auch nicht  :aetsch:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Socca5 am 23.06.2009, 11:13
naja, ganz so einfach ist es nun auch wieder nicht.

Habe es auch schon am eigenem Leib bzw. Geldbeutel erfahren dürfen.

Öl wurde (leider) grundsätzlich bei jedem Werkstattbesuch mindestens ein halber bis zu einem Liter nachgefüllt,
auch wenn ich in den Auftrag reinschreiben ließ, dass es gerade befüllt worden ist. (und es war voll)  Liter zu 21,- € plus Märchensteuer

Scheibenwaschflüssigkeit wird auch gerne genommen...das ist halt wie der berühmte Daumen an der Waage beim Metzger...

Siehe auch Auto Motor Sport beim Test der BMW Werkstätten, insbesondere der Kommentar des Redakteurs auf der ersten Seite. Dies ist kein Einzelfall sonder Usus.
Natürlich gibt es auch Werkstätten, die nicht betrügen, denn was anderes ist es nicht, aber die zu finden ist immer Glückssache. Und wenn ich meine Kollegen so aus dem Münchner Raum erzählen höre, dann ist es auch nicht Markenabhängig. Ob Audi, VW, Mercedes oder BMW.... alle erzählen das gleiche....
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Michi am 23.06.2009, 12:29
naja, ganz so einfach ist es nun auch wieder nicht.

Habe es auch schon am eigenem Leib bzw. Geldbeutel erfahren dürfen.

Öl wurde (leider) grundsätzlich bei jedem Werkstattbesuch mindestens ein halber bis zu einem Liter nachgefüllt,
auch wenn ich in den Auftrag reinschreiben ließ, dass es gerade befüllt worden ist. (und es war voll)  Liter zu 21,- € plus Märchensteuer
Ok, sowas ist natürlich ärgerlich, da würde ich auch meckern.

Scheibenwaschflüssigkeit wird auch gerne genommen...das ist halt wie der berühmte Daumen an der Waage beim Metzger...
Ja, das ist scheinbar überall so - ok, ausgenommen unserer Mercedes-Werkstatt, als der Wischwaschbehälter beim Smart voll war, wurde nichts berechnet ;) , davor war er nicht ganz voll, kippten die gleich 0.5l rein - aber das sind so die "Kleinposten" die auch ne Menge Mist machen ;)

Siehe auch Auto Motor Sport beim Test der BMW Werkstätten, insbesondere der Kommentar des Redakteurs auf der ersten Seite. Dies ist kein Einzelfall sonder Usus.
Natürlich gibt es auch Werkstätten, die nicht betrügen, denn was anderes ist es nicht, aber die zu finden ist immer Glückssache. Und wenn ich meine Kollegen so aus dem Münchner Raum erzählen höre, dann ist es auch nicht Markenabhängig. Ob Audi, VW, Mercedes oder BMW.... alle erzählen das gleiche....
Das hat sich halt eingebürgert, weil es meist kleine Posten sind die idR nicht angemeckert wurden. Als wir vor Jahren einen Mazda hatten, waren mir aber echt jedes Mal zuviele kleine Posten auf der Rechnung, die ich dann eins nach dem anderen streichen liess wegen ist nicht. Der Laden war aber auch immer ausgesprochen unverschämt. Man muß halt bei gewissen Dingen hinterher sein, ich hab halt das Glück eine Werkstatt zu haben der ich vertraue!
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: ruescherl am 23.06.2009, 12:48
@ruescherl,

aus der Erfahrung raus kannst Du damit rechnen, dass Du nach 2 - 3 Jahren die Klima neu befüllen lassen musst, da die Leistung nachlässt. Evtl. ist die Klima von Anfang an nicht vollständig befüllt wurden ...


Also das ist vielleicht die Regel bei Fiat. Normal is da Jahre nichts. Wär ja lächerlich, wenn man alle 2 Jahre die Klima auffüllen muß. Kann passieren wenn man wirklich was nachfüllt, weil sie dann nicht mehr 100%ig dicht is.  Ein geschlossenes System sollte geschlossen bleiben.
Hatte ich auch noch nie, egal ob Skoda, Audi, Peugeot oder BMW.
Und wie gesagt, ist nicht nur meine Meinung. Da hab ich schon oft und viel mit Meistern und Techniker geredet. Unter anderem Bosch-Techniker, Entwickler bei Audi usw, die sagen alle das selbe.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: stefanb155 am 23.06.2009, 20:16
Die Klima habe ich neu befüllen lassen weil es 2x vorkam dass die Kühlleistung stark nachlies. (gibt's einen Thread dazu)

Kann fast nur an zu wenig Kältemittel gelegen haben und bevor ich riskiere dass der Kompressor mal eingeht lasse ich lieber nachsehen.

Normal sollte man das alle 2-3 Jahre machen lassen. (ist nur theoretisch ein geschlossenes System, praktisch haut das Kältemittel mit der Zeit dursch Schläauche etc. ab)
Freilich kann nach 10 Jahren auch noch genug drin sein...
aber:

Vater ist vor paar Monaten Kompressor eingegangen beim (4Jahre alten) Mercedes, über 2000€ Schaden (Keilriemen, Spannrollen, Riemenscheibe etc. im A....) , und dabei hatte er noch Glück dass es kein kapitaler Motorschaden wurde, da Mammi weitergefahren ist nach dem der Keilriemen wegen dem festsitzendem Kompressor abgeraucht ist (da die Wapu dann auch nicht mehr läuft).
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: carlo1402 am 23.06.2009, 21:26
Zum Glück hab ich da eine Freie, die schon öfter Bewiesen hat, wie sie den großen Markenwerkstätten überlegen ist. Denk da werd ich meinen auch hinbringen zur 1. Insp.

Kann's da keinen Stress bei der Garantie geben? Muss es nicht eine Fiat Werkstatt oder Servicebetrieb sein?
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Schlumpfine am 23.06.2009, 21:30
Kann's da keinen Stress bei der Garantie geben? Muss es nicht eine Fiat Werkstatt oder Servicebetrieb sein?
Das dachte ich mir auch gerade! Also ich gehe während der Garantiezeit zu Fiat!
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: ruescherl am 24.06.2009, 09:58
Kann's da keinen Stress bei der Garantie geben? Muss es nicht eine Fiat Werkstatt oder Servicebetrieb sein?

Kann ja, darf es aber nicht. Da ist lange gestritten worden. Aber dafür gibt es jetzt Urteile, das die Garantie ganz normal bestehen bleibt. Nur sagen das die Hersteller nicht gern. Wo sich die Hersteller dann sperren können, ist die Kulanz.
Aber das ist mir egal. Bis ich die 30000 voll hab, sind eh fast die zwei Jahre rum. Und so ein Theater wie ich bisher schon hatte, denk ich mal, das es bei der Kulanz genau ist. Also kann ich drauf verzichten.

Und ich hab das Glück eine super, kleine Werkstatt zu haben, die perfekt arbeitet und noch Teile ausbaut, um kleine Teile zu wechseln. Der Preis stimmt auch. Da kannst Du das Auto hinstellen und sagen, mach was nötig ist, und es paßt dann! Bei meiner Ex-Frau waren 4 Originalwerkstätten nicht in der Lage, den Fehler zu finden. Da Franz hat die Motorhaube aufgemacht, kurz gehorcht und dann gesagt, des ides oder des, brauch i Meßgerät.... Und was der dann alles gefunden hat! Da kriegst an Vogel! Die anderen Werkstätten hatten das Auto ewig lang.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Michi am 24.06.2009, 10:38
Bei meiner Ex-Frau waren 4 Originalwerkstätten nicht in der Lage, den Fehler zu finden.
*ähem* Ob da eine Werkstatt der richtige Ansprechpartner ist? *SCNR*  :undweg:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: ruescherl am 24.06.2009, 11:33
*ähem* Ob da eine Werkstatt der richtige Ansprechpartner ist? *SCNR*  :undweg:

Stimmt, da hätte ned mal da Franz geholfen..... ;D
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: chrizz am 30.06.2009, 19:36
Ich war gestern zur ersten Inspektion nach 30.595km bei meiner Fiat Vertragswerkstatt.

Lohn: 109,60€
Ölfilter: 12,15€
Pollenfilter: 21,34€
Zündkerzen: 35,24€
Dichtung: 0,98€
Motoröl 0W-40 (2,9l): 46,05€
MwSt.: 42,81€
------------
268,17€
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: MY500 am 30.06.2009, 19:44
öha

ich hab ja noch zeit, hab erst 15000 km runter :D

warst du bei blö.....?
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: chrizz am 30.06.2009, 20:27
Jep, bei Blöbaum. Da ist er in guten Händen.

PS: Solange hier nicht übermässig viel geworben wird oder Behauptungen aufgestellt werden, die den Händler dazu veranlassen könnten, uns wegen Rufmord und übler Nachrede dranzukriegen, können Werkstätten ruhig beim Namen genannt werden. ;)
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: nima am 09.07.2009, 10:54
Hallo meiner hat ja nun auch schon Geburtstag gehabt.

Bei meinem wurde nur ein Ölwechsel durchgeführt + Filter getauscht. Es wurden auch nur 2,8 Liter aufgefüllt. Gekostet hat es mich 59 EUR und ein paar Cent.

Ich bin sehr zufrieden.

Grüße nima
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: carlo1402 am 09.07.2009, 12:03
Preis ist echt OK. Bei welcher Werkstatt warst Du? Fiat oder Freie?
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: nima am 09.07.2009, 12:07
Fiat.

Bei dem Händler wo ich meinen kleinen gekauft habe.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Schnuuff am 09.07.2009, 14:34
Ich bin nächste Woche mit der 90.000 sender Inspektion dran. Werde dann mal berichten, was da alles so fällig war und was et gekostet hat.

Undneue Reifen für vorne braucht er auch noch, kommen  am Wochenende zusammen mit den neuen federn von Eibach drauf. Bin ja mal gespannt, ob es wirlich nicht härter wird.

LG Schnuuff
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Socca5 am 09.07.2009, 15:18
wow 90.000, habe gerade mal 47.000 auf der Uhr....

aber der Diesel wird definitiv mit Eibachs härter... der ist ja mit den Originalfedern im Vergleich zum 1.4er eine Sänfte....

Gruß Tom
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: a3kornblume am 09.07.2009, 20:41
wow 90.000, habe gerade mal 47.000 auf der Uhr....
(...)

Och, die haste auch bald, so oft wie ihr in den Norden pendelt...  ::) ;D ;)
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Socca5 am 09.07.2009, 21:50
Och, die haste auch bald, so oft wie ihr in den Norden pendelt...  ::) ;D ;)
aber ich war mit der Ulysse in Bremen... :rotwerd:
zu viert wäre es in Luigi mit Gepäck etwas anstrengend geworden...  :o
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Michi am 09.07.2009, 21:52
aber ich war mit der Ulysse in Bremen... :rotwerd:
zu viert wäre es in Luigi mit Gepäck etwas anstrengend geworden...  :o
Na laß doch das unwichtige Gepäck zuhause ;) Du und die Juniors jeweils eine Ersatzunterhose, falls man die, die man anhat verliert und das Gepäck von Susi kann ja nicht soviel sein  :hehehe: :undweg:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: a3kornblume am 09.07.2009, 22:00
aber ich war mit der Ulysse in Bremen... :rotwerd:
zu viert wäre es in Luigi mit Gepäck etwas anstrengend geworden...  :o

Aso.. :rotwerd:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Niederbayerin am 09.07.2009, 23:03
v.a. mit dem Bierfass ;D

Ich war ja vor kurzem (vor LB) bei der Jahresinspektion mit Nero. Hab aber bis jetzt noch keine Rechnung. Günstige Werkstatt :undweg:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: carlo1402 am 10.07.2009, 14:23
Hab' eben meinen 500 von der (nicht vorgeschriebenen, ich weiß) Jahresinspektion abgeholt.

Rechnung sieht so aus:

Pollenfilter erneuert
Paraflu nachgefüllt
Ölwechsel
Ölfilter erneuert
Getriebeöl geprüft

Arbeitszeit:             0,60  59,00    Betrag 35,40
Ölfilter:                  1,00                       13,12
Selenia 5W-40         3,00  21,91             65,73
Pollenfilter:             1,00                       23,05           
Paraflu                   0,50  12,62               6,31

Summe inkl. 19% Umsatzst.:               170,90
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Michi am 10.07.2009, 16:01
Oha, jetzt kommt gleich wieder der Hinweis auf den Mechaniker mit Parkinson, weil in den 1.2er nur 2,8l Öl reingehen (guckst Du im Wiki (http://wiki.forum500.de/doku.php?id=fuellmengen))  ;D
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: carlo1402 am 10.07.2009, 16:21
Oha, jetzt kommt gleich wieder der Hinweis auf den Mechaniker mit Parkinson, weil in den 1.2er nur 2,8l Öl reingehen (guckst Du im Wiki (http://wiki.forum500.de/doku.php?id=fuellmengen))  ;D


Ja, darauf warte ich auch schon.  ;D

Auf die 4,38€ netto kommt's auch nicht mehr an...

(Obwohl, bei den italienischen Fertigungstoleranzen weiß man nie. Hab' auch schon mal 36,5 Liter getankt und die Strasse blieb trocken...)
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: ruescherl am 10.07.2009, 17:08
Oha, jetzt kommt gleich wieder der Hinweis auf den Mechaniker mit Parkinson, weil in den 1.2er nur 2,8l Öl reingehen (guckst Du im Wiki (http://wiki.forum500.de/doku.php?id=fuellmengen))  ;D

Wenn Du das für ok findest. Ich nicht. Und Vertrauen schafft das auch nicht.
Leider können die Werkstätten aufschreiben, aber beim Service und der Fehlersuche hörts dann auf.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: chain am 10.07.2009, 17:32
An der Zapfsäule würde ich nicht mehr tanken... allerdings bekommt man mit Würgen die Entlüftung auch noch voll...
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: carlo1402 am 10.07.2009, 17:39
Wenn Du das für ok findest. Ich nicht. Und Vertrauen schafft das auch nicht.
Leider können die Werkstätten aufschreiben, aber beim Service und der Fehlersuche hörts dann auf.


Ich find's eigentlich nicht OK, werde den Meister das nächste Mal drauf hinweisen. Es handelt sich zwar im Einzelnen um einen kleinen Posten, allerdings wenn man es mal auf 100 Ölwechsel hochrechnet sind das immerhin 20l die zuviel abgerechnet werden.

Werde aber nicht zu sehr auf den Putz hauen, bin mit der Werkstatt ansonsten sehr zufrieden. 
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Michi am 10.07.2009, 17:43
Wenn Du das für ok findest. Ich nicht. Und Vertrauen schafft das auch nicht.
Leider können die Werkstätten aufschreiben, aber beim Service und der Fehlersuche hörts dann auf.
Nun, dann würde ich Dir empfehlen, daß Du Dir eine Werkstatt suchst die ml-Weise abrechnet, dann is sicher nix zuviel  :hehehe:. Ich streite mich wegen sowas nicht rum, wenn der Service und das Drumrum stimmt. Warum soll ich mich wegen nicht mal 5 Euro rumärgern und einen riesen Terz machen?
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: carlo1402 am 10.07.2009, 17:49
An der Zapfsäule würde ich nicht mehr tanken... allerdings bekommt man mit Würgen die Entlüftung auch noch voll...

Hmm. Die Säule hat automatisch abgeschaltet, von Würgen kann hier keine Rede sein. Und in dem anschliessend gefüllten 10 Liter Kanister waren am Ende auch 10 Liter drin. An der Säule lag es nicht, eher an den ziemlich ungenauen Fiat Angaben.

Aber was soll's, besser größer als gedacht als am Ende ohne Sprit auf dem Pannenstreifen stehen...
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: ruescherl am 10.07.2009, 18:38
Nun, dann würde ich Dir empfehlen, daß Du Dir eine Werkstatt suchst die ml-Weise abrechnet, dann is sicher nix zuviel  :hehehe:. Ich streite mich wegen sowas nicht rum, wenn der Service und das Drumrum stimmt. Warum soll ich mich wegen nicht mal 5 Euro rumärgern und einen riesen Terz machen?

Zu Deinem ersten Satz sag ich jetzt nix...
Dann kommt es drauf an, ob der Rest paßt. Aber wenn ich schon beim Öl schwindle......Luftfilter ausblasen, Zündkerzen putzen.... :pfeif: :hehehe:

Aber hier regen sich manche über kleinere Tunings auf, verboten und was weiß ich was. Das mit zuviel Öl ist ganz einfach Betrug. Nicht mehr und nicht weniger. Und wenn es grad eine Schraube für paar Cent ist. Und auf die Masse gerechnet macht das einiges aus.
Aber gut, wenn die Verkäuferin beim DM nett ist, reicht es auch, wenn im Duschgel die Hälfte ist.....

Aber ganz im Ernst, wenn der Service paßt, dann geb ich Trinkgeld. Da muß sich keiner was erschwindeln.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Felix_500 am 10.07.2009, 19:41
Hmm. Die Säule hat automatisch abgeschaltet, von Würgen kann hier keine Rede sein. Und in dem anschliessend gefüllten 10 Liter Kanister waren am Ende auch 10 Liter drin. An der Säule lag es nicht, eher an den ziemlich ungenauen Fiat Angaben.

Aber was soll's, besser größer als gedacht als am Ende ohne Sprit auf dem Pannenstreifen stehen...

Das kann ich absolut bestätigen. Ich hab meinen ja schon mal komplett lehr gefahren. (Ja, das soll man nicht machen, ja, das ist peinlich)
Auf Jeden Fall passten dann ein komplett voller 5 Liter Kanister und nach 200 Metern Fahrt bis zur Zapfsäule (Ja, das ist noch peinlicher) noch mal 32 Liter rein.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Snopy am 10.07.2009, 23:40
Bevor Ihr auf Eure Werke schimpft, dann solltet Ihr vielleicht mal einen Tag dort arbeiten und genau 2,8 L ÖL aus dem Fass ablassen und dann jede Flüssigkeit ml genau zu erfassen. Viel Spass dabei ::) PS: Ihr würdet übrigens nach einem Tag auch gefeuert werden, da für solche Spässchen einfach keine Zeit ist!

Also manchmal verstehe ich es echt nicht, sind wir wirklich so kleinlich? :nenene: Aber macht immer zu und streitet Euch um 5 EUR, vielleicht benötigt Ihr ja mal die Hilfe von Eurem Händler und dann viel Spass! Die machen soviel umsonst für Ihre Kunden, darüber sollte man vielleicht mal nachdenken! ;)

Grüße

Snopy
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Felix_500 am 11.07.2009, 00:31
Bevor Ihr auf Eure Werke schimpft, dann solltet Ihr vielleicht mal einen Tag dort arbeiten und genau 2,8 L ÖL aus dem Fass ablassen und dann jede Flüssigkeit ml genau zu erfassen. Viel Spass dabei ::) PS: Ihr würdet übrigens nach einem Tag auch gefeuert werden, da für solche Spässchen einfach keine Zeit ist!

Also manchmal verstehe ich es echt nicht, sind wir wirklich so kleinlich? :nenene: Aber macht immer zu und streitet Euch um 5 EUR, vielleicht benötigt Ihr ja mal die Hilfe von Eurem Händler und dann viel Spass! Die machen soviel umsonst für Ihre Kunden, darüber sollte man vielleicht mal nachdenken! ;)

Grüße

Snopy
Recht hat er!

Ich kann gar nicht verstehen, wie man sich so sehr darüber ärgern kann. Es gibt doch echt schlimmeres. Wenn ich in den Laden gehe, kann ich das Öl auch nur Literweise kaufen.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Michi am 11.07.2009, 09:01
 :thumbsup:
Manchmal beschleicht mich grad bei solchen Themen das Gefühl "typisch deutsch"...
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Toelja am 11.07.2009, 10:53
Die Strolche aus meiner Werkstatt haben mir auch 3 Liter berechnet. Viel schlimmer ist aber, daß ich das nicht kontrolliert habe. Also nächstes Mal nach dem Ölwechsel zu Hause das Öl ablassen, genau abmessen, wieder einfüllen.

Und wehe, da fehlt was...

Rechnung sieht so aus:

...
Selenia 5W-40         3,00  21,91             65,73
...

Meine Werkstattstrolche haben aber nur 11,95 € je Liter berechnet, ebenfalls für Selenia 5W-40.


Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: carlo1402 am 11.07.2009, 11:00
Meine Werkstattstrolche haben aber nur 11,95 € je Liter berechnet, ebenfalls für Selenia 5W-40.

Ist schon krass was es da für Preisunterschiede zwischen den Werkstätten gibt...

Aber ich glaube am Ende geben die sich alle nicht viel, dann ist halt der Stundenlohn höher oder es wird mehr Arbeitszeit berechnet.

Deswegen reg ich mich auch nicht über die 3 Liter auf. Wenn da 2,8 Liter stehen würden hätten die bestimmt eine ganze Arbeitsstunde abgerechnet.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Drache am 11.07.2009, 11:08
Bevor Ihr auf Eure Werke schimpft, dann solltet Ihr vielleicht mal einen Tag dort arbeiten und genau 2,8 L ÖL aus dem Fass ablassen und dann jede Flüssigkeit ml genau zu erfassen. Viel Spass dabei ::) PS: Ihr würdet übrigens nach einem Tag auch gefeuert werden, da für solche Spässchen einfach keine Zeit ist!

Also manchmal verstehe ich es echt nicht, sind wir wirklich so kleinlich? :nenene: Aber macht immer zu und streitet Euch um 5 EUR, vielleicht benötigt Ihr ja mal die Hilfe von Eurem Händler und dann viel Spass! Die machen soviel umsonst für Ihre Kunden, darüber sollte man vielleicht mal nachdenken! ;)

Grüße

Snopy


 :thumbsup:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: ruescherl am 11.07.2009, 11:55
Recht hat er!

Ich kann gar nicht verstehen, wie man sich so sehr darüber ärgern kann. Es gibt doch echt schlimmeres. Wenn ich in den Laden gehe, kann ich das Öl auch nur Literweise kaufen.

Aber wenn Du es nur Literweise kaufen kannst, hast Du auch den Liter. Denk mal nach. Wenn aber wo 2,8 Liter rein gehen und Du 3 zahlst, fehlt was.
Ihr könnt ja darüber denken, wie Ihr wollt. Jeder hat da halt a bisserl a andere Meinung. Für mich ist das nicht ok.
@Snopy, das ist Blödsinn, was Du schreibst. Keiner verlangt ml genaue Abrechnung. Nur sollte die Werkstatt wissen, was in Ihre Autos geht, da braucht man nicht messen. Man weiß, das in einen 1.2 einfach 2,8 Liter rein gehen. Und wenn Du in einer großen Werkstatt bist, lassen die meist das Öl in einen Meßbecher zum Nachfüllen, das dauert eine Sekunde bis ich seh, wieviel es war.
Und das ein Autohaus für den Service da ist, ist doch eigentlich selbstverständlich. Er verdient auch an einem. Auch am Autoverkauf. Ihr tut ja grad so, als ob sie aus Nächstenliebe da sind. Und sie sorgen sich so um uns, mit Einfahröl,
Und diese Kleinigkeiten summieren sich ganz einfach. Von 2,8 auf 3 sind es über 7%. Möcht euch dann mal sehen, was ist, wenn das überall so ist. Weil im Supermarkt wischen sie ja auch den Boden für uns, dann darf da ruhig überall weniger drin sein. Oder wenn ich beim Schreiner 100 Stühle bezahle und nur 93 bekomme ist das ok, sind nur die 7% und er liefert sie mir ja auch.
Da wär es dann bestimmt auf einmal was anderes, weil ja Stühle größer sind.
Und das Ganze machen wir dann noch beim Spritzwasser, ein paar kleine Teile dazu und gut is. Die paar Cent. Und das über das Jahr hochgerechnet macht eine schöne Summe für die Werkstatt.
Und das ist typisch deutsch, der kleine Mann hält einfach das Maul und zahlt brav, egal für was.....
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: ruescherl am 11.07.2009, 11:57
Ach ja, wollt hier auch keine angreifen! Mir gehts nur ums Prinzip. Ned das sich wer angegriffen fühlt! :zwinker:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Toelja am 11.07.2009, 12:07
Aber wenn Du es nur Literweise kaufen kannst, hast Du auch den Liter. Denk mal nach. Wenn aber wo 2,8 Liter rein gehen und Du 3 zahlst, fehlt was.

Na, na, na...

Wenn Du drei Liter berechnet bekommst, haben die vielleicht auch drei Liter aufgefüllt. Denn es passen in den Motor deutlich mehr als 2,8 Liter rein. Ich weiß nicht, ob die Werkstatt das Öl aus Ein-Liter-Dosen einfüllt, oder aus dem großen Faß. Und wenn die Werkstatt drei Liter berechnet, hat sie ja vielleicht auch drei Liter aufgefüllt. Ist zwar ein kleiner Tick zuviel, macht aber nichts und ich muß erst später Öl nachfüllen. Dann bin ich nicht betrogen worden, sondern habe das bezahlt, was ich auch bekommen habe.

Der Schlachter fragt ja auch immer, ob es ein bißchen mehr sein darf.

Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Krissy am 11.07.2009, 13:22
Typisch deutsch ist es nicht, nicht auzumurren und die 5€ mehr zu zahlen, sondern dieses kleinliche Paragrafenrechthabergetue. Oh man  :wall:
Über was man sich alles aufregen kann :sm6:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: rene am 11.07.2009, 13:33
Eigentlich wollte ich zu den Thread ja nix schreiben, hab den bisher nur beobachtet und mir meinen Teil gedacht aber eines muss ich mal klarstellen.

Bei meinen 500er hab ich selbst bei rund 5000km das Motoröl+den Filter gewechselt, (ob´s jetzt Sinn man oder nicht sei dahingestellt, nicht das da jetzt wieder einer anfängt....) ich hab erst einmal 2,8l neues Motoröl aufgefüllt so wie angegeben, Motor kurz angelassen, abgestellt, gewartet und Öl kontrolliert. Der Ölstand war etwas über der MIN-Markierung am Messtab, erst als ich noch gut 200ml Öl reinkippte passte der Ölstand.

Es gehen also in den 1,2l Motor gute 3l Öl rein.

So, jetzt könnt ihr euch weiter Streiten wegen 5€, viel Spaß noch...  ::)

Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Krissy am 11.07.2009, 13:35
 :thumbsup:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: carlo1402 am 11.07.2009, 13:41
Es gehen also in den 1,2l Motor gute 3l Öl rein.


Sag ich doch, italienische Fertigungstoleranzen. Wie beim Tank.  ;D
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: rene am 11.07.2009, 13:46

Sag ich doch, italienische Fertigungstoleranzen. Wie beim Tank.  ;D

Nicht nur die italienischen Toleranzen, auch bei deutschen, Japanischen, Amerikanischen,...... Fahrzeugen ist das oft so.

Bei meinen anderen Auto sollen lt. Hersteller 88l in den Tank passen, in Wahrheit sind´s immer so um die 95l die getankt werden, einmal waren´s 102l aber da zuckte der Motor vorher schon.  ;D Beim Fia hab ich noch gar net so drauf geachtet.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: ruescherl am 11.07.2009, 14:57
Nicht nur die italienischen Toleranzen, auch bei deutschen, Japanischen, Amerikanischen,...... Fahrzeugen ist das oft so.

Bei meinen anderen Auto sollen lt. Hersteller 88l in den Tank passen, in Wahrheit sind´s immer so um die 95l die getankt werden, einmal waren´s 102l aber da zuckte der Motor vorher schon.  ;D Beim Fia hab ich noch gar net so drauf geachtet.

Des liegt ja nicht nur am Tank. Die Tankstellen dürfen ja offiziell um paar % "bescheißen", drum geht da oft mehr rein.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: rene am 11.07.2009, 17:46
Des liegt ja nicht nur am Tank. Die Tankstellen dürfen ja offiziell um paar % "bescheißen", drum geht da oft mehr rein.

So viel ist das aber nicht was die schummeln dürfen, ich glaube mich zu erinnern es ist auf 100l ein halber Liter abweichung erlaubt.  ???
Was viel ausmachen kann ist, wenn der Tankstutzen vom Auto etwas höher steht weil das Fahrzeug schräg parkt, das kann gleich mal 2l ausmachen.

Darum Tanke ich (wenn ich den Verbrauch nachrechenen will) immer an der selben Tanke und an der selben Zapfe, aber die Zeiten sind längst vorbei.  :zwinker:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Snopy am 11.07.2009, 22:21
@ruescherl,

das was ich geschrieben habe, ist alles andere als Blödsinn, nur um das einmal klarzustellen. Ich glaube diese Sache kann ich besser einschätzen, als manch ein anderer hier, da ich schon an der "Basis" dabei war und somit weiß wie es läuft. Die Messbecher fassen übrigens genau einen Liter und mehr erkennt man nicht (vielleicht gibt es Werkstätten die andere haben, aber bei uns war es damals nicht so) und teilweise gibt es auch Fässer, wo man etwas rausholen kann, aber den Rest nicht mehr einfüllen kann. Dieser landet dann in der Entsorgung und wer bezahlt das dann, der Händler? Wie schon in meinem Beitrag oben geschrieben, hat keiner die Zeit fünfmal zum Fass zu rennen und genau die Menge rauszuholen, bis ja der Strich kurz vor max erreicht ist.

Ja der Autohändler verdient saumäßig viel am Autokauf und auch ansonsten schwimmen sie im Geld. Sorry Leute blickt der Realität mal ins Auge und verabschiedet euch von eurem verbohrten Vorstellungen!

Ach stell dir vor, wir können in unserer Firma auch nicht stückgenau liefern und dürfen ganz offiziell 10 % Unter- und Überliefern und das ist sogar gesetzlich verankert. Ja die Realität sieht halt anders aus, als die Vorstellungen ...

Grüße

Snopy

PS: Immer wenn ich bestimmte Beiträge lese, fällt mir folgendes ein:

(http://www3.pic-upload.de/11.07.09/ep92sd3osac.gif) (http://www.pic-upload.de/view-2538458/denkenundschreiben.gif.html)
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Toelja am 11.07.2009, 23:38
Ach stell dir vor, wir können in unserer Firma auch nicht stückgenau liefern und dürfen ganz offiziell 10 % Unter- und Überliefern und das ist sogar gesetzlich verankert.

Druckereigewerbe?
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Snopy am 11.07.2009, 23:50
Druckereigewerbe?

Nein, Klamotten
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Mike am 12.07.2009, 07:20
@Snopy: Versteh nicht, warum du ruescherl hier so angehst. Seine Argumente sind doch durchaus nachvollziehbar.... deine Erfahrung von der Basis in allen Ehren.
Meine bescheidene Erfahrung aus der Küche sagt mir, dass es nicht schwerer ist 2x 1Liter + 1 x0,8 Liter Wasser im Messbecher abzufüllen als 3x 1Liter. Und ja, wir haben Messbecher mit ml- Markierung. Ml-Markierungen gibt es auch für Kunststoff-Ölkannen, sind in fast jedem Baumarkt erhältlich und keine Wahnsinns-Investition.


(http://www3.pic-upload.de/11.07.09/ep92sd3osac.gif) (http://www.pic-upload.de/view-2538458/denkenundschreiben.gif.html)

Und nein, ich bin kein Erbsenzähler. Aber bei dem Argument "das haben wir immer schon so gemacht und das bleibt auch so und das hat sich bewährt" bekomme ich tagtäglich nen Hals.
Nur mal so, habe mir auch vor dem Posten deine kleine Graphik zu Herzen genommen.

Schönen Sonntag noch
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: M Roadster am 12.07.2009, 10:25
:thumbsup:
Manchmal beschleicht mich grad bei solchen Themen das Gefühl "typisch deutsch"...



 :thumbsup: :thumbsup:     :undweg:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Mike am 12.07.2009, 10:47
Wollte mich eigentlich nicht noch zum "typisch deutsch" äussern. Aber, wenn du das in diesem Zusammenhang zitierst noch ne Bemerkung, bevor die Administratoren darauf hinweisen, dass das Offtopic sei:

Es geht ja hier um "nur 5 Euro", um die man beschissen wird..... "Typisch deutsch" heisst in jüngster Zeit, dass es sehr viele Menschen gibt, denen vorgerechnet wird, dass sie mit weniger als 5 Euro pro Tag auskommen müssen- erklär denen mal die "nur 5 Euro" !
Es hat kürzlich eine Kassiererin ihren Job verloren, weil sie Pfandmarken für weniger als 5 Euro gefunden und eingelöst hat.
Und, wenn du an einer ausländischen (nicht "typisch deutsch") Tanke zahlst und hinterher merkst, dass dein Tankwart großzügig sein Trinkgeld um 5 Euro aufgerundet hat.... was sagste dann?
Sagst du dann:"Das ist eben "südländische" Mentalität, deshalb mach ich so gerne Urlaub hier!" :denk:

Bleibt doch mal alle auf dem Teppich.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Felix_500 am 12.07.2009, 11:29
@Mike: Deine Beispiele sind auch Betrug. Aber wie Toelja schon geschrieben hat, es wurde doch gar keiner betrogen. Wenn 3 Liter abgerechnet wurden, wurden auch 3 Liter eingefüllt. Dass das geht und warum, wurde von 2 Usern unabhängig erklärt.

Wenn ihr euern Mitmenschen so wenig vertraut, dass ihr immer gleich Verrat wittert, tuts mir leid. War einer von euch mal mit der Rechnung beim Meister und hat gefragt, wie die 3 Liter zu Stande kommen? Das Beispiel vom Fleicher ist doch gut gewesen. Wenn ich 500 Gramm Schabefleisch bestelle und auf der Wage landen dann 550 Gramm, dann lass ich die doch in der Regel auch nicht wieder runter nehmen. Bin ich dann betrogen wurden?
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: rene am 12.07.2009, 11:40
Für denen wo die 200ml Öl das Budget sprengen hab ich ´nen Tip: Beim nächsten mal in der Werkstatt einfach drauf bestehen das nur 2,8l eingefüllt werden, egal was der Messtab zeigt.  ::)
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Drache am 12.07.2009, 15:45
 :sm6: (http://smiliestation.de/smileys/Gluecklich/104.gif) (http://www.prepaid-umts-flatrate.de/)
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: ruescherl am 12.07.2009, 18:47
Für denen wo die 200ml Öl das Budget sprengen hab ich ´nen Tip: Beim nächsten mal in der Werkstatt einfach drauf bestehen das nur 2,8l eingefüllt werden, egal was der Messtab zeigt.  ::)

Vielleicht mal bisserl genauer lesen, was Andere schreiben, dann versuchen es zu verstehen und dann erst zu Antworten. Aber Du kriegst auch noch Deine Lebenserfahrung..... :pfeif:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: ruescherl am 12.07.2009, 18:59
@Mike: Deine Beispiele sind auch Betrug. Aber wie Toelja schon geschrieben hat, es wurde doch gar keiner betrogen. Wenn 3 Liter abgerechnet wurden, wurden auch 3 Liter eingefüllt. Dass das geht und warum, wurde von 2 Usern unabhängig erklärt.

Wenn ihr euern Mitmenschen so wenig vertraut, dass ihr immer gleich Verrat wittert, tuts mir leid. War einer von euch mal mit der Rechnung beim Meister und hat gefragt, wie die 3 Liter zu Stande kommen? Das Beispiel vom Fleicher ist doch gut gewesen. Wenn ich 500 Gramm Schabefleisch bestelle und auf der Wage landen dann 550 Gramm, dann lass ich die doch in der Regel auch nicht wieder runter nehmen. Bin ich dann betrogen wurden?

Es sagt auch Keiner was, wenn wirklich alles drin!
Und was hat das mit dem Metzger zu tun? Da Stimme ich zu und da habe ich dann auch die Ware. Von mir gemeint war, wenn das, was auf der Rechnung steht nicht drin ist. Ihr solltet mal alle bisserl genauer lesen.

Das ich so wenig vertraue? Ich habe eine kleine, freie Werkstatt, der kann ich Blind vertrauen. Da paßt der Preis und vor allem die Leistung. Und ich hab ja schon paar mal geschrieben, da wurden Sachen gefunden, wo mehrere originale Werkstätten nichts gefunden haben.
Nur bei Neuwagen, Firmenwagen oder im Urlaub kann es halt sein, das man a andere Werkstatt hat. Und da hatte ich schon zum Beispiel einen großen Motorschaden am Auto meiner Ex-Frau, wo nichts gemacht wurde und knapp 1000 € verlangt wurden, bei zwei Werkstätten hatte ich vor dem Aufenthalt das Wischwasser randvoll gemacht, einmal 1 Liter und einmal 1,5 Liter berechnet, Sportluftfilter wurde offiziell aus versehen getauscht, trotz großem Aufkleber, und wurde dann weggeworfen.... lag aber in der Teilekammer. Bei einem Birnentausch von Neblern wurde ewig AW berechnet für die Demontage vom Stoßfänger, dabei kam das Glas mit einem Schraubenzieher gleich raus, einmal Zündkerzen berechnet die nicht erneuert wurden. Das nur mal als Beispiel für das, was ich schon hatte. Drum fällt mir das Vertrauen etwas schwer.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Drache am 12.07.2009, 19:19
@ruescherl: Bei den von Dir angeführten Beispielen gebe ich Dir absolut RECHT. Bei sowas geht einem das Vertrauen in die Werkstatt flöten. Nach meinen Erfahrungen in den Yamaha-Werkstätten als weibliche Bikerin, die blond ist, muss ich ehrlich zugeben, dass ich zwischenzeitlich auch sehr genau auf die Einzelheiten achte. Ich habe inzwischen auch den zweiten Yamahahändler in die Wüste geschickt und werde meine Fazer künftig in eine freie Werkstatt bringen. So habe ich es mit meinem Corsa auch gehalten. Nach Ablauf der Garantie bin ich in eine kleine freie Werkstatt gegangen, dessen Meister ich kenne und mit dem ich bei meinem vorherigen Arbeitgeber dienstlich zu tun hatte.

Mit dem Fiathändler, bei dem ich meinen Fünfi gekauft habe, bin ich bisher zufrieden, was nicht heißt, dass ich nicht aufmerksam bin. Wenn mir etwas auffallen sollte, werde ich es ansprechen. Tipps, worauf ich achten muss, kriege ich hier im Forum genug. Sollte er tatsächlich z.B. bei dem Öl "mogeln", werde ich wissen, was ich von ihm zu halten habe, und nach Ablauf der Garantie wieder zu einer freien Werkstatt gehen... nicht ohne zuvor mein Statement bei dem fFH hinterlassen zu haben. Er kann ruhig wissen, weshalb er mich als Kundin verloren hat.

Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Michi am 12.07.2009, 19:22
Es sagt auch Keiner was, wenn wirklich alles drin!
Doch, genau darum gehts doch hier, daß eben Du gesagt hast das kann nicht sein. Die 200ml, die jetzt zuviel drinnen sind, erkennst Du an diesem tollen Ölmeßstab nie und nimmer. Bei meinem Fünfi weiß ich es nicht, da hab ich nie selbst einen Ölwechsel gemacht, aber bei der barchetta hab ich einmal notgedrungen das selbst gemacht. Lt. Bordbuch sollen beim Wechsel ohne Filter 3,7l reingehen. Als die dann drinnen waren, war der Ölstand lt. "Peilstab" noch unterhalb der MIN-Markierung, als dann 4l drinnen waren, hats einigermassen gepasst. Und ich gehe mal davon aus, daß eine gescheite Werkstatt den Ölstand nach dem Wechsel auch kontrolliert und ggf. anpasst, von daher ist Deine Aussage von wegen "Betrug" doch eher fern der Realität. Ich weiß auch daß manche Werkstätten mit dem Kleinkram, der bekanntlich auch Mist macht, ihr Saldo aufbessert, Mercedes hat es auch schon "geschafft", in den randvollen Wischwaschbehälter unseres Smart noch einen halben Liter von ihrem sauteuren Wischwasser reinzubekommen. Sowas bezahle ich aber auch nicht und da gibts auch keine Diskussionen. Sportluftfilter gebe ich immer vorher an, nicht jeder KFZler ist des englischen mächtig  :zwinker:
Und es gibt auch Werkstätten die wissen daß der Kunde König ist, vielleicht suchst Du Dir nur die falschen raus...  :zwinker:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: ruescherl am 13.07.2009, 10:07
Mein Lieber, ich hab nicht explizit von den 200 ml geschrieben. Sondern schon gesagt, das ich das zuviel einfach mein. Waren ja auch schon Rechnungen hier mit 3,3 oder 3,5 Liter. Und das kommt mir bei dem kleinen Motor einfach viel vor.

Hm, aber wie die bei der Rechnung auf 3,3 Liter kommen. So genau sieht man das ja nicht... :pfeif:

Aber was soll es, lassen wir diese sinnlose Debatte.... Die einen lesen nicht genau, andere schreiben scheinbar, damit sie halt was schreiben und wieder andere finden es ok, falls sie was bezahlen sollten, was sie nicht bekommen haben. Jeder hat seine eigene Meinung.
Nehmen wir wieder den Fred für die Kosten, für des war er ja auch da. :zwinker:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Eldritch am 16.07.2009, 22:50
So, um mal wieder zum Thema zurück zu kommen....

269 Euro, 30000 km Inspektion, Pollenfilter erneuert, Ölwechsel (incl. Filter), Zündkerzen erneuert, Füllstände...
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Schnuuff am 17.07.2009, 06:18
Hallo Eldrich, das klingt doch ganz angemessen!
Ich habe am 5.8.Termin für die 90.000. Da könnten ja schon mal die vorderen Bremsbeläge fällig werden. Die Vorderreifen habe ich nach einer Laufleistung von rd. 70.000 km jetzt erneuert, Restprofilstärke noch 3 mm. Waren Bridgestone Poetenza, habe ich auch jetzt wieder montieren lassen.
LG Schnuuff
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Niederbayerin am 17.07.2009, 10:56
So, meine Rechnung für die Jahresinspektion ist da.

Ölfilter                          1              13,37            13,37
Motoröl Visvo 3000     2,75     6,49              17,85
Entsorgung Altmat.         1              2,00              2,00
Scheibenreiniger             1              1,00              1,00
Wartung                                                           62,40

Macht Summa summarum 114,98 mit Steuer.

Die haben bei mir doch glatt zu wenig Öl eingefüllt :undweg:   
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Michi am 17.07.2009, 11:01
Motoröl Visvo 3000     2,75     6,49              17,85

Scheibenreiniger             1              1,00              1,00

Die haben bei mir doch glatt zu wenig Öl eingefüllt :undweg:   
Würd ich mich gleich mal voll beschweren  :undweg:

BTW, Dein Scheibenreiniger, ist das 1l Wasser für 1 Euro? Is nämlich ganz schön billig!  ;D
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Niederbayerin am 17.07.2009, 11:03
Keine Ahnung, Scheibenwasser-Tank war leer und das Zeug schäumt beim Aufspritzen wie toll :nenene:
Aaaaber er reinigt dafür richtig gut :thumbsup:

Den Euro kriegens von mir geschenkt  ;D
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Eldritch am 19.07.2009, 22:46
Will auch einen Euro geschenkt bekommen...  :aetsch:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Niederbayerin am 20.07.2009, 10:15
Dann füll das Wischwasser in meinem Captain auf ;D
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Schnuuff am 04.08.2009, 19:18
90tausender Inspektion:
1.Kosten 195,-€
2. Luftfilter, Filtereinsatz, beide Scheibenwischer vorne sowie Scheibenwaschanlage aufgefüllt.
3. Bremsen sind noch gut, was mich bei 90.000 km doch verwundert.

Ansonsten keine besonderen Vorkommnisse.

LG Schnuuff
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: a3kornblume am 04.08.2009, 19:31
 :thumbsup:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: chrizz am 04.08.2009, 19:32
Sind das bei dir noch die ersten Klötze und Scheiben? Hätte jetzt vermutet, die wären spätestens bei der 60.000er fällig geworden.

Alle Achtung. :o
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: a3kornblume am 04.08.2009, 19:34
Das die Bremsklötze und die Bremsscheiben bei der 60.000er Inspektion noch nicht gewechselt werden müssen, kann ich auch bestätigen.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: rene am 04.08.2009, 19:36
Da werd ich meinen Smart in puncto Unterhaltskosten wohl doch weniger vermissen als bisher angenommen.  :thumbsup: Bei den wechselte ich in den 80tkm wo ich den hatte auch keinerlei Bremsenteile.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Schlumpfine am 04.08.2009, 19:44
Bin dann ja mal gespannt. Ich hab im November meine Inspektion. Und werde dann auch gleich die Garantieverlängerung machen lassen.

Hat die jemand von Euch schon? Was kostet die nachträglich eigentlich?
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: rene am 04.08.2009, 19:51
Ist Dein 500er denn schon so alt?

Zum Thema Garantieverlängerung kann ich net wirklich was sagen weils noch kein Thema ist, bei unserer Schlange hat´s vor 3 Jahren 1500€ gekostet was aber schlecht übertragbar ist auf den Fünfi nehm ich mal an.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Schlumpfine am 04.08.2009, 20:05
Wie alt? Mein Fünfi ist in der Blüte seines Lebens!!!  :zwinker:

Nee, mal im Ernst. Er wird am 04. Januar 2010 2 Jahre alt. Und daher möchte ich im November oder Dezember die Garantieverlängerung abschließen.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: chrizz am 04.08.2009, 20:05
@ Schlumpfine

Du kannst dir hier (http://www.teamsys-extensionkalkulator.de/ext_start.aspx) auf der Fiat Extension Seite ausrechnen lassen was die Garantieverlängerung kostet.

Ist natürlich immer ein Spiel mit dem Feuer: Braucht man sie nicht, hat man viel Geld für nichts ausgegeben; braucht man sie doch, muss man meistens trotzdem eine Zuzahlung berappen oder man hat das Pech, dass das defekte Bauteil dummerweise von der Garantie ausgeschlossen ist.

Ich mache es nicht. Ich vertraue der Technik. Außerdem, was soll in den ersten 2-4 Jahren schon kaputtgehen. Die teuren Reparaturen kommen sowieso erst später, wo keine Garantie und keine Kulanz mehr greift. "Schnuuuf" ist doch das beste Beispiel für ein langes 500-Leben. :)
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: rene am 04.08.2009, 20:18

Ist natürlich immer ein Spiel mit dem Feuer: Braucht man sie nicht, hat man viel Geld für nichts ausgegeben; braucht man sie doch, muss man meistens trotzdem eine Zuzahlung berappen oder man hat das Pech, dass das defekte Bauteil dummerweise von der Garantie ausgeschlossen ist.


Genau meine Worte.  :thumbsup:

Zitat
Ich mache es nicht.


Ich auch nicht! Wie Du schon sagst, teure Reperaturen kommen erst später und wenn mal ein Schalter o.ä. kaputt geht wir mich das nicht arm machen.  ;D
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Schlumpfine am 04.08.2009, 20:22
Ich werde sie schon abschließen. Hatten im letzten Jahr gerade 2 Fälle im Familienkreis wo es sich gelohnt hat, bzw gelohnt hätte.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Atticus am 05.08.2009, 21:06
Hey, hey. Ich glaube, ich bin der Gewinner hier! Oder hat schon jemand über €300 gemeldet?

17 Monate, 15000 km

KDL Wartung 12. Monat                 1,15          72,00             82,80
Zündkerzen erneuern                     0,30         72,00              21,60
Luftfilter erneuern                         0,35         72,00              25,20

MOBIL Super 10W40                      3,0            7,77              23,31
Ölfilter 1,2                                   1,0           13,73             13,73
Pollenfilter Panda                          1,0           24,11              24,11
Filtereinsatz                                 1,0           23,26             23,26
Zündkerze                                    4,0          9,96               38,84

Summe                                      (MwSt 48,23)                302, 08

Okay, auf Luftfilter und Kerzen habe ich selbst bestanden. Das wäre normal nicht drin gewesen. Aber ... über 300. Das ist Rekord, oder?!  :hehehe:

Sascha
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: chrizz am 05.08.2009, 21:14
Gut möglich. Mit Luftfilter wäre ich allerdings auch knapp an die 300€-Marke drangekommen. Der wird offenbar nur bei jeder 2. Inspektion getauscht. Außer, der Kunde besteht auf einen Wechsel. ;)
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Schnuuff am 07.08.2009, 12:51
Ich bin selbst auch überrascht, dass die Bremsklötze so lange halten. Bei früheren fahrzeugen war immer um die 60.000 km ein Ersatz notwendig.
ich werde mal Auto Blöd den Kleinen zur Auswertung anbieten, wenn ich die 100.000 km voll habe. Sollte spätestens im September erreicht sein.

Bis auf die Panne (ohne Sprit liegen geblieben, obwohl noch 2 Liter dagewesen sein müssen), hat der Wagen super gelaufen. Wenn ich mir da andere Dauertestergebnisse über 100.000 km, insbesondere aus der hochgelobten deutschen Produktion ansehe, steht der 500derter super da. 

Schönes Wochenende - Schnuuff
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: pittiplatsch am 07.08.2009, 14:32
Hey, hey. Ich glaube, ich bin der Gewinner hier! Oder hat schon jemand über €300 gemeldet?

17 Monate, 15000 km

KDL Wartung 12. Monat                 1,15          72,00             82,80
Zündkerzen erneuern                     0,30         72,00              21,60
Luftfilter erneuern                         0,35         72,00              25,20

MOBIL Super 10W40                      3,0            7,77              23,31
Ölfilter 1,2                                   1,0           13,73             13,73
Pollenfilter Panda                          1,0           24,11              24,11
Filtereinsatz                                 1,0           23,26             23,26
Zündkerze                                    4,0          9,96               38,84

Summe                                      (MwSt 48,23)                302, 08

Okay, auf Luftfilter und Kerzen habe ich selbst bestanden. Das wäre normal nicht drin gewesen. Aber ... über 300. Das ist Rekord, oder?!  :hehehe:

Sascha

Wie kann denn für die Zündkerzen extra Arbeitszeit berechnet werden, wenn die zum Inspektionsumfang gehören? Das würde mich stutzig machen und das sind nun nicht nur 5€.

Bei meinem Ölwechsel (außerhalb der Inspektion) wurden 3,5l berechnet und in den Diesel passen eigentlich auch nur 2,8l. Beim nächsten Besuch werde ich da mal nachhaken und schon mal nach anderen Werkstätten Ausschau halten. Der ganze Ölwechsel war mit 110€ auch nicht gerade billig.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Toelja am 07.08.2009, 14:45
Wie kann denn für die Zündkerzen extra Arbeitszeit berechnet werden, wenn die zum Inspektionsumfang gehören? Das würde mich stutzig machen und das sind nun nicht nur 5€.


Was man bestellt, muß man auch bezahlen.

Zitat
Okay, auf Luftfilter und Kerzen habe ich selbst bestanden. Das wäre normal nicht drin gewesen.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: pittiplatsch am 07.08.2009, 15:00
Tolja, du musst nicht so tun, als ob ich blöde bin...  ::)

Die Kerzen gehören zum Wartungsumfang, auch wenn Atticus anderer Ansicht ist. Laut Fiat-Wartungsplan sind die Kerzen drin und daher wundere ich mich, wie ihr Einbau extra berechnet werden kann. Wenn er die 30000er Wartung schon früher macht, ist das seine Entscheidung.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: rene am 07.08.2009, 15:41
Bei meinem Ölwechsel (außerhalb der Inspektion) wurden 3,5l berechnet und in den Diesel passen eigentlich auch nur 2,8l.

 ::) Ohne Worte...
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Toelja am 07.08.2009, 18:47
@ pittiplatsch

Ich versichere Dir, daß ich nicht so tun wollte, als ob Du blöde bist.


Aber wie ist denn nun der Inspektionsrythmus? Alle Jahr? Alle zwei Jahre? Nach 30.000 km?
Wenn lt. Fiat die Zündkerzen bei 30.000 gewechselt werden sollen, dann sind sie bei 17.000 km eben noch nicht dran. Ich war bei 12.000 km zur Inspektion, da wurden auch keine Zündkerzen gewechselt.

Und wenn Atticus extra neue Zündkerzen eingebaut haben will, siehe mein letztes Posting.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: rene am 07.08.2009, 18:56
Also Fiat gibt glaub ich 30tkm vor (beim Benziner) aber meine Werkstatt rät dazu bei nichterreichen dieser Fahrleistung den Service jedes Jahr durchführen zu lassen, so mach ich das auch, allein schon weger den Öl, das altert ja auch mit der Zeit.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: pittiplatsch am 07.08.2009, 19:04
Der Inspektionsrhytmus ist:

- entweder alle 30000km
- oder alle 2 Jahre

Was zuerst eintrifft. Wer weniger als 10000km im Jahr macht, sollte die Durchsicht schon nach 12 Monaten machen.

Und da nichts anderes angegeben ist, gilt für alle der gleiche Wartungsplan. Das heißt, es ist unerheblich ob du 12000, 17000 oder 30000km runter hast. Der Wartungsplan ist vorgeschrieben. Demzufolge muss die Wartung auch zwingend die Zündkerzen enthalten, die auf der Rechnung demzufolge nur als Material (wie Öl), nicht aber als Lohn auftauchen dürfen.
Wenn du meinst, du fährst mit den alten Kerzen weiter, ist das ja ok (und auch sinnvoll). Aber das bedeutet, dass deine Entscheidung vom Wartungsplan abweicht, der die Grundlage für den Posten "Lohn Inspektion" darstellt.
Ich hatte genau deswegen schon mal mit einem AH rumdiskutiert... die wollten mir auch mehrere Sachen noch mal mit Extralohn abrechnen, die aber in der Wartung enthalten sein mussten.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Atticus am 08.08.2009, 13:49
Ich schau halt manchmal den Checker im Fernsehen an :hehehe:
Und die Lina dort sagt immer "Kerzen gehören einmal im Jahr gewechselt".

Wusste ja, dass es dadurch etwas teurer wird. Für meinen Kugelblitz ist mir halt nichts zu schade.

Sascha
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Spurti am 08.08.2009, 15:24
Die Lina ist auch nicht mehr auf dem neusten stand   :hehehe:  :aetsch:
 
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Atticus am 08.08.2009, 16:12
Die Lina ist auch nicht mehr auf dem neusten stand   :hehehe:  :aetsch:
 

Fährt aber auch einen Fiat 500.

Sascha
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: MY500 am 08.08.2009, 16:58
die halt auch geschmack ;D
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: rene am 08.08.2009, 17:50
Die beweist wirklich Geschmack, Fiat 500 und Corvette C3.  :thumbsup:

Um auf die Zündkerzen zurückzukommen, ich denke wenn man die einmal im Jahr wechseln lässt bringt einen das von der Summer her nicht um. Bei meinen anderen Auto mach ich den KD ja selbst, da sieht man nach 30tkm schon wie die Elektroden der Kerzen abgebrannt sind was aber auch von den nicht seltenen Ethanol-Betrieb kommen kann?!
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: 57_homer am 08.08.2009, 19:33
Mein 500er ist gerade mal 4 Wochen alt. Das mit dem Kerzentausch hat deshalb noch etwas Zeit. Was mir aber auffällt ist, dass ich den alten Alfa mit 85.000 Km und den ersten Kerzen verkauft habe. Der Alfa war scheckheft gepflegt.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: cknopp am 15.09.2009, 18:23
Teilweise bin ich echt überrascht, wenn ich hier lese was ihr bezahlt habt...  ????

Ich war heute zur Inspektion nach einem Jahr mit 20.000km und habe Summa Sumarum 161€ bezahlt!

Habe nebem dem Ölwechsel für den übrigens genau 2.75Liter Öl berrechnet wurden auch einen neuen Luftfilter sowie Ölfilter und vier neue Zündkerzen bekommen.

Die Zündkerzen waren hinüber, im Winter hätte ich Probleme bekommen. Von Fiat ist der Wechsel der Zündkerzen normal erst nach 30.000km angesetzt.

Ich wurde gefragt ob ich den Fünfi häufig mal trete, dass mache ich immer wieder und dem zu Folge sind die Zündkerze jetzt schon im Eimer.
 
LG
Chris
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Bella Ragazza am 15.09.2009, 20:36
Hast Du Fotos von den Kerzen?
Ich habe mir die 6 Stück vom Smart damals auch angesehen und einpacken lassen - schön nummeriert. Damit man weis, woran man ist. (Für die NichtSmartFahrer: Der Zustand der Kerzen gibt Aufschluss wie gut oder schlecht es um die einzelnen Zylinder gestellt ist - Verölt/Verrußt/Verheizt)

Was genau war das Problem an Deinen Kerzen?
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: rene am 15.09.2009, 20:44
Hast Du Fotos von den Kerzen?
Ich habe mir die 6 Stück vom Smart damals auch angesehen und einpacken lassen - schön nummeriert. Damit man weis, woran man ist. (Für die NichtSmartFahrer: Der Zustand der Kerzen gibt Aufschluss wie gut oder schlecht es um die einzelnen Zylinder gestellt ist - Verölt/Verrußt/Verheizt)

Was genau war das Problem an Deinen Kerzen?


Beim Smart hab ich die unteren Kerzen immer mal wieder rausgemacht um zu sehen wie´s um den Motor steht.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: cknopp am 16.09.2009, 16:08
Ne hab ich nicht, hab auch nicht dran gedacht nach zufragen!
Der Meister von Fiat sagte mir, dass die schwarz waren.
Warum weiss ich nicht!

Es ist allerdings normal und nach 30.000km sollten die Kerzen auch gewechselt werden es sei denn man fährt häufig schneller und hat eine gute Verbrennung ;)
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Toelja am 16.09.2009, 16:52
Ja, wie sollen die Kerzen denn sein?

Früher hat den Kerzen schnelles Fahren nicht weh getan. Da wurden die Kerzen allerdings auch nach 10.000 km gewechselt. Und wenn sie schön rehbraun waren, dann war es gut. Das können sie heute aber nicht mehr sein, weil kein Blei mehr im Benzin ist. Da sind die jetzt alle schwarz.

Ich weiß nur, daß meine Zündkerzen nicht 30.000 km drin bleiben. Aber ich werde sie auf dem freien Markt kaufen und selbst reinschrauben.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Bella Ragazza am 16.09.2009, 19:22
Also die oberen von meinem Smart waren gerantiert braun, der hat kein Blei getankt.
Verrußte schwarze Kerzen sollten doch eben nicht vorkommen, wenn man den kleinen hin und wieder laufen lässt. Warum sollen die Kerzen schon nach 20000km hinüber sein, nur weil man das Auto (hin und wieder) laufen lässt?
Andererseits ist es auch blöd nach 10000km wieder zur Werkstatt zu fahren, nur um die Kerzen zu wechseln.

Der Motor vom 500 ist Standard - nix besonderes. Wenn man mir da sagt, dass die Kerzen fertig sind (bei dem Motor-Alter) würde ich schon genauer nachfragen.
Vom empfindlichen Smartmotor wollte ich weg sein - obwohl meiner jetzt die 100000 geknackt hat (mit originalem Motor, Turbolader usw.)
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: rene am 16.09.2009, 19:28
Meinen Smart hab ich mit knapp 100tkm gebraucht gekauft (Bj. 01, 599ccm, 54 PS) und der Motor lief bis ihn ihn verkaufte (180tkm) ohne Probleme. Allerdings war in den Smart ein Ölabscheider eingebaut und ich weiß auch nicht was der Vorbesitzer schon alles erneuern lies.  ????

Was die Zündkerzen anbelangt, bei meinen anderen Auto sind die auch nach 15tkm fertig (Elektrode abgebrannt), allerdings führ ich das daraufhin zurück das der Motor sehr oft E85 zum verheizen bekommt.  :denk: Früher hielten die ohne Probleme 30-40tkm durch.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Felix_500 am 30.09.2009, 20:36
Nur der Vollständigkeit halber:

Wartung mit 2,9 Liter Öl zu 9,05€ je Liter, Filtern und Scheibenklar für 2,5€ (beides Netto) sowie Leihwagen für 142€(Brutto)

Zusätzlich wurden die Stabilisatoren an der Vorderachse auf Garantie getauscht, wodurch das Fahrwerk nun zu ungekannter Spritzigkeit gekommen ist.

Der Leihwagen war ein Bravo mit 120 PS T-Jet. Den bekam ich mit 250 Kilometern Restreichweite, mit dem Hinweis, ich solle bei Bedarf nachtanken und die Quittung verrechnen lassen. Nach 30 Kilometern kam schon die Displaymeldung, "Achtung, wenig Treibstoff." Nur so viel zum Spaßfaktor des Leihwagens.  :zwinker:

Der 500 war frisch gewaschen, ausgesaugt und mit Neuwagenduft (ja, ich mag das) versehen. Zusätzlich gabs noch ne Werkstattzeitung und ein Kaffebonbon auf dem Lenkrad. Alles nichts weltbewegendes aber die Geste ist was zählt. Der Krönende Abschluss war, dass ich nachdem ich bezahlt hatte, eine Forumsvisitenkarte, unterschrieben von Estella, überreicht bekam, die ich hiermit recht herzlich grüße.


Gruß
   Felix
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Snopy am 30.09.2009, 21:48
@Felix,

Zitat
250 Kilometern Restreichweite

da hast Du aber kräftig auf das Gaspedal gedrückt, wenn nach 30 KM bereits die Reserveleuchte anging. :o Normal kommt der Hinweis bei einer Restweite von ca. 100 km und bei Deiner obengenannten Angabe fahre ich gut und gerne noch 100 km, wenn ich mich mir Mühe gebe.

Zur Zeit habe ich nämlich auch noch eine Restweite von 260 km dastehen und diese war zwischenzeitlich sogar noch einmal auf 300 km angestiegen (Tankanzeige befindet sich noch einen großen Strich vor Reservemeldung).

Merke: Turbo läuft und säuft ;)

Grüße

Snopy
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Felix_500 am 30.09.2009, 21:58
@Felix,

da hast Du aber kräftig auf das Gaspedal gedrückt, wenn nach 30 KM bereits die Reserveleuchte anging. :o Normal kommt der Hinweis bei einer Restweite von ca. 100 km und bei Deiner obengenannten Angabe fahre ich gut und gerne noch 100 km, wenn ich mich mir Mühe gebe.

Zur Zeit habe ich nämlich auch noch eine Restweite von 260 km dastehen und diese war zwischenzeitlich sogar noch einmal auf 300 km angestiegen (Tankanzeige befindet sich noch einen großen Strich vor Reservemeldung).

Merke: Turbo läuft und säuft ;)

Grüße

Snopy
Also die gelbe Leuchte ging schon ein Stück eher an ;). Der Zeiger war schon zur Hälfte im Roten Bereich.  (Tank und Drehzahl)  ;D

Ja, der ging schon recht gut. Hat wirklich einen Riesenspaß gemacht. Läuft zwar auch nur knapp über 200 auf der Autobahn, zieht aber deutlich besser. Der Bravo als Abarth mit 250 PS, da würd ich nich nein sagen.  ;D
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Snopy am 30.09.2009, 22:05
Zitat
Der Zeiger war schon zur Hälfte im Roten Bereich. ;D (Tank und Drehzahl) 

Dann braucht man sich ja nicht wundern, da kann ich auch zuschauen, wie er sich leer saugt. ;) Ich hoffe Du hast den Motor auch nachlaufen lassen und hast ihn nicht einfach ausgemacht :o

Zitat
Der Bravo als Abarth mit 250 PS, da würd ich nich nein sagen.;D


Die 250 PS braucht man nicht wirklich und selbst die 150 sind nicht wirklich notwendig. Wenn ich mich jetzt noch einmal entscheiden müsste, dann würde ich mich auch für die 120 PS Variante entscheiden. Das reicht dann schon völlig aus.

Grüße

Snopy
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Felix_500 am 30.09.2009, 22:12
Dann braucht man sich ja nicht wundern, da kann ich auch zuschauen, wie er sich leer saugt. ;) Ich hoffe Du hast den Motor auch nachlaufen lassen und hast ihn nicht einfach ausgemacht :o
 

jo aber mehr, weil ich die letzte viertel stunde Fahrt genießenwollte.  ;D Da hat er aber Glück gehabt, dass ich nich mehr zur Schule geh. Da wäre es ihm schlecht gegangen.  >:D


Zitat
Die 250 PS braucht man nicht wirklich und selbst die 150 sind nicht wirklich notwendig. Wenn ich mich jetzt noch einmal entscheiden müsste, dann würde ich mich auch für die 120 PS Variante entscheiden. Das reicht dann schon völlig aus.
Ich könnte ja auch mit 250 PS im 500 leben. ;D Die 120 PS waren grad so, dass ich zum ersten mal das gefühl hatte, nicht untermotorrisiert zu sein.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Snopy am 30.09.2009, 22:18
Die 120 PS waren grad so, dass ich zum ersten mal das gefühl hatte, nicht untermotorrisiert zu sein.

Das kommt wohl auch auf die persönliche Einstellung an. Ich habe 3 1/2 Jahre einen Stilo mit 80 PS gefahren und hatte auch 3 Wochen lang einen Bravo 198 mit 90 PS und ich fühlte mich alles, nur nicht untermotorisiert.

Halt alles persönliche Empfindungen.

Grüße

Snopy
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: a3kornblume am 30.09.2009, 22:45
(...)
Der 500 war frisch gewaschen, ausgesaugt und mit Neuwagenduft (ja, ich mag das) versehen. Zusätzlich gabs noch ne Werkstattzeitung und ein Kaffebonbon auf dem Lenkrad. Alles nichts weltbewegendes aber die Geste ist was zählt
(...)

 :thumbsup:
Da hat das Autohaus ja alles richtig gemacht - kleine Gesten erhalten die Freundsch..äh..Kundschaft.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Felix_500 am 30.09.2009, 22:53
Weil ich drauf angesprochen wurde:

Ich mache jedes Jahr eine Inspektion. Das hat zwei Gründe:

1. Mein fFH hat mir das so gesagt und dem vertraue ich einfach
2. Sowohl Pollenfilter als auch Öl müssen laut FIAT Wartungsprotokoll jährlich erneuert werden, was schon Materialkosten von 60 € bedeutet. Da kann ich mich entscheiden, ob ich den Stundenlohn bezahle oder die 46 € pauschale für die Wartung (alles netto) und dafür dann gleich mal alles überprpft wird.

Bei der Inspektion wurden keine Zündkerzen getauscht.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Schlumpfine am 30.11.2009, 17:16
War seither eigentlich keiner mehr bei der Inspektion?
Die Preise für die Inspektion interessieren mich doch...
Sind ja doch ziemlich unterschiedlich....

Hab am 14. meinen Termin...und muss mich schon mal seelisch und moralisch drauf einstellen.... :zwinker:
Jedenfalls bekomm ich vom Autohaus kostenfrei ein Auto zur Verfügung gestellt. Ist ja immerhin schon etwas!
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: rene am 30.11.2009, 17:58
Bei mir wird die 1. Inspektion im Januar fällig, mal sehen was es kostet. Lt. verkäufer wird ja "nix gemacht" dann dürfte es auch "nix" kosten... :denk:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Toelja am 30.11.2009, 19:03
War seither eigentlich keiner mehr bei der Inspektion?
Die Preise für die Inspektion interessieren mich doch...
Sind ja doch ziemlich unterschiedlich....

Hab am 14. meinen Termin...und muss mich schon mal seelisch und moralisch drauf einstellen.... :zwinker:
Jedenfalls bekomm ich vom Autohaus kostenfrei ein Auto zur Verfügung gestellt. Ist ja immerhin schon etwas!

Ähh...  :denk:
Es wurden doch hier schon verschiedene Preise genannt. Und wenn ich lese, wie sinnfrei dann anschließend diskutiert wird über überzogene Preise und Öl mitbringen und wie oft überhaupt zur Inspektion usw. usw., dann überlegt es sich doch jeder zweimal, ob er den Preis für die Inspektion hier postet. Bei mir ist die letzte und zweite Inspektion gut einen Monat her. Ich fand den Preis natürlich "viel zu hoch", aber grundsätzlich in Ordnung. Aber er bleibt mein Geheimnis. Aber ich bin gespannt darauf zu erfahren, was Dir Dein fFH berechnen wird.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: rene am 30.11.2009, 19:08
Ich werde auch berichten, sollen die anderen sagen was sie wollen-mir egal!  ;)
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Schlumpfine am 30.11.2009, 19:41
Die Preise hab ich natürlich gesehen...war schon überrascht, wie weit die auseinander gehen...

In dem Fall laß ich mich mal überraschen, was bei mir dann rauskommt!
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Beckinio am 30.11.2009, 19:49
@ruescherl,

aus der Erfahrung raus kannst Du damit rechnen, dass Du nach 2 - 3 Jahren die Klima neu befüllen lassen musst, da die Leistung nachlässt. Evtl. ist die Klima von Anfang an nicht vollständig befüllt wurden ...

Die Zündkerzen sollen lt. Wartungsplan bei 30.000 km gewechselt werden.

Grüße

Snopy

Hallo Snopy,

wo findet man denn den Wartungsplan? Ich habe seit letzte Woche eine  500er und ich finde keinen Wartungsplan im Serviceheft.
Gleichzeitig ist mir nicht klar ob nach dem ersten Jahr oder nach 30.000km der 1 Service gemacht werden soll.Kann mir da jemand was zu sagen. Finde nix im Serviceheft. Ich habe in der Bedienungsanleitung gelesen, dass nach 30.000km mir mein 500er in der Instrumententafel  eine Info gibt, dass ich zum Service muss. Deshalb gehe ich von 30.000km aus. Werde Ihm aber nach 10.000km einen Ölwechsel gönnen, aber keine Inspektion. Oder ich finde da noch etwas in den Handbüchern.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: rene am 30.11.2009, 19:51
Serviceheft wird nix bringen, guck mal in die Betriebsanleitung.  ;)
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Beckinio am 30.11.2009, 19:55
Habe gerade nachgeschaut....stimmt.Alle 30.000km. Danke. Soweit war  ich noch nicht in der Anleitung.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: chain am 08.12.2009, 22:01
Nach knapp zwei Jahren und knapp 20.000km durfte meiner mal. Stuttgart Großstadtpreise. Ich werde nächstes Mal weit aufs Land rausfahren...
307,79 alle Filter, Öl, Bremsflüssigkeit, Kerzen kontrolliert...etwas Kühlflüssigkeit, ein Schucker Getriebeöl (weil er nicht immer so brilliant schaltet)... Waschwasser war nach dem Wochenende auch leer
Auf Garantie wurden Bremsen gereinigt (vor allem hinten beim Rückwärtsfahren quietschen), neue Software Steuergerät, neue SW Blue&Me und Drumerherum, neues Fiatlogo. B&M ist jetzt wieder schneller und ich bin morgen gespannt ob er nach ein paar hundert Meter kurz ruckelt...

Die beiden etwas komischen Motor/Getriebe Geräusche wollten beim Vorführen nicht auftreten... Vorführeffekt...
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Schlumpfine am 09.12.2009, 12:29
Na da bin ich ja mal gespannt. Mein Auto ist heute zur Inspektion. Später darf ich es abholen. Im Moment hab ich nen zitronengelben Fiat Panda...
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Schlumpfine am 09.12.2009, 17:49
Soooo, hab mein Auto wieder.

Bin superzufrieden mit dem Service in der Werkstatt!   :thumbsup:

Alle total nett gewesen, haben sogar angerufen, dass mein Auto fertig ist. Und zwischendurch noch angerufen, dass
man die Zündkerzen nicht wechseln muss, da km nicht erreicht, ob dies okay wäre...Leihauto hat ebenfalls nichts gekostet.


Wartung....  71,50
Oelfilter:     12,15
Öl 2,8 l:      44,52
Pollenfilter: 21,34  
+ Märchensteuer
= 178,03 Euro

Garantieverlängerung ebenfalls gleich noch abgeschlossen, da krieg ich die nächsten Tage die Rechnung.      
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: rene am 09.12.2009, 17:58
Schön das alles gut gelaufen ist.  :thumbsup: So langsam bin ich echt mal gespannt was ich im Januar für die 1. Wartung zahlen muss, da gibts ja echt riesen Unterschiede. Mein Händler sitzt ja auch mehr in der Stadt...
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Schlumpfine am 09.12.2009, 18:02
Also der Händler ist auch in einer großen Kreisstadt....und der einzigste im weitem Umkreis...
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Schnuuff am 26.02.2010, 14:42
120.000 km Inspektion - eine H7 Glühlampe, Luftfilter und 2 Filtereinsätze, Ölwechsel (19,62€ netto/Liter) ges. Kosten 404,35€. Ganz schön happig, finde ich. Aber immer noch die 1. Bremsbeläge, der Meister meinte, die hätten noch 50%.
Ansonsten - auch nach dem haten Wintereinsatz  - alles im grünen Bereich.
LG Schnuuff
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Barbapapa am 03.03.2010, 15:25
Hab mir gerade mal die Rechnung auf der ersten Seite von sweety angesehen - bei sowas kocht mir immer echt die Galle hoch "Scheibenreiniger, Servicespray, und Reinger" - und dafür veranschlagt man Summasummarum mal eben rund 8 Euro zzgl. 19 % MwST  
Das dumme ist nur, dass man sich das als Kunde in der Regel zähneknirschend gefallen lässt, sofern es sich um eine örtliche Werkstatt handelt, bei der man sich auch in Zukunft guten Service und fachkundig ausgeführte Arbeiten erhofft  >:( Bei Werkstätten weiter weg, würde man mich nach solchen Eintragungen nicht wiedersehen und ich würde das ansprechen - die meisten Kunden sind nicht doof und wissen sehr genau, dass man sich mit solchen Kleinkrambeträgen täglich das Mittagessen vom Catering (oder der Metzgerei nebenan) für die komplette Belegschaft reinholt....  :wall: :nenene:

Manchmal grenzt es an ein Wunder, dass nicht noch das Haarspray für Verkäuferin Chantal oder die Hämorhoidencreme für den Hansi aus dem Lager mit auf der Rechnung stehen...

Wir haben mal einen Gebrauchtwagen (der mit dem Blitz im Emblem) beim Händler einer schwedischen Marke gekauft - der hat das komplette Serviceheft abgehakt - vor meinen Augen "ist alles erledigt..." Orig.-Ton. Zuhause habe ich dann etwas später rausgefunden, dass unser Wagen seit neustem mit einem nagelneuen Zahnriemen fährt - am liebsten hätte ich ihn nochmal angerufen und gefragt, wie er denn diesen durch den Kettenspanner der Steuerkette bekommen hat..... :thumbsup: :denk: :wall:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Dorian am 18.03.2010, 18:18
Wer hat schon die 30.000er Inspekion gemacht und kann mir sagen, mit wieviel ich rechnen muss?

Gruß
Dorian
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: a3kornblume am 18.03.2010, 18:30
Wer hat schon die 30.000er Inspekion gemacht und kann mir sagen, mit wieviel ich rechnen muss?

Gruß
Dorian

Ha - habe endlich meine Rechnung über die 1. Jahresinspektion nach 30.000km ohne Ölwechsel gefunden:

Etwas über 165 Euro für die Inspektion inkl. Luftfilter, Pollenfilter, Scheibenreiniger und Öl nachfüllen ( :rotwerd: )



...allerdings für`n Diesel und halt ohne Ölwechsel..  ::)
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Dorian am 18.03.2010, 18:35
Bei mir wäre es aber die 2. Jahresinspektion nach 30.000 Kilometer.  :denk:

Gruß
Dorian
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: krümel am 18.03.2010, 19:42
Ich hatte die 30.000er am 19.01. machen lassen. :winkewinke:
Gekostet hat mich das ganze ca. 210€.

Es wurde der vorgeschriebene Wartungsdienst gemacht, inklusive Zündkerzen,Pollenfilter und Ölwechsel (mit Ölfilter).

Liebe Grüße
krümel

Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: chain am 18.03.2010, 20:41
Wie sich hier so liest zwischen 200-300...
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Felix_500 am 18.03.2010, 21:03
Jetzt hab ich die Rechnung noch mal rausgekramt. Laut handschriftlich abgehakten Wartungsprotokoll wurde alles gemacht, bis auf die Zündkerzen zu wechseln, für 141€. Der Arbeitslohn ist ein Festpreis von 46€. Ich hab jetzt keine Ahnung, was so Zündkerzen kosten aber mit mehr als 200€ würde ich da nicht rechnen.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: chain am 18.03.2010, 21:46
Ja auf dem Lande im Osten. Aber nicht im Westen in der Stadt...
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: vanquish am 21.04.2010, 19:46
Hallo Leute,

ich habe heute meinen 500 er 1.2 zu der Fiat Niederlassung Düsseldorf, Rhein Ruhr gebracht.
Dies ist meine 1 Inspektion incl. 1 Ölwechsel. Genau nach Vorschrift.

Als ich fragte wie teuer die Inspektion wird, sagte mir der Meister zwischen 380,- und 390,- Euro,
weil ja auch die "Zündkerzen" gewechselt würden....

Ist doch tierisch hoch, oder ???

Habe ich nirgends gelesen, dass jemand so eine Hohe Rechnung zu einer normalen 30000 er Inspektion gezahlt hat.

Wie soll ich mich jetzt Morgen verhalten, wenn ich den Wagen wieder abhole ??

Danke für Eure Antworten und Erfahrungen.

Oder ist der Preis normal ?

Grüsse :winkewinke:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: BalthasarBlume am 21.04.2010, 20:00
Das erscheint mir wirklich sehr heftig. Ich habe für die 1. Inspektion 197 € bezahlt. 49 € für Lohn und 148 € für Teile (Zündkerzen Pollenfilter, Ölfilter, Öl und den üblichen Kleinkram).
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: rene am 21.04.2010, 20:05
Ich würde ganz einfach sagen das dieser Preis nicht gerechtfertig ist für das was gemacht wurde.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Toelja am 21.04.2010, 21:14
Ob gerechtfertigt oder nicht. Wir haben ja schon gelesen, daß die Preise und der Arbeitsumfang recht unterschiedlich sind.

Wenn ich mein Auto aber zur Inspektion gebe, nach dem Preis frage, den gesagt bekomme und dann trotzdem den Auftrag erteile, werde ich beim Abholen ein Problem haben. Ich bekomme mein Auto nicht, solange ich nicht bezahle. Und muß dann auf ein Einsehen der Werkstatt bitten und hoffen. Großes Aufregen gleich zu Beginn wird nichts nützen, sondern die Fronten sofort verhärten.

Also vor der nächsten Inspektion einfach Angebote bei allen in Frage kommenden Werkstätten einholen.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: vanquish am 22.04.2010, 18:45
Erst einmal vielen Dank für Eure Antworten.

So, nun habe ich meinen Wagen wieder.
Hier die Rechnung, keine 390,- Euro ab immer hin 313,- Euro

Wartung, 30.000 KM: 79,49
Bremsfl. wechseln      33,00

Summe Arbeit:     112,49

Oelfilter:                   13,37
Selenia 5W-40           50,25
Bremsflüssigkeit:        10,95
Scheibenklar:              2,30
Bremsenreiniger:          3,52
Klimafilter:                 23,47
Zuendkerzen:             46,72

Summe Teile:        150,58

Netto: 263,07  MwST: 49,99 Endsumme: 313,06

Ich hatte Windgeräusche bemängelt und es wurde eine Testfahrt auf der Autobahn vorgenommen,
durch Werkstattmeister, das Ergebnis: es wurden 113 Kilometer mit meinem Auto gefahren.

Auch interessiert mich nicht, dass der Meister den Wagen zu sich Abends mit nach Hause nimmt und deswegen die hohen Kilometer und ein viertel des Tankinhaltes fehlte.

Der Wagen wurde auch nicht sauber gemacht und im Motorraum befand sich ein toter Vogel.

Habe morgen einen Termin mit dem Serviceleiter, Fiat Deutschland habe ich auch schon informiert.

Alles in allem sehr schlecht und teuer, wie ich finde.

Gruss >:(
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Toelja am 22.04.2010, 19:04
Ich weiß ja, daß ich kein Maßstab bin. Aber wenn man die Einzelpositionen betrachtet, alles im Rahmen.

Na gut, daß vier Zündkerzen (inkl. 19 %) rund 55,00 €, also 110,00 DM kosten, erstaunt mich immer wieder. Ich kenne das noch, als eine Zündkerze von Bosch im Kaufhaus 2,50 DM gekostet hat, in der Werkstatt aber 6,50 DM. Aber das ist lange her, und bei den heutigen hochgeputschten Motoren und einer Laufleistung von 30.000 km werden wohl doch höhere Anforderungen gestellt. Und früher wurden die Dinger alle 10.000 km gewechselt.

Der Bremsflüssigkeitswechsel haut auch rein. Seit letztem Jahr habe ich bei Fiat gemerkt, daß die verstärkt diesen Wechsel anbieten. Allerdings bin ich bei meiner Werkstatt gefragt worden, ob es gemacht werden soll. Andererseits schreibt der Hersteller der Bremsflüssigkeit den Wechsel alle zwei Jahre vor. Und das war auch vor 40 Jahren schon so. Ich habe das früher schon freiwillig machen lassen, weil, im Ernstfall sitze ich selbst im Auto drin.

Daß die Testfahrt 113 km lang war, ist sicher nicht schön, aber eventuell nicht zu vermeiden. Heute wird es immer schwieriger ein Stück Autobahn zu finden, auf dem man Fehler feststellen kann, die nur bei hohen Geschwindigkeiten auftreten. Daß der Meister das Auto mit nach Hause nimmt über Nacht ist eine Frechheit. Da würde ich mal mit der Werkstatt sprechen, was sie dafür zu bezahlen gedenken. Ich habe meine Autos eigentlich nie über Nacht in der Werkstatt gelassen. Und wenn es wirklich mal nicht anders ging, habe ich kontrolliert, ob und wo mein Auto auf dem Gelände der Werkstatt steht. Meine Autos waren Garage gewöhnt, die standen auch bei der Werkstatt nicht nachts auf dem für jeden zugänglichen Parkplatz.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: vanquish am 22.04.2010, 19:13
Vielen Dank Toelja,

Deine Antworten sind immer sehr kompetent und ich lese Deine Beiträge immer besonders gerne :thumbsup:

Ich rege mich eigentlich nur über die Testfahrt und das dreckige Auto mit hohem Benzinverbrauch auf.

Ok, die Bremsflüssigkeit hätte auch noch nicht gewechselt werden müssen.

Ich schreibe morgen wieder, wie das Gespräch mit dem Service verlaufen ist.

Grüsse :winkewinke:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Quedi am 12.05.2010, 13:28
@ vanquish

Ich hatte meinen 500er letzte Woche auch zur 30.000km Inspektion bei Fiat Rhein-Ruhr in D'dorf.
Ich habe dafür 256 € bezahlt, allerdings wurde bei mir keine Bremsflüßigkeit gewechselt.
Wenn man diese Positionen von deiner Rechnung abzieht, stimmen die Beträge ansonsten mit deinen überein.

Ach ja: und als ich den Wagen morgens abgegeben habe, sagte mir der Werkstattmeister auch das ich mit 250-280 € rechnen sollte.

Autowäsche gehört leider nicht zum Service. Aber das ist wohl bei den meißten Händlern so.



Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Luckykat am 12.05.2010, 23:33
Hi,

hatten unseren Fünfi mit 22.000 KM / 2 Jahre alt zur Inspektion + Zusatzarbeiten (siehr Link zu ner guten Werkstatt mit Autowäsche inkl. :thumbsup:: http://www.forum500.de/community/index.php?topic=3957.0 ) und liegen hier voll im Rahmen.  ;D

Hier mal die Nettopreise:

Wartung 30.000 KM KAT.FZG, 102,00 Eur
Luftfilter, 23,53 Eur (wird der Klima/Pollenfilter sein)
Öl, 36,24 Eur (12,08 Eur / Liter)
Ölfilter, 11,92 Eur
Sichtklar, 1,88 Eur
Zündkerzen, 44,60 Eur ( 11,15 Eur/Stk)
zuz. 19 % Mwst.

Haben zus. noch den Unterboden reinigen, Achsteile lackieren + konservieren lassen für 60,00 Eur, sieht aus wie Neu nach dem Winter mit viel Salz.

ciao Luckykat
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Lippi30 am 14.05.2010, 11:44
So, hab meine Giulia gerade von der 30.000 Inspektion geholt.

30000 Inspektion     98,54€
Ölfilter                   12,15€
Luftfilter                21,34€
Dichtung                 1,08€
Zündkerzen            35,24€
Selenia Pure Energy 44,40€
Scheibenklar            1,23€
Intervallpflege          2,50€

Das macht plus Märchensteuer 257,62€
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Doc am 31.05.2010, 06:28
Hallo Zusammen,

will auch mal meinen Senf dazub geben:

Am Freitag zur Jahresinspektion, mit 13000 km auf der Uhr;
Kosten inkl. MWSt. 218,- !
Für 2,5 Stunden inkl. finden eines Fehlers, den ich nicht erkannte ist
das ein positives Ergebnis.
Das wären um,gerechnet 18,16€ den ich Monat.
Find ich o.k.

LG sendet Alex.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: bennybubble am 22.06.2010, 22:53
Wir waren heute dran, 30.000km nach 13 Monaten ergibt: 261,41€.
Ölfilter, Luftfilter(soll Pollenfilter sein), Zündkerzen und Motoröl wurden gewechselt.



Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Barbapapa am 23.06.2010, 12:37
Muss der eigentlich zwingend alle 12 Monate ? Unserer hat dann vermutlich nur rund 6000 - 8000 km drauf  :zwinker:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: nima am 23.06.2010, 13:42
Hallo Barbapapa,

im Service Heft steht unter erschwerten Bedingungen und wenn er unter 10tsd km im Jahr gefahren wird sollte einmal im Jahr ein Ölwechsel vorgenommen werden. Musst mal schauen. Steht ziemlich am Anfang im Heft. Habe es leider gerade nicht zur Hand. War bei mir auch der Fall, so wie es nun bei dir ist.

Ciao und viele Grüße
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Toelja am 23.06.2010, 15:00
Es hat kürzlich eine Kassiererin ihren Job verloren, weil sie Pfandmarken für weniger als 5 Euro gefunden und eingelöst hat.

Und nun hat sie ihren Job wieder.  8)
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: carlo1402 am 24.06.2010, 19:37
Mein Senf zum Thema:

Nachdem ich bei einem kleinen Fiat-Servicebetrieb in Frankfurt (bei dem ich jahrelang ein sehr zufriedener Kunde bin) eine Preisansage von 350-400€ für die 30Tsd Inspektion zu hören bekam und dies doch (obwohl Großstadt) als ein wenig zu hoch empfand bin ich nun zum Autohaus Lutz in Otzberg/Nieder-Klingen (Nähe Darmstadt, 55Km einfach von Frankfurt) gewechselt (wo ich den Wagen vor 2 Jahren aufgrund der kurzen Lieferzeit und Top Beratung auch gekauft habe).

Um es kurz zu machen: Sehr freundliche Mitarbeiter, 100% Termineinhaltung und sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis.

Wartung 30000Km  € 68,75
Bremsflüssigkeit wechseln € 25,07
Summe Arbeit € 93,82

Ölfilter € 13,37
Motoröl € 35,82
Scheibenklar € 3,96
Pollenfilter € 21,34
Zündkerzen € 46,72
Bremsflüssigkeit € 5,36
Summe Teile € 126,57

Gesamtsumme inkl. Mwst € 262,26

Angemessen wie ich finde. Der Wagen wurde ausserdem noch ausgesaugt und auf Garantie irgendein poröses Teil an der Motorentlüftung gewechselt.  



Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Barbapapa am 24.06.2010, 20:33
Angemessen wie ich finde. Der Wagen wurde ausserdem noch ausgesaugt und auf Garantie irgendein poröses Teil an der Motorentlüftung gewechselt.

 :hehehe: Nie Benzin gerochen ?
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: carlo1402 am 24.06.2010, 21:19
Nur beim tanken.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: berni156 am 06.07.2010, 20:34
gestern war ich nen sprung bei meinen ffh, da steht im regal ne dose selenia abarth motoröl 10w-50
60€
die sind ja verrückt :plemplem:

beste grüsse
bernhard
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: chrizz am 02.08.2010, 19:42
Hatte meinen 500 heute zur Inspektion:

60.000km Wartung: 169,20€
Motoröl (2,9l 0W40): 46,05€
Oelfilter: 12,15€
Pollenfilter: 21,34€
4 Zündkerzen: 35,24€
Dichtring: 1,15€

MwSt: 54,17€
-----------------
= 339,30€

Der Luftfilter wurde nicht erneuert, da ich einen K&N-Filter verbaut habe.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: MWG77 am 01.09.2010, 11:42
Hab gerade mal meinen Freundlichen angerufen. Bei mir ist die Inspektion set Februar überfällig. Das Auto ist von 2/2008 und hat jetzt 23000 km drauf. Es ist der 1.2.
Der Kundendienst würde mich ca. 320 - 400 € kosten, kommt darauf an ob die Bremsbeläge runter sind.
Beim zweiten Händler hier, dort habe ich damals den Ölwechsel gemacht, sagt ca. 200 €.
Bei ATU inkl. Material 117,45 €.

Das ist doch krank was mein Händler, bei dem ich damals gekauft haben, verlangt
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: mohla am 01.09.2010, 11:50
Die sind wirklich alle Kank. Mein erster Kundendienst bei 30000 hat 418 Euro inc Neue Bremsbeläge vorne gekostet. Kleiner Marderschaden war auch noch dabei. Und dazu ham se mir noch das falsche Öl eingefüllt. 10w40! Normalerweise soll 5w40 rein und das kostet bei denen pro Liter 30 Euro  :plemplem: Sie würden mir es jetzt tauschen und ich soll die diverens von 15 euro pro Liter draufbezahlen
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: weithum am 10.09.2010, 15:08
habe für meine  60000km Inspektion mit wechsel der hinteren Beläge 700€ bezahlt Das tat echt weh.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Felix_500 am 10.09.2010, 15:33
Mit der Größenordnung rechne ich jetzt auch bei meiner zweiten Jahresinspektion. :(

Mittlerweile stehen 26000 km auf der Uhr.

Angekündigt wurden mir jetzt schon mal neben Ölwechsel und Durchsicht schon mal der Austausch der Bremsflüssigkeit und der Bremsklötzer vorn und hinten. Die Wischergummis sind auch hin aber mein Händler führt keine von Bosch.

Mittelfristig steht noch eine neue Auspuffanlage an. Die Rohre sind komplett mit einer dicken Rostschicht überzogen und der erste Mantel des Endtopfs hat eien schönen Riss. So lang der aber noch dicht hält, wird da nix verändert. Wobei es auch gut sein kann, dass er vorher abfällt, Die Bolzen, die das Rohr mit den Haltegummis verbinden sind auch massiv verrostet.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: chrizz am 10.09.2010, 19:40
@ Felix

Kauf dir die Wischer von Bosch ruhig bei Ebay. Schau mal in den Scheibenwischer-Thread. Da habe ich letztens ein ordentliches Schnäppchen gemacht. Vorne + Hinten + Versand waren da immer noch deutlich günstiger, als bei Fiat.

Und das Öl bringe ich zur nächsten Inspektion selbst mit. Auch da ist enormes Einsparpotential vorhanden.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Felix_500 am 10.09.2010, 19:46
Mein Händler berechnet faire 9 € je Liter Öl und rechnet auch nur 2,9 ab, da mach ich mir also keine Sorgen. Lediglich die Klötze könnten ein teurer Spaß werden aber so ist es nun mal. Eigentum verpflichtet.

Morgen weiß ich mehr. ;D
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Felix_500 am 11.09.2010, 13:14
So, jetzt weiß ich mehr.  ;D

Über die Qualität und die Freundlichkeit meines fFH hab ich schon mal geschwärmt, da hat sich nix verändert. Deshalb gleich ans Eingemachte:

Service komplett mit Ölwechsel und neuen Zündkerzen: 162,45 €

Bremsbeläge VA+HA komplett: 206,47 €

Bremsflüssigkeit neu: 42,74 €

Ersatzwagen: 6,90 €

Macht dann eine Rechnungssumme von 498,09 €
Halte ich für einen fairen Preis.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Bella Ragazza am 15.09.2010, 19:08
Mein Beitrag:

1.4 bei 30000km

Wartung                       100,80€
Bremsanlage entlüften      37,80€
Ölfilter                            13,67€
Scheibenwaschzeug* 0,5L   1,91€
Zündkerzen                     39,64€
Dichtung                           1,10€
Bremsflüssigkeit                 8,73€


Macht 242,34€

Ersatzwagen wurde nicht berechnet - würde normaler Weise 20€ kosten + das Benzin, was den Staub im Tank verdrängt. Das Auto gibt es trocken und jeder tankt zwangsweise vorher was er braucht  :o  :nenene:
Schön, wenn man das vorher gesagt bekäme  :denk:


* Scheibenwaschmittel persönlich vorher bis Oberkante aufgefüllt...
     
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Felix_500 am 17.09.2010, 18:01
Mein Beitrag:

1.4 bei 30000km

Wartung                       100,80€
Bremsanlage entlüften      37,80€
Ölfilter                            13,67€
Scheibenwaschzeug* 0,5L   1,91€
Zündkerzen                     39,64€
Dichtung                           1,10€
Bremsflüssigkeit                 8,73€


Macht 242,34€

Ersatzwagen wurde nicht berechnet - würde normaler Weise 20€ kosten + das Benzin, was den Staub im Tank verdrängt. Das Auto gibt es trocken und jeder tankt zwangsweise vorher was er braucht  :o  :nenene:
Schön, wenn man das vorher gesagt bekäme  :denk:


* Scheibenwaschmittel persönlich vorher bis Oberkante aufgefüllt...
     

Hoppla. Das ist heftig.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: mohla am 17.09.2010, 18:47
und das Öl war umsonst?
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: F-500 am 17.09.2010, 20:29
....evtl. selber mitgebracht.

Gruß F-500 :winkewinke:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Bella Ragazza am 17.09.2010, 21:07
Jetzt wo ihr es sagt  ????

Auf dem Wartungsprotokoll steht "Motorölwechsel und Ölfiltererneuerung   - erneuert"


Auf der Rechnung taucht das Öl aber nicht auf. Mitgebracht habe ich es auch nicht - die Werkstatt soll ja auch von was leben.
Also Geschenk des Hauses oder nur vergessen  :denk:

Der Pollenfilter fehlt auch in der Aufstellung - und ist als erneuert im Protokoll vermerkt. Sollte das alles beim Punkt Wartung 30000km mit dabei sein?

Das Scheibenwasser hat tatsächlich ordentlich Zusatz bekommen. So viel Schaum und Reinigungsduft habe ich sonst nie. Hat doch wohl jemand das Zeug rausgepumpt und ordentlich aufgefüllt  :thumbsup:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: GelbeKnutschkugel am 18.10.2010, 14:34
Hi an alle,

ich habe die 1. Inspektion gerade hinter mich gebracht. Gesamtkosten beliefen sich auf ca. 320 Euro.
Leider habe ich den Zettel nicht da um mal aufzuschreiben was was kostet.

Aber was mich jetzt schon verwirrt (ok ich bin meist immer verwirrt  ;)): Da ich nirgends rausgefunden hatte wie die Inspektionsintervalle sind außer 30., 60.000 usw und ich erst jetzt nach 3 Jahren eine gemaclht habe, habe ich meinen Händler nochmal befragt. Der hat mir folgendes gesagt.

Fiat sagt: wird das Fahrzeug nur in der Stadt bewegt, so sollte eine Inspektion nach spätestens 2 Jahren durch geführt werden. Ab einer Mischung aus Stadt und Ausserorts ist keine Jahresbegrenzung mehr vorgesehen. Heißt dann der KM-Zähler sprich die 30.000 zählen.  ????

Eigentlich kann ich mir nicht vorstellen das der Meister mich veräppelt hat, denn wir haben vor vielen Jahren mal zu sammen gearbeitet und das sogar bei nem Fiat Händler und eigentlich kenne/kannte ich die kleinen feinen Tricks auch.

Nu aber trotzdem mal gefragt, was man euch so wegen den Inspektionen gesagt hat...

Grüßlies
GelbeKnutschkugel
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Mike am 18.10.2010, 22:38
Hmmmm...
Stimmt IMHO so nicht ganz, was dein Händler dir gesagt hat.
Nach meinem Kenntnisstand muß die erste Inspektion durchgeführt werden nach.....
1 Jahr, wenn du weniger als 10.000 km/ Jahr fährst (also hauptsächlich Kurzstrecken).....
oder spätestens nach 2 Jahren ODER 30.000 km, wenn du mehr als 10.000 km/ Jahr fährst.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Revilo am 20.10.2010, 08:43
Jo, also ich habe gestern bei meinem Händler angerufen und gefragt, wann denn nun die erste Inspektion fällig sei. Unser 5i ist jetzt ein Jahr alt und hat so 7.500km drauf. Er sagte mir dann bei dieser Laufleistung alle 18 Monate, im Klartext ich soll kommenden April kommen.
Naja mir isses recht, weil ich ja im Frühling selbst nen Einfahrölwechsel mit Filter vorgenommen hatte (was ich natülcih nicht erzählt habe) und dann die Plörre ein bissl über ein Jahr alt ist...
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: EnzO-500 am 28.10.2010, 18:21
hallo!

hab die erste inspektion nach genau 1 jahr bei 10.000km machen lassen. das war im sommer 2009.
heute hab ich knapp 29.000 km auf dem tacho. der Bordomputer sagt, dass ich in 11.000 km zum service muss...
jetzt weiss ich nicht, ob ich bei 30.000km hin soll oder erst wenns der BC sagt... was meint ihr?

fahre zu 80% autobahn

danke schonmal

liebe grüße  :winkewinke:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: chain am 28.10.2010, 21:34
Nach 2 Jahren oder 30.000km was zuerst erreicht wird...
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: amaretto_disaronno_04 am 28.10.2010, 21:53
hmm

ist schon so jeder Händler macht was er will und berechnet entsprechend soviel er will ;-) Müsterchen aus der Zürich gefällig  :wall: Die Fiat Schweiz in Zürich nennt sich mittlwerweilen Italian Motor Village   :undweg:

habe meinen ersten Service nach knapp 2 Jahren machen lassen, mit ca 15'000 Km Laufleistung für nen 1.4 Lounge dual logic Preise sind in Euronen umgerechnet  :winkewinke:

Jährliche Program. Wartung     169.62
Oelfilter                                 15.11
Pollenfilter                              25.37
Dichtung                                 1.29
Selenia Pure Energy 3.5 Liter     61.44
Vitro Clean Winter 2 Liter           4.96
Hydr. Bremsanlagen Entlüften    74.81
Bremsflüssigkeit Liter               13.40
Kleinmaterial Werkstatt            12.22
Nettobetrag                         378.84
& 7.6 Mwst %                        38.86

Endsumme                            407.62 Euronen  :plemplem:

tschööö  :undweg:


oh übrigens mir wurde noch die Batterie ausgewechselt, natürlich auf Garantieleistung da in letzter Zeit das edle 500 Radio regelmässig den Code verlangte wen es kalt wurde über die Nacht - trotz der teuren und unbeheizten  Tiefgerage  :baeh:

  
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: chrizz am 29.10.2010, 18:35
Mich wundert, dass die bei dir bereits einen Bremsflüssigkeitswechsel durchgeführt haben. Der wird m.E. erst nach 3 Jahren fällig. :denk:

Ansonsten deckt sich der Preis für die Inspektion ungefähr mit meinem. MwSt.-Differenz mal aussen vor.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: chain am 29.10.2010, 19:58
Wurde bei mir auch nach 2 Jahren gewechselt. Steht in irgendeinem Plan. Ford und andere wechseln auch alle 2 Jahre...
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Mike am 29.10.2010, 20:36
Wg Bremsflüssigkeit: Haben extra noch mal nachgefragt, warum die NICHT gewechselt wurde. Hatte so in Erinnerung, dass die alle 2 Jahre fällig ist. Aussage vom Meister war, dass die Bremsflüssigkeit geprüft wurde und der Wechsel noch nicht erforderlich war. Fand ich ok, Geld gespart !
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Snopy am 29.10.2010, 21:10
Die Bremsflüssigkeit sollte man alle 2 Jahre wechseln!

Grüße

Snopy
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: chain am 29.10.2010, 21:40
Wenn man sie prüft und dann nach 3 Jahren wechselt.

(Früher hat man das ja eher selten gemacht. (Mein Vater hat seinen Tipo immer all inklusive zum Händler gebracht und trotzdem hat die Bremse wegen siedender Flüssigkeit in den Bergen schlapp gemacht...)
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: 20VTLE am 29.10.2010, 22:05
Ich lasse die Bremsflüssigkeit jedes Jahr tauschen. Das habe ich bei bisher jedem Auto gemacht und bin damit immer 1A unterwegs gewesen.
Und so teuer ist das ja auch nicht.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Toelja am 30.10.2010, 13:44
Entscheidend sollte sein, was der Hersteller der Bremsflüssigkeit sagt. Die Weltfirma ATE empfiehlt den Wechsel alle zwei Jahre. Natürlich kann die Bremsflüssigkeit auch geprüft werden, und man kann den Wechsel später machen (lassen). Eine Zeitlang wurde die Bremsflüssigkeit auch vom TÜV bei der HU geprüft.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: amaretto_disaronno_04 am 30.10.2010, 14:34
Mich wundert, dass die bei dir bereits einen Bremsflüssigkeitswechsel durchgeführt haben. Der wird m.E. erst nach 3 Jahren fällig. :denk:

Ansonsten deckt sich der Preis für die Inspektion ungefähr mit meinem. MwSt.-Differenz mal aussen vor.

der freundliche meinte, man hätte die Bremsflüssigkeit noch nicht wechseln müssen, dies jedoch sicherheitshalber trotzdem gemacht  :denk: naja wird scho seine Richtigkeit haben  ;)
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: F-500 am 31.10.2010, 09:48
Klar, dein Händler will ja auch leben....
Manchmal grenzt es aber schon an eine sinnlose Verschwendung von Ressourcen. Mit einem geeignetem Gerät kann man den Wasseranteiles in der Bremsflüssigkeit hervorragend prüfen!

Gruß F-500 :winkewinke:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: amaretto_disaronno_04 am 01.11.2010, 21:28
Klar, dein Händler will ja auch leben....
Manchmal grenzt es aber schon an eine sinnlose Verschwendung von Ressourcen. Mit einem geeignetem Gerät kann man den Wasseranteiles in der Bremsflüssigkeit hervorragend prüfen!

Gruß F-500 :winkewinke:

hi F-500 klingt als ob du ne Ahnung hast davon  :winkewinke: muss gestehen, dass ich so motorisch/technisch nicht wirklich auf der Höhe bin  :denk:, mit etwas gutem Willen teilst du dein Wissen mit uns :thumbsup: 

Grüsse aus der Schweiz :undweg:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: zentralfriedhof am 09.11.2010, 18:39
30.0001.4zu 301,- Euro.

Einzelpreise gerundet:

Kundendienst18126,-
Ölfilter01  14,-
Dichtring01   1,-
Bremsflüssigkeit01   8,-
Luftfilter01  25,-
Kerzen04  41,-
Langzeitschutz01   3,-
Öl2,8  36,-

Keine Ahnung, was die Herrschaften an Öl reingekippt haben, auf der Rechnung steht syntethisch auf dem Zettel im Motoraum teilsyn., für 12 Euro wird's maximal ein Hydrocrack sein. Muss ich mal bei Gelegenheit nachfragen...

Grüße

Edit:
Wagen wurde nicht gewaschen, ist die erste Werkstatt bei der das passiert. Aber der Gesamteindruck ist O.K.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: EnzO-500 am 12.11.2010, 14:52
war heute beim 30.000er service. ölwechsel, bremsflüssigkeit, alle filter getauscht und flüssigkeiten nachgefüllt. zündkerzen waren laut werkstatt noch absolut in ordnung. alles zusammen € 219,50. ganz fair denk ich.

liebe grüße
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: berni156 am 17.11.2010, 21:32
soda, meiner war auch beim service:

fiat 500 1.2 sport, 18100km 2jahre

zündkerzen           39,60
oelfilter                12,20
luftfilter               19,80
wartungsdienst      81,25
entsorgung             1,43
kleinmaterial            1,63

+20% mwst.          31,18

summe                187,09

öl hab ich selbst mit gebracht, ca. 36€ für 3 liter (hab ich ja günstig an der hand)

gewaschen haben sie ihn auch  :thumbsup:


beste grüsse
bernhard



Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Barbapapa am 18.11.2010, 13:05
@amaretto:

Zitat
habe meinen ersten Service nach knapp 2 Jahren machen lassen, mit ca 15'000 Km Laufleistung für nen 1.4 Lounge dual logic Preise sind in Euronen umgerechnet  

Jährliche Program. Wartung     169.62
Oelfilter                                 15.11
Pollenfilter                              25.37
Dichtung                                 1.29
Selenia Pure Energy 3.5 Liter     61.44
Vitro Clean Winter 2 Liter           4.96
Hydr. Bremsanlagen Entlüften    74.81
Bremsflüssigkeit Liter               13.40
Kleinmaterial Werkstatt            12.22
Nettobetrag                         378.84
& 7.6 Mwst %                        38.86

Endsumme                            407.62 Euronen

 ???? ???? ????
Zitat
Hydr. Bremsanlagen Entlüften    74.81
 ???? ????

Ich finde den Preis ganz schön heftig (auch die wartungspauschale ist mit rund 170 Euro netto eine der Höchsten die ich hier gesehen habe ! Die Teilepreise decken sich ja in etwa mit den Meldungen der anderen User - ich frage mich nur, warum da zusätzlich das Entlüften der Bremsanlage mit fast 75 Euro netto aufgeführt wird - bei einem Bremsflüssigkeitswechsel geht`s ja gar nicht anders - das ist soweit ich weiß `ne Sache von wenigen Minuten und wird heutzutage auch nicht mehr "per Hand" bzw. "per Fuß" über das Bremspedal durchgeführt  :denk: Sollte der Wechsel nicht sogar in den 169 Euro für den Service bereits enthalten sein ??????

Den Smileys nach, hast Du Dich geärgert - die Rechnung hätte ich mir an Deiner Stelle genau erklären lassen - ohne Diskussion hätte ich das so nicht hingenommen - Batterieaustausch hin oder her (war ja eh ein Garantiefall)

Nachtrag:
Ups - sorry, hab gerade gesehen dass man die Preise nicht vergleichen kann, da Du in der Schweiz wohnst - und ich hatte mich schon über die unterschiedlichen MwSt gewundert. An Deiner Stelle würde sich doch fast ein Tagesausflug in eine deutsche Werkstatt lohnen - da springt vom Ersparten sogar noch ein schönes Abendessen für Dich und die Freundin mit raus  :thumbsup:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Oliver500OL am 28.11.2010, 21:50
Hallo zusammen,

so meiner war auch letzte Woche beim Service...nach einem Jahr und knapp 17.000 km  :pfeif:

Kostenpunkt: ca. 215,- EUR
incl. neuen Wischerblättern und Winterreifen montieren/einlagern.

Fand den Preis vollkommen okay!  :zwinker:
Vergleichbar mit dem was ich damals für einen Toyota Aygo bezahlen musste....

Auch der Service im Autohaus war klasse  :thumbsup:

adventliche Grüße
Oliver




Titel: 150.000 km - Halbzeitbilanz - Inspektion
Beitrag von: Schnuuff am 29.11.2010, 14:10
Hallo liebe Leute - Kosten 230,-€, Bremsen immer noch OK für mindestens 10.000km, können dann beim nächtsen Ölwechsel mit gemacht werden. Kühlwasserpumpe verliert etwas Wasser, lt. Meister noch unbedenklich und soll demnächst ausgetauscht werden. Müsste doch noch in der 5-Jahres-Garantie enthalten sein oder????

LG Schnuuff
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: chrizz am 29.11.2010, 17:03
Sollte eigentlich abgedeckt sein, ist ja kein Verschleißteil. Hast du so einen Flyer bekommen wo drinsteht welche Teile auf Garantie gehen und welche nicht?

150.000km in der kurzen Zeit und dann noch ohne nennenswerte Reparaturen sind echt eine reife Leistung. Nächsten Monat, wenn du an der 300.000er Grenze kratzt, solltest du den Wagen ins Museum of Modern Art stellen. ;D :)

PS: ich hoffe meine Bremsscheiben und -Beläge halten noch 20tkm bis zur 90.000er Inspektion.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Wurmi am 30.11.2010, 15:55
Und hier die Rechnung meines ersten 500er 1.2 Lounge bei 10tkm/12 Monate:

Wartung                       61,35€
Ölfilter                         13,37€
Klimafilter                    23,47€
Öl                               37,30€
Scheibenklar                  2,68€
Langzeit-Intervall-Schutz  4,62€
Bremsenreiniger             4,40€
Mwst                           27,78€
Gesamt                        173,97€
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Casey500 am 22.12.2010, 21:30
1. Inspektion - 29200km

Wartung         66,00
Pollenfilter       21,34
Ölfilter            12,15
2,8L Selenia     42,84
4 Zündkerzen   42,48
1L Scheibenklar 2,95
Entsorgung       2,30
Meerschweinsteuer 36,11
Rechnungsbetrag EUR226,17


Beim Abholen wurde ich noch nach Benzin-Geruch im Fhz. gefragt. Hatte ich bisher nicht.
"Na, dann haben wir ja den Schlauch rechtzeitig (auf Garantie!) getauscht."


Gruß
Casey500
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Einsteiger am 11.04.2011, 18:10
Hallo,
ich hab mich grad hier ein wenig durchgelesen da wir morgen den
Termin für den ersten Kundendienst haben.
EZ ist 04.2009 Km-Stand 4500km ! (Der Fiat wird nur im Sommer von meiner Frau gefahren )
Ölwechsel hab ich letztes Jahr im August machen lassen weil ich das erste Öl nach 3000km raus haben wollte.
Was meint ihr - macht es Sinn das sie bei diesem Km-Stand die Zündkerzen zu tauschen ?
Meiner Meinung nach wäre es sinnlos bei der Laufleistung.
Ich muß halt hin weil die "normale" Garantie abläuft und wir auch die Verlängerung machen wollen.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: midget_mini am 26.04.2011, 15:08
Hallo,

habe meinen vorletzte Woche bei 13000 KM (EZ 04/2010) zur Inspektion gebracht. Musste 138 Euro dafür bezahlen.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Titanpleuel am 26.04.2011, 16:06
EZ ist 04.2009 Km-Stand 4500km ! (Der Fiat wird nur im Sommer von meiner Frau gefahren )
Ölwechsel hab ich letztes Jahr im August machen lassen weil ich das erste Öl nach 3000km raus haben wollte.

Also 4500km in 2 Jahren und trotzdem nur sunshine Fahrten hört sich nach viel Kurzstrecken an. Ist auch nicht so gut für die Zündkerzen (verußen). Anschauen würde ich sie mir schon mal lassen. Klar wird der Mech sagen die müssen raus aber ich denke mal die Welt werden sie auch nicht kosten oder?
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Ralfisti am 30.06.2011, 21:17
Heute das erste mal zur Inspektion nach knapp 13Tkm und 23 Monaten.  :pfeif:
Hat incl. Ölwechsel (ca. 2,8l), Bremsflüssigkeitswechsel, Pollenfilter, Ölfilter und ohne Luffi (da K&N) 199€ bei mitgebrachtem Öl gekostet. Für die Altölentsorgung wurde mir nichts berechnet.
Kerzen, sonstige Flüssigkeiten und Wischer wurden nicht gewechselt (würde ich auch lieber selbst machen). Sonst alles o.k.
Wagen nicht gewaschen (ist ein eher kleiner Händler "auf dem Dorf" ohne Anlage) und ein Prüfprotokoll gab es auch nicht (außer das was auf dem Ölzettel im Motorraum und dem Angekreuzten im Serviceheft).
Den Preis finde ich sehr in Ordnung.
 :winkewinke:
Ciao
Ralfisti
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: ruescherl am 30.06.2011, 21:41
Hm, günstig finde ich etwas anderes, wo das Öl noch selber mitgebracht wurde....
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Whitey am 30.06.2011, 23:16
Bei meinem steht die erste Inspektion auch bald an,und ich werde demnächst mal bei meinem FFH anfragen,was das in etwa kostet.Ich habe nämlich keine Lust,die große Überraschung zu erleben,wenn es ans Bezahlen geht.Beim letzten Mal,als ich bei meinem Händler einen neuen Reifen bestellt hatte,sollte alles in allem 100€ kosten.Gelöhnt habe ich 150€.
Ich werde auch mal bei der freien Werkstatt meines Vertrauens anfragen,bei meinem alten Auto hat das bei der Inspektion einen Preisunterschied von 90€ zum Händler ausgemacht.Der Lohn für die Technikerstunde war damals schon horrend.Auf ein paar Euro kommt es mir nicht an,aber das fand ich schon enorm viel!Ich werde das mal abchecken und dann berichten. ;)
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Sunracer am 30.06.2011, 23:39
Erster Service nach einem Jahr und 8000km:

Jahreswartung  69,90€
Ölfilter             15,91€
Klimafilter        26,78€
Klima Reiniger  14,98€

                     127,57€ Öl habe ich mitgebracht 2.8l 19,32€ macht: 146,89€
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Whitey am 30.06.2011, 23:44
Das ist aber ein sehr guter Preis :thumbsup:!Meiner hat genau dieselbe Laufleistung,ich bin gespannt!
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Sunracer am 30.06.2011, 23:47
Ja war auch eine Aktion von meinem fFH. :zwinker:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: knubbl am 01.07.2011, 08:16
Hallo Einsteiger,

wer nach 4500 km die Zündkerzen welchseln läßt, hat zu viel Euronen in die Täsch! :hehehe:

Bei jeder Inspektion kann ich immer vorher Ausschlüsse festlegen:

- Scheibenwischerblätter wechseln
- Waschwasser mit Klarsicht auffüllen oder Frostschutz auffüllen
- Pollenfilter wechseln
- Beleuchtungseinheit schecken, ggfl. Birnchen wechseln
- ÖL  u. Filter wechseln, da geringe Laufleistung, Ölstand kontrollieren, bzw. selbst vor Insp. nachfüllen.
- Zündkerzen wechseln, da geringe Laufleistung
- Luftfilterwechsel da geringe Laufleistung, bzw. selber wechseln wenn nötig
- Reifendruch schecken


halt dieser ganze kleine Mist, din ich  leicht selbst machen kann.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Ralfisti am 01.07.2011, 18:07
@ruescherl: hab ich irgendwo "günstig" geschrieben?  :denk: :aetsch:
ich denke "preiswert" wäre richtiger... - ich habe bei BMW z.B. auch schonmal 15€ für die Altölentsorgung bezahlt... - gestern beim Freundlichen gar nix...
Ich habe keine Positionen gefunden a la Schmiermittel oder Klimareiniger oder ähnliches - auch das finde ich o.k.
Auch wurden keine Arbeiten ausgeführt, die unnötig od. nicht von mir vorher beauftragt waren.
Deswegen finde ich den Preis auch in Ordnung  :thumbsup:

@knubbl:
richtig - mach ich auch selbst.
Meine Werkstatt würde aber auch nix für Reifendruck prüfen, Radmuttern nachziehen, Auspuff auf Undichtigkeit prüfen etc. berechnen.
Für den Pollenfilterwechsel bezahle ich ja nur den Filter und nicht das Wechseln, daher lasse ich die das ruhig machen...

Ciao
Ralfisti
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: ruescherl am 01.07.2011, 19:00
Stimmt, günstig hast Du nicht geschrieben.... :pfeif:
Wobei ich Dir bei "preiswert" bei mitgebrachtem Öl und 13000 km auch nicht zustimme. Bei der Laufleistung schaut der das Auto keine 5 Minuten an....

Hab grad mal bei mir nachgeschaut, ich halte ja von meinem Freundlichen von Fiat nicht viel, aber die Preise sind ok.
Hab beim 30000 km Kundendienst 169 € inkl Öl und Filter gezahlt. Bremsen wurden zerlegt und gereinigt. Luftfilter nicht (K&N)

Wobei das mit den Preisen wohl auch an der Region liegt. Hab mich erst gewundert, als es bei einem anderen Auto um den Preis für den Kundendienst ging, da wurde einer ziemlich angemacht, weil er für den 30000 km Kundendienst 430 € bezahlt hat, und dies teuer fand. Von wegen Geiz is geil, und normaler Preis. Mich hat der selbe Kundendienst beim Freundlichen damals 236 € gekostet.....
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Ralfisti am 02.07.2011, 16:45
...war bei Deinem KD Bremsflüssigkeitswechsel auch mit dabei? Das war bei mir jedenfalls mit dabei, weil es war ja die "große" Inspektion nach 2 Jahren  :rotwerd:
Aber Du hast natürlich recht - Preise nahe Großstadt (eigentlich gehört unser "Dorf" ja sogar zum Stadtgebiet...) sind natürlich höher als bei "de ganz de wuiden"  ;D
Ciao
Ralfisti
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: ruescherl am 02.07.2011, 17:00
Respekt, da hat aber einer aufgepasst.... "de ganz de wuiden"  :hehehe:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: jojo9696 am 22.09.2011, 08:06
So nun habe ich auch die erste Jahresinspektion hinter mir .... 24 Monate und knapp 13.000 km (12.825 km, wenn man es genau nimmt)
353,47  :plemplem:

Positionen:
24 Monatsinspektion        124,80
Bremsenprüfstand            15,60
Ölfilter                           14,11
Dichtung                         1,14
Motoröl                         57,65
Scheibenklar                   2,76
Kühlermittel                    3,97
Unterbodenschutz          14,87
Bremsflüssigkeit erneuert 50,70
Bremsflüssigkeit             11,43

Das waren die Nettoangaben und dann noch die Umstazsteuer = 353,47

Sehr Witzig finde ich, dass ich den Unterbodenschutz berechnet bekommen, wobei das eigentlich eine Vorsorgemaßnahme von FIAT sein sollte ...
Der Rest ... wenn du schon an der Theke liest, dass die Arbeitsstunde 78 Euro für einen Mechaniker kostet,
dann weis man genau, dass die Inspektion teuer wird.

Ich habe auch noch ein paar Mängel aufgelistet, wo es überal klappert und quietscht.
Bis auf das Dröhnen bei 3500 Turen ist anscheiend alles behoben, sogar der quietschende Sitz den ich vergessen hatte  ;D
Beim Abholen sind Sie aber nicht weiter darauf eingegangen.

Liebes Autohaus Centro Italia in Fürth ... nein wir sehen uns nicht wieder  :P
Ihr seit einfach zu teuer, die Wartezeiten bei der Annahme sind zu lang und unsymphatisch seit ihr auch noch.

Ergo für die nächste Inspektion wird sich ein anderes Autohaus ausgesucht.
 :winkewinke:

P.S. Einen Brief zur Garantieverlängerung habe ich auch von denen bekommen aber nachgefragt hat da auch keiner, ob ich die abschließen möchte.
Ich glaube da werde ich mich mal von einem anderen Autohaus beraten lassen  ;D
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Toelja am 22.09.2011, 12:56
Interessant ist auch die Position "Bremsenprüfstand". Die Bremsen zu überprüfen gehört doch wohl zur Inspektion.

Wobei mir noch nie eine Werkstatt, weder Fiat noch Ford oder BMW oder VW, den Bremsenprüfstand berechnet hat.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: LaBelette am 22.09.2011, 13:21
Ja,das find ich allerdings auch seeeehr interessant mit dem Bremsenprüfstand!!!

Sowas gehört zur Direktannahme, bzw. Service und darf auf keinen Fall berechnet werden..

Das wird ja immer schöner in der Service-Wüste Deutschland!!!

Schau mal auf der Rechnung nochmal nach, ob sie dir auch die Benutzung der Hebebühne, Drehmomentschlüssel und Werkzeug irgendwo aufgelistet und in Rechnung gestellt haben...

Und Unterbodenschutz für fast 15 Euro!!! Dafür bekommst du 2 (ZWEI) Liter Unterbodenschutz im Fachhandel..da sollte der Wagen nun aber untenrum komplett "triefen" vor U-Schutz!!!

Ich bin mehr als SCHOCKIERT!!!
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: chain am 22.09.2011, 13:30
Ich habe schon so tolle Rechnungen gehabt.
Bremsenprüfstand x Euro
Fahren zum TÜV 50 Euro + Vorbereiten zum TÜV 50 Euro + TÜV-Gebühr obwohl der TÜV im selben Gebäudetrakt ist.
Fehler auslesen und löschen mit Auto in die Werkstatt fahren und Tester anschließen... (alles einzeln berechnet).
Schmiermittel
Kleinteile
Diverses
Komisch nur das die Werkstätten dann klagen die Kunden würden ihre Autos nicht mehr zur Wartung bringen...
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Ralfisti am 22.09.2011, 15:49
Motoröl                         57,65
Scheibenklar                   2,76
Liebes Autohaus Centro Italia in Fürth ... nein wir sehen uns nicht wieder  :P
Ihr seit einfach zu teuer, die Wartezeiten bei der Annahme sind zu lang und unsymphatisch seit ihr auch noch.

Ergo für die nächste Inspektion wird sich ein anderes Autohaus ausgesucht.
 :winkewinke:

Mensch jojo - warum läßt Du die auch ihr eigenes Öl einfüllen - da hättest Du Dir schonmal 30€ mit mitgebrachtem sparen können  :nenene:
Den Rest (Scheibenklar füllt man auch selber auf!) finde ich richtig unverschämt.
Hast Du nach 2 Jahren immernoch die ersten Scheibenwischer? Gute Pflege!  :shamusen:
Komm zu uns nach Fischbach, das nächste mal  :thumbsup:
Kriegst auch a Bier bei mir daheim  :winkewinke:

Ciao
Ralfisti
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: HORUS_NUE am 22.09.2011, 18:11
gibt es denn in Nürnberg/Fürth jemanden der mit Philip erfahrungen hinsichtlich Wartung und Kosten hat?
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: harry am 22.09.2011, 20:47
Ja,das find ich allerdings auch seeeehr interessant mit dem Bremsenprüfstand!!!

Sowas gehört zur Direktannahme, bzw. Service und darf auf keinen Fall berechnet werden..

Ist das bei Fiat so geregelt?
Ich hatte den Posten auch schon vor einigen Jahren bei verschiedenen Werkstätten auf der Rechnung und habe mich danach informiert.
Mir wurde gesagt das dürfe sehr wohl extra berechnet werden. Weil es nicht auf der Inspektionscheckliste des Herstellers stand darf es separat berechnet werden.
Die meisten Werkstätten berechnen es heutzutage allerdings nicht mehr extra.

Wie sieht es bei den Fiat-Werkstätten eigentlich in punkto Öl selbst mitbringen aus?
Bei Peugeot habe ich in 6 Jahren hier keine Vertragswerkstatt gefunden, bei der man das Öl zur Inspektion mitbringen durfte. Das wurde dann mit Gewährleistung begründet.

Bei VW ist das kein Problem. Es wird allerdings im Serviceheft vermerkt dass man das Öl selbst angeliefert hat.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Ralfisti am 22.09.2011, 20:50
...bei meiner Werkstatt (tschuldigung: Ex-Werkstatt) war das kein Problem - ich mußte nichtmal was für die Altölentsorgung zahlen  :thumbsup:
Ciao
Ralfisti
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: jojo9696 am 23.09.2011, 12:18
Schwamm drüber über die Rechnung  ::)
Ich weis auf jeden fall wo ich nicht mehr hingehe  8)

Ich habe ja noch den Philip und das Autohaus Hainberg zu Auswahl, wobei 2'teres 5 km weg ist.
Und wenn mir die alle nicht zusagen, dann gehe ich zu meinem Bekannten mit der freien Werkstatt.

Ich bin ja auch nur wegen der Gewährleistung zu dem Autohaus gegangen, die mir auch das Auto verkauft haben.
Damals machten die das beste Angebot.

@Ralfisti
Da komme ich doch mal gerne vorbei ;D

 :winkewinke:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Ralfisti am 23.09.2011, 21:37
Ich habe ja noch den Philip und das Autohaus Hainberg zu Auswahl, wobei 2'teres 5 km weg ist.
:o nur 5km  :denk:
Ich müßte ca. 100km fahren  :winkewinke: >:D
Nach Fischbach sind's aber auch nicht viel weiter als die 5 km  :winkewinke:
Ciao
Ralfisti
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Oliver500OL am 14.10.2011, 11:57
Es war wieder soweit....

Letzte Woche war mein Luigi zur Inspektion...
bei 32.697 km und kurz vor dem Garantie-Ende (2 Jahre alt)!  :o
Kinder, wo ist die Zeit geblieben....  :denk:

Kostenpunkt 326,62 EUR incl. Mwst

darin sind aber Winterreifenmontieren und einlagern (32,35 netto) und Bremsklötze vorn ersetzen (89,45 netto) enthalten.

Folgende Fehler wurden festgestellt:

- Die Bremse vorn muss sich festgesetzt haben, daher war ein Klotz runter (keine Garantie, nur bis 20.000 km)
- Klimakompressor löst sich auf (Garantie)
- PDC macht ärger, legt man den Rückwärtsgang ein piept es ständig. Dieser Fehler taucht leider nur sporadisch auf...neuer Termin ist vereinbart.

Was noch überraschend dazu kam, gestern hatte ich plötzlich Probleme mit dem elekt. Fensterheber (Fahrerseite).... :o
ging nicht mehr runter...dieses ergänzt meine Liste...  :pfeif:

Hoffe das sich die Fehler jetzt einschränken....denn bisher bin ich sehr, sehr zufrieden mit meinem "Luigi"
und wünsche mir nicht, dass sich der Spruch bewahrheitet:

Sobald die Garantie abgelaufen ist, geht alles kaputt!!!!   :hehehe:

Also viel Spaß beim Fahren....  :winkewinke:
Oliver
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: mohla am 11.01.2012, 11:50
Hallo Leute. Bei meinen FFH kostet der 60000 Kundendienst 450€ . Öl selbst mitgebracht. Ist das normal?
Gruß Michael
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: chrizz am 11.01.2012, 19:36
Nee. Ich habe für die 60.000er inkl. dem teuren Werkstatt-Öl 340€ bei meinem Fiathändler bezahlt. Und der ist schon nicht der günstigste.

Wird/Wurde bei dir noch etwas anderes gemacht, was nicht zum Inspektionsumfang gehört, z.B. Bremsbeläge wechseln oder so?

Edit: Welchen Motor hast du? Bei Dieselmotoren wirds manchmal etwas teurer. Meine Angaben bezogen sich auf meinen ehemaligen 1.4 16V-Benziner.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Spurti am 11.01.2012, 20:27
Bei 1,2 müssen bei 60Tkm die Ventile eingestellt /kontolliert werden .
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: mohla am 11.01.2012, 23:59
Ja richtig, Ventile müssen eingestellt werden. Ansonsten nichts extra dabei. Bei einer freien Werkstatt hab ich heut auch mal gefragt , da würde so an die 400 aber mit Öl kosten. Da trau ich aber nicht so wegen den Ventilen einstellen
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: evo3de am 12.01.2012, 09:40
...bei meiner Werkstatt (tschuldigung: Ex-Werkstatt) war das kein Problem - ich mußte nichtmal was für die Altölentsorgung zahlen  :thumbsup:
Ciao
Ralfisti

wird wohl die örtliche Frittenbude als Abnehmer fungieren..  :pfeif:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: fegebesen am 04.02.2012, 12:19
Habe gestern einen Kostenvoranschlag für die 60.000er Inspektion beim FFH bekommen.

Inclusive Öl, Mietwagen und Spureinstellung 548€. 

Ist übrigens ein Diesel.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: olli am 05.02.2012, 13:43
Hi,

da mein kleiner nur 7000 km in einem Jahr geschafft hat war "nur" Ölwechsel fällig

6 AW              37,50
2,8l Öl             41,75
Ölfilter             14,09
MWST             17,73
Gesamtbetrag 111,07 Euro !!!

Das ist ne riesen Frechheit - ok wenn die nur den überhöhten Materialpreis berechnet hätten, aber die Arbeitszeit
ist ein Hammer - da muss ja jemand jeden Tropfen aus der Ölwanne gekitzelt haben, denn die Arbeitszeit sind
allerhöchstens 10 Minuten. Mal ganz davon abgesehen, dass gewöhnlich ein Azubi solche Sachen macht.

Das war das erste und letzte Mal in dieser Werkstatt. 
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Spurti am 05.02.2012, 15:06
Das will ich sehen wie du in 10 Min. einen Ölwechel machst :pfeif:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: chain am 05.02.2012, 17:11
Ich erzähle mal lieber nicht was der Ölwechsel beim Abarth oder einem Audi A4, BMW 3er oder Mercedes C kostet.
(Beim Abarth ist der Ölfilter richtig gut versteckt).
Bei ATU ist vor allem bei Angeboten ein Ölwechsel billiger... keine Frage.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Toelja am 05.02.2012, 21:52
ATU?

Nicht mal zum Ölwechsel fahre ich dahin.  :nenene:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: chain am 05.02.2012, 23:26
Doch unter Aufsicht war ich schon da. Hat eine Stunde für den Öl und Filterwechsel beim A4 gebraucht... aber auch nur weil ich Tipps gegeben habe ;-)
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Socca5 am 06.02.2012, 08:44
Also 6 AW entsprechen 0,6 Arbeitsstunden. D.h. sie verlangen netto 62,50 € /h. Das ist nicht viel. Und ein bisschen mehr als ne halbe Stunde Arbeit für Öl und Filterwechsel ist ok.
Ich sehe keinen Grund dies als Frechheit zu bezeichnen.
Gruß Tom
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Paddy0174 am 06.02.2012, 11:57
Also 6 AW entsprechen 0,6 Arbeitsstunden. D.h. sie verlangen netto 62,50 € /h. Das ist nicht viel. Und ein bisschen mehr als ne halbe Stunde Arbeit für Öl und Filterwechsel ist ok.
Ich sehe keinen Grund dies als Frechheit zu bezeichnen.
Gruß Tom

Sehe ich ähnlich. :)

Aber warum fährst Du nicht zu einem Mr.Wash? Die haben doch diesen All-Inclusive-Preis, ich meine mich zu erinnern, dass das für Zwergi so um die 40.-€ gekostet hat.

Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Dorian am 06.02.2012, 12:58
Der Ölwechsel an meinem Abarth war für ATU eine richtige Herausforderung :pfeif: und war auch nicht viel günstiger.

Gruß
Dorian
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: gid am 06.02.2012, 15:58
weiss ja nicht was ihr für nen atu habt, aber hier hat der nen besseren ruf als die meisten vertragswerstätten...
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: olli am 06.02.2012, 18:01
Also 6 AW entsprechen 0,6 Arbeitsstunden. D.h. sie verlangen netto 62,50 € /h. Das ist nicht viel. Und ein bisschen mehr als ne halbe Stunde Arbeit für Öl und Filterwechsel ist ok.
Ich sehe keinen Grund dies als Frechheit zu bezeichnen.
Gruß Tom

Wie ich schon schrieb, sollte man schon unterscheiden wer die Arbeit macht, und den Ölwechsel macht so gut wie immer der Azubi und da sind 80 Flocken die Stunde frech.
Zumal auf dem Liter Öl für 15 Euro bestimmt schon 300% Gewinn sind.

Wenn mein Heizungsmonteur bei mir am Haus was gemacht hat, hat der die Löhne auch getrennt berechnet.

Als Flugzeugmechaniker Meister kann ich mir übrigens ein ganz gutes Urteil über Arbeitszeiten bilden,
und eine halbe Stunde mit Hebebühne und allem Werkzeug parat brauch ich nur, wenn ich das Öl 20 Minuten
ablaufen lasse.

Selbstverständlich soll die Werkstatt ihr Geld verdienen, aber man sollte die Kirche im Dorf lassen.

Im Handwerk ist man im Moment bei knapp 40 Euro die Stunde.

Gruss

Olli
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Socca5 am 08.02.2012, 07:47
Ich weiß ja nicht wie du dich mit Stundensätzen auskennst, aber von Pauschal 40.-€/h kannst nicht ausgehen. Das zahlst ja schon für nen Maler zuzüglich MwSt.
In Werkstätten sind die Sätze deutlich höher. Ob gerechtfertigt oder nicht bleibt dahingestellt.
Zum anderen gibt es seitens Fiat "empfohlene" AW Vorgaben für die jeweiligen Tätigkeiten.
Hast auch an den Wechsel des Ölfilters gedacht?
Bitte nicht falsch verstehen, ich wurde auch gerne deutlich weniger zahlen, aber dann muss man eben auf freie Werkstätten ausweichen und hat dann ggf beim Garantieanspruch Probleme.
BTW ich habe für meinen ersten Ölwechsel 2008 sogar ein bisschen mehr bezahlt. 😥
Gruß Tom



Gruß Tom 😃
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: F-500 am 29.02.2012, 09:03
So, heute unsern 500er aus seinem Winterlager geschoben und mal zur Inspektion geschafft. Was sehe ich auf dem Garagenboden, eine nette Öllache. Neben dem unauffindbaren Wassereintritt auf der Fahrerseite also ein weiters Problem, die Ölwanne ist kpl. nass. Die Kurbelgehäuseschläuche sind es nicht, zumindest sieht man nichts. Nerv!

Keine 11.000km hat unser 500er in den zwei Jahren gelaufen und er wird gehegt und gepflegt wie kein anders Auto vorher. Selbst im Winter darf er drinnen bleiben. :)
Leider gab es vom ersten Tag an Probleme mit dem Auto, z.B. die Endlosgeschichte mit dam pulsierendem Bremspedal. So langsam beschleicht mich das dumme Gefühl, ich hätte damals doch auf eine Wandlung bestehen sollen. Mal schauen was jetzt bei raus kommt. *Grummel*

Gruß F-500 :winkewinke:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: F-500 am 29.02.2012, 14:58
So, Ölwannendichtung ist defekt -> ca. 300 EUR Rep.-Kosten. Auto ist 2,5 Monate aus der Garantie raus, haben die 2-Jahres-Inspektion aufgrund des Wintereinbruchs und der damit einhergehenden  Nichtbenutzung des Fahrzeugs im Winter auf heuer verschoben, war unklug. Kulanz wurde trotz länger andauernder Diskussion abgelehnt, da ein EU-Wagen, so die Begründung.
Reparaturauftrag habe ich nicht erteilt, Auto wird gleich wieder abgeholt.

Gruß F-500 :winkewinke:


Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: evo3de am 29.02.2012, 15:22
Ölwannendichtung ist nicht so komplex und wenn man es nicht selber machen möchte ist die freie oder ein ATU wohl um Welten günstiger..

http://www.autoteile-guenstig.de/img/010/PIKTO%20DICHTRAUPE.png

ca. 20-25 €
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: F-500 am 29.02.2012, 21:52
Jep, erst mal wird die Ölwanne nachgezogen und dann wollen wir mal weiter schauen. Sollte es nix bringen, werde ich das Teil beim nächsten Ölwechsel selber tauschen. Wollte eigentlich irgendwann mal aufhören mit der Schrauberei, aber aufgrund unser hoch kompetenten Fiat-Werkstätten vor Ort wird das wohl nix. Den Grund für den Wassereinbruch im Fahrgastraum haben sie natürlich auch mal wieder nicht gefunden, wahrscheinlich auch nicht wirklich nach gesucht.

Gruß F-500 :winkewinke:

P.S. Kosten für die Inspektion: 196,44 € - wenigstens etwas Erfreuliches.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Fiat126pCabrio am 22.03.2012, 08:55
Hallo
Ich hatte letzte Woche meine 30.000Km Inspektion (also die zweite)
Folgende Kosten kamen bis jetzt auf mich zu:

        I.Inspektion bei 10.000 KM und 1Jahr3Mon alt
Arbeitszeit für Jahreswartung 1Std10min      88,00€
Teile:
Ölfilter                               13,97
Scheibenklar                         3,76
Selenia Synt.Motor Öl 3 Liter  43,95
Pollenfilter Nr46723321 für      24,54       

alles Netto! = 88€ Arbeitszeit + 86,22€Teile + 19% Mwst=
zu zahlender Betrag
                                                                         207.31 Brutto


II.Inspektion  30.000 Km .Ist jetzt 2,5Jahre alt.

Arbeitszeit zur 30.000Km Inspektion  1,60Std x 80.-€ Stdlohn =128.-Netto
incl. Bremsflüssigkeit erneuert ( s.u 1/2Liter )                                       
                 =152,32 Brutto(zu Zahlen)
Teile:
Ölfilter             16,79€ Brutto
4 Zündkerzen    58,74€
Pollenfilter        27,98€ Artikelnr 77366065 Wieviele Filter hat denn noch?siehe Pollenfilter I.Inspektion....Grübel
Tutela Top4 Bremsflüssigkeit  0,5Liter
                      10,61 €
Rein/Montagespray 1 Flasche/Liter/Stück
                        4,22€
Paraflu up 2 Liter 26,66€
lampe                 2,16€

Summe Teile 123,68 € Netto dh           147,17 Brutto
+Arbeitszeit s.o                                152,32
                                                   =299,49 € !
Natürlich ist auf der Rechnung vermerkt das ich Motoröl(nicht welches )mitgebracht habe.
Rechne ich den Preis für 5Ltr LiquiMolly Top Tech 5W40 dazu
bin ich bei                                   = 355 Euro.


Während der Inspektion wurde ein gerissener Kühlerschlauch festgestellt der auf Garantie erneuert wurde.
Da das an dem Tag nicht mehr möglich war mußte Fiatli dort bleiben und ich bekam ein Panda Leihwagen ,wie er 2mal Betonte ohne Berrechnung.

In 5000Km muß ich spätestens die Bremsen machen lassen.
Vordere Klötze+Scheiben laut Fiat 400Euro.- das ist ca in halben Jahr.
Dann ist das 1 Jahr Zusatzgarantie 200.- auch fertig.

Hat nichts damit zu tun das ich immer fleißig Kuchen hinbrachte und immer Trinkgeldscheine gebe.
Habe mir mal so die Theads angeschaut ,bekomme Angst:
Was passiert noch?
Bin eh total entsetzt wegen den Bremsen bei anderen ja schon bei 15.000Km.Ist doch nicht Normal.
Sitze ohne das wer drauf sitzt sehen verschmuddelt verfleckt aus.Auspuffede Bäh .Steinschläge ohne Ende.
Mir kommt es so vor als habe man an den teilen gespart die von der garantie ausgeschlossen sind.
Bin nah dran zu verkaufen.

Und das einem Fiat Fan .Da lieb ich mir mein 126er.
Gruß von der traurigen geknickten Heike

 



Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: chain am 22.03.2012, 09:41
Hallo,
Ich sehe da keinen extrem ausfallenden Kosten oder Mängel. Ich habe mein Auspuffblende immer schön mit etwas Sprühöl behandelt. Allerdings war der Topf nach drei Jahren auch nicht mehr besonders gut.
Manche haben ja den Topf auf Garantie gewechselt bekommen.
Das mit den Sitzen im Lounge stimmt. Extra deswegen nicht genommen. Ich hatte einen Sport (nützt dir nichts... ich weiß)

Rein/Montagespray 1 Flasche/Liter/Stück   4,22€ ist -> so was komisches was ich immer gerne bemängel...
Paraflu up 2 Liter 26,66€ -> Das ging doch auf Garantie mit dem Kühlerschlauch ? Gut ich glaube Flüssigkeiten sind ausgeschlossen...

Bremsen ist "etwas" früh. Der 1.2 hat halt allerdings nicht gerade große Scheiben. Ich hatte Spannen für Bremsscheiben zwischen 10.000km (schlechte Qualität) und 80.000km.
Hängt sehr von Fahrweise und Einsatzgebiet ab.
Mein Ford hatte jetzt nach 70.000km dringend Bedarf. Die waren am Limit und habe ich nur so lange gelassen weil ich selber mindestens zweimal im Jahr genau kontrolliere und gerade wenig damit fahre. Der Händler wollte die schon früher wechseln... kannst ja auch noch mal woanders fragen...

Also dem 500 nicht böse sein  :shamusen: so grausig finde ich das jetzt nicht.

(Die Inspektionskosten vom Ford waren die letzten male gruselig... den Spider haben ich wieder für das Frühjahr und dem TÜV fit gemacht. Die Teilerechnung liegt auch schon deutlich über den Inspektionskosten  :o ...)

Grüße
Christoph

Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Fiat126pCabrio am 22.03.2012, 10:14
Es läppert sich nur ganz schön zusammen ....

Irgendwie fehlt mir ein Euro-Plan zum Fiat500.
was ich bis jetzt weiß:
Alle 10.000 den Filter 25.-wechseln(muß aber nicht sein)
Alle 30.000??? Km 4Zündkerzen = 60Euro+Arbeitszeit
Alle 10.000 Ölwechsel = 60Euro+Arbeitszeit

sind die Bremsen alle so ca 30.000 dann fällig ?
wobei das nur die Vorderen sind.
GGf stellt man in 1/2 Jahr auch fest das die hinteren auch fällig sind.
Was hört man von hinteren Bremsen Kosten und wann fällig?

Ich mags nicht so Überrascht zu werden.
lieber vorher klare Verhältnisse schaffen damit man weiß woran man ist.
Was muß ich noch Einplanen?????
Gruß heike
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Zeelein am 22.03.2012, 11:54
Hatte für die 30000er mit TÜV 450 Euro und Bremsen soll ich angeblich noch vor dem Sommer vorne komplett erneuern lassen. Das lass ich aber erstmal woanders noch anschauen..... Ich hab auch erstmal ne Woche geschluckt bis ich das verdaut hatte.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: chain am 22.03.2012, 14:00
Hinten die Trommeln beim 1.2 müssten wirklich ewig halten (Es sei denn man fährt mit angezogener Handbremse ;-))
Der Filter ist der Reinluftfilter für die Lüftung und je nachdem wo das Auto fährt oder steht kann man den auch länger drin lassen. (Wenn er allerdingd viel unter Bäumen steht sieht das Teil nach einem Jahr schon deftig aus. Evtl. selber tauschen geht auch. Ist auch günstiger zu haben.
http://www.fiat500blog.de/index.php?/archives/616-Innenraumfilter-Pollenfilter-selbst-wechseln.html
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Socca5 am 23.03.2012, 23:59
So. Hab nun den ersten Kundendienst mit meinem esseesse hinter mir.
481,-€.
Wobei nur 190,-€ für die Arbeit sind.
Öl und Zündkerzen machen den Löwenanteil aus. Da langt ABARTH ganz schön hin.
Neuer Ölfilter, Pollenfilter, sämtliche Flüssigkeiten wurden aufgefüllt. Auf
Sommerräder gewechselt. Winterreifen werden eingelagert. Luftfilter gereinigt. Fahrzeug innen und außen sauber gemacht.
Hab ich was vergessen? Weiß nicht.

Auf Garantie wurde Fensterheber links und Türschloss rechts gewechselt.




Gruß Tom 😃
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: HORUS_NUE am 28.03.2012, 15:12
Heute, BIANCA beim FFH zur 1. Inspektion gebracht.
Gegen 17:00 kann ich unseren 5i wieder abholen.
werde berichten.........
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: hoelzchen am 28.03.2012, 22:01
Und......??? Hat's Dir die Sprache beim Bezahlen wohl verschlagen.. :denk:? Meine 1. Inspektion steht erst noch an - vielleicht sollte ich schon mal ansparen... :pfeif:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: neos65 am 29.03.2012, 09:54
Hallo zusammen, gestern war Bruno bei der 1. ten Inspektion nach einem Jahr ( weil weniger als 10 tsd km gefahren ) und die hätte mich 165 € gekostet. Beim Autokauf hab ich die aber als "kostenlos" ausgehandelt. Das wäre halt die Inspektion nebst ÖL & Filter incl. Kleinkram und Arbeit gewesen. Achso und die Winterreifen wurden umgesteckt auf Sommer.  Jetzt ist erstmal ein Jahr Ruhe :) VG
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: hoelzchen am 29.03.2012, 10:07
Danke für die Info :thumbsup:

:winkewinke:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Klaus_Villach am 29.03.2012, 20:31
500C 1,2 Bj. 3.2010 Österreich

1.Jahresservice 14500km 28.3.2011
Arbeitszeit 1h
ÖlFilter
Pollenfilter
Öl 3l
+Entsorgung u. Kleinmaterial
210.- inkl.

2. Jahresservice 28500km 29.3.2012
Arbeitszeit 1,1h
Ölfilter
Zündkerzen
Pollenfilter
Öl 3l
+Entsorgung u.Kleinmaterial
250.- inkl.


ciao Klaus aus Villach
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: hoelzchen am 29.03.2012, 20:49
Heute, BIANCA beim FFH zur 1. Inspektion gebracht. Gegen 17:00 kann ich unseren 5i wieder abholen. werde berichten.........

???? ???? Haben die BIANCA wohl gleich dort behalten... :denk:!?? Man hört (liest) diesbzgl. ja gar nix mehr von Dir..... :nenene:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Zeelein am 30.03.2012, 08:01
Sag uns wo sie Bianca gefangen halten, wir fahren alles zusammen hin zum erfolgreichen Befreiungsschlag  ;)
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: zentralfriedhof am 30.03.2012, 18:31
FYI:

"Großer" KD (60K) mit Bremsbelägen VA:   560,- Euronen
Lohn: 270,-
Material: 290,-

ohne Steuer:
Ölfilter: 14,10
Dichtring: 1,15
Filter: 24,00
Pollenfilter: 24,80
Kerzen: 41,00
Langzeitschutz: 3,35
Öl: 37,00
Bremsbeläge: 98,00

Na ja.  :winsel:
Grüße
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: HORUS_NUE am 30.03.2012, 18:55
Und......??? Hat's Dir die Sprache beim Bezahlen wohl verschlagen.. :denk:? Meine 1. Inspektion steht erst noch an - vielleicht sollte ich schon mal ansparen... :pfeif:
@hoelzchen
ne, preislich war es gar nicht so schlimm.
Von der Art und Weise, wie die bei der Abholung mit mir umgegangen sind bin ich aber ziemlich enttäuscht.
Meinen "Servicebarater" konnte ich bis heute noch nicht erreichen.
Die Rechnung ist völlig nichtssagend. Keine Checkliste o.ä.
Hatte mein eigenen Öl dabei und deshalb "nur" EURO 168,71 zu bezahlen........
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Ralfisti am 30.03.2012, 22:40
...und bei welchem "Freundlichen" warst Du jetzt?  :denk:
Ciao
Ralfisti
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: neos65 am 31.03.2012, 10:03
Moin; Frage an Zentralfriedhof: Was ist denn "Langzeitschutz" und für was ist der gut ?! VG !
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: zentralfriedhof am 31.03.2012, 10:33
Moin; Frage an Zentralfriedhof: Was ist denn "Langzeitschutz" und für was ist der gut ?!

Das wenn ich mal wüsste.  :pfeif:
Garantiert irgendwas, was die Welt nicht braucht - mit Ausnahme des Freundlichen. Und garantiert etwas ohne Nachprüfmöglichkeit.
Vielleicht Kühlerfrostschutz oder ein Additiv oder Scheibenwischwasser? Hatte das noch niemand auf der Rechnung?
Ich frag mal nach, wenn ich in der Nähe bin....kapitalistische, skrupellose Werkstatt-Bande!  :undweg:

Grüße!
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: neos65 am 31.03.2012, 16:51
Ok, danke an Zentralfriedhof ! Na dann bin ich mal gespannt, Scheibenwaschwasser war bei mir übrigens voll, aber irgendwie schaffen die ( alle Werkstätten nicht nur die aktuelle ! ) es immer wieder etwas reinzuquetschen. ;D
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: HORUS_NUE am 31.03.2012, 20:01
...und bei welchem "Freundlichen" warst Du jetzt?  :denk:
Ciao
Ralfisti

filip  :-[
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Ralfisti am 31.03.2012, 21:23
...da bin ich schonmal nicht  ;D
Werde nächstes Wochenende berichten :winkewinke:
Ciao
Ralfisti
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: HORUS_NUE am 02.04.2012, 20:19
Habe heute mit dem FFH telefoniert.
"Mein" Service-Barater ist nicht zu erreichen, hat Osterurlaub.
Also jemand anderen ans Telefon bekommen.
Ergebnis, ich habe am Dienstag-Nachmittag einen Termin, wo die von mir angesprochenen Probleme beseitig werden.
Kommentar vom FFH "da stimmt was nicht".

Werde also am Dienstag-Abend was zu berichten haben........
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: HORUS_NUE am 03.04.2012, 18:35
so, heute nochmals beim FFH gewesen.
Diesmal habe ich wohl den richtigen Mann erwischt.
Äußerst kompetend, freundlich und hilfsbereit.....und nicht zu vergessen humorvoll!

Lange Rede kurzer Sinn.
Jetzt sind auch wirklich alle Scheinwerfer richtig eingestellt und auch die, zugegebenermassen kurze Rechnung erläutert.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Ralfisti am 07.04.2012, 22:03
Hier mal meine Rechnung (ca.-Beträge):

30Tausender (und das bei nichtmal 10Tkm  ::) aber dafür nach knapp 2 Jahren  :thumbsup:):
Arbeitszeit für KD 110€
Arbeitszeit für Bremsflüssigkeit wechseln: 34€

Teile:
Zündkerzen: 76€
Pollenfilter: 21€
Ölfilter: 18€
Dichtung: 1€
Paraflu: 5€
Bremsflüssigkeit: 12€
Intervallschutz (was auch immer DAS wieder ist...): genau 3,85€
Alles natürlich netto  ;D
Brutto insg. 338€ - finde ich voll o.k.
Ach ja: Öl hab ich (natürlich...) selbst mitgebracht  :thumbsup:
Auf Garantie gewechselt wurde der ESD wg Rost an den Endrohren.
Ciao
Ralfisti
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: HORUS_NUE am 08.04.2012, 12:36
Kundendiest, wie von Dir beschrieben schein ja ok zu sein.
Was mich persönlich immer ärgert sind die "merkwürdigen" Positionen, auch wenn's nur Kleinbeträge sind.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Pebby1 am 14.04.2012, 14:46
Meine Kosten für den 30.000 Kundendienst : 282,04 + MWST 53,59 macht 335,63
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Ralfisti am 14.04.2012, 16:08
 :o :o :o Das ist ja fast soviel wie bei meinem Abarth!
Großstadtpreise?  :denk:
Ciao
Ralfisti
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Jessy18 am 14.04.2012, 17:07
was heist hier Großstadtpreise,ich habe ein Angebot vom Abarthhändler aus Fürth vorliegen, der wollte für den 1. KD 688.-

als ich ihm dann gesagt habe das ich nicht mal soviel beim Audi Händler zahle,hat er dumm geschaut, er hats dann freundlicherweise nochmal überarbeitet, ist dann auf 580.- gekommen. ::)

habe ihm dann das Angebot vom Hemmerle aus München gezeigt (476.-) ,dann die Aussage da kann ich nicht mithalten.... :plemplem:


naja fast schon verständlich Fürth wird ja bald eine Weltstadt ;D ;D ;D >:D :plemplem: :undweg: :undweg: da müssen auch die Preise angepasst werden. ;)


mfg
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: 500erFanAC am 14.04.2012, 18:07
was heist hier Großstadtpreise,ich habe ein Angebot vom Abarthhändler aus Fürth vorliegen, der wollte für den 1. KD 688.-

als ich ihm dann gesagt habe das ich nicht mal soviel beim Audi Händler zahle,hat er dumm geschaut, er hats dann freundlicherweise nochmal überarbeitet, ist dann auf 580.- gekommen. ::)

habe ihm dann das Angebot vom Hemmerle aus München gezeigt (476.-) ,dann die Aussage da kann ich nicht mithalten.... :plemplem:


naja fast schon verständlich Fürth wird ja bald eine Weltstadt ;D ;D ;D >:D :plemplem: :undweg: :undweg: da müssen auch die Preise angepasst werden. ;)


mfg
Damit auch die Sportmuffel Deine Aussage richtig verstehen,löse ich mal auf^^..Greuther Fürth steht zu 99% fest,als erster Aufsteiger in die Fussball-Bundesliga:-)
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Pebby1 am 14.04.2012, 18:16
Der Kundendienst wurde in einem Kaff ca. 30 km von Stuttgart gemacht.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: gid am 14.04.2012, 18:19
su unseren twinair am dienstag aus der inspektion geholt..... 12 monate , 10 000 km €154,-    kann man nicht meckern.... ich fand´s ok!

nebenbei wurde noch alles an software neu aufgespielt was es so gibt, weil ich mich abermals über den verbrauch beschwert habe.... ;-)
und das steuergerät vom verdeck wurde gewechselt, da ein  rückrufaktionsbrief vor nen paar wochen gekommen war.
das verdeck wurde nachgespannt, da es zum wiederholten mal klapperte.
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: neos65 am 15.04.2012, 11:30
Moin @gid, was hast du denn für einen Motor drin ? Mein Bruno hat den 1,2 er und immer mal Schwankungen im Leerlauf, lt. dem ffh wollte er deswegen nach einem Softwareupdate schaun..VG
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: gid am 15.04.2012, 12:20
lies meinen beitrag genau, das stehts doch.... oder wer lesen kann ist klar im vorteil  :zwinker: :aetsch:
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Dorian am 05.06.2012, 08:04
1. Jahresinspektion, 280 € inklusive teurem Abarthöl.

Das ist ja schon nicht wenig, für einen erweiterten Ölwechsel.

Gruß
Dorian
Titel: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: chain am 05.06.2012, 09:42
Bei mir waren es gut 200 Euro... allerdings hatte ich noch weniger Kilometer
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: miguelito am 12.06.2012, 12:21
Nachdem unsere Kugel Bj 2008 ist hab ich den 30tkm Service selber gemacht:

5l Öl (benötigt: 3l)
Ölfilter
4x Zündkerzen
Luftfilter
------------
~100Eur, wobei da war auch noch etwas Werkzeug - 12er Inbus für die Ölablassschraube und ein Filterschlüssel dabei.

Kerzen + Lufi waren super einfach zu wechseln. Das schafft jeder, der es selber machen möchte.

Pollenfilter werd' ich bei Zeiten auch noch neu geben.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Bella Ragazza am 12.06.2012, 19:57
Mein 1.4

Standard 60000er Inspektion inkl. Leihwagen für 24h: 358€
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: RossoItaliano am 20.08.2012, 12:21
90.000er Inspektion (bei 93369):
- Wartung inkl. Ölwechsel
- Wechsel defekte Abblendlichtbirne vorne rechts
- Wischerblätter vorne / hinten erneuern
Teile: 206,84€
Lohn: 131,10€
MwSt: 64,21€
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Ndonio am 23.08.2012, 14:48
Zweijahresinspektion nach 51.000 KM: (95PS Diesel)
Arbeitsaufwand: 192,21
Material: 377,56
Gesamt: 569,77  :o

An Verschleissteilen wurden die Bremsbeläge vorne erneuert.
Der teuerste Posten war der Kraftstofffilter für 108,64 und die Bremsbeläge für 119,95. Ganz schön happige Ersatzteilpreise!
(Alle Preise inkl. Märchensteuer)
Titel: Re: Re: Jahresinspektions Kosten Tracking?
Beitrag von: Rosso Corsa Nr. 177 am 08.09.2012, 15:34
Ich hab heute bei der 1. Jahresinspektion 189€ bezahlt. Fand das ging.


Andy
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Casey500 am 16.09.2012, 21:33
60.000er Inspektion (bei 57.000km)

120,- Arbeitszeit Inspektion
43,-  Zündkerzen
12,-  Ölfilter
20,-  Luftfilter
16,-  Pollenfilter
46,-  Motoröl
50,-  Meerschweinsteuer


Gruß
Casey500
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Blowgunner am 17.10.2012, 09:23
Hallo,


Mann,Mann schwanken die Kosten für die Inspektion!  ????

Ich habe für die Erstinspektion 190 € gezahlt, inkl. Ölwechsel,Öl,Pollenfilter,usw.

Die Position "Wartungsdienst für 12 Mon." hat 69 € (Netto) gekostet, finde ich echt in Ordnung.

Grüße



Titel: Kosten Kundendienst - Schock
Beitrag von: Luigi500er am 22.10.2012, 10:36
Hallo 500er Liebhaber,


unser kleiner 1,2 Pop - Bj. 10/2007 musste zum 60.000er Service inkl. Zahnriemenwechsel und Tüv.


Kosten 1219,53 €  >:(

das ist doch nicht Normal - oder  :denk:


Grüssle Basti  :winkewinke:
Titel: Re: Kosten Kundendienst - Schock
Beitrag von: rene am 22.10.2012, 10:51
Was wurde alles genau gemacht?


Sent from my iPhone 5 using Tapatalk
Titel: Re: Kosten Kundendienst - Schock
Beitrag von: Luigi500er am 22.10.2012, 10:54
60.000er - Öl - sämtliche Filter - Zündkerzen - Zahnriemen - Spannrollen - Wasserpumpe - Tüv/AU   :denk:

wobei die nur für den KD - 3 Stunden Arbeitszeit  ....................  bei dem kleinen Auto  :nenene:


Grüssle
Titel: Re: Kosten Kundendienst - Schock
Beitrag von: rene am 22.10.2012, 10:56
Ist ein normaler Preis für die Arbeit...


Sent from my iPhone 5 using Tapatalk
Titel: Re: Kosten Kundendienst - Schock
Beitrag von: Luigi500er am 22.10.2012, 10:58
Oh - weh,

wir haben noch einen BMW - da ist ja der preiswerter  :rotwerd:


Grüssle  :winkewinke:
Titel: Re: Kosten Kundendienst - Schock
Beitrag von: rene am 22.10.2012, 11:03
Oh - weh,

wir haben noch einen BMW - da ist ja der preiswerter  :rotwerd:


Grüssle  :winkewinke:

Naja...Hab jetzt, bevor mein X6 zu seinen neuen Besitzer kommt, Service mit Bremsbeläge vorne machen lassen, da wäre ich froh gewesen wenn es nur 1200€ gewesen wären..


Sent from my iPhone 5 using Tapatalk
Titel: Re: Kosten Kundendienst - Schock
Beitrag von: Luigi500er am 22.10.2012, 11:22
aber trotzdem - die heben doch langsam ab - das sind Preise da wirds einem  :wall:


Grüssle  :winkewinke: 
Titel: Re: Kosten Kundendienst - Schock
Beitrag von: F-500 am 22.10.2012, 12:21
Upps,
im Verhältnis zum Neupreis schon mächtig.

Gruß F-500 :winkewinke:
Titel: Re: Kosten Kundendienst - Schock
Beitrag von: Luigi500er am 22.10.2012, 13:19
 :thumbsup:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Spurti am 22.10.2012, 17:31
Die arbeiten am Zahnriemen machen die sache teuer
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Luigi500er am 22.10.2012, 18:12
Die arbeiten am Zahnriemen machen die sache teuer


aber was genau  :denk:

und für den KD allein haben die 3 Stunden angesetzt - was wollen die 3 Stunden bei dem kleinen machen  :pfeif:


Grüssle  :winkewinke:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Snopy am 22.10.2012, 19:40
Soviel kostet das ganze ja noch nicht einmal beim Bravo :o

Geteilt durch 2 trifft es nahezu ganz gut!

Grüße

Snopy
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: hoelzchen am 22.10.2012, 20:08
Schaut mal schnell WISO im ZDF!!!
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Luigi500er am 22.10.2012, 20:24
Schaut mal schnell WISO im ZDF!!!

warum  :denk:

bin grad auf Arbeit und kanns nicht sehen  :winsel:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: hoelzchen am 22.10.2012, 20:27
Ist ja kein Problem - was hältst Du bei Interesse von selber Ansehen => ZDF-Mediathek im Netz :thumbsup:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Luigi500er am 22.10.2012, 20:28
da bin ich grad drin - aber kein Wiso weit und breit  :pfeif:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: hoelzchen am 22.10.2012, 20:42
:( ...seh's auch grad ebewn.. :(. Ging da nämlich um Preiskalkulationen der Vertragswerkstätten und Einsparungspotentiale, versteckte ZUsatzleistungen, etc. Aber Deine Inspektion wär' dadurch leider auch nicht "billiger" geworden.. :shamusen:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Luigi500er am 22.10.2012, 20:48
Danke,

die Themen hatte ich gefunden - aber kein Stream mehr möglich  :denk:


auf jeden Fall überlegt man sich bei diesen Preisen .................................. Freie Werkstatt ;)

Grüssle  :winkewinke:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: rene am 22.10.2012, 20:55
Freie Werkstatt ;)



Selber machen  :zwinker:

An meinen Abarth hat zu Servicezwecken noch keine Werke dran gefasst, ebenso wie an meinen Jeep. Beim X6 jetzt auch nur weil ich z.Z. keine Zeit habe und der künftige Besitzer das Auto haben möchte...

Was ich ir schon Kohle dadurch gespart habe  :o
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Luigi500er am 22.10.2012, 20:56
Selber machen  :zwinker:



mit 2 Linken  :pfeif:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: rene am 22.10.2012, 20:57

mit 2 Linken  :pfeif:

Normalen Service bekommt eigl. jeder hin  :pfeif:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: F-500 am 22.10.2012, 21:09
Selber machen  :zwinker:

An meinen Abarth hat zu Servicezwecken noch keine Werke dran gefasst, ebenso wie an meinen Jeep. Beim X6 jetzt auch nur weil ich z.Z. keine Zeit habe und der künftige Besitzer das Auto haben möchte...

Was ich ir schon Kohle dadurch gespart habe  :o

Leider fehlt dann aber der Stempel im Service-Heft. Bei einem relativ jungen Auto meiner Meinung nach ein Muss, alleine schon wegen Kulanz / Garantie. Es gab schon 5er-BMWs, da waren bei den Kombis nach wenigen Jahren die Heckklappen durchgerostet. Bei Mercedes gab es mal ähnliche Probleme, nur das die deutlich kulanter als BMW waren, wenn alle Stempel vorhanden!

Gruß F-500 :winkewinke:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Luigi500er am 22.10.2012, 21:11
Normalen Service bekommt eigl. jeder hin  :pfeif:

aber Zahnriemen -  :winsel:
Titel: Inspektionsfrage 50.000 km nach 4 Jahren gleich wie 60.000 km?
Beitrag von: frufus am 06.11.2012, 12:01
Hallo!

kurz bevor wir den Kaufvertrag für unseren 500 unterzeichnet haben, stellten wir fest,dass genau 4 Jahre abgelaufen waren (bei 50.000 km) und jetzt wieder eine Inspektion anstünde. Wir sind davon ausgegangen, dass in dem Fall dann die 60.000 km Inspektion fällig ist. Ich hab dann bei Fiat angefragt und man nannte mir einen preis von 495 Euro. Bin fast vom Glauben abgefallen.
Habs dann natürlich dem Händler gesagt und angekündigt, dass ich den Wagen nicht ohne frische Inspektion nehme.

Hat er auch eingesehen und bringt den Wagen heute zu Fiat. Ihm wurde allerdings ein Preis von 95 Euro + Material von Fiat genannt. Es würde sich dabei nur um eine kleine Jahresinspektion handeln. Heißt das dort wird nur das Öl gewechselt und ich muss dann in 10.000 km trotzdem die teure 60.000 km Inspektion machen?!

Danke!
Titel: Re: Inspektionsfrage 50.000 km nach 4 Jahren gleich wie 60.000 km?
Beitrag von: Driver1966 am 06.11.2012, 14:05
Soweit ich weiß sollte alle 4 Jahre der Motorzahnriemen gewechselt werden, alle 2 Jahre die Bremsflüssigkeit.

Mit 95 € + Material + Mwst ist das glaube ich nicht gemacht.
Titel: Re: Inspektionsfrage 50.000 km nach 4 Jahren gleich wie 60.000 km?
Beitrag von: frufus am 06.11.2012, 14:24
Zahnriemen alle 5 Jahre oder 120.000 km. Bei starker Beanspruchung (z.B. nur Stadtverkehr) nach 4 Jahren.
Sollte der tatsächlich jetzt hopps gehen muss halt die Garantie zahlen. Ich hab mich ans Wartungsheft gehalten. Dazu kommt, dass der Wagen eine Standheizung hat, Kaltstartbelastung hält sich also in Grenzen.
Titel: Re: Inspektionsfrage 50.000 km nach 4 Jahren gleich wie 60.000 km?
Beitrag von: Dorian am 06.11.2012, 15:07
Zitat
Hat er auch eingesehen und bringt den Wagen heute zu Fiat. Ihm wurde allerdings ein Preis von 95 Euro + Material von Fiat genannt. Es würde sich dabei nur um eine kleine Jahresinspektion handeln. Heißt das dort wird nur das Öl gewechselt und ich muss dann in 10.000 km trotzdem die teure 60.000 km Inspektion machen?!

Richtig, das ist dann nur die kleine Jahres-Inspektion. Mir hat der Händler es so erklärt, dass man dann trotzdem noch zur großen Inspi muss. Würde mal sagen, da hat der Verkäufer dir nix geschenkt.^^

Gruß
Dorian
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: frufus am 06.11.2012, 16:23
Naja, gut. Dann hab ich wenigstens nochmal 10.000 km ruhe. ;-)
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Toelja am 06.11.2012, 20:16
Manchmal geht es hier zu wie im Kindergarten. Jeder will viel verdienen, nur die anderen dürfen es nicht.

Das geht beim Autokauf los. Der Motor hat einen Zahnriemen? Dann kauft das Auto doch nicht. Wenn es alle so machen, werden demnächst keine Mororen mehr mit Zahnriemen gebaut. Aber das Auto ist doch so süß, Gehirn abgeschaltet und nur haben wollen. Ups, und jetzt soll das teuer sein? Damit wir uns richtig verstehen, so ist es mir auch gegangen. Der Händler hat mir gerade geschrieben, mein 500er sei nun 5 Jahre alt und der Zahnriemen müsse gewechselt werden. Ja, Pech gehabt. Ich selbst kann es nicht, will es auch nicht selbst machen. Also bringe ich den Kleinen hin und zahle. Zähneknirschend. Aber ich maule nicht.

Man kann sich auch vorher beim Händler erkundigen, wie hoch denn so der Stundenverechnungssatz ist. Und dann entscheiden, ich kann mir Auto fahren nicht leisten. Oder eben doch. Und ob der Schrauber an einem kleinen Auto schraubt oder einem großen, der will gleich viel Geld verdienen, die Werkstatt kostet die gleiche Miete, und der Händler will auch leben. Habt ihn ja schon beim Kauf ausgepreßt oder gleich einen Re-Import genommen. Die Stundensätze sind nun mal hoch, aber auch sehr unterschiedlich. In einer Autozeitung war gerade ein Werkstatt-Test einer japanischen Automarke. Da gab es quer durch die Republik Stundensätze zwischen 65,00 und 110,00 €. Bringt aber nichts, wenn ich zu der preiswerten Werkstatt 400 km fahren muß.

Die freie Werkstatt ist auch nur in Ausnahmefällen die preiswertere Lösung. Ich habe die Erfahrung mit verschiedenen Fahrzeugen und Marken gemacht, daß die Markenwerkstätten zwar teurer waren, aber sich mit meinem Modell besser auskannten als die freien Werkstätten. Ich bin mit der Markenwerkstatt immer besser gefahren, wenn auch etwas teurer. Die müssen eben nicht über jedes Modell Bescheid wissen, sondern haben auch Lehrgänge auf "meinem" Auto. Natürlich muß man erst die Werkstatt finden, der man vertrauen kann, mit der man zufrieden ist. Gibt es bei jeder Marke. Habe ich auch bei Fiat gefunden. Im nächsten Ort zwar, aber genau so weit von mir zu Hause entfernt wie die Werkstatt am Ort. Ich kann diese Werkstatt empfehlen. Habe ich auch schon gemacht und es gibt hier im Forum Mitglieder, die dort jetzt auch zufriedene Kunden sind. Okay, die Werkstatt ist in Peine, das nützt jemandem aus München herzlich wenig. Aber so etwas gibt es auch dort.

Da werde ich ordentlich behandelt, nicht über den Tisch gezogen. Alles ist nach- und überprüfbar, da wird kein sinnloses Kram gemacht. Und dann zahlt man, zumindest ich, auch gern mal etwas mehr.

Normalen Service bekommt eigl. jeder hin  :pfeif:

Nicht wirklich. Ich kann vielleicht das Öl wechseln, einen Filter austauschen, okay. Aber das geschulte Mechanikerauge sieht vielleicht Dinge, die dem Laien verborgen bleiben. Das ist eigentlich Inspektion. So sollte eine Werkstatt arbeiten. Meine macht das. Und ich habe auch mal gelernt, nein ich bin kein Autoschlosser, einfach jede sichtbare und erreichbare Schraube auf festen Sitz prüfen und gegebenenfalls nachziehen sei die halbe Inspektion.



So, jetzt habe ich mich genug aufgeregt, elendiges Gejammere, jetzt schaue ich mir von der Festplatte den letzten Bullen an. Der fuhr wenigstens noch ein richtiges Auto. Auch wenn der Schriftzug Diplomat nicht an den Admiral gehört.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Spurti am 06.11.2012, 22:18
Du hast sowas von recht :thumbsup:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: frufus am 07.11.2012, 09:30
Im großen und ganzen kann ich zustimmen. Man sollte sich generell auch vorher informieren was Inspektionen kosten. Was ich allerdings nicht fair finde sind die genrell sehr hohen Preise der Vertragswerkstätten. Klar, das ist so weil der Hauptumsatz eines Autohauses aus den Serviceleistungen und nicht aus den Neuwagenverkäufen besteht.
Denn mal im Ernst: 495 Euro für: Innenraumfilter, Motorluftfilter, Zündkerzen und Bremsflüssigkeitswechsel? Das grenzt ja schon an vera***ung. Realmaterialwert: ca. 90 Euro.
Bei ATU soll die gleiche Inspektion 160 Euro kosten. Aber klar, man will einen schicken fiat Stempel im Serviceheft. Und nein, der liebe Mechaniker bei Fiat verdient nicht das doppelte von seinen ATU Kollegen.
Beim Vertragshändler sind einfach Spannen aufgeschlagen die ja schon fast an Phantasiepreise erinnern.
Zahnriemen ist klar, da ist meine Freundin selber schuld, sie wollte keinen Prius und daneben gab der 500 ihr das beste Gesamtpaket/Preis-Leistung und sie hat ihn genommen obwohl sie ihn häßlich findet. Aber wie gesagt: Sie wollte ein Auto ab Bj. 2008, bis 60.000 km, über 90 ps, bis 9000 Euro und da blieb dann nicht mehr viel über.

Aber jetzt stelle man sich mal vor ich lasse die nächste 60.000 km Wartung nach 5 Jahren inkl. Zahnriemen und Klimawartung bei Fiat durchführen. Dann bin ich bei lockeren ~1100 Euro.
Ja... ist klar. 1100 Euro für die Wartung eines Kleinstwagens...
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Petrus 1 am 07.11.2012, 13:58
Obwohl bei meinem Rosso Corsa Nr. 126 (1.4, 16V, 100 PS) nun am 01.12.2012 die Garantie abläuft, habe ich mich für nächste Woche zur 2. jahresinspektion angemeldet, weil unser Rosso nur 12500 km auf dem Buckel hat.
man hat mir einen preis von 150 - 200 Euro genannt! :denk:

Finde ich schon ein wenig viel für Öl mit Filter, Lufi und Zündkerzen (?). :denk:
Bei meinen beiden 1,2 l hat das immer knapp 150 Euro gekostet.

Nun überlege ich mir, ob ich mir vorher nen K&N-"Dauerfilter" einbaue. Geht ja flott, kostet aber 40 Euro.

Weiß jemand, bzw. könnte mal jemand auf seine Rechnung schauen und mir sagen, wieviel ein orig. Fiat Luftfilter kostet.
So kann ich für mich abschätzen, ob sich das überhaupt lohnt.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: harry am 07.11.2012, 15:35
Manchmal geht es hier zu wie im Kindergarten. Jeder will viel verdienen, nur die anderen dürfen es nicht.

Das geht beim Autokauf los. Der Motor hat einen Zahnriemen? Dann kauft das Auto doch nicht. Wenn es alle so machen, werden demnächst keine Mororen mehr mit Zahnriemen gebaut. Aber das Auto ist doch so süß, Gehirn abgeschaltet und nur haben wollen. Ups, und jetzt soll das teuer sein? Damit wir uns richtig verstehen, so ist es mir auch gegangen. Der Händler hat mir gerade geschrieben, mein 500er sei nun 5 Jahre alt und der Zahnriemen müsse gewechselt werden. Ja, Pech gehabt. Ich selbst kann es nicht, will es auch nicht selbst machen. Also bringe ich den Kleinen hin und zahle. Zähneknirschend. Aber ich maule nicht.
Es ist doch das gute Recht eines jeden, seine Meinung über Preise hier kundzutun und zu maulen.
Es soll auch Leute geben die fahren zwar einen nicht ganz billigen Fiat 500, müssen aber trotzdem den Euro zweimal umdrehen und ihnen ist es eben nicht egal ob sie 450-500 Euro für einen Zahnriemenwechsel zahlen müssen.


Man kann sich auch vorher beim Händler erkundigen, wie hoch denn so der Stundenverechnungssatz ist. Und dann entscheiden, ich kann mir Auto fahren nicht leisten. Oder eben doch. Und ob der Schrauber an einem kleinen Auto schraubt oder einem großen, der will gleich viel Geld verdienen, die Werkstatt kostet die gleiche Miete, und der Händler will auch leben. Habt ihn ja schon beim Kauf ausgepreßt oder gleich einen Re-Import genommen. Die Stundensätze sind nun mal hoch, aber auch sehr unterschiedlich. In einer Autozeitung war gerade ein Werkstatt-Test einer japanischen Automarke. Da gab es quer durch die Republik Stundensätze zwischen 65,00 und 110,00 €. Bringt aber nichts, wenn ich zu der preiswerten Werkstatt 400 km fahren muß.
Klar will jeder sparen, das ist doch legitim. Wer das nicht macht ist doch selber schuld. Oder bekommst du noch irgendwo was geschenkt?
Man sollte sich endlich mal vom Bild der Not leidenden Autohändler verabschieden die zu wenig an den Reparaturen verdienen und immer wieder alles auf die Re-Importe schieben. Kalkulatorisch wird im Normalfall zwischen Fahrzeugverkauf und Werkstatt getrennt. Außerdem hat das auch nix mit Händler auspressen zu tun, wenn sich jemand einen Re-Import kauft oder an der Werstattrechnung sparen will.
Der Händler macht das schließlich auch nicht anders und schaut dass er maximalen Gewinn erwirtschaftet. Wenn man sieht welche Mondpreise von knapp 20 Euro teilweise für den Liter Öl verlangt werden.
Warum sollte Otto-Normalverbraucher da nicht auch aufs Geld achten?

Deine Bemerkung mit den Stundenverrechnungssätzen und ob man sich Auto fahren leisten kann finde ich übrigens total daneben. Wenn du das in einem BMW- oder Mercedes-Forum schreiben würdest könnte man die Aussage noch nachvollziehen, aber nicht bei einem Fiat Kleinstwagen.
Es gibt außerdem Leute die würden gerne auf ein Auto verzichten wenn sie es nicht dringend bräuchten.
Nicht jeder wohnt in der Großstadt mit toll ausgebauten ÖPNV oder kann mit dem Fahrrad zur Arbeit und zum einkaufen fahren.


Die freie Werkstatt ist auch nur in Ausnahmefällen die preiswertere Lösung. Ich habe die Erfahrung mit verschiedenen Fahrzeugen und Marken gemacht, dass die Markenwerkstätten zwar teurer waren, aber sich mit meinem Modell besser auskannten als die freien Werkstätten. Ich bin mit der Markenwerkstatt immer besser gefahren, wenn auch etwas teurer. Die müssen eben nicht über jedes Modell Bescheid wissen, sondern haben auch Lehrgänge auf "meinem" Auto. Natürlich muß man erst die Werkstatt finden, der man vertrauen kann, mit der man zufrieden ist. Gibt es bei jeder Marke. Habe ich auch bei Fiat gefunden. Im nächsten Ort zwar, aber genau so weit von mir zu Hause entfernt wie die Werkstatt am Ort. Ich kann diese Werkstatt empfehlen. Habe ich auch schon gemacht und es gibt hier im Forum Mitglieder, die dort jetzt auch zufriedene Kunden sind. Okay, die Werkstatt ist in Peine, das nützt jemandem aus München herzlich wenig. Aber so etwas gibt es auch dort.

Für Inspektionen bevorzuge ich im Normalfall auch die Markenwerkstatt obwohl sie teurer ist. Eben weil im Normalfall das Fachwissen der Modelle vorhanden ist, was man bei den Freien Werkstätten oft nicht hat. Dass natürlich häufig die Azubis die Inspektionen durchführen, steht auf einem anderen Blatt.
Ich werde aber nach Ablauf der Garantiezeit sicherlich auch keine Mondpreise der Fiat-Werkstatt für eine Inpektion bei einem Kleinstwagen wie dem Fiat 500 akzeptieren und notfalls auf eine freie Werkstatt ausweichen.

Reparaturen führt die Freie Werkstatt oder Werkstattkette sowieso wesentlich günstiger aus als der Fiat-Händler.
Ein Bekannter hat beim Bravo seiner Frau letztens den Auspuff tauschen lassen. Die freie Werkstatt war 130 Euro billiger als Fiat.

Vor 10 Jahren noch hab ich mich immer gewundert wieviel billiger eine Inspektion bei den Fiats im Bekanntenkreis im Vergleich zu meinen meist deutschen Fahrzeugen war. Mittlerweile ist davon nix mehr zu merken.
Ich kenne eine Fiat-Werkstatt, die hat annähernd die gleichen Stundenverrechnungssätze wie meine Audi-Niederlassung oder mein VW-Händler.
Wenn ich mir aber mal die Werkstattausstattung anschaue liegen dazwischen Welten.


Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: frufus am 07.11.2012, 15:39
Obwohl bei meinem Rosso Corsa Nr. 126 (1.4, 16V, 100 PS) nun am 01.12.2012 die Garantie abläuft, habe ich mich für nächste Woche zur 2. jahresinspektion angemeldet, weil unser Rosso nur 12500 km auf dem Buckel hat.
man hat mir einen preis von 150 - 200 Euro genannt! :denk:

Finde ich schon ein wenig viel für Öl mit Filter, Lufi und Zündkerzen (?). :denk:
Bei meinen beiden 1,2 l hat das immer knapp 150 Euro gekostet.

Nun überlege ich mir, ob ich mir vorher nen K&N-"Dauerfilter" einbaue. Geht ja flott, kostet aber 40 Euro.

Weiß jemand, bzw. könnte mal jemand auf seine Rechnung schauen und mir sagen, wieviel ein orig. Fiat Luftfilter kostet.
So kann ich für mich abschätzen, ob sich das überhaupt lohnt.

 Luftfilter: 20,45 Euro, Ölfilter: 23,91
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Luigi500er am 08.11.2012, 10:29
Manchmal geht es hier zu wie im Kindergarten. Jeder will viel verdienen, nur die anderen dürfen es nicht.

Das geht beim Autokauf los. Der Motor hat einen Zahnriemen? Dann kauft das Auto doch nicht. Wenn es alle so machen, werden demnächst keine Mororen mehr mit Zahnriemen gebaut. Aber das Auto ist doch so süß, Gehirn abgeschaltet und nur haben wollen. Ups, und jetzt soll das teuer sein? Damit wir uns richtig verstehen, so ist es mir auch gegangen. Der Händler hat mir gerade geschrieben, mein 500er sei nun 5 Jahre alt und der Zahnriemen müsse gewechselt werden. Ja, Pech gehabt. Ich selbst kann es nicht, will es auch nicht selbst machen. Also bringe ich den Kleinen hin und zahle. Zähneknirschend. Aber ich maule nicht.

Man kann sich auch vorher beim Händler erkundigen, wie hoch denn so der Stundenverechnungssatz ist. Und dann entscheiden, ich kann mir Auto fahren nicht leisten. Oder eben doch. Und ob der Schrauber an einem kleinen Auto schraubt oder einem großen, der will gleich viel Geld verdienen, die Werkstatt kostet die gleiche Miete, und der Händler will auch leben. Habt ihn ja schon beim Kauf ausgepreßt oder gleich einen Re-Import genommen. Die Stundensätze sind nun mal hoch, aber auch sehr unterschiedlich. In einer Autozeitung war gerade ein Werkstatt-Test einer japanischen Automarke. Da gab es quer durch die Republik Stundensätze zwischen 65,00 und 110,00 €. Bringt aber nichts, wenn ich zu der preiswerten Werkstatt 400 km fahren muß.

Die freie Werkstatt ist auch nur in Ausnahmefällen die preiswertere Lösung. Ich habe die Erfahrung mit verschiedenen Fahrzeugen und Marken gemacht, daß die Markenwerkstätten zwar teurer waren, aber sich mit meinem Modell besser auskannten als die freien Werkstätten. Ich bin mit der Markenwerkstatt immer besser gefahren, wenn auch etwas teurer. Die müssen eben nicht über jedes Modell Bescheid wissen, sondern haben auch Lehrgänge auf "meinem" Auto. Natürlich muß man erst die Werkstatt finden, der man vertrauen kann, mit der man zufrieden ist. Gibt es bei jeder Marke. Habe ich auch bei Fiat gefunden. Im nächsten Ort zwar, aber genau so weit von mir zu Hause entfernt wie die Werkstatt am Ort. Ich kann diese Werkstatt empfehlen. Habe ich auch schon gemacht und es gibt hier im Forum Mitglieder, die dort jetzt auch zufriedene Kunden sind. Okay, die Werkstatt ist in Peine, das nützt jemandem aus München herzlich wenig. Aber so etwas gibt es auch dort.

Da werde ich ordentlich behandelt, nicht über den Tisch gezogen. Alles ist nach- und überprüfbar, da wird kein sinnloses Kram gemacht. Und dann zahlt man, zumindest ich, auch gern mal etwas mehr.

Nicht wirklich. Ich kann vielleicht das Öl wechseln, einen Filter austauschen, okay. Aber das geschulte Mechanikerauge sieht vielleicht Dinge, die dem Laien verborgen bleiben. Das ist eigentlich Inspektion. So sollte eine Werkstatt arbeiten. Meine macht das. Und ich habe auch mal gelernt, nein ich bin kein Autoschlosser, einfach jede sichtbare und erreichbare Schraube auf festen Sitz prüfen und gegebenenfalls nachziehen sei die halbe Inspektion.



So, jetzt habe ich mich genug aufgeregt, elendiges Gejammere, jetzt schaue ich mir von der Festplatte den letzten Bullen an. Der fuhr wenigstens noch ein richtiges Auto. Auch wenn der Schriftzug Diplomat nicht an den Admiral gehört.



kann man verstehen - muss man aber nicht  :wall:

habe hier nur nachgefragt ob die Kosten wirklich so hoch sind - und ja ich habe vorher gefragt - da wurde mir gesagt ich soll mit 700-800 € rechnen - ist schon ein kleiner Unterschied zu über 1200 €
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Petrus 1 am 08.11.2012, 10:34
Obwohl bei meinem Rosso Corsa Nr. 126 (1.4, 16V, 100 PS) nun am 01.12.2012 die Garantie abläuft, habe ich mich für nächste Woche zur 2. jahresinspektion angemeldet, weil unser Rosso nur 12500 km auf dem Buckel hat.
man hat mir einen preis von 150 - 200 Euro genannt! :denk:

Finde ich schon ein wenig viel für Öl mit Filter, Lufi und Zündkerzen (?). :denk:
Bei meinen beiden 1,2 l hat das immer knapp 150 Euro gekostet.

Nun überlege ich mir, ob ich mir vorher nen K&N-"Dauerfilter" einbaue. Geht ja flott, kostet aber 40 Euro.

Weiß jemand, bzw. könnte mal jemand auf seine Rechnung schauen und mir sagen, wieviel ein orig. Fiat Luftfilter kostet.
So kann ich für mich abschätzen, ob sich das überhaupt lohnt.


In Eurem Streit kommen meine Fragen garnicht mehr zur Geltung........  :undweg:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: frufus am 08.11.2012, 11:03

In Eurem Streit kommen meine Fragen garnicht mehr zur Geltung........  :undweg:

Hab ich dir beantwortet, schau mal weiter oben. Das war das Angebot welches Fiat Hamburg mir gemacht hat.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Petrus 1 am 08.11.2012, 11:05
Tatsächlich! Danke Dir! :thumbsup:

Aber in der ganzen Streitdiskussion ist das echt unter gegangen. ;D


Und weil der originale LuFi doch soviel kostet, hab ich mir schnell den K&N bestellt.
Kostet gut 35 Euro, hält aber ja viel länger. ;D
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Wulfenau am 25.11.2012, 12:19
Moin!  :winkewinke:

Habe meinen Himmelblauen in der letzten Woche zum fälligen Ölwechsel zum fFH gebracht, da er entsprechende Blinkzeichen  von sich gab (der 500er).
Rechnung folgte dann
Zeit                  0,64 AW/Std                               35,07 €  :o
Filter                                                                19,80 €
Öl             Selena WR 5W30 pure energy (3,2 l)       43,94 €  :o  :o
Dichtung                                                             1,12 €
Gesamt                                                             99,93 €
Steuer                                                              18,99 €
Rg. Betrag                                                       118,92 €  :wall:  :wall:



Da habe ich mich doch erst mal hingelegt und zähneknirschend den Betrag überwiesen. Ich gehe mal davon aus, dass es da sehr gute und preiswertere Alternativen gibt. Ich denk da mal als erstes ans Öl, aber auch an den Filter, ich kann mir durchaus vorstellen, dass es da im freien Handel sehr gute für weniger gibt. Und natürlich an die Arbeitszeit. Ich denke, ne freie Werkstatt ist da eine gute Alternative.  :thumbsup:

Grüße aus dem Norden
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Petrus 1 am 25.11.2012, 12:23
Hab letzte Woche mal wieder ne Jahresinspektion gemacht, weil wir einfach nicht auf die Kilometer kommen.

Hat 146 Euro gekostet (K&N-Filter hatte ich mitgebracht, wurde nur eingebaut)

Find das nicht sooo teuer für ne Inspektion.

Ich weiß nicht, warum Du Dich bei 118 Euro so aufregst.

Umsonst ist nicht mal der Tod heutzutage.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Wolfmother71 am 25.11.2012, 13:17
Muß Petrus1 da zustimmen, hatte auch schon mal bei zwei Fiat Werkstätten nach gefragt und bekam Preise zwischen 130 und 150 Euro gesagt. Da bist du mit 118,- noch gut dabei.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: rene am 25.11.2012, 13:24
Bei einigen die sich hier beschweren das der KD zu teuer ist usw. sollten die Arbeitgeber mal den Stundenlohn überprüfen, glaub der ist auch zu hoch!!


Sent from my iPhone 5 using Tapatalk
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Wolfmother71 am 25.11.2012, 13:31
Und gut 12,- € kostet der Liter Öl auf dem Freien Markt auch, wenn der Händler dann 10,- € für die Altöl Entsorgung drauf schlägt bei mit gebrachtem Öl, paßts auch wieder.

Was muß ja nicht jeden Mist bezahlen (sag nur Hebebühnenabnutzungsaufschlag), aber Service kostet nun mal.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Wulfenau am 26.11.2012, 08:12
Moin!  :winkewinke:

Zitat
Hab letzte Woche mal wieder ne Jahresinspektion gemacht, weil wir einfach nicht auf die Kilometer kommen.

Hat 146 Euro gekostet (K&N-Filter hatte ich mitgebracht, wurde nur eingebaut)

Find das nicht sooo teuer für ne Inspektion.

Ich weiß nicht, warum Du Dich bei 118 Euro so aufregst.

Umsonst ist nicht mal der Tod heutzutage.

Für mich gibt's da schon einen Unterschied zwischen einer Jahresinspektion und einem usseliegen Ölwechsel. Wären es 150 oder 180 Euronen für eine Inspektion ok. da ist aber noch mehr enthalten als Öl raus, Filter ab, Filter rein, Öl rein, Kontrolle, ob die Leuchte aus ist und tschüss...

Gute Arbeit kostet auch gutes Geld ist schon klar. Stellt sich jedoch die Frage, ob E-Teile (Öl und Filter) soviel Geld kosten müssen. Ein Liter Öl für über 16,--€ (brutto) ist schon happig.
Da ist die ca. 1/2 Std. für A-Lohn ja richtig günstig 65,-- € für eine Stunde ist ja auch ein Schnäppchen von dem der Schrauber/Geselle auch richtig was in der Lohntüte hat.

Verwunderte Grüße aus dem Norden
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Petrus 1 am 26.11.2012, 11:18

Ein Liter Öl für über 16,--€ (brutto) ist schon happig.


Ich weiß nicht, wo Du lebst im Norden, aber bei meinem SLK hab ich für spezielles Öl 35 Euro/Liter bezahlen müssen.
Aus Kostengründen hab ich den Service bei meinem Freund in der "Auto-Fi"-Werkstatt machen lassen.
Da war der komplette Service gewnau halb so teuer wie bei Mercedes und genauso gut, weil er die Checklisten von MB hatte und die auch genau abgearbeitet hatte.
Aber das Öl war bei meinen Kumpel genauso teuer!

Wenn Du Dich darüber schon beschwerst, solltest Du Dir Dein Öl im Supermarkt kaufen und das dann selber machen.......
Dann haste zwar dreckige Hände, aber nur ca. 8 - 10 Euro/Liter für gutes Öl gezahlt! Tolle Wurst! :pfeif:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: miguelito am 28.11.2012, 07:38
Mmm, bei 150.- für die Inspektion würd ich mich gar nicht aufregen, vorallem wenn das Originalöl dabei ist.

Meinen BMW bring ich auch nur wg Servicebuch / Datenbankeintrag zur Jahresinspektion (Wiederverkauf). Vorher erledige ich schnell alles, was irgendwie ansteht, z.B. Bremsscheiben, Belege, Bemsflüssigekeit etc. damit die nicht sonst noch was tauschen. D.h. die Werke macht nur Ölwechsel und Innenraumfilter. Das kostete beim letzten Mal 380 Takken! Nur das Öl! Also keep cool ;) Der 5i fahren hat durchaus auch Vorteile - Die Ersatzteile kosten einfach viel weniger..

Mein Kumpel hat das letzte Mal sein eigenes Öl zum Service bei Benz mitgebracht ;) Wußte gar nicht, dass die das akzeptieren. Angeblich hat man ihm das sogar vorgeschlagen..

Jedenfalls hab ich den 30tkm Service bei der Kugel selber gemacht. Den wollen wir auch nicht mehr verkaufen (zumindest nicht bald). Und das auch hauptsächlich deswegen, weil die Werken meist zu dämlich sind die Teller der Hebebühne richtig anzusetzen. Außer Du stehst mit 10Eur in der Hand daneben.. Keinen Bock, dass die Falze an den Seitenschwellern verbogen werden, bis die wegrosten. Hatte ich alles schon mal.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Wulfenau am 28.11.2012, 07:58
Moin!  :winkewinke:

Habe noch mal nachgeschaut:

1 Liter (gutes Öl) im freien Handel 9,-- € (brutto)
1 Filter 11,-- €
Dichtung 1,-- €
Material gesamt: ca.  40,-- € (brutto)
Differenz zum fFH  37,-- €   :o
Den A-Lohn lassen wir mal (gute Arbeit soll auch was kosten)  :thumbsup:
Wäre für den Ölwechsel ein Preis von ca. 80,-- € übrigens ohne schwarze Finger
Zitat
Dann haste zwar dreckige Hände, aber nur ca. 8 - 10 Euro/Liter für gutes Öl gezahlt! Tolle Wurst!   

Grüße aus dem kalten nebeligen Norden
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: 500erFanAC am 10.12.2012, 12:52
So,meine Knutschkugel hat seit heute ihre erste Inspektion hinter sich..Ich habe,um es kurz zu machen,gemessen an den Preisen,die ihr hier alle bezahlt habt,einen Mittelwert bezahlt..Ich hab heute 279,14 bezahlt.Ölfilter,Zündkerzen,2,8LiterSelina5W40KPure(Zum Literpreis von 14,50,was ich ok finde,scheint ja das recht hochwertig,von Fiat empfohlene zu sein),Scheibenfrostschutz,MP104 Innenraum Plus(Was ist das???:-),Contra Sept Air Fresh(was das??^^Denke hat mit der Manuellen Klima zu tun,oder?^^) Aktiv-Reiniger...Summa Summarum knapp 280.Ich find den Preis mehr als fair.Dafür wurde mein 500er auch Gewaschen(allerdings nicht gesaugt von innen,aber das kostet mich 1Euro,wenn ich es selber machee,also Who Cairs?:-).Und das wichtigste,was hier oft untergeht,die Freundlichkeit sämtlicher Mitarbeiter..Ich hätte auch kostenlos einen leihwagen bekommen für die 2 Stunden.Hab aber darauf verzichtet,weil in der nähe eine Bäckerei war,wo ich ausgiebig gefrühstückt hatte..Die nette Dame vom Empfang hatte gerade zeit,und hat mir ganz spontan,als ich noch 5 Minuten warten musste,spontan eine Zigarette geschenkt,als sie sah,das ich mir eine kurbeln wollte..^^..Ja,und was mich anfangs sehr verwirrte...Ich halte es,wie manche hier..Da ich eher zu den wenig-Fahrern zähle,werde ich jedes Jahr zur Inspektion fahren,da ich wohl meistens die 10.000 nur knapp erreichen werde..Freundlichkeit ist unbezahlbar,und ich fühle mich bei meinem Autohaus gut aufgehoben als Kunde,und darum lobe ich es auch mal mit Namen^^.Wenn ich die nächsten Jahre weiterhin so zufrieden bin mit ihnen,dann war das nicht mein letzter Fiat,den ich bei ihnen gekauft habe,liebes Autohaus "Scuderia Jansen" in Aachen:-) :thumbsup:
Meiner wird am 30.12.2012 1 Jahr alt,und hat gerade knapp die 10.000 übersprungen mit 10.100km
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Spurti am 10.12.2012, 18:50
 So muß das sein :thumbsup:
Nur die Rechnung hätte man dir besser erklären können :)
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: harry am 11.12.2012, 00:06
So,meine Knutschkugel hat seit heute ihre erste Inspektion hinter sich..Ich habe,um es kurz zu machen,gemessen an den Preisen,die ihr hier alle bezahlt habt,einen Mittelwert bezahlt..Ich hab heute 279,14 bezahlt.Ölfilter,Zündkerzen,2,8LiterSelina5W40KPure(Zum Literpreis von 14,50,was ich ok finde,scheint ja das recht hochwertig,von Fiat empfohlene zu sein),Scheibenfrostschutz,MP104 Innenraum Plus(Was ist das???:-),Contra Sept Air Fresh(was das??^^Denke hat mit der Manuellen Klima zu tun,oder?^^) Aktiv-Reiniger...Summa Summarum knapp 280.Ich find den Preis mehr als fair.Dafür wurde mein 500er auch Gewaschen(allerdings nicht gesaugt von innen,aber das kostet mich 1Euro,wenn ich es selber machee,also Who Cairs?:-).Und das wichtigste,was hier oft untergeht,die Freundlichkeit sämtlicher Mitarbeiter..Ich hätte auch kostenlos einen leihwagen bekommen für die 2 Stunden.Hab aber darauf verzichtet,weil in der nähe eine Bäckerei war,wo ich ausgiebig gefrühstückt hatte..Die nette Dame vom Empfang hatte gerade zeit,und hat mir ganz spontan,als ich noch 5 Minuten warten musste,spontan eine Zigarette geschenkt,als sie sah,das ich mir eine kurbeln wollte..^^..Ja,und was mich anfangs sehr verwirrte...Ich halte es,wie manche hier..Da ich eher zu den wenig-Fahrern zähle,werde ich jedes Jahr zur Inspektion fahren,da ich wohl meistens die 10.000 nur knapp erreichen werde..Freundlichkeit ist unbezahlbar,und ich fühle mich bei meinem Autohaus gut aufgehoben als Kunde,und darum lobe ich es auch mal mit Namen^^.Wenn ich die nächsten Jahre weiterhin so zufrieden bin mit ihnen,dann war das nicht mein letzter Fiat,den ich bei ihnen gekauft habe,liebes Autohaus "Scuderia Jansen" in Aachen:-) :thumbsup:
Meiner wird am 30.12.2012 1 Jahr alt,und hat gerade knapp die 10.000 übersprungen mit 10.100km

Grundsätzlich ist der Preis nicht schlecht für eine Inspektion. Nur frage ich mich wieso bei einem Fahrzeug mit knapp einem Jahr und 10000KM schon die Zündkerzen gewechselt wurden?
Das ist alle 30000KM vorgeschrieben und in deinem Fall sicherlich unnötig.
Das Contra Sept Air Fresh ist ein Desinfektionsmittel für Lüftungskanäle und Klimaanlagenverdampfer. Das gehört eigentlich nicht zur Inspektion und in meinen Augen unnötig wenn die Klimaanlage nicht müffelt. Wenn solche Mittelchen schon verwendet werden, sollte man den Kunden zumindest fragen.
Nicht jeder will so einen Chemiekram im Fahrzeug haben, außerdem gibt es auch Leute die auf solche Chemiekeulen allergisch reagieren.

Ein jährlicher Ölwechsel mit Filter ist von Fiat bei Fahrleistungen unter 10000KM vorgeschrieben und hätte auch ausgereicht.

Unser 500 war letztens auch nach 10000KM in der Werkstatt und man wollte auch eine Jahresinspektion machen. Wir wurden vor einigen Wochen auch vom Händler angeschrieben die Jahresinspektion zum Erhalt der Garantie sei fällig.
Als ich erwähnte dass ich bei der Fiat-Hotline nachgefragt habe und es sei nur ein Ölwechsel vorgeschrieben, meinte man kleinlaut ja das reicht normalerweise auch aus. Ölwechsel und Frostschutz prüfen...
Einem Bekannten ging es mit seinem Panda bei einer anderen Fiat-Werkstatt ähnlich.

Solch eine Vorgehensweise seitens der Werkstätten, ist mir in über 25 Jahren bisher bei keiner anderen Automarke untergekommen.
Das ist schon dreist wie man hier versucht Geld zu verdienen. Da verliere ich auch ruckzuck das Vertrauen in solche Werkstätten...
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: zentralfriedhof am 13.01.2013, 15:30
Schon wieder mal Bremsbeläge, irre....

Bemklötzte hinten: 81,- €
Gesamt mit Einbau: 161,- €

Grüße!
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: HORUS_NUE am 13.01.2013, 16:00
Schon wieder mal Bremsbeläge, irre....

Bemklötzte hinten: 81,- €
Gesamt mit Einbau: 161,- €

Grüße!

ähm.....FAHREN nicht bremsen  :zwinker: :undweg:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: zentralfriedhof am 13.01.2013, 19:52
ähm.....FAHREN nicht bremsen  :zwinker: :undweg:

War klar, dass dies kommt.... :zwinker:
Einmal mussten sie allerdings raus, weil sie die Radlager nach 25.000 km mit in den Tod gerissen haben und diesmal ist per se auch noch locker für "10Tausend" Luft. Allerdings Quietschen die Biester dermaßen bei jeder Gelegenheit und Geschwindigkeit, so dass sich schon jeder auf der Straße umdreht. Scheint irgendwie ne kleine Fehlkonstruktion zu sein....

Grüße!
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: DerDuke am 23.02.2013, 06:34
So, nach 5 Jahren und 65.000km wurde mein 5i jetzt mal "runderneuert":

- Bremsen vorne komplett (Scheiben + Beläge)
- Zahlriemen inkl. Wapu und Rollen
- "normales" Service inkl. Ölwechsel, Filterwechsel, Zündkerzen, etc.
- Check des Fahrwerks (inkl. Radlager, etc. - hier aber weiter alles in Ordnung)

was das Ganze kostet weiß ich wann die Rechnung kommt  :undweg: - dann gibts hier ein Update von mir.

Die nächsten 5 Jahre können kommen, wobei sich aller Voraussicht nach die Jahreskilometerleistung doch noch deutlich verringern wird.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Luigi500er am 04.03.2013, 19:56
die Rechnung sollte aber langsam da sein  :denk:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Johannes87 am 28.04.2013, 22:08
Was haltet ihr davon? :
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Toelja am 29.04.2013, 00:39
Die Einzelpositionen sehen zunächst ganz normal aus. Das Öl kostet bei meiner Werkstatt nur 11,95 € je Liter, die anderen Ersatzteile kosten ähnlich.

Ich weiß nur nicht, was bei der 60000er Inspektion alles gemacht wird, und ob das 3,5 Stunden rechtfertigt. Der Preis von 95,00 € je Stunde kommt auf die Gegend an, wo die Werkstatt ist. In der Großstadt ist es halt teurer als auf dem Dorf und in Berlin ist es teurer als in Bautzen.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: harry am 29.04.2013, 01:17
Ich halte den Kostenvoranschlag für zu teuer.
95 Euro Stundenlohn ohne MwSt. ist für eine Fiat-Werkstatt schon sehr viel.  Meine Fiat-Werkstatt in der Großstadt ist schon eine teurere, die verlangt 74 Euro ohne MwSt.
Den Ölpreis von 20,80 (mit MwSt. 24,75 Euro) halte ich für ein 5W-40 für unverschämt.

Eine Bekannte hat im März für die 60000er mit Bremsflüssigkeitswechsel beim Panda 475 Euro gezahlt. Das kam ihr schon teuer vor.
In der Preisklasse sollte sich eigentlich auch die Inspektion beim 500 bewegen. Der Motor ist identisch.
Bei der 60000er wird beim 1.2er-Motor das Ventilspiel eingestellt und die Zündkerzen gewechselt. Deswegen wohl die 3,5 Stunden Arbeitszeit.

Ich würde mir an deiner Stelle zum Vergleich noch bei einer anderen Fiat-Werkstatt einen Kostenvoranschlag machen lassen.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: HORUS_NUE am 29.04.2013, 11:16
Zum Thema Öl:
Ich konnte bei der Inspektion mein eigenes Öl mitbringen und muße nur 2 EURO pro Liter für die Entsorgung zahlen.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Johannes87 am 29.04.2013, 11:58
Habe gerade gehört das der Ölwechsel schon ende letzten Jahres gemacht wurde und erst wieder in 20.000km fällig wäre.
Was bleibt denn dann noch übrig von der 60000er Inspektion ?
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: harry am 29.04.2013, 12:34
Zum Thema Öl:
Ich konnte bei der Inspektion mein eigenes Öl mitbringen und muße nur 2 EURO pro Liter für die Entsorgung zahlen.

Wenn das möglich ist, sollte man das auch machen. Da lassen sich schon ein paar Euro sparen und man hat das Öl im Motor dass man will. Ich mach das bei meinen anderen Fahrzeugen auch meistens.
Viele Werkstätten kassieren nicht mal eine Entsorgungsgebühr fürs Altöl.
Ein Meister bei VW hat mir mal erzählt, dass sie fürs Altöl vom Entsorgungsbetrieb sogar noch etwas Geld kriegen.

Die Fiat-Werkstätten hier in der Gegend akzeptieren aber leider kein mitgebrachtes Öl. Anscheinend will man sich diese lukrative Einnahmequelle nicht entgehen lassen.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Wulfenau am 29.04.2013, 13:54
Moin!  :winkewinke:

Der Preis für den Liter Öl ist auch für mich unverschämt. Ich unterstelle einmal, dass das von Fiat verwendete Öl keinesweges besser ist, als preswertes Öl mit der selben Spezifikation, da gibt es Öle, die weniger als die Hälfte kosten.
Der Stundenlohn von über fast 95,-- € ist definitiv zu hoch. Auch da unterstelle ich mal, dass dieses Geld nicht bei den Mechanikern landet. Und da ist es für mich auch schon unerhelich ob Stadt oder Land.
Und dann die Zündkerzen (Schock) 13,50 € für eine Kerze?? Respekt. Die kann man übrigens (normalerweise) schnell mal selbst tauschen und vorher beim freundlichen E-Teil-Händler für kleine Euronen kaufen.

Verwunderte Grüße aus dem Norden
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: forum08 am 29.04.2013, 14:37
Hallo, ich habe das Ganze mal beim Werkstattvergleich von Autoscout24 in ESSEN eingegeben:

Inspektion für Ihr Fahrzeug

Alle Angebote beinhalten laut Herstellervorgabe:
Ölwechsel (2,8 Liter)
Bremsflüssigkeit erneuern
Innenraumfilter erneuern
Luftfilter erneuern
Motorölfilter erneuern
Zündkerze(-Satz) erneuern
Sicht- und Funktionsprüfung von Karosserie, Reifen, Auspuff, Fahrwerk, Bremsen, Motorraum sowie von Licht und Elektronik


Fiat ab 450, freie Werkstatt ab 320Euro
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Johannes87 am 29.04.2013, 16:33
Die Funktion von Autoscout ist mir ganz neu....  meine zuständige Werkstatt bietet dort das ganze für 519 incl. MwSt.
Wenn jetzt aber wie in unserem Fall der Ölwechsel und der Kerzenwechsel schon gemacht wurde.....
Was bleibt denn dann an Kosten? 


Bremsflüssigkeit erneuern
Innenraumfilter erneuern
Luftfilter erneuern
Sicht- und Funktionsprüfung von Karosserie, Reifen, Auspuff, Fahrwerk, Bremsen, Motorraum sowie von Licht und Elektronik

Kann jemand abschätzen was man da jetzt noch erwarten kann?
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Spurti am 29.04.2013, 20:26
Bei 60000 KM ist noch das Ventielspiel zu kontrollieren
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: DerDuke am 01.05.2013, 19:54
So, nach 5 Jahren und 65.000km wurde mein 5i jetzt mal "runderneuert":

- Bremsen vorne komplett (Scheiben + Beläge)
- Zahlriemen inkl. Wapu und Rollen
- "normales" Service inkl. Ölwechsel, Filterwechsel, Zündkerzen, etc.
- Check des Fahrwerks (inkl. Radlager, etc. - hier aber weiter alles in Ordnung)

was das Ganze kostet weiß ich wann die Rechnung kommt  :undweg: - dann gibts hier ein Update von mir.

Die nächsten 5 Jahre können kommen, wobei sich aller Voraussicht nach die Jahreskilometerleistung doch noch deutlich verringern wird.

Ja, die Rechnung ist natürlich schnell gekommen, diesen Thread hab ich trotzdem vergessen.

Also für das o.g. sowie dazu noch TÜV und auch Keilriemen standen dann gut 1.000€ auf der Rechnung.  :pfeif:
Tja, wie gesagt, jetzt sollte wieder 5 Jahre halbwegs Ruhe sein.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Vampyre42 am 09.05.2013, 22:45
Inspektion bei 79000 km (4tes Jahr) und Service: 824,08 €
(ja ich mach Inspektion JEDES Jahr)  ;D

Antenne und Klimaanlage waren zusätzlich.... Darum so teuer....

Tätigkeit:
- Motor ruckelt bei Feuchtigkeit (Fehlercode P0300) Zündkabel prüfen (ohne Befund) 43,29
- Batteriecheck 0,00 €
- Wartung 90000 km Kat-Fahrzeug 116,87 €
- Oel und Ölfilter erneuern 0,00 €
- Bremmsbeläge vorn 47,61 €
- Antennenfuss mit Staab austauschen 51,94 €
- Reinigung/Desinfektion Verdampfer 40,41 €
- Klimaanlagenservice Dichtungen/Befüllung 32,77

Material
- Antennenfuss 84,27 €
- Antenne 5mm 9,20 €
- Kündkerzen 4 Stück 44,80 €
- Pollenfilter 23,99 €
- Ölfilter 14,40 €
- Selina Pur Energy 3 Liter 59,77
- Scheibenklar 5,00 €
- Bremsklotzsatz 63,00 €
- Desinf. Pollenfilter 12,27 €
- Schlauch 16,42 €
- Schlauch 26,24 €

Hab ich noch was vergessen?  8)
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Chocolat am 18.05.2013, 20:20
Meine Bella war heute beim ersten Service: 199,21 €

Arbeiten
- Wartungsdienst im 1. Jahr + Pollenfilter erneuern (11 AW) 69,85 €
- Aussenwäsche und aussaugen 0,00 €

Material
- Castrol 5W40 Multi (2,9l) 45,82 €
- Öl-Filtereinsatz 24,16 €
- Dichtung 1,25 €
- Pollenfilter 20,86 €
- Sichtklar 2,92 €
- Schmiermaterial 2,54 €

Find ich von den Kosten her verträglich, bei meinem Peugeot war das ähnlich.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Franz am 19.05.2013, 15:19
Hallo,

bei unserem Enzo warens 206 Euro.

Ölwechsel Ölfilter und Pollenfilter.

1 Jahr alt 12500 Km

Grüße Franz
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Dorian am 06.06.2013, 12:27
Für die zweite Jahresinspektion wollen die 450 Euro haben. Das kommt mir doch arg teuer vor. Zündkerzenwechsel nach 17.500 Kilometern? :denk:

Bis heute bin ich im 2. Jahr nur 7.000 Kilometer gefahren.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: hoelzchen am 06.06.2013, 12:31
...Zumal ich in einem Jahr nur 7000 Kilometer gefahren bin.

...wennn Du auch "ständig" "Luigi" oder Bahn fährst... :aetsch:

:winkewinke:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Dorian am 06.06.2013, 12:43
Naja, demnächst müssen wir wahrscheinlich nach Landau. ;D Paar Kilometer mehr...

Hat hier schon Jemand die 2. Jahresinspektion gemacht mit etwa gleicher Km-Leistung?
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: hoelzchen am 06.06.2013, 13:05
Hmmm.. :denk: - meiner ist ja fast genauso alt wie Deiner, und ich wollte eigentlich nur Ölwechsel durchführen.. :denk:!?
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Dorian am 06.06.2013, 13:19
Hmmm.. :denk: - meiner ist ja fast genauso alt wie Deiner, und ich wollte eigentlich nur Ölwechsel durchführen.. :denk:!?

Okay, in die Richtung tendiere ich nämlich auch. ;)

Groß mehr Kilometer hast du auch nicht, oder?
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: hoelzchen am 06.06.2013, 14:24
Aktuell 19.500 km....
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: chain am 06.06.2013, 17:04
Ich habe es auch beim einem Ölwechsel belassen und bei 30.000 kommt die große Inspektion. Bin bei 23.000km.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: hoelzchen am 06.06.2013, 20:57
Danke für Info - werde es dann auch so machen :thumbsup:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Dorian am 06.06.2013, 21:08
Ja danke euch, werde es ebenfalls so machen. :thumbsup:

Gruß
Dorian
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Dorian am 07.06.2013, 14:26
Ölwechsel mit Filter und Abarth-Öl: 125 €.

Eine gute und zuverlässige Fiat-Werkstatt?
UNBEZAHLBAR!
http://www.forum500.de/community/index.php/topic,4888.msg213166.html#msg213166 (http://www.forum500.de/community/index.php/topic,4888.msg213166.html#msg213166)

Gruß
Dorian
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Herbert500 am 27.06.2013, 18:09
Heute erster Ölwechsel mit Filter bei Filip Fürth bei 5100 km

194,60 Euro 
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: hoelzchen am 27.06.2013, 18:24
Ich auch... :winsel:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: HORUS_NUE am 27.06.2013, 18:42
Heute erster Ölwechsel mit Filter bei Filip Fürth bei 5100 km

194,60 Euro 

das ist wirklich Wahnsinn.

Ich habe für meinen ersten Ölwechsel mit Filter und dem speziellen Öl  EURO 129,50 bezahlt!
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: hoelzchen am 27.06.2013, 18:46
Auch dort.. :denk:?? DU bist dann halt mal wieder 'was "Besonderes".... :pfeif:

:undweg:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Jessy18 am 27.06.2013, 18:48
das ist wirklich Wahnsinn.

Ich habe für meinen ersten Ölwechsel mit Filter und dem speziellen Öl  EURO 129,50 bezahlt!
tja du warst ja a bei ner gscheitn Werkstatt;DO0

Du als netter integerer Mann>:D>:D>:D>:D>:D8)8)8)8)8)8);););)

Gesendet von meinem GT-I8190N mit Tapatalk 2

Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: HORUS_NUE am 27.06.2013, 18:55
tja du warst ja a bei ner gscheitn Werkstatt;DO0

Du als netter integerer Mann>:D>:D>:D>:D>:D8)8)8)8)8)8);););)

Gesendet von meinem GT-I8190N mit Tapatalk 2

 tja, wr ko der ko :winkewinke:
und hoelzchen hat's auch bestätigt: DU bist dann halt mal wieder 'was "Besonderes"....
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Dorian am 27.06.2013, 18:55
Heute erster Ölwechsel mit Filter bei Filip Fürth bei 5100 km

194,60 Euro 

Da ist ja happig. :o Da habe ich ja sogar weniger bezahlt. :o :nenene: :plemplem:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: harry am 27.06.2013, 21:48
Heute erster Ölwechsel mit Filter bei Filip Fürth bei 5100 km

194,60 Euro 

Bei den Werkstattpreisen könnte man auch ein richtiges Auto fahren. 8)
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Ralfisti am 27.06.2013, 23:34
Öl im Netz kaufen, mitbringen und grinsen  ;D
Kommt summasummarum auf ca. 100€ :thumbsup:
Ciao
Ralfisti
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: hoelzchen am 28.06.2013, 07:59
Hier wird's nun aber sehr Abarth-typisch und entfernt sich weit von "normalen" Fiat 500.. :pfeif:

Dennoch: WENN man unbedingt das SELENIA-Öl verwenden will (und so ein 5i-Abarth braucht davon nun mal knapp 3 Liter), dann landet man wohl auch bei Netz-Bezug bei ca. 150.- Euronen - Rest-Betrag für Werkstatt-Service erscheint damit mehr als erträglich.., oder  :denk: ?

:winkewinke:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Dorian am 28.06.2013, 08:04
Wie gesagt, ich habe etwa 120 Euro gezahlt und damit vollkommen im Rahmen (es gab das Selinaöl).

Gruß
Dorian
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: hoelzchen am 28.06.2013, 08:07
:wall: :wall: :wall:

Jaaa.., Ralfisti und Du haben natürlich recht.. >:( - es sind nämlich ZWEI-Liter-Dosen... :rotwerd:

Daher reine Ölkosten ca. 75.- €...

:winkewinke:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Jessy18 am 28.06.2013, 08:10
:wall: :wall: :wall:

Jaaa.., Ralfisti und Du haben natürlich recht.. >:( - es sind nämlich ZWEI-Liter-Dosen... :rotwerd:

Daher reine Ölkosten ca. 75.- €...

:winkewinke:

und bei esseesse und G-Tech Tuning alle 10000Km Ölwechsel und Zündkerzen.

mfg
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Spurti am 28.06.2013, 09:38
Gans schön viel Geld das man ausgeben muss für 30 Pferdchen mehr (auch wenn s Italienische sind)  ;)
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Herbert500 am 28.06.2013, 19:28
Jetzt habe ich auch noch 1 Liter Reserve da man ja 4 Liter kaufen muss.  :wall:
Gibts das Öl denn nich im Fass für die Händler. >:D
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: HORUS_NUE am 28.06.2013, 20:41
Jetzt habe ich auch noch 1 Liter Reserve da man ja 4 Liter kaufen muss.  :wall:
Gibts das Öl denn nich im Fass für die Händler. >:D

@herbert500
wir müssen in Bischofswerda mal ein paar Minuten "Erfahrungsaustausch Ölwechsel" machen..........
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Wulfenau am 16.08.2013, 14:53
Moin!  :winkewinke:

Zitat
Moin! 

Habe meinen Himmelblauen in der letzten Woche zum fälligen Ölwechsel zum fFH gebracht, da er entsprechende Blinkzeichen  von sich gab (der 500er).
Rechnung folgte dann
Zeit                  0,64 AW/Std                               35,07 € 
Filter                                                                19,80 €
Öl             Selena WR 5W30 pure energy (3,2 l)       43,94 €   
Dichtung                                                             1,12 €
Gesamt                                                             99,93 €
Steuer                                                              18,99 €
Rg. Betrag                                                       118,92 €   



Da habe ich mich doch erst mal hingelegt und zähneknirschend den Betrag überwiesen. Ich gehe mal davon aus, dass es da sehr gute und preiswertere Alternativen gibt. Ich denk da mal als erstes ans Öl, aber auch an den Filter, ich kann mir durchaus vorstellen, dass es da im freien Handel sehr gute für weniger gibt. Und natürlich an die Arbeitszeit. Ich denke, ne freie Werkstatt ist da eine gute Alternative. 

Grüße aus dem Norden

 

Das waren fast 120,-- €.

Nachdem der Himmelblaue wieder nach einem Ölwechsel verlangte, bin ich wieder beim Fiat Mann gewesen. Selbe Firma, anderer Standort.
Das Öl hatte ich mir vorher mit den entsprechenden FIAT-Spezifikationen auf dem freien Markt gekauft (6,50 € pro Liter!!)
Den Ölfilter hatte ich ebenfalls im Auto liegen (11,-- €)

Das Wechsel des Öls inkl. Filter und das zurückstellen der entsprechenden Intervallanzeige hat dann

17,49 €
gekostet.

Mit allem Drum und dran kam der Wechsel auf 54,50,-- €

 :thumbsup: :thumbsup: Weniger als die Hälfte als beim letzten Mal. So muß das sein!  :thumbsup: :thumbsup:

Auf Nachfrage bei der Angestellten, die die Rechnunggeschrieben hat, sagte die, Fiat schreibe nun mal 0,25 Std. für den Ölwechsel vor, günstiger ginge es leider nicht. Äh so war das ja gar nicht gemeint, eher im Gegenteil  :shamusen:

Ich weiß nicht, woran es gelegen hat, aber mein Lächeln bekam ich nicht aus dem Gesicht.

Preiswerte Grüße aus dem Norden

Matthias
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: comar1979 am 16.08.2013, 16:30
Zum Öl Wechsel geh ich zu Mac Oil! Super Festpreis und all inclusive ... Bei meinem BMW 6.5 Liter 0w40 inkl. Filter und allem --> 69€ :)


Sent from 300g Mehl, zwei Eier und...
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: hoelzchen am 16.08.2013, 16:44
Danke für den Tip mit "Mac Oil"! :thumbsup:

Und für unsere Franken hier im Forum500 => gibt's übrigens auch in Nürnberg... :pfeif:

:winkewinke:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Ralfisti am 16.08.2013, 17:55
Mac Oil :hehehe: :plemplem:
Ein neuer Shake von Mc Doof? :undweg:
Warum sollte ich da hin, wenn mein fFH doch um die Ecke ist und ich da auch mein Öl mitbringen kann? Da sichere ich wenigstens das Überleben meines Händlers :thumbsup:
Ciao
Ralfisti
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: hoelzchen am 16.08.2013, 18:13
Das meinste jetzt aber nicht "ernst" - denn Deine 60.- Euronen 1x im Jahr werden wohl kaum Deinem fFH ggf. das Überleben sichern können...

:winkewinke:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Jessy18 am 16.08.2013, 18:15
Wenn jeder so denken würde dann nicht:(

Gesendet von meinem GT-I8190N mit Tapatalk 2

Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Wulfenau am 16.08.2013, 18:15
Moin!  :winkewinke:

 :nenene: Toll mit MacOil :nenene:

Kann der Macces denn auch die Ölintervallanzeige beim Diesel zurückstellen? Kann er wohl eher nicht.
Das ist was anderes als die "normale" Intervallanzeige.

Dazu brauchst was Digitales von Fiat.

Interessant an der ganzen Sache ist für mich eher die Aussage von der FIAT-Frau, dass 15 min für den Wecshel veranschlagt sind, also aufgemerkt!

Gru, aus dem preiswerten Norden


Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: hoelzchen am 16.08.2013, 18:21
Wenn jeder so denken würde, dann nicht :(

ICH, mein Lieber, habe den Ölwechsel für 200(!) Euronen beim fFH machen lassen, was DIR m.W. ja zu viel war... :pfeif:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Jessy18 am 16.08.2013, 19:30
ICH, mein Lieber, habe den Ölwechsel für 200(!) Euronen beim fFH machen lassen, was DIR m.W. ja zu viel war... :pfeif:

1.bin ich nicht dein Lieber..mein Freund.
2. habe ich den Ölwechsel zwei mal beim Abarth Händler machen lassen. verwechsel da mal nicht die Personen.
3. zum Kundendienst gehe ich wo anders hin.das ist richtig

Mfg



Gesendet von meinem GT-I8190N mit Tapatalk 2

Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: comar1979 am 16.08.2013, 19:30
Mac Oil :hehehe: :plemplem:
Ein neuer Shake von Mc Doof? :undweg:
Warum sollte ich da hin, wenn mein fFH doch um die Ecke ist und ich da auch mein Öl mitbringen kann? Da sichere ich wenigstens das Überleben meines Händlers :thumbsup:
Ciao
Ralfisti

Du meinst die halbe Stunde Arbeit die er dann berechnen kann!? Nimmst du ein Steak mit ins Restaurant und lässt es vom Koch grillen? Seine 10 Minuten zahlst du ihm dann oder wie!?
Ich kann bis jetzt nur von BMW Werkstätten sprechen... In der Regel schicken die dich mit deinem mitgebrachten Öl wieder nach Hause... Ein Ölwechsel kostet beim freundlichen für den 3 Liter so 220€ (da der Liter Öl wirklich unverschämt teuer ist) ... 220€ für ein Produkt das 1:1 im Handel deutlich günstiger ist und eine Arbeit die in der Niederlassung auch "nur" der Lehrling ausführt!? Entweder ich geh in die Werkstatt und zahle den Preis für den kompletten Service oder ich gehe zu jemand anderes und lasse es günstiger ausführen. Wenn ich mein Öl mitbringe beraube ich meinem Händler den Hauptgewinn und er hat Arbeit für kleines Geld... Der geblockte Termin wäre sonst eventuell an jemanden anderen gegangen der den Vollservice bezahlt hätte.
Ich hab nix zu verschenken, ich gehe zu Mac Oil und bin super zufrieden.

Grüße :)


Sent from 300g Mehl, zwei Eier und...
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: rene am 16.08.2013, 20:04
Meinen Abarth würde ich Mc Don.... ähhhm McOil nicht anvertrauen wollen...Allgemein kein "modernes" Fahrzeug.  :nenene:
Bei den bayerischen Kleinwagen mit seinen im Grunde "Uraltmotor" kann man nicht viel falsch machen, der geht auch mit einen 15W40 nicht kaputt, was bei hochgezüchteten, aufgeladenen Motoren leider oft nicht der Fall ist. Und mach so einen Laden mal im Falles eines Falles für was verantwortlich, viel Spaß.

Btw: Ich mach alles selbst, da weiß ich wenigstens das es a) gemacht wurde und b) weiß ich was drin ist. Bin da sehr Misstrauisch...
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: comar1979 am 16.08.2013, 21:18
"Uraltmotor"

Und verdammt froh drumm... Downsizing ist schon nen tolle Wurst ;)

Dann kannst du aber ja garkeiner Firma Vertrauen... Ich gehe schon davon aus das wenn ich ein Produkt kaufe, ich auch dieses Produkt bekomme. Wer garantiert dir das der Fiat Händler nicht anstatt dem georderten xWxx nicht yWyy einfüllt? Mac Oil verwendet ausschließlich Shell Öle...

Ist immer ein schwieriges Thema... In jedem Forum kochen da teilweise die Gemüter schnell hoch.

Egal...kann ja jeder machen wie er will. Mein Tipp ist's auf jedenfall. Googelt einfach mal dannach... Diese Mac Oil Disskussion gibt es in Mercedes , BMW , VW und Porsche Foren.... Aber das sind ja alles Marken mit "Uraltmotoren" ;)

Grüße von der Isar

Marco


Sent from my iPad using Alientechnology
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Dorian am 16.08.2013, 21:26
Um nicht zu weit vom (eigentlichen) Thema abzukommen, wiederhole ich nochmal, was mein Ölwechsel beim Fiat-Händler gekostet hat:

120,00 € inkl. Ölfilter etc. | Abarth 500

Eingefüllt wurde das Selina-Abarth-Öl (welches nicht gerade günstig ist).

;)

Gruß
Dorian
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Spurti am 16.08.2013, 21:37
Moin!  :winkewinke:

 :nenene: Toll mit MacOil :nenene:

Kann der Macces denn auch die Ölintervallanzeige beim Diesel zurückstellen? Kann er wohl eher nicht.
Das ist was anderes als die "normale" Intervallanzeige.

Dazu brauchst was Digitales von Fiat.

 




Mit einem halbwegs guten Tester bekommst selbst eine Reifenbude den Ölservice
an einem Fiat Turbodiesel zurück gesetzt   :pfeif:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Ralfisti am 16.08.2013, 23:15
Du meinst die halbe Stunde Arbeit die er dann berechnen kann!? Nimmst du ein Steak mit ins Restaurant und lässt es vom Koch grillen? Seine 10 Minuten zahlst du ihm dann oder wie!?
Ich kann bis jetzt nur von BMW Werkstätten sprechen... In der Regel schicken die dich mit deinem mitgebrachten Öl wieder nach Hause... Ein Ölwechsel kostet beim freundlichen für den 3 Liter so 220€ (da der Liter Öl wirklich unverschämt teuer ist) ... 220€ für ein Produkt das 1:1 im Handel deutlich günstiger ist und eine Arbeit die in der Niederlassung auch "nur" der Lehrling ausführt!? Entweder ich geh in die Werkstatt und zahle den Preis für den kompletten Service oder ich gehe zu jemand anderes und lasse es günstiger ausführen. Wenn ich mein Öl mitbringe beraube ich meinem Händler den Hauptgewinn und er hat Arbeit für kleines Geld... Der geblockte Termin wäre sonst eventuell an jemanden anderen gegangen der den Vollservice bezahlt hätte.
Ich hab nix zu verschenken, ich gehe zu Mac Oil und bin super zufrieden.

Grüße :)


Sent from 300g Mehl, zwei Eier und...
OT an: ist beim Abarth leider etwas anders - da musst du nämlich Premium Kobe Rind zahlen, bekommst aber leider nur ein handelsübliches Schweinehalssteak, um mal bei dem an den Haaren herbeigezogenen Vergleich zu bleiben... - und bei BMW habe ich sehrwohl mein eigenes Öl mitgebracht (damals kam mir nur MOBIL 1 in den guten alten 6-Ender :thumbsup:) - evtl. liegt das ja am jeweiligen Händler od. an der größeren Großstadt? :zwinker:
Und ich gehe natürlich nicht nur 1x im Jahr zum Ölwechsel zu meinem Händler, mein liebes hoelzchen :nenene: - ich hab da bereits 1 5i gekauft, 1 barchetta zur Wartung/Reparatur hingebracht und natürlich Dutzende Teile und Zubehör dort erstanden. Ob ihm das zum Überleben langt, weiss ich natürlich nicht... - aber heute sah ich den Chef mit einem Sbarro Brescia Spider Unikat durch den Ort röhren, also wird's evtl. schon gerade so gehen :undweg:
Jeder wie er mag, leben und Leben lassen - Grüße nach München (wo ich morgen hinfahren werde :winkewinke:)
OT Ende
Ciao
Ralfisti
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: comar1979 am 17.08.2013, 07:23
OT an: ist beim Abarth leider etwas anders - da musst du nämlich Premium Kobe Rind zahlen, bekommst aber leider nur ein handelsübliches Schweinehalssteak, um mal bei dem an den Haaren herbeigezogenen Vergleich zu bleiben... - und bei BMW habe ich sehrwohl mein eigenes Öl mitgebracht (damals kam mir nur MOBIL 1 in den guten alten 6-Ender :thumbsup:) - evtl. liegt das ja am jeweiligen Händler od. an der größeren Großstadt? :zwinker:
Und ich gehe natürlich nicht nur 1x im Jahr zum Ölwechsel zu meinem Händler, mein liebes hoelzchen :nenene: - ich hab da bereits 1 5i gekauft, 1 barchetta zur Wartung/Reparatur hingebracht und natürlich Dutzende Teile und Zubehör dort erstanden. Ob ihm das zum Überleben langt, weiss ich natürlich nicht... - aber heute sah ich den Chef mit einem Sbarro Brescia Spider Unikat durch den Ort röhren, also wird's evtl. schon gerade so gehen :undweg:
Jeder wie er mag, leben und Leben lassen - Grüße nach München (wo ich morgen hinfahren werde :winkewinke:)
OT Ende
Ciao
Ralfisti

Was ist denn an dem Vergleich an den Haaren herbei gezogen? Du bringst die Grundlage seiner Kalkulation mit und lässt ihn dann den kleinen Teil seiner Kalkulation verrichten... Ist ja auch egal, kann jeder machen wie er mag...
Ja... De meisten freundlichen stellen sich quer bei mitgebrachtem Öl... Ja, bis jetzt hab ich den N52 auch immer nur mit Mobil1 0W40 gefüttert, allerdings gibt es auch sehr gute Berichte über das Schell (Porsche Luftgekühlt Fahrer schwören drauf und Pilgern zu Mac Oil ... , wenn wir jetzt aber noch etwas "welches Öl ist das beste?" hier einbringen, kommen wir in Teufels Küche ;) ) .
Was für einen Propeller hattest du denn?

Grüße

Marco


Sent from my iPad using Alientechnology
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Michi am 17.08.2013, 12:07
Öl? Also dann bitte nur Livio, damit lief schon mein alter 67er Käfer ganz gut...  :hehehe:

Und jetzt wäre es schön, wenn man wieder mal zum Thema zurück käme. Wer sich gerne in die Tiefen der Religion ÖL stürzen möchte, macht bitte einen eigene Thread dazu auf. Ich bevorzuge ja feinstes toskanisches Olivenöl auf Brot mit etwas frischen schwarzen Pfeffer  :undweg:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: comar1979 am 17.08.2013, 12:12
Sir, jawohl Sir!

;)


Sent from 300g Mehl, zwei Eier und...
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Wolfmother71 am 17.08.2013, 15:01
Öl? Also dann bitte nur Livio, damit lief schon mein alter 67er Käfer ganz gut...  :hehehe:

Und jetzt wäre es schön, wenn man wieder mal zum Thema zurück käme. Wer sich gerne in die Tiefen der Religion ÖL stürzen möchte, macht bitte einen eigene Thread dazu auf. Ich bevorzuge ja feinstes toskanisches Olivenöl auf Brot mit etwas frischen schwarzen Pfeffer  :undweg:

Sehe ich auch so, nur bestes Olivenöl. :thumbsup: :undweg:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: miguelito am 22.08.2013, 12:09
Meinen Abarth würde ich Mc Don.... ähhhm McOil nicht anvertrauen wollen...Allgemein kein "modernes" Fahrzeug.  :nenene:
Bei den bayerischen Kleinwagen mit seinen im Grunde "Uraltmotor" kann man nicht viel falsch machen, der geht auch mit einen 15W40 nicht kaputt, [..]

Btw: Ich mach alles selbst, da weiß ich wenigstens das es a) gemacht wurde und b) weiß ich was drin ist. Bin da sehr Misstrauisch...

Ad. 1. Absatz - naja "Uraltmotoren" - bei den Blöcken bin ich dabei, die sind tw alt, klar warum was bewährtes ändern. BMW baut 6Zylinder Reihenaggregate seit 1912, wer soll da bzgl Erfahrung mithalten ;) Ist aber bei allen das Gleiche bis auf tw. modernisierung der Materialien / Gewicht (Aluköpfe etc). Der Fiat FIRE ist ja auch kein Block vom letzten Jahr!! ;)
Aber: Die Aggregate sind es, die hier ausschlaggebend sind. Vorallem der neue Downsizing Kram, der auf dann natürlich auf Turbos beruht benötigt natürlich entsprechendes Öl.
Mein Benz mit 4-Zylinder Handmixer dafür 2 Turbos ist da genau der gleiche Kram, nur dass hier auch der Block "modern" (erst 7 Jahre) ist und net 28, wie der vom Abarth ;)
Das Gleiche mit anderen "Aggregaten" wie DPF, deren Verfügbarkeit/Haltbarkeit strak von der Ölquali abhängen.


Ad 2. Absatz - bin ich voll dabei. Ist brauche eventuell 3x so lange wie die Werke aber weiß, es ist gründlich gemacht (man macht es ja für sich selbst). Außerdem kann man sich gleich um "Rundherumbaustellen" kümmern - einfaches Beispiel Reifenwechsel: da geht die "Fahrwerkskontrolle / -service" gleich mit. Gute Gelegenheit Kotrolle Bremsbeläge, Reinigung Dämpfer, versiegeln Fahrwerk (vor Winter), Vorsorge div. Gummimanschetten mit Silikonsparay (Manschetten Antriebswelle!)...
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: rene am 22.08.2013, 18:00
Das Wort "Uraltmotor" ist ja keinesfalls diskriminierend gemeint,  hab auch am liebsten was turboloses und bewährtes unter der Haube als so aufgepuschte Motörchen ;-) Hab selber einen 4,7 und 6,4er Achtender im Fuhrpark, die Grundkonstruktion von den beiden stammt auch aus den 50gern.

Gesendet von meinem HTC One mit Tapatalk 2

Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: miguelito am 23.08.2013, 10:31
Alles klar ;)

Hatte auch lange Jahre immer Reihen-6 Zyl... Laufkultur is einfach ne andere Welt. Seit ich nun wieder einen 4 Zyl Handmixer fahre, muss ich mich wieder leidvoll erinnern, was freie Massenkräfte 2. Ordnung sind ;( Da helfen offenbar auch keine 2 Lanchesterwellen.. Das Gebrumme und Vibriererei wenn Leistung abgerufen wird kannste net kaschieren/wegdämmen, nicht mal beim Benz.. Naja, der Sparefroh in mir hat halt einfach and den Fortschritt geglaubt.
Und jeder, der mit so einem zwangsbeatmeten Leistungswunder auf der AB dann mal jenseits der 180 kommt erinnert sich dann an den alten Spruch: Hubraum kann durch nix ersetzt werden.
Klar geht der Biturbo mit Minihubraum (2,2l bei meinem Benz) wie Sau und kann es (gefühlt) leicht mit meinem Ex 3l 6Ender aufnehmen.. Aber wehe bei höheren Geschwindigkeiten kommt ein guter alter 6Ender ohne Turbo hinter einem aufgelaufen.

Resümé für mich: Lektion gelernt ;)

Wie gesagt, bin selber der Letzte, der gegen Turbos is. Nix geileres als ein schöner Turbobenziner der sattes Moment von 1500-6000 Touren liefert.
Als mein Kumpel vor 2 Jahren einen neuen 5er BMW mit 2l Diesel holte war ich begeistert von der Leistungsentfaltung des Handmixers mit dem 8G Automaten. Nachdem ich privat doch einige km im Jahr mache dachte ich mir: IS doch ne Alternative: satt Leistung wenns mal zum Überholen wird aber kleiner Hubraum im Normalbetrieb zu befüllen.
Rechnung geht natürlich nur dann auf, wenn man die Leistung dann nicht ständig abruft.

Oje so weit abgekommen..

Zurück zum Thema:

Ölquali ist beim "normalen" Motor hauptsächlich wichtig w.g. der Nebenaggregate: 1. Turbo, 2. Partikelfilter. Der DPF sorgt durch seine Reinigungszyklen (Nacheinspritzung Diesel im Auslasstakt) leider dafür, dass das Öl verdünnt wird. Deswegen sind die Wechselintervalle sehr wichtig, weil die Ölqauli durch Verünnung mit Diesel zusätzlich zur normalen Verschmutzung abnimmt! Und das kann wiederum (zuerst) den Turbo und dann mal den Motor killen.
Bei hochgezüchteten Motoren wo man auch mal schön Leistung ziehen kann ist entsprechende Ölquali ohnehin ein Muss.
Bei den 1,2l / 1,4l Benziner Saugrohreinspritzern kannste getrost jede Plörre (innerhalb der Spezifikation ;) ) kippen (Stichwort "Uraltmotor")
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Dorian am 23.08.2013, 12:02
Zitat von: miguelito link=topic=2596.msg215936#msg215936
Zurück zum Thema:

Richtig. Das Thema heißt Inspektionen und deren Kosten. Ihr könnt euch gerne über Motoren ausführlichst unterhalten, aber dann macht bitte einen eigenen Thread auf. Denn sonst geht hier jegliche Übersicht verloren.

Danke.


Gruß
Dorian
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: miguelito am 26.08.2013, 10:46
Richtig. Das Thema heißt Inspektionen und deren Kosten. Ihr könnt euch gerne über Motoren ausführlichst unterhalten, aber dann macht bitte einen eigenen Thread auf. Denn sonst geht hier jegliche Übersicht verloren.

Danke.


Gruß
Dorian

Ok, dann will ich mal noch on-topic Senf dazu geben:

Hab den 30kkm Service letzten Sommer bei unserer Kugel - 1,2l Lounge - gemacht:
Kosten waren ~100Takken für Material:
- 5l Shell Öl nach Fiat Spec (davon werden <3l benötigt)
- Ölfilter
- 4x Zündkerze von Bosch
- Luftfilter
- Innenraumfilter


Nicht vergessen die Abläufe es Wasserkastens zu reinigen, sonst gibts nasse Fußmatten (5 Min Arbeitszeit) ;)

Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: comar1979 am 26.08.2013, 11:11

Nicht vergessen die Abläufe es Wasserkastens zu reinigen, sonst gibts nasse Fußmatten (5 Min Arbeitszeit) ;)

 :denk: , kannst Du das bitte einem Newbie erklären?  :winkewinke:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: hoelzchen am 26.08.2013, 17:16
:denk: , kannst Du das bitte einem Newbie erklären?  :winkewinke:

Siehe =>

500 - Technik / Re: Wasser im Fahrerfußraum -> weitere Abläufe?
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: comar1979 am 26.08.2013, 18:39
Siehe =>

500 - Technik / Re: Wasser im Fahrerfußraum -> weitere Abläufe?

Danke!
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: AnKa am 19.09.2013, 10:50
Gestern haben wir unseren ersten Kundendienst nach 4000Km beim freundlichen Fiat Händler machen lassen. Wir waren possitiv überrascht, das Ganze kostet 106, 74€. Der Wagen wurde sogar von innen gereinigt (gesaugt und die Scheiben geputzt).

Ölwechsel mit Filter (Selenia)
Scheibenreinigungsmittel aufgefüllt
Fahrwerksteile mit Wachs konserviert

Bei diesem Preis kann man nicht meckern. :thumbsup:

Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: hoelzchen am 19.09.2013, 10:58
:thumbsup:

Darf man fragen wo (Ort/Stadt) in Deutschland.. :denk:?

:winkewinke:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: AnKa am 19.09.2013, 13:53

klar darf man das fragen, in der Nähe von Frankfurt am Main :)
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Wolfmother71 am 10.03.2014, 17:31
Erste Inspektion bei unserem TwinAir Paolino:

Reifenwechsel
Ölwechsel
Zündkerzenwechsel
usw.

Macht dann 321,-€ ohne Bremsflüssigkeitswechsel (hätte noch mal 60,-€ mehr gemacht).

Kann ich mit Leben, unser Yaris war jedes Jahr dran und dann mit etwa 150,-€ oder 250,-€ + TÜV/AU.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: twingo04 am 10.03.2014, 20:09
Erste Inspektion bei unserem TwinAir Paolino:

Reifenwechsel
Ölwechsel
Zündkerzenwechsel
usw.

Macht dann 321,-€ ohne Bremsflüssigkeitswechsel (hätte noch mal 60,-€ mehr gemacht).

Kann ich mit Leben, unser Yaris war jedes Jahr dran und dann mit etwa 150,-€ oder 250,-€ + TÜV/AU.

War der Ölwechsel bei dir auch so teuer? Habe für meinen letzte Woche 160 € bezahlt, da der TwinAir angeblich besonderes Öl braucht.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Wolfmother71 am 10.03.2014, 20:18
@twingo04:

Hab nachgeschaut 154€. Öl war Selena 5W30.


Sent from my iPhone using Tapatalk
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: twingo04 am 10.03.2014, 20:32
Danke fürs nachschauen! Das hab ich auch drin.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Toelja am 10.03.2014, 22:26
Es betrifft jetzt nicht direkt den 500er, sondern meinen Ducato. Grundsätzlich kann es den 500er oder jedes andere moderne Auto treffen.

Ich war mit dem Ducato zur HU. Erheblicher Mangel: Der Sicherheitsgurt am Fahrersitz. Habe ich schon vor zwei Jahren mit gerechnet. Der Gurt war seitlich sehr aufgeribbelt und ausgefranzt. Also lasse ich einen neuen einbauen. Beim Bezahlen trifft mich fast der Schlag.

Inkl. Einbau hat der Spaß 480,00 € gekostet. Der Arbeitsaufwand war mit 0,3 Stunden gering, das Gurtband wurde mit 377,00 € netto aufgerufen. Dank des daran befindlichen Gurtstrammers. Und das haben heute ja wohl fast alle Autos.

Also den Sicherheitsgurt immer schön schonen.

Oder nicht anschnallen?  :pfeif:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: HORUS_NUE am 10.03.2014, 22:58
Heute hat unsere BIANCA ihren zweiten Kundendienst bekommen (4 Jahre):
Ölwechsel mit Filter, Bremsflüssigkeit wechseln, Innenraumfilter wechseln, 2-Jahresinspektion, Vorderachse vermessen wegen erhöhtem Reifenverschleiß : Euro 235,00

gesendet vom HORUS_NUE per Smartphone

Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Selma am 11.03.2014, 10:18
Wir haben Luigi eben zu seinem ersten Geburtstag am Freitag 'nen Ölwechsel  geschenkt. Mit Öl, Filter und Stopfen sind es 97,63€ gewesen. Dazu gab's Kaffee und ein Frühlingsblümchen im Blumentopf

Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Fietje am 11.03.2014, 10:41
Inkl. Einbau hat der Spaß 480,00 € gekostet. Der Arbeitsaufwand war mit 0,3 Stunden gering, das Gurtband wurde mit 377,00 € netto aufgerufen.

 :o Die nehmen's aber auch von den Lebenden...
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: miguelito am 11.03.2014, 12:33
[..] Der Gurt war seitlich sehr aufgeribbelt und ausgefranzt. Also lasse ich einen neuen einbauen. [..]

Das hatte ich ja noch nie. Nicht mal bei den ältesten Karren.. Hast Du > 200tkm?
Jo, da werden Mechanik & Straffer mitgetauscht, das hätte ich mich auch wetten trauen.

Muss gleich mal den Gurt im 5i am Abend in Augenschein nehmen..
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: twingo04 am 11.03.2014, 14:54
Beim 500 ist der Gurt auch nicht viel billiger. Bei mir hat der Austausch des Gurts für den Beifahrer 430 € gekostet.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Toelja am 11.03.2014, 18:05
Das hatte ich ja noch nie. Nicht mal bei den ältesten Karren.. Hast Du > 200tkm?

Nö, erst lächerliche 136.000 km. Keine Ahnung, wobei der Gurt so gelitten hat. Hatte ich noch bei keinem Auto.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Herbert500 am 11.03.2014, 18:59
Ich hatte letzte Woche meinen MB zum kleinen Kundendienst und Bremsbeläge mit Scheiben vorne in der Werkstatt Rechnungsbetrag 1749 Euro. :wall:
Der Hammer dabei, nur für die Demontage und Montage der Räder zum Beläge wechseln 200 Euro.  Frechheit :brecherle:
Das sind wir doch noch mit unseren 5 i günstig dran. Es ist nur eine Frage der Sichtweise.  :zwinker:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Martin am 12.03.2014, 00:13
War der Ölwechsel bei dir auch so teuer? Habe für meinen letzte Woche 160 € bezahlt, da der TwinAir angeblich besonderes Öl braucht.

Ich lasse jedes Jahr das Öl wechseln wegen des Turbos und weil ich viel Kurzstrecken fahre.
Ich verwende allerdings das Liqui Moli TopTec 4100, 5W-40, das ich selbst mitbringe.
Das Öl wird von Liqui Moly für die Spezifikation des Twin empfohlen. Mehr sage ich hier nicht dazu, es gibt
hier schon einige Beiträge im Forum. Ich bestelle immer 2 x 5 Liter- Kanister, dann kostet der Liter aktuell € 5,90.

So kostet mich der Ölwechsel ca. € 73,60 incl. "vergoldetem" Ölfilter (der kostet allein € 26,50.)
Im schlimmsten Fall kommt dann noch eine Entsorgunspauschale von € 10 dazu, das war aber
nach meiner Erinnerung beim letzen Ölwechsel nicht der Fall.

Viele Grüße
Martin
(P.S.: Alle genannten Preise incl. Märchensteuer)
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: miguelito am 12.03.2014, 07:09
Ich hatte letzte Woche meinen MB zum kleinen Kundendienst und Bremsbeläge mit Scheiben vorne in der Werkstatt Rechnungsbetrag 1749 Euro. :wall:
Der Hammer dabei, nur für die Demontage und Montage der Räder zum Beläge wechseln 200 Euro.  Frechheit :brecherle:
Das sind wir doch noch mit unseren 5 i günstig dran. Es ist nur eine Frage der Sichtweise.  :zwinker:
Das kannste laut sagen, dass der 5i günstig ist im Service im Vergleich. Alleine die Ersatzteile..
Genau aus diesem Grund hab ich bei meinem MB letztes Jahr noch schnell die Bremsbeläge getauscht bevor er zum Service ging. Das Motoröl hab ich auf'n Beifahrersitz gestellt (Öl natürlich schön nach MB Spec 229.31). So hat das Service ~200.- gekostet. Aber man muss schon sagen das Service ist echt Top bei MB. Ersatzwagen bekommen, Karre gewaschen & gesaugt, alle super Hilfsbereit..
Aber Scheiben+Beläge+Assyst A 1800 ist wirklich schweineteuer.. Goldene Bremsscheiben?
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Schneewittchen am 12.03.2014, 08:37
Gestern haben wir unseren ersten Kundendienst nach 4000Km beim freundlichen Fiat Händler machen lassen. Wir waren possitiv überrascht, das Ganze kostet 106, 74€. Der Wagen wurde sogar von innen gereinigt (gesaugt und die Scheiben geputzt).

Ölwechsel mit Filter (Selenia)
Scheibenreinigungsmittel aufgefüllt
Fahrwerksteile mit Wachs konserviert

Bei diesem Preis kann man nicht meckern. :thumbsup:

ERSTINSPEKTION nach 4000 KM???

Dann wäre Schneewittchen auch reif !?

Und 107 Euronen hört sich gut an. Den genauen Ortsnamen, dürfte man den auch wissen?
Da ich im Radius 30-50 KM um DA einen Freundlichen suche.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: gerry7 am 12.03.2014, 09:20
Bisher habe ich mich (Hatte ja einen Anfangsproblem, TwinAir Einheit war defekt, Leihwagen) bei Problemen und Fragen an Autohaus Milzetti GmbH, Mainzer Strasse 46, 63303 Dreieich - Offenthal http://www.milzetti.fiatpartner.de/ (http://www.milzetti.fiatpartner.de/) gewandt.
Dort hatte ich mir auchen einen Test 500er ausgeliehen.

Fand den Laden bisher kompetent und freundlich.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: AnKa am 12.03.2014, 09:26
ERSTINSPEKTION nach 4000 KM???

Dann wäre Schneewittchen auch reif !?

Und 107 Euronen hört sich gut an. Den genauen Ortsnamen, dürfte man den auch wissen?
Da ich im Radius 30-50 KM um DA einen Freundlichen suche.

36381 Schlüchtern

Ja nach 4000 Km habe ich das machen lassen, also dirkekt nach der Einfahrzeit.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Schneewittchen am 12.03.2014, 17:45
@ Gerry DANKE! Dieses Autohaus ist in meiner engeren Wahl. Gut zu wissen, dass du zufrieden bist.

@ AnKa - und wurde dir das so empfohlen? Mein Händler sagte: Inspektion bei 30Tsd KM oder 1x im Jahr. Ich habe das Schneewittchen mit 1 KM übernommen.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Selma am 12.03.2014, 17:58
Kommt drauf an wie alt der 5i von AnKa ist.

Als wir gestern beim Händler zum Ölwechsel waren, kam am Schluss sogar der Chef persönlich und hat gesagt, dass der Ölwechsel bei unserem 12 Monate alten 5i mit 15 tkm noch net nötig gewesen wäre. Wir fahren über 10 tkm im Jahr, daher wäre der Wechsel erst nach 2 Jahren oder eben bei 30 tkm fällig.
War auf unseren Wunsch hin, schadet ja nicht
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: gerry7 am 12.03.2014, 19:41
Zum Thema wo gekauft.

Ich habe bei Milzetti die Probefahrt gemacht, nur hatten sie lange keinen 500C TwinAir als Tageszulassung.
So bin ich dann im Inet über der vute Angebot eines "Vielverkäufers" gestolpert. Vorallendingen in den Farben die mich interessiert haben.
Aber Autohäuser verdienen eigendlich weniger durch den Verkauf als durch alles was danach kommt :pfeif:

Also nehmen die einen auch gerne als zahlenden Kunden. Denn Du gibst ihnen dein bestes.......... :zwinker:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Mike68 am 12.03.2014, 22:53


Als wir gestern beim Händler zum Ölwechsel waren, kam am Schluss sogar der Chef persönlich und hat gesagt, dass der Ölwechsel bei unserem 12 Monate alten 5i mit 15 tkm noch net nötig gewesen wäre. Wir fahren über 10 tkm im Jahr, daher wäre der Wechsel erst nach 2 Jahren oder eben bei 30 tkm fällig.
Das ist das normale Inspektionsintervall beim 500 Benziner. 30000Km oder zwei Jahre. Bei  Fahrleistungen unter 10000Km im Jahr ein Ölwechsel jährlich.
Unser Fiat-Händler hat uns auch erzählt alle  30000Km oder einmal jährlich sei eine Inspektion fällig.
Ich habe dann aber bei der Fiat-Kundenhotline angerufen. Dort sagte man mir 30000KM oder 24 Monate. Alles andere sei falsch.
Titel: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Selma am 12.03.2014, 23:04
Das wussten wir
Auch wenn unsere Verkäuferin bei der Fahrzeugübergabe damals gesagt hatte dass wir uns dann in einem Jahr zur ersten Inspektion sehen.
Aber der Chef hat uns ja gestern auch nochmal bestätigt dass wir erst bei 30 tkm (bzw spätestens im März nächsten Jahres) kommen müssen. Trifft sich sogar gut, bei meiner Laufleistung müsste das etwa zwei Monate vor Ablauf der Werksgarantie sein. Da dürfen sie nochmal genauer drüberschauen
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: AnKa am 13.03.2014, 09:38

@ AnKa - und wurde dir das so empfohlen? Mein Händler sagte: Inspektion bei 30Tsd KM oder 1x im Jahr. Ich habe das Schneewittchen mit 1 KM übernommen.


@Schneewittchen:
Wir haben den 5i mit 7 km gekauft.
Ich wollte den Ölwechsel! hat bis jetzt bei keinem Auto geschadet, nach der Einfahrzeit einen Ölwechsel zu tätigen.  :sm1:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: MudMan am 16.03.2014, 16:06
So, nun ich: 1,4l Motor
30.000km nach 2 Jahren und 10 Monaten

Wartung (1,9h Arbeitslohn) = 187,66€
Ölfilter = 15,82€
Zündkerzen = 51,36€
Pollenfilter = 26,37€
Motoröl (2,9l 5W-40) = 62,84€
Bremsflüssigkeit = 18,25€
Chemische Serviceprodukte = 3,43€
Summe = 365,73€

alles Preise sind Bruttopreise.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Ralfisti am 27.03.2014, 16:57
...ich auch mal wieder will :winkewinke:

Heute die 24-monatige Wartung (heisst auch "60Tausender" - obwohl erst knapp 28Tkm drauf  :hehehe: :plemplem:) erledigen lassen.

Beim Abarth-Papst in Schönbrunn gewesen und fast genau 300€ incl. Bremsflüssigkeitswechsel (oder "Bremsölwechsel", wie es dort im Steigerwald heisst  :undweg:) bei selbst mitgebrachtem Abarth-Öl gezahlt. Neue Kerzen gab's natürlich auch sowie neuen Pollenfilter und Ölfilter.

Knirschendes Gaspedal ist auch noch repariert worden  :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

Bin Mega-zufrieden  8)

Ciao
Ralfisti
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Jessy18 am 27.03.2014, 17:00
...ich auch mal wieder will :winkewinke:

Heute die 24-monatige Wartung (heisst auch "60Tausender" - obwohl erst knapp 28Tkm drauf  :hehehe: :plemplem:) erledigen lassen.

Beim Abarth-Papst in Schönbrunn gewesen und fast genau 300€ incl. Bremsflüssigkeitswechsel (oder "Bremsölwechsel", wie es dort im Steigerwald heisst  :undweg:) bei selbst mitgebrachtem Abarth-Öl gezahlt. Neue Kerzen gab's natürlich auch sowie neuen Pollenfilter und Ölfilter.

Knirschendes Gaspedal ist auch noch repariert worden  :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

Bin Mega-zufrieden  8)

Ciao
Ralfisti
freut mich für dich. ..werde demnächst mal in Schönbrunn Provision verlangen für all die Kunden die ich dort hin schicke
:)):)):)):))
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Ralfisti am 27.03.2014, 20:56
...vielleicht kriegst ja Rabatt auf den 124 Abarth :hehehe: :thumbsup:
Ciao
Ralfisti
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Jessy18 am 27.03.2014, 21:15
Dann musst aber noch ein paar mal zum Kundendienst kommen:))
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: HORUS_NUE am 28.03.2014, 09:25
...vielleicht kriegst ja Rabatt auf den 124 Abarth :hehehe: :thumbsup:
Ciao
Ralfisti

na, ich denke, dass Thorsten vielleicht mal wieder mit einem 124 Abarth fahren darf  :undweg:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Jessy18 am 28.03.2014, 09:30
na, ich denke, dass Thorsten vielleicht mal wieder mit einem 124 Abarth fahren darf  :undweg:

darf ja.....der Preis ist fest geschrieben. .... :pfeif:
Ich muss nur warten. ...die Wartezeit vertreibe ich mir mit anderen Abarth Modellen ha ha ha ha
 :undweg: :undweg: :undweg: :undweg: :undweg: :undweg: :undweg: :undweg: :undweg: :undweg: :undweg: :undweg:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: hoelzchen am 15.04.2014, 14:31
Grad mal die Preise bei Kundendienst mit 30.000 km für Abarth 500 gecheckt.
Ach ja: wer in und um Stetten rumsausen will, bekäme auch dort ein Fahrzeug z. Vfg. gestellt...

Wen's interessiert (insbes. ja die Abarthisti hier): "G-Tech" verwendet als Öl das "Castrol Edge Formula RS 0W-40".

:winkewinke:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Dorian am 15.04.2014, 16:32
Die Frage die sich mir stellt: Soll ich bei unter 25.000 zur 30.000er Inspektion? :denk:

Gruß
Dorian
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: HORUS_NUE am 16.04.2014, 14:59
Die Frage die sich mir stellt: Soll ich bei unter 25.000 zur 30.000er Inspektion? :denk:

Gruß
Dorian

Es geht hier eigentlich ncht nur um die Kilometerleistung sondern viel mehr auch um die Zeit.
Im Handbuch heißte es dazu:
Die Durchsichten müssen alle 30.000 km ausgeführt werden bzw. alle 24 Monate!
Schau mal auf Seite 125 der Betriebsanleitung.  :winkewinke:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Ralfisti am 16.04.2014, 15:13
@Dorian: ich war sogar mit gut 25000km bei der 60000er Inspektion  :winsel: :zwinker:
Weil: Abarth 4 Jahre alt  :winkewinke:
Ciao
Ralfisti
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Dorian am 16.04.2014, 16:22
@Dorian: ich war sogar mit gut 25000km bei der 60000er Inspektion  :winsel: :zwinker:
Weil: Abarth 4 Jahre alt  :winkewinke:

Das ist in der Tat "übel".

Ich bin gespannt, was man von mir haben will.

Gruß
Dorian
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: hoelzchen am 16.04.2014, 16:23
...Ich bin gespannt, was man von mir haben will.

Gruß
Dorian

Hast ja weiter unten in meinem Beitrag gelesen, wie groß die Preisspanne sein kann... ::)
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: HorstS am 17.04.2014, 07:36
Die Frage die sich mir stellt: Soll ich bei unter 25.000 zur 30.000er Inspektion? :denk:

Ich denke den Wartungszyklus sollte man auf gar keinen Fall überziehen. Was passieren kann wenn man eine Inspektion überzieht sieht man an der defekten MultiAir Einheit => http://www.forum500.de/community/index.php?topic=6701.msg224705#msg224705 (http://www.forum500.de/community/index.php?topic=6701.msg224705#msg224705)
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Mike68 am 17.04.2014, 12:19
Wen's interessiert (insbes. ja die Abarthisti hier): "G-Tech" verwendet als Öl das "Castrol Edge Formula RS 0W-40".


Das verwundert mich jetzt aber dass eine Abarth-Werkstatt ein 0W-40 verwendet.
Meine Schwägerin fährt auch einen 500C Abarth. Mein Schwager wollte zur Inspektion genau dieses Castrol Edge 0W-40 mitbringen.
Bei zwei Abarth-Werkstätten wurde das mit der Begründung falsches Öl verweigert. Er solle ein 10W-50 (bevorzugt Selenia) oder notfalls ein 5W-50 oder 10W-60 besorgen.

Was nutzt ihr bei euren Abarths für ein Öl?
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: hoelzchen am 17.04.2014, 12:25
Ist ja nicht gerade "verwunderlich", daß dort das (affenteure) Selenia offeriert wird. Spätestens nach der Garantie kann darauf aber bestens verzichtet werden (s. auch umfangreiche Posts hierzu im "Abarth-Forum").

:winkewinke:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Mike68 am 17.04.2014, 12:36
Es geht ja nicht darum dass dort das Selenia verkauft wird. Es geht darum was bei der Inspektion in den Motor eingefüllt wird.
Er konnte ja problemlos sein eigenes Öl mitbringen. Nur eben kein 0W-40.
Man wird schon seine Gründe haben, wenn man auf 10W-50/ 10W-60 oder 5W-50 besteht. Mit Geld verdienen hat das meines Erachtens nix zu tun.

Die Fiat-Werkstätten bei denen ich bisher war, weigerten sich schon in unseren 1.4er ein 0W-40 einzufüllen. Es wird nur wie von Fiat vorgeschrieben ein 5W-40 verwendet.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Ralfisti am 18.04.2014, 10:44
Kommt ja hier nicht nur auf die Viskosität an sondern in erster Linie auf die Spezifikation.
Und da schreibt Abarth nun mal ganz Bestimmtes vor, was es auf dem freien Markt nicht so oft zu kaufen gibt... :nenene:
Während der Garantiezeit wichtig, danach jedem selbst überlassen, was er reinkippt.
Persönlich würde ich ein 10W50 nehmen. Warum kann man in einschlägigen Publikationen und auch im Abarth-Forum nachlesen  :baeh:
Habe mir das Original im Netz (UK) gekauft - kostet gut die Hälfte.

Warum Herr G. das nicht verwendet, weiss ich nicht und verstehe ich auch nicht. Evtl. können dazu ja seine Kunden etwas sagen? Ich hätte vermutet, dass seine erstarkten Motoren noch eher nach ...W50 verlangen - zumindest, wenn man sie entsprechend ihrer Leistung behandelt :thumbsup:

Ciao
Ralfisti
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: HORUS_NUE am 18.04.2014, 11:51

Warum Herr G. das nicht verwendet, weiss ich nicht und verstehe ich auch nicht. Evtl. können dazu ja seine Kunden etwas sagen? Ich hätte vermutet, dass seine erstarkten Motoren noch eher nach ...W50 verlangen - zumindest, wenn man sie entsprechend ihrer Leistung behandelt :thumbsup:

Ciao
Ralfisti

Herr G. empfiehlt (Originaltext: Servicehinweise für Leistungskit RS Evo, ca 180 Ps):
Vollsynthetisches Motoröl  0W 40 oder optional 5W 40, Hersteller egal

Übrigens,
der erste Wert zeigt: Tiefsttemperatur, bei der das Öl unter festgelegten Bedingungen (SAE J 300) noch pumpbar ist.
also z.B.
0W = -40 Grad,
5W = -35 Grad
10W= -30 Grad

der zweite Wert zeigt: min. Viskosität bei 100°C
Die Tragfähigkeit des Schmierfilms ist bei höherer Viskosität besser als bei niedriger, ein Qualitätsmerkmal ist die Viskosität an sich jedoch nicht!

Das zu verwendende Öl ist also nicht zuletzt aufgrund der zu erwartenden bzw. herrschenden Umgebungstemperatur auszuwählen.

Die Italiener gehen dabei ganz offensichtlich von im Winter nicht so kalter und im Sommer wärmerer Umgebung aus.......... deshalb wohl 10W 50 gemäß Handwuch.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: hoelzchen am 18.04.2014, 11:53
@ HORUS_NUE... =>

...ich danke Dir :thumbsup:!

:winkewinke:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Jessy18 am 18.04.2014, 11:54
Herr G. empfiehlt (Originaltext: Servicehinweise für Leistungskit RS Evo, ca 180 Ps):
Vollsynthetisches Motoröl  0W 40 oder optional 5W 40, Hersteller egal

Übrigens,
der erste Wert zeigt: Tiefsttemperatur, bei der das Öl unter festgelegten Bedingungen (SAE J 300) noch pumpbar ist.
also z.B.
0W = -40 Grad,
5W = -35 Grad
10W= -30 Grad

der zweite Wert zeigt: min. Viskosität bei 100°C
Die Tragfähigkeit des Schmierfilms ist bei höherer Viskosität besser als bei niedriger, ein Qualitätsmerkmal ist die Viskosität an sich jedoch nicht!

Das zu verwendende Öl ist also nicht zuletzt aufgrund der zuerwartenden bzw. herrschenden Umgebungstemperatur auszuwählen.

Die Italiener gehen dabei ganz offensichtlich von im Winter nicht so kalter und im Sommer wärmerer Umgebung aus.......... eshalb wohl 10W 50 gemäß Handwuch.
kann ich bestätigen das Herr G. das empfiehlt :)):)):)):))8)8);)
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Ralfisti am 18.04.2014, 13:03

der zweite Wert zeigt: min. Viskosität bei 100°C
Die Tragfähigkeit des Schmierfilms ist bei höherer Viskosität besser als bei niedriger, ein Qualitätsmerkmal ist die Viskosität an sich jedoch nicht!


...und genau darauf kommt's doch an: dass der Schmierfilm hält :thumbsup:
Verstehe nur nicht, warum Herr G. nix zur Qualität des Öls angibt (API...), sondern nur zu Viskosität - kann doch eigentlich nicht sein?!...
Aber wir schweifen hier jetzt glaub ich etwas ab...
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Mike68 am 19.04.2014, 01:30
Das zu verwendende Öl ist also nicht zuletzt aufgrund der zu erwartenden bzw. herrschenden Umgebungstemperatur auszuwählen.


Die Italiener gehen dabei ganz offensichtlich von im Winter nicht so kalter und im Sommer wärmerer Umgebung aus.......... deshalb wohl 10W 50 gemäß Handwuch.

Glaube ich nicht. Dann wäre die Vorgabe beim 500 Benziner nicht 5W-40.
Die Viskosität ist nicht nur anhand der Außentemperatur zu wählen, sondern auch nach dem Motor und den verwendeten Bauteilen, deren Passungen bzw. Toleranzen. Außerdem spielen die erreichbaren Öltemperaturen eine große Rolle.
Deshalb wird Abarth schon wissen welche Viskosität man für seine Motoren empfiehlt bzw. vorschreibt.
Es gibt Toyota und Subaru Motoren neueren Datums, bei denen verwendet man hauptsächlich zur Kraftstoffeinsparung ganzjährig ein 0W-20.  Deshalb kann man das 0W-20 auch noch lange nicht in Motoren anderer Hersteller verwenden.

Die Viskosität der Öle kann man wunderbar anhand der Produktdatenblätter vergleichen. Dort sieht man auch die tatsächliche Viskosität bei 40 und 100 Grad.
Die meisten Anbieter stellen diese zum Download zur Verfügung.

Ich würde niemals, wenn eine 50er Öl empfohlen wird, ein 40er einfüllen. Es kann auf Dauer gut gehen, muss aber nicht.
Ein Motorschaden ist wesentlich teurer und mit mehr Ärger verbunden, als das Öl nach Herstellerempfehlung zu besorgen.
Bei unserem 500 wurde einmal beim Ölwechsel versehentlich falsches Öl verwendet. Es war 5W-30 obwohl Fiat 5W-40 vorschreibt.  Ich hatte es erst nach Wochen bemerkt, aber trotzdem vorsorglich den Händler angerufen. Ergebnis war, ich sollte sofort vorbeikommen zum wechseln.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: disch am 25.04.2014, 22:15
Hatte Fünfi heute in der Inspektion (nach zwei Jahren) ... da kann man nicht meckern, oder  :thumbsup:

(http://pic40.picturetrail.com/VOL394/10102365/24179054/409292170.jpg)
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Mike68 am 26.04.2014, 12:33
Hatte Fünfi heute in der Inspektion (nach zwei Jahren) ... da kann man nicht meckern, oder  :thumbsup:


Super Preis. Daran können sich andere Werkstätten mal ein Beispiel nehmen.
Vor allem der Preis fürs Öl ist fair.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: disch am 26.04.2014, 15:16
Ich habe den Vorteil, dass ich hier in der Gegend (nördl. Niederrhein Nähe holländische Grenze) fünf Fiat Händler in der Gegend habe. Bei allen wurde ein preis erfragt, der von 160-280€ schwankte.
Der Händler mit dem super Preis ist ein Fiat-Freundlicher in 46485 Wesel ... muss dann auch mal gesagt werden  :thumbsup: :thumbsup:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: cara am 29.04.2014, 15:04
War am Montag mit Gufo zur ersten Inspektion (12.006 km, fast 2 Jahre). Hab von meinem fFH ja damals ihnen Gutschein dafür erhalten, daher kann ich zum Preis leider nichts sagen.

Gemacht wurde folgendes:
Ölwechsel, Zündkerzenwechsel, Austausch der Kofferraumbeleuchtung (Defekt), aktivkohle-Filterwechsel, Ölfilterwechsel, Brems-/Kupplungsflüssigkeit erneuert.

Inspektion würde in Bremen bei Woltmann durchgeführt.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Dorian am 02.06.2014, 16:25
Da das AGR-Ventil (und die Leidensgeschichte) nix mit Inspektionen und deren Kosten zu tun hat :winkewinke:, habe ich die Beiträge ins passende Thema verschoben:

http://www.forum500.de/community/index.php?topic=6141.msg227009#msg227009 (http://www.forum500.de/community/index.php?topic=6141.msg227009#msg227009)

Gruß
Dorian
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Dorian am 20.06.2014, 18:12
Heute habe ich die 30.000er-Inspektion (bei ca 23.100 Km) bei der örtlichen Fiat/Abarth Niederlassung durchführen lassen.

Inkl. Selenia-Öl, Ölfilter, Klimafilter, Zündkerzen, Brems-, Klima- und Kühlflüssigkeit und diversen Schmierstoffen (danke für den verschmierten Lack ::)) etc. habe ich insgesamt 460,- € gezahlt. Nicht billig, ich weiss. ::)

Gruß
Dorian
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: hoelzchen am 21.06.2014, 09:06
Das Gleiche (also incl. Wechsel der Bremsflüssigkeit) bei "G-Tech" in Stetten => 319.- €

:winkewinke:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Dorian am 21.06.2014, 09:35
Das Gleiche (also incl. Wechsel der Bremsflüssigkeit) bei "G-Tech" in Stetten => 319.- €

:winkewinke:

Ist ein bisschen weit... ::) ;)

Gruß
Dorian
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: hoelzchen am 21.06.2014, 10:06
Von Augsburg 69 km... :pfeif:

:undweg:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Mike68 am 21.06.2014, 14:25
Das Gleiche (also incl. Wechsel der Bremsflüssigkeit) bei "G-Tech" in Stetten => 319.- €

Auch mit Selenia-Öl und Klimaflüssigkeit?
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: hoelzchen am 21.06.2014, 14:30
Das hatte ich unten bereits gepostet gehabt...

Grad mal die Preise bei Kundendienst mit 30.000 km für Abarth 500 gecheckt.
  • 495.- €; "Auto Hemmerle", München => http://www.autohemmerle.de/fileadmin/ah/marken/abarth/infomaterial-abarth/hemmerle-abarth-werkstattpreise.pdf (http://www.autohemmerle.de/fileadmin/ah/marken/abarth/infomaterial-abarth/hemmerle-abarth-werkstattpreise.pdf)
  • 236.- €; "G-Tech", Stetten
Ach ja: wer in und um Stetten rumsausen will, bekäme auch dort ein Fahrzeug z. Vfg. gestellt...

Wen's interessiert (insbes. ja die Abarthisti hier): "G-Tech" verwendet als Öl das "Castrol Edge Formula RS 0W-40".

:winkewinke:

Dazu kommt noch der Bremsflüssigkeitswechsel für 83.- € brutto.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Mike68 am 21.06.2014, 17:37
Das hatte ich unten bereits gepostet gehabt...

Dazu kommt noch der Bremsflüssigkeitswechsel für 83.- € brutto.

Und die Klimaflüssigkeit fehlt.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: hoelzchen am 21.06.2014, 18:25
Und die Klimaflüssigkeit fehlt.

Hat nichts mit normalem 30.000er KD zu tun!!
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Mike68 am 23.06.2014, 02:09
Hat nichts mit normalem 30.000er KD zu tun!!
Die Klimaflüssigkeit war aber anscheinend bei Dorian beim Preis von 460€ dabei.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: hoelzchen am 23.06.2014, 07:13
Ja ist denn Rechnen und Lesen wirklich soo schwer.. :denk:?? Auch DAS hatte ich doch gepostet.... - guckst Du =>

Das Gleiche (also incl. Wechsel der Bremsflüssigkeit) bei "G-Tech" in Stetten => 319.- €

:winkewinke:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Schneewittchen am 06.01.2015, 21:22
12000 Km - Motorölwechsel

mit Ölfilter und Pollenfilter

inkl. Ersatzfahrzeug und Peanut für die Kaffeekasse

150,00 €

beim sehr fFH im Mühltal Nähe Darmstadt!
Titel: 60000Inspecktion 1.3 Multijet 95PS
Beitrag von: FlavioLounge1.3 am 18.03.2015, 22:11
Hallo zusammen

Morgen ist es soweit die 60000 ist fällig habt ihr erfahrungen bezüglich des Preises? 230 hat die 30000 gekostet.

 :winkewinke:
Titel: Re: 60000Inspecktion 1.3 Multijet 95PS
Beitrag von: boernie am 19.03.2015, 05:21
Einfach die Werkstatt vor Auftragsvergabe fragen und dann Preise vergleichen.  :) :)
Titel: Re: 60000Inspecktion 1.3 Multijet 95PS
Beitrag von: FlavioLounge1.3 am 19.03.2015, 08:46
450€ mit reifen wechseln 😣
Titel: Re: 60000Inspecktion 1.3 Multijet 95PS
Beitrag von: turbo-thom am 19.03.2015, 09:11
Reifenwecksel sollte nicht mehr als 30 Eur kosten.

Wofür verlagen die 420 Eur?

Bei der 60tkm Inspektion ist Öl dran und die Filter.
Evtl noch Bremsflüssigkeit.

Ich würde mal nach einem breakdown des Angebots fragen ;)
Titel: Re: 60000Inspecktion 1.3 Multijet 95PS
Beitrag von: FlavioLounge1.3 am 19.03.2015, 13:02
Tja das hab ich ihn auch gefragt !! Aussage war der ölfilter würde schon 70€ Kosten bin gespannt was alles auf der Rechnung steht !!! Wenn da Mist drauf ist sollen dies wieder ausbauen stell die Rechnung online das mal jeder sehen kann
Titel: Re: 60000Inspecktion 1.3 Multijet 95PS
Beitrag von: FlavioLounge1.3 am 19.03.2015, 13:27
Bei motorvillage in FFM kostet der Spaß noch mehr 480 bis 500€ !!! 3.9 Arbeitsstunden kraftstofffilter ölfilter klimaflüssigkeit, und bremsflüssigkeit.  Aua
Titel: Re: 60000Inspecktion 1.3 Multijet 95PS
Beitrag von: FlavioLounge1.3 am 19.03.2015, 18:25
So hier meine Rechnung für alle die es Interresiert was die 60000 bei einen Multijet kostet
Titel: Re: 60000Inspecktion 1.3 Multijet 95PS
Beitrag von: turbo-thom am 19.03.2015, 19:31
Ok, der Kraftstofffilter wechsel kommt mit +100 Eur inkls Arbeitszeit natürlich teuer....

Ansonsten plausibel, aber teuer.....
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: chrizz am 19.03.2015, 20:01
@ FlaviaLounge1.3

Ich habe deinen Thread mit diesem bestehenden Inspektionskosten-Thread zusammengeführt.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: FlavioLounge1.3 am 19.03.2015, 20:17
Hi ich war gerade total verwirrt hab meinen Beitrag nicht mehr gefunden kommn noch nicht so zurecht :rotwerd:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: chain am 20.03.2015, 10:25
Für einen original Ford Dieselfilter inklusive Wechsel mit Überwachungsanschluss und irgendeiner Heizung habe ich letzten Sommer 170 Euro bezahlt.
(Das Ding war verstopft und der Motor ist immer wieder ausgegangen)
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: slimbo1 am 01.02.2016, 08:53
Ich hole den Thread mal aus der Versenkung hervor. Eigentlich habe ich heute Nachmittag einen Termin bei Motorvillage in Berlin zur Inspektion. Wir hatten den Fiat im Juli letzten Jahres dort gekauft. Nun sind 30.900 km gezählt und die erste Inspektion ist fällig. Ich dachte mir, dass es Sinn machen würde zum Fiat Händler zu gehen, da wir noch Herstellergarantie haben und falls denen was auffällt, das über die üblichen Inspektionsarbeiten geht, die das gleich problemlos mitreparieren würden. Ist das ein Irrglaube und ich könnte auch problemlos zu einer freien Werkstatt gehen? Hat jemand Erfahrungen mit Motorvillage in Berlin und der Inspektion gemacht? Vielen Dank im Voraus! :)  :winkewinke:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Martin_HH am 01.02.2016, 13:06
Während der Garantiezeit musst du alle Inspektionen auch von einem Fiat Servicepartner machen lassen. Ansonsten kann sich die Fiat weigern im Falle einer Garantieabwicklung. Nach Ablauf der Garantie spielt es keine Rolle wo du dein Auto warten lässt.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: slimbo1 am 01.02.2016, 13:13
Diese Bedingung kann ich aus den mir vorliegenden Garantiebestimmungen nicht herauslesen. Solange die Wartung ordnungsgemäß durchgeführt wird, wird die Garantie gewährleistet.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Martin_HH am 01.02.2016, 17:58
Es ist tatsächlich so, dass seit dem 1. Juni 2010 – mit Inkrafttreten der GVO (Gruppenfreistellungsverordnung) eine freie Werkstattwahl für Service und Wartung besteht. Allerdings können Garantiearbeiten nur durch einen Fiat Servicepartner durchgeführt werden.
Ich weiß nicht, ob du es mal ausprobieren möchtest wie die FIAT reagiert wenn dein Fahrzeug nicht in einer FIAT Werkstatt gewartet wurde. Des Weiteren sollte jedem bewusst sein, dass Anschlußgarantien sehr wohl den Passus haben dürfen, dass alle Wartungen durch eine FIAT FAchwerkstatt durchgeführt werden müssen.

Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: slimbo1 am 02.02.2016, 08:02
Danke Martin_HH für die Warnung.
Ich habe eine Anschlussgarantie von "CarGarantie". Dort steht in §4a):

"Voraussetzung für jegliche Garantieansprüche ist, dass der Käufer/Garantienehmer: an dem Kraftfahrzeug die vom Hersteller vorgeschriebenen oder empfohlenen Wartungs-, Inspektions- und Pflegearbeiten beim Verkäufer/Garantiegeber, in einer vom Hersteller anerkannten Vertragswerkstatt der gefahrenen Marke bzw. nach Herstellervorschrift ausführen und dokumentieren lässt."

Eigentlich passt das doch dann. Bzw. hört sich für mich eindeutig an. Naja, werde jetzt Fiat und CarGarantie dennoch eine Mail schreiben. Dämlich.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: White-500C-driver am 02.02.2016, 08:58
Car-Garantie ist nicht Fiat-Garantie !!!!!

Bei der Car-Garantie kann man das Fahrzeug dort warten lassen, wo die Vorgaben nach Hersteller eigehalten werden und diese Werkstatt auch vom Hersteller autorisiert ist. Sprich, Du hast bei dieser Garantie die freie Werkstattwahl.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: slimbo1 am 02.02.2016, 10:07
Das ist mir klar! Ich habe noch bis Mitte März Herstellergarantie. Anschließend noch ein Jahr CarGarantie. :)
Ich werde jetzt zur freien Werkstatt gehen. War gestern beim Meister und das hat alles einen guten Eindruck gemacht bzw. ich kanne ihn eh schon und der arbeitet sauber.
Danke euch!
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Wolfmother71 am 02.02.2016, 10:11
Meine Lucy kommt in 2 Wochen für die erste Inspektion zur freien Werkstatt. Die waren bis 2014 Fiat Werkstatt, hatten kein Bock mehr auf teils dumme Vorlagen seitens Fiat.
Die benutzen und machen die Inspektion nach Werksvorgabe und Fiat Teilen.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Martin_HH am 02.02.2016, 16:26
Wer seinen 500 außerhalb einer Fiat Servicepartner Werkstatt warten lässt, sollte sich im Falle eines Kulanzantrags nicht wundern das die FIAT diesen komplett ablehnt. Bzw. wird es schwierig überhaupt eine Werkstatt zu finden die einen Kulanzantrag stellt   :pfeif:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Wolfmother71 am 02.02.2016, 17:23
Dafür hat meine Werke ne befreundete Fiat Werkstatt. ;)
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: 33-146 am 08.02.2016, 17:57
Hi,

Wer seinen 500 außerhalb einer Fiat Servicepartner Werkstatt warten lässt, sollte sich im Falle eines Kulanzantrags nicht wundern das die FIAT diesen komplett ablehnt. Bzw. wird es schwierig überhaupt eine Werkstatt zu finden die einen Kulanzantrag stellt   :pfeif:

Ich habe einen Kulanzantrag zwei Wochen nach Ablauf der Garantie bei einem Markenwerkstatt gewarteten smart 44 gestellt, als derSynchronring des ersten Ganges geplatzt war (nicht selten bei den Getrieben).

Die Kulanz sah dann so aus:
Neues Getriebe kostenlos vom Hersteller, die Einbaukosten sollte ich bezahlen.
Das sollten knapp €900.- werden.

Ich habe mir lieber ein gebrauchtes Getriebe mit etwa gleich viel km für €200.- besorgt und in 3 Stunden eingebaut ...
Feiner Stundenlohn für mich  :zwinker:


Gruß
Thomi
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Toelja am 16.02.2016, 04:18
Vielleicht sollten man auch mal wieder den Unterschied zwischen Gewährleistung und Garantie beachten.

Gewährleistung muss ein Hersteller geben und Vorschriften des Gesetzgebers einhalten.

Garantie ist eine freiwillige Leistung des Werkes und als Kunde ist man damit besser gestellt als nur mit der gesetzlichen Gewährleistung. Dafür darf der Hersteller bei der Garantie aber auch Bedingungen stellen.

Das kann bedeuten: Bei einer Inspektion in einer freien Werkstatt, selbstverständlich nach Werksvorgaben, erlischt die Garantie und der Hersteller muss nur zu den Bedingungen der Gewährleistung regulieren.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Wolfmother71 am 16.02.2016, 13:20
Inspektion ist erledigt und für 270,-€ gemacht. Alles Tip Top, nur mal wieder die Domlager...Die hätten etwas Spiel.

Jetzt ist erstmal Ruhe. :D
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: patrici am 13.03.2016, 16:46
Meiner hat 25 tkm gelaufen. Zündkerzen wurden bei 13 tkm gemacht. Im April 15 bei 18 tkm wegen dem Kauf ein Ölwechsel, Zahnriemen und Bremsflüssigkeit. Nun ist ein Jahr herum - was steht jetzt an?
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Wolfmother71 am 13.03.2016, 19:33
Zahnriemen bei der ersten Inspektion???
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Matz500 am 14.03.2016, 13:09
War es wirklich der Zahnriemen?

Ich zitiere mal die BA von 11/´15:

5) Unstaubige Umgebungen: Max. empfohlene Fahrkilometer 120.000 km. Unabhängig der Fahrkilometer muss der Riemen alle 6 Jahre
ersetzt werden. Staubige Umgebungen oder harter Einsatz des Fahrzeugs (kaltes Klima, Benutzung im Stadtverkehr, langer Leerlauf):
max. empfohlene Fahrkilometer 60.000 km. Unabhängig der Fahrkilometer muss der Riemen alle 4 Jahre ersetzt werden.


Gilt für Keil- und Steuerriemen.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: redman am 22.03.2016, 21:19
Soo,
mein Peppino mit seinen 85 TA-Pferdchen hat heute, bei knapp 11000 km seine erste Inspektion erhalten.
Die gute Nachricht: Der fFH hatte schon die Kenntnis über das jetzt zu verwendende SELENIA DIGITEK P.E. 0-W30 Öl und so wurden ihm 3,2 Liter des edlen Safts einverleibt....und edel kann man nur unterstreichen!!!
Die 3,2 L haben schlanke 111,19 Teuros gekostet!!!!  :o Respekt!!! Das macht 34,75/L, da kriegt man auch schon manche hochwertige Flasche geistigen Getränks für.
Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich es vorher im Versand gekauft, und das auch nur aus Garantiegründen. Immerhin kriegt man es im Netz für 33 Öcken für 2 Liter, ist ja auch schon mal ein Unterschied!!
Nach der Garantie kriegt er mein in anderen Autos bestens bewährtes Supertronic 0-W40, das diese C2 Plörre in jeder Hinsicht toppt. Von wegen "speziell für Multiair-Motoren"...schon klar. Daran ist nichts speziell, wenn man sich das Datenblatt anguckt, außer dem Preis. Der Rest ist reines Marketing.
Der Händler und der Mechaniker waren sehr nett (o.k., bei dem Preis) und meinten, den Preis gibt Fiat vor, sagte aber auch das andere Händler bessere Preise kriegen würden...na ja.

Insgesamt hat der Spaß mit dem vergoldeten Ölfilter (31,59 €!!), aber ohne Pollenfilter, also nur Ölwechsel, abschmieren und Scheibenfrostschutz!! 281,57 € gekostet. Dafür wurde das Auto auch anschließend noch von Hand gewaschen....nur schade, das es geregnet hat.  ::)

Dabei bin ich extra 30 km gefahren, weil der Laden so gelobt wurde. Das kann ich mir auf jeden Fall sparen. :D
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Martin am 23.03.2016, 00:10
Wow!!! 111 Euro sind wirklich ein Bestwert, Respekt!   :zwinker:
Nach meiner bescheidenen Erinnerung habe ich kürzlich gut 60 € bezahlt und das war mir schon zuviel.  :nenene:
Beim nächsten Wechsel kommt jedenfalls nicht mehr diese Fernost-Plörre rein, aber das ist bei mir ja noch fast ein Jahr hin.

Achja: Der Ölfilter des TwinAir ist nicht vergoldet, nur ein Stück zusammenfaltete Pappe. Ich habe zuletzt den Mechaniker auch auf die Vergoldung angesprochen
und er hat ihn mir gezeigt. Es ist nicht einmal ein Metallgehäuse drumherum wie früher. Der wird nur reingesteckt.
Er sagte dazu noch "500 fahren ist eben etwas teurer."  :hehehe: :plemplem:

Gruß
Martin
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: redman am 23.03.2016, 08:20
Jaa,
damit liege ich wohl ganz vorn!!
aber gewiss nur einmal und ein letztes Telefonat wird es auch noch geben!!
Haken wir es unter "Lehrgeld" ab.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Fred am 23.03.2016, 08:58
...mit dem vergoldeten Ölfilter (31,59 €!!),
Wenn man sein Öl beim Ölscheich (http://www.motoroel.com) bestellt, bekommt man den Ölfilter für € 8,90. Egal ob den im Blechgehäuse (für den 1,2er) oder nur den Papiereinsatz-Ölfilter für den TA  :zwinker:.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Wolfmother71 am 23.03.2016, 10:53
@all:

Lässt sich eigentlich keiner einen Kostenvoranschlag für die Inspektion machen?

Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: redman am 23.03.2016, 19:53
Nee,
zumindest nicht schriftlich. Telefonische Aussage war 180-200 Euro.
Darauf angesprochen sagte der Meister, dass das teure TA-Öl wohl nicht bedacht worden ist.
Habe heute nochmal telefoniert. Sie wissen um die Schweinereien und sagen, das ihnen Fiat die diktiert und sie hätten leider keine Wahl... maybe..
Werde mir kaum für eine Inspektion ein schriftliches Angebot einholen, womöglich noch drei Vergleichst Gebote...Werkstatt war eine Empfehlung, so what,  Lehrgeld eben.
Habe dem Meister auch gesagt, dass bei den Preisen keiner wiederkommt.
Bei der nächsten Inspektion ist er selbst aus der Garantieverlängerung und dann wird deutlich günstiger....
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Wolfmother71 am 23.03.2016, 20:35
Okay, hab aber auch 270 Euro bezahlt ohne das spezial Öl.

Lass mir aber vorher schon sagen was für Kosten kommen und welche Posten was kosten. Ich konnte dann nach Absprache z.B. Zündkerzen und Pollenfilter mitbringen.
Kosten der selbst gekauften Zündkerzen 35,-€, Preis bei Fiat 60,-€.

Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: redman am 23.03.2016, 21:24
Das ist ja das Verrückte.

Der Geschaftsführer kam, nachdem er von meinem Protest gehört hat. Ich könne auch mein Öl mitbringen, das wäre kein Problem (gut, wenn ich das gewusst hätte...hätte, hätte, Fahrradk....). Er war übrigens erstaunt, dass man das Selenia so bestellen kann. Er war der Meinung, das kriegen nur die Fiathändler exklusiv.
Ich habe mich, auch heute nochmal, lange mit ihnen unterhalten, die Arbeiten wurden sauber ausgeführt, Wagen gewaschen (können ja fürs Wetter nichts).
Ich hege wirklich den Verdacht, dass Fiat mit so kleinen Vertragshändlern üble Knebelverträge schließt. Sie wissen um die horrenden Preise und warum sollten sie für ein bisschen Gewinnmaximierung über den Ölpreis die Kunden dauerhaft verprellen. Sie machten glaubhaft, dass sie das Öl nicht günstiger kriegen.
Sie müssen, wegen der geringen Nachfrage und daraus resultierenden kleinen Bestellmengenbeim sogar noch 40 € Mindermengenzuschlag zahlen.

Egal, so hab ich vielleicht einen kleinen Beitrag geleistet, dass der ansonsten sehr freundliche und kompetent wirkende Vertragshändler noch überleben kann.
Über das zweifelhafte Gebahren von Fiat gibt es hier ja das Eine oder Andere zu lesen. Ist bei den meisten anderen Marken aber auch kaum besser.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Toelja am 25.03.2016, 22:51
Sowohl mein Ducato als auch mein 500er kommen immer bei der gleichen Fiat-Werkstatt zur Inspektion. Beim 500er wurde das letzte Mal Selenia K Pure Energy für 14,10 € / ltr. und beim Ducato aktuell 5-W30 Selenia Pure Energy für 14,95 € / ltr. eingefüllt. So steht es zumindest in der Rechnung.
Das ist im Verhältnis zu einem leckeren kaltgepressten Olivenöl immer noch sauteuer, aber irgendwie vertretbar. Ich gebe aber zu, dass ich die Werkstatt im nächsten Ort beehre, weil mir die hier in Braunschweig bekannten Fiat-Werkstätten zu unterirdisch sind, höflich ausgedrückt.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: redman am 25.03.2016, 23:14
Ja,
mit dem Preis kann man leben. Spricht auch gegen die Aussage, das Fiat die Preise diktiert. Oder eben nach irgendwelchen Kriterien (Umsatz, Anzahl verkaufter Fahrzeuge o.ä.) die Autohäuser unterschiedlich bedient.

...oder der Meister erzählt mir einen vom Pferd...auch möglich.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Spurti am 26.03.2016, 19:45
Beim Öl haben die Vertragswerkstätten wohl freie Hand was für einen Hersteller sie nehmen .
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: redman am 27.03.2016, 12:24
Denke ich auch, die Werke behauptet das Gegenteil...andere Werkstätten nehmen aber auch andere Öle und vor allem andere Preise...
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Luigi2013 am 30.03.2016, 20:35
Hallo zusammen,

da es zum Thema sehr gut passt und ein paar posts zuvor der Kostenvoranschlag angesprochen wurde, möchte ich hier mal meine heutige Erfahrung zur 60.000er-Inspektion und zu den Kosten!!! einwerfen.

Da unser Luigi (500c , EZ 06/2013) nun nach knapp 3 Jahren kurz vor der 60.000er Marke steht, ging es heute, nach vorheriger Terminabstimmung, zur Fiat-Niederlassung nach Düsseldorf (Motorvillage Erkrather Straße) zur planmäßigen 60er-Inspektion.
 
Nach der anfänglichen Begutachtung / Sichtung des Fahrzeugs mit dem Werkstattmeister folgte sein Befund: die vorderen Bremsscheiben und -beläge müssten erneuert werden (naja...) , alles andere sei völlig in Ordnung.   Ich bat noch um den Räderwechsel auf Sommerräder, die habe ich dort eingelagert, der Räderwechsel ist ja gerade für 29€ im Angebot.

Wir gingen zurück zu seinem Schreibtisch und er begann mit der Datenerfassung. Als wir die Abholung des Wagens abstimmen wollten, zeigte sich, dass die Zeitangabe bei der telefonischen Terminvereinbarung völlig daneben war. Die Dame sagte mir im Vorfeld telefonisch,  dass die 60.000er Inspektion nach 3-4 Stunden erledigt sei. Der Werkstattmeister sagte mir, dass das völlig falsch sei, und er den Wagen am gleichen Tag auf gar keinen Fall fertig stellen könnte (es war zu diesem Zeitpunkt 10 Uhr morgens, eigentlich sollte ich den Wagen zw. 13 und 14 Uhr wieder abholen können). Das Beste, waser mir anbieten konnte, war eine Abholung am nächsten Vormittag). Bedingt natürlich einer Leihwagenverlängerung etc.. Ärgerlich, aber hätte ich noch hingenommen.

Aber, kommen wir nun zum Preis...

Bevor ich den Inspektionsautrag unterschreiben wollte, wollte ich doch mal von ihm wissen, was mich die Inspektion denn ca. kosten werde;
(ich fasse noch mal kurz zusammen: reguläre 60.000er Inspektion mit 2 neuen Bremsscheiben und -belägen vorne, alles andere ist völlig in Ordnung, plus ein Räderwechsel für 29€)
Er betonte nochmal, wie auch schon in der Werkstatt zuvor, dass die 60.000er-Inspektion ja die "Grooooße" sei, "größer geht es ja eigentlich gar nicht mehr" (ich habe dies erneut unbeeindruckt und unkommentiert so stehen lassen...),
"da müssen Sie schon so mit 1.200 Euro rechnen." !!!!!!!!!!!!

....Ich lasse das an der Stelle einfach mal kurz wirken......

Um's kurz zu machen: ich sagte ihm dann, dass wir bei diese Preis auf gar keine Fall ins Geschäft kommen werden und ich dann jetzt mit meinem Wagen, so wie er ist, wieder vom Hof fahren werde. Er war natürlich nicht erfreut aber akzeptierte dies hinreichend freundlich und wir wünschten einander noch einen schönen Tag.

Ich halte diesen Preis für eine maßlose Unverschämtheit!

Mich würde mal interessieren, was ihr für die 60er-Inspektion bezahlt habt und wo ihr diese habt durchführen lassen  (Vertragswerkstatt oder freie Werkstatt). Da ich mich mittlerweile im dritten Jahr nach EZ befinde und keine Garantieverlängerung abgeschlossen habe, bin ich auch nicht zwingend an eine Vertragswerkstatt gebunden.

Über ein Feedback würde ich mich sehr freuen und auch, wie Ihr diesen Preis vor dem Hintergrund Eurer gewonnen Erfahrungen findet.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Spurti am 30.03.2016, 21:23
Dafür müssen manche einen Monat für arbeiten :-o
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: redman am 30.03.2016, 21:40
O.K., ich beschwere mich nie mehr über meinen Ölpreis.. :wall:

Respekt!

Was hast du denn für einen Motor? Die wollten doch wohl nicht einen Zahnriemenwechsel machen? Wäre wohl sehr früh, würde aber ansatzweise den Preis erklären.

Ansonsten wäre es ein veritabler Beschiss und ich hätte den Meister noch gefragt, ob ich jetzt bei der versteckten Kamera bin oder er schlechten Stoff geraucht hat. ;D

Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Dorian am 30.03.2016, 22:28
Sind bei dem Preis die Bremsen dabei gewesen? Weil rechnen wir mit ca. 400 Euro für Beläge und Scheiben vorne sind wir bei 600 Euro für die reine große Inspektion. Das ist immer noch teuer, aber dann mit Sicherheit der "normale" Preis bei der großen Inspektion bei Fiat. ::) Aber das sind schon horrende Preise... :nenene:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: gemi1966 am 31.03.2016, 09:51
Großes Respekt an solche Werkstätten, dass die überhaupt noch Kundschaft finden. Ich kann, wie bereits in einem anderen Beitrag geschrieben, auch ein Lied davon singen, und ärgere mich alle paar Jahre über die Preispolitik und Machenschaften der Glaspaläste. Wenn der Fiat nach 6 Jahren zur 120 Tkm Inspektion in so eine Werkstatt muss, liegt wahrscheinlich ein wirtschaftlicher Totalschaden vor!

Manche versuchen das hier sogar noch schönzureden und schönzurechnen. Wieso?

Aber zum Glück kann man sich noch aussuchen, wo man zur Inspektion hingeht.

vg Gerd


Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Michi am 31.03.2016, 11:56
Manche versuchen das hier sogar noch schönzureden und schönzurechnen. Wieso?
Nun, evtl. weil die Summe hoch erscheint, aber da doch einiges mit drinnen ist. Bremsbeläge und -scheiben gibt es erstaunlicherweise nicht umsonst oder aus Kulanz weil das Auto soviel bremst...

Was mich an der ganzen Diskussion etwas irritiert: Was erwartet Ihr? Kleine Inspektion für 150€, große für 300€ inkl. allem? Dann schaut mal aufn Kalender, das letzte Jahrtausend ist doch schon ein paar Jahre Geschichte.Die Stundensätze sind in den letzten Jahren sehr gestiegen und gerade in den Glas-Laber-Palästen wird die Kohle mit der Werkstatt gemacht und mit der Masse an Autos die die raushauen. Hab ja selber Erfahrung darin und werde den Glaspalast in München wo ich meinen 595 her habe sicher nie wieder beehren. Aber nicht (nur) wegen nicht ganz billig, sondern weil man dort kein Kunde ist sondern Bittsteller und als solcher behandelt wird. Ok, ausser man kauft ein Auto!

Die kleinen Werkstätten müssen aber auch leben und seid froh, daß es die überhaupt noch gibt. Ich gehe zu meinem Fiat-Händler, zu dem gehe ich schon seit über 16 Jahren mittlerweile. Die hatten alle Fiats die wir bisher hatten unter der Fuchtel und bis auf die barchetta und meinen 595 haben wir auch alle Autos dort gekauft. Ob dort jetzt die Inspektion 50€ mehr kostet als was weiß ich wo, ist mir egal. Wichtig ist daß ich weiß daß da jemand ist der weiß was er tut. Denn dafür zahle ich! Will ich billig, kann ich auch zu ATU gehen, da sind ja bekanntlich die Vollprofis am Werk. Billig kann nie gut sein! Und bedenkt bitte auch, daß die Stundensätze alleine regional sehr unterschiedlich sind. In München sicher deutlich höher als im Pott oder in der Uckermark... Daher hinkt ein Vergleich hier so oder so wenn nur die Gesamtsumme genannt wird!
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: redman am 31.03.2016, 12:29
Also ich hatte und habe schon eine ganze Menge Autos in Inspektionen gehabt.

1200 Öcken???

Ich bitte Dich, selbst mit Bremsen rund rum ein Witz!!

Die Werkstatt muss leben, aber ganz bestimmt nicht so. Im Gegenteil, damit ist sie zum Sterben verurteilt.

Bei meinem Mazda 6 Diesel hat die Inspektion bei 140 000 mit TÜV und Bremsscheiben mit Belägen hinten 600 € gekostet.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Flexibel am 31.03.2016, 12:50
Schönreden kann man bei 1200 Euro wirklich nichts.
Seit unser 5i aus der Garantie raus ist, legt eine nun freie, ehemalige Renault-Werkstatt Hand an. Der Inhaber wollte anno 2012 die vom Importeur verordeneten Umbaumaßnahmen nicht mehr mitmachen.

Bremscheiben und Belägewechsel waren 290 Euro nach 65 000 km

Ölwechsel (Literpreis 15 Euro) und Filter 70 Euro alle 12 bis 18 Monate
Bremsflüssigkeitswechsel 60 Euro alle zwei Jahre

Kleine Inspektion 90 Euro Lohn
Große Inspektion 120 Euro Lohn
Aussenwäsche und Innenreinigung inklusive

Diese Preise halte ich für einen Kleinwagen für vertretbar. 1200 Euro?! Niemals!

Die Werkstatt ist ausgebucht, zufriedene Kunden, die zugebenermaßen ältere Fahrzeuge dort zur Wartung bringen.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Fred am 31.03.2016, 13:28
Interessant wäre mal was in der Großen Inspektion so alles gemacht wird. Wenn sich das in einem Tag nicht ausgeht, wird das mehr sein als Öl, Ölfilter und die Bremsen.
Nur mit einer detailierten Aufstellung kann man seriöse Vergleiche ziehen.

Kleine Inspektion 90 Euro Lohn
Große Inspektion 120 Euro Lohn
Aussenwäsche und Innenreinigung inklusive

Diese Preise halte ich für einen Kleinwagen für vertretbar. 1200 Euro?! Niemals!
Weshalb sollte der Lohn für einen Kleinwagen geringer ausfallen? Der Mechaniker ist der gleiche der heute am 500er, Morgen am Spider oder am Croma schraubt. Ich hab mich letzte Woche wiedermal gefragt wie unterschiedliche Stundensätze für unterschiedliche Fahrzeugkategoriern zustandekommen (ich war mit dem Firmenwagen in der Werkstatt und hatte ein wenig Zeit die Kostentafel zu studieren). Die Kostenkalkulation würde ich gerne mal zerpflücken  :sm6:. Wenn ich an die TA oder Multijet denke, ist schon einiges an KnowHow erforderlich, da brauchts schon eine gute und somit teure Ausbildung.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Michi am 31.03.2016, 13:32
Bei meinem Mazda 6 Diesel hat die Inspektion bei 140 000 mit TÜV und Bremsscheiben mit Belägen hinten 600 € gekostet.
Na ja, ist halt auch nur ein Mazda :hehehe: Wir waren 1998 froh unseren Madza los geworden zu sein, denn die Werkstattkosten waren wirklich horrend!

Ich habe nicht behauptet, die 1200€ wären irgendwie ok! Ich hätte halt mal gefragt was denn da bitte mit drinnen sei ausser dem vergoldeten Öl und den Platinbremsscheiben! Die Summe wird er ja nicht mal so in den Raum geworfen haben! Gibt es eine sinnvolle Begründung dahinter, kann man ja mal drüber reden - oder immer noch gehen. So halte ich es zumindest, wobei ich zugeben muß, ich mache mir keine Gedanken über den Preis der Inspektionen unserer Fiats. Sein muß es so oder so und wir sind auf unsere Autos angewiesen. Ok, wenn dann doch mal Wischwasser für 8 Euro aufgeschrieben wird obwohl es voll war, gibts halt mecker und der Lehrling bekommt ein paar hinter die Löffel und gut isses ;) Aber wie gesagt, ich habe dazu ein eher entpanntes Verhältnis, weil ich mir das leisten will und im Endeffekt auch können muss. Und mein 595 muß alle 10000km zum Ölwechsel und die Suppe ist alles andere als günstig. Aber muß sein, ist mir der Spaß auch wert!
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: redman am 31.03.2016, 14:57
Nun,
was den Mazda angeht, hatte ich noch nie ein zuverlässigeres Auto. Man muss halt mir umgehen können. :undweg:
Werkstattpreise sind o.k. und wer in eine freie Werkstatt gehen will, kriegt bei Jakoparts günstige Ersatzteile in Topqualität.
Und wenn du gern die Summen zahlst, ist doch fein.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Flexibel am 31.03.2016, 15:32
Zitat
Weshalb sollte der Lohn für einen Kleinwagen geringer ausfallen?
Bekommt Smart auch hin, Werkstattpreise sind mit denen von Mercedes nicht zu vergleichen.
Bei Mini vs. BMW schaut es wiederum anders aus.

1200 Euro für eine große Inspektion mit Bremsbelägen?
Weiter oben hat schon jemand geschrieben, dass diese Summe gut und gerne ein Monatsnettolohn ist. Naürlich könnte man jetzt duskutieren, ob sich jemand mit einem "so geringem Verdienst" einen Fiat 500 leisten darf....  :plemplem:

Mit TÜV, Reifenwechsel, Bremsen und großer Inspektion (Öl und Bremsflüssigjeit) würde ich max. 800 Euro zahlen wollen.
Bisher hat es immer ausgereicht und meine Werkstatt (Raum Kiel) kann gut damit leben.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: gemi1966 am 31.03.2016, 19:34
@michi du bist anscheinend noch nicht an die richtig guten Autohäuser geraten. Da bekommt der Auszubildende aber kein Mecker, sondern der Kundendienstmeister grint einen an und sagt:"Wir mussten die Scheibenwaschdüsen richtig einstellen, da war der Behälter dann leer und mussten ihn wieder auffüllen."

Aber wie gesagt, die Glaspaläste meide ich weitgehend, dann lässt es sich auch Auto fahren zum fairen Kurs für alle Beteiligten.

vg Gerd
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Michi am 31.03.2016, 19:48


@michi du bist anscheinend noch nicht an die richtig guten Autohäuser geraten. Da bekommt der Auszubildende aber kein Mecker, sondern der Kundendienstmeister grint einen an und sagt:"Wir mussten die Scheibenwaschdüsen richtig einstellen, da war der Behälter dann leer und mussten ihn wieder auffüllen."
Ja, solche Läden gibt's zur Genüge. Hatte ich aber nur 1x bisher und das damals mit "unserem" Dienstwagen, Chef hatte keine Zeit also war ich damit in der Werkstatt. Und ich wusste dass der Behälter voll war, aber stand auf der Rechnung. Auch gemeckert und es kam eine fast gleiche Antwort... Aber egal, das fiel bei der Rechnung echt nicht mehr ins Gewicht So ein  BMW 750iL kostet halt "etwas" im Unterhalt. Zahlt ja die Firma.

Zu Glaspaläste meiden - das ist manchmal nur noch schwer machbar, weil die den kleinen Händlern und Werkstätten zusehends arge Konkurrenz machen mit teilweise echt aggressiver Werbung ohne Rücksicht auf Verluste...
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Michi am 31.03.2016, 19:57


Und wenn du gern die Summen zahlst, ist doch fein.
Gern würde ich jetzt nicht sagen Ich weiß in etwa was ansteht und was damit an Kosten auf mich zukommt. Bevor ich jetzt Unmengen an Zeit und Nerven investiere, um günstiger wegzukommen, investiere ich diese Zeit lieber in was angenehmes. Ich kenne Leute die vor einer Inspektion 10 Werkstätten abtelefonieren und Preise ausdiskutieren. Danach fahren Sie trotzdem zur Werkstatt ums Eck - weil ihnen der Sprit zu teuer ist Denen ist dann echt nicht mehr zu helfen!
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Kartoffelkäfer am 31.03.2016, 20:36
Firma Motorvillage (FCA) vermeide ich zu 120%.  :winkewinke:

Schlechter Service, teuer, magelhafte Leistung, miese Kundenorientierung!   :wall:

Habe einen guten Ex-Fiat Schrauber und da bin ich gut aufgehoben  :D
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: redman am 31.03.2016, 20:56
@ Michi:
Nee, die fahren dann durch die ganze Stadt und stellen sich eine halbe Stunde in die Schlange, weil sie pro Liter 1-2 cent sparen  :nenene:

Habe ja auch kein Angebot eingeholt, war letztlich auch nur der Ölpreis, der mich entsetzt hat. Völlig unangemessen. Bei einer Prognose (habe ja auch vorher telefoniert) von 1200 hätte ich aber dankend abgelehnt.

Und ein kleiner Wagen macht in der Regel auch weniger Arbeit. Du schreibst ja selber, das ein 750 eben Luxuszuschlag kostet.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: horsgirly am 25.04.2016, 21:52
am samstag war meiner zur inspektion. da ich auf der insel wohne und keine 30000 km in 2 jahren schaffe, gab es trotz der nur 1200 km eine jahresinspecktion mit ölwechsel und bremsflüssigkeitwechsel (alle 2 jahre).
mit wechsel und einlagerung der reifen (32 €) und einem  leihwagen (33€ , ein fiat new 500c  loung) waren es ziemlich genau 400 € und ein paar cent und es wurde kein sündhaft teures öl verwendet. knappe 50 € hat das öl gekostet.
ach ja und die tachoeinheit, wegen falsch blinkender und dauerhaft schwach leuchtender symbole, wird in den nächsten 2 monate während der garantie getauscht. scheint ein bekanntes problem zu sein.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: redman am 26.04.2016, 00:11
Ja,
aber Du fährst keinen TA, der braucht die teure Suppe.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Wolfmother71 am 26.04.2016, 09:11
Und erheblich teurere Zündkerzen. 36.-€ das Stück.

Aber wer sucht der findet...2 Stück für 35.-€


Sent from my iPhone using Tapatalk
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: HorstS am 26.04.2016, 17:45
Hier meine Preise. Ich habe bei meinem TwinAir Anfang März eine Inspektion in meiner Fiat Werkstatt machen lassen.

40,20€ für 3 Liter Motoröl 0W30
22,50€ für den Ölfilter
51,46€ für 2 Zündkerzen
27,35€ für den Luftfilter

plus diverse Kleinigkeiten, die ich hier nicht aufliste.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: redman am 26.04.2016, 20:43
Fairer Preis.

Was für eine Inspektion war es denn (km-mäßig)?
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: HorstS am 26.04.2016, 20:49
Ja, das ist so eine Sache! Ich fahre 20.000 km im Jahr und mache 1x im Jahr eine Inspektion. Das Auto ist jetzt 2 Jahre alt.

Gesendet von meinem Telekom Puls mit Tapatalk

Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: redman am 26.04.2016, 20:54
Ah,
wechseln sie dann jedes Mal die Zündkerzern?
Und war das für den Preis das Selenia Digitek P? Wäre ja echt  (für Fiat Verhältnisse) günstig.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: HorstS am 26.04.2016, 20:57
Nein, das war der erste Zündkerzenwechsel und das Öl ist von Würth

Gesendet von meinem Telekom Puls mit Tapatalk

Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: redman am 26.04.2016, 22:47
Hat das Würth-Öl eine entsprechende Fiat Freigabe?
Meine Werke würde sich weigern, es einzufüllen. Die nehem nur Selenia. Fiat wäre da angeblich sehr pingelig, wenn es mal um Garantieansprüche ginge.
Ohne Fiat Freigabe würde ich mein beährtes ARAL Supertronic nehmen. Nach der Garantie nehme ich es auf jeden Fall.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: HorstS am 27.04.2016, 07:00
Hat das Würth-Öl eine entsprechende Fiat Freigabe?

Darum habe ich mich noch nie gekümmert. Bis jetzt habe ich mich in diesen Dingen immer auf meine Fiat-Werkstatt verlassen.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Michi am 07.05.2016, 18:53
Sodele, mal als kleine Anmerkung: Meine Inspektion, quasi die 50000er obwohl erst 38748km drauf waren inkl. TÜV.Kontrolle, Aufbereiten der kaputten Alufelgen und Einlagerung meiner WR kam auf 466,27€ inkl. Steuer. Dabei sind 3,4l Selenia Abarth 10W-50 für 18,49€ pro Liter und da kommt die Steuer noch mit drauf ;) TÜV/ASU kommt nochmal mit 132€ dazu. Das ist - in meinen Augen - absolut ok!
Titel: Unterschiede bei Inspektionskosten und gr./kl. Inspektion nach 1 Jahr
Beitrag von: yatoyo am 27.06.2016, 12:14
Hallo,
ich dachte ich poste hier mal und höre mir mal eure Erfahrungen an...
Ich habe einen 500c, Bj 6/2016. Der Werkstattschlüssel leuchtet, mein Kfz fordert eine Inspektion, gelaufen 5390 km.... soweit so gut....
Das Kfz wurde 200 km vom Wohnort gekauft. Dieses Autohaus sagt es reicht wegen den km die kleine Inspektion, die 70-80 Euro kostet.
Das FiatAutohaus vor Ort (Kleinstadt) sagt, Fiat ändert ständig seine Richtlinien, weswegen sie grundsätzlich nur noch große Inspektionen 30 Positionen machen; zwei Std Aufwand für sie. Kosten ca 250-280 Euro. Das Autohaus in der nächstgelegenen Großstadt (25 km weiter) würde eine kleine Inspektion machen, dort würde diese aber 170-230 Euro kosten..... Bei kleiner Inspektion sagen alle 30 Min Aufwand, Garantieanspruch wird auch dadurch gesichert....
Gibt es von Fiat wirklich keine Vorgaben (außer dem Handbuch, dass die Aussage hat nach 1 Jahr oder 30.000 km)? Gibt es von Fiat auch keine Anweisungen an die Händler, ähnlich Preisempfehlung? Es kann doch nicht sein, dass es preislich soweit auseinander liegt....
Wenn es wirklich keine Vorgaben gibt, kann ich doch jedesmal eine kleine Inspektion machen lassen solange keine bestimmten km-zahlen erreicht sind und hätte trotzdem noch die Werksgarantie....
Ist es zudem wirklich so, dass die Werksgarantie nur erhalten bleibt, wenn FiatWerkstätten die jeweiligen Inspektionen machen???
Kurzes Input für totalen Laien (bisher nur Gebrauchtwagen gefahren) wäre klasse....
Dickes Danke euch allen schon einmal  ;)
Yatoyo
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Martin am 27.06.2016, 23:41
Hallo yatoyo und willkommen hier!   :winkewinke:

Gut 5.000 km in einem knappen Monat? Mein Respekt  :D  Soviel fahre ich nicht einmal in einem haben Jahr.
Im Zweifelsfall solltest Du danach gehen, was in dem mit dem 5i gelieferten Garantieheft steht. Die Werkstätten sind da oft unterschiedlicher Meinung.
Nimm dann die Werkstatt, welche am nächsten am Garantieheft ist und deinem Geldbeutel am wenigsten schadet.

Und wieso verlangt dein Kleiner überhaupt schon nach so wenig Kilometer Service? Ich habe den TwinAir und der verlangt meines Wissens
entweder alle 10.000 km oder jedes Jahr einen Ölwechsel. Welchen Motor hast Du?

Meine ehemalige Werkstatt war im ersten Jahr der Meinung, daß Öl 10W 40 rein müsste, obwohl in der Anleitung stand 5W 30.
Im Jahr darauf meinten sie dann, es müsse unbedingt 5W30 rein, ich hätte ja noch Garantie...

Die Garantie bleibt nur erhalten, wenn Du während der Garantiezeit alle Arbeiten bei einer von Fiat autorisierten Werkstatt durchführen lässt.
Ich bin im Moment bei einer Werkstatt, die kein Fiat-Händler ist, aber Fiat-Servicepartner. Suchen kannst Du hier: http://www.fiat.de/service-wartung (http://www.fiat.de/service-wartung)

Gruß
Martin
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: yatoyo am 28.06.2016, 22:07
Danke Martin.... prompt Tippfehler gefunden: BJ ist 5/2015. also keine 5000km in einem Monat. Weil das erste Jahr rum ist, schreit er nach Inspektion.....Laut meiner zwischenzeitlichen Recherche gab es in 2010 die Entscheidung der EU-Kommission, wonach eine Einschränkung auf Fachwerkstätten durch die Hersteller nicht mehr erlaubt ist und dass die Werksgarantie auch gegeben werden muss und nicht eingeschränkt werden darf, wenn es keine Fiat-Werkstatt sondern eine freie andere macht... Freie haben das Recht, Autos auch in der Gewährleistungsfrist zu warten und zu reparieren, ohne dass der Besitzer seine Garantieansprüche verliert - so der Tenor. Gleiches gilt für Verschleiß- und Unfallreparaturen. Der Gesamtverband Autoteile-handel (GVA) untersützt das ebenso.
Nur bei Mängeln im Rahmen der Herstellergarantie MUSS eine Fachwerkstatt ran. Nachbesserungen dürfen nur dort durchgeführt werden...
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Martin am 28.06.2016, 22:19
Ahja. Na dann kannst Du ja in eine freie Werke gehen.
Nur solltest du dann gleich die Frage stellen, ob die auch die Anzeige im Bordcomputer zurücksetzen können.


Gruß
Martin
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Fred am 29.06.2016, 12:12
Nur solltest du dann gleich die Frage stellen, ob die auch die Anzeige im Bordcomputer zurücksetzen können.
Das sollten sie schon schaffen, kann ich sogar mit der Diagnose-SW für Private  :zwinker:.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Piano am 03.07.2016, 10:38
Hier meine Wartungskosten:

Fiat 500C, TwinAir 105 PS, Bj 10/14.

Kundendienst                          104,25
Filtereinsatz                              25,76
Luftfilter                                   29,57
Filtereinsatz                              31,32
Zündkerze                                58,92
Dichtung                                    1,36
Selenia K Multiair Pure Energy    59,52  (hinten steht irgendwas von Selenia Digitek P.E.)
-------------------------------------------
                                              310,70 + MwSt. 59,03 = 369,73
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: redman am 03.07.2016, 11:45
Bei der Erstinspektion sind schon die Zündkerzen fällig?
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: OT2000 am 03.07.2016, 11:57
Hallo redman,

gem. Wartungsplan sind die Zündkerzen beim Twin Air  alle 30 TKm zu erneuern.


Hallo Piano,

Welches Öl wurde denn eingefüllt? Das Selenia Digitek P.E. oder das Selenia K Multiair ?
Beide haben meines Wissens verschiedene Viskositäten. 0W30 bzw. 5W40. 
Das richtige Öl wäre wohl das Selenia Digitek P.E. für die Twin Airs.

Viele Grüße

Christoph
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Piano am 03.07.2016, 13:26
Ich weiß es nicht.... Auf der Materialliste steht das Digitek, auf der Rechnung das Multiair
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Felix_500 am 29.09.2016, 19:14
Das Auto zeigt an wann der Service fällig ist:
(http://up.picr.de/26967831sv.jpg)

Ich mach hier mal weiter. Wie errechnet die Anzeige das? Strikt nach 1J/10Mm? Mein Auto wird im Herbst 1 Jahr alt, den Geburtstag verbringt es aber in einer Scheune und aus der hol ich es erst im Frühjahr 2017 wieder raus. Ich wollte eigentlich auch erst dann den Service machen. Oder sollte ich damit die Garantieabteilung von Fiat ihre Ruh hat, den Service noch dieses Jahr machen?
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Meinolf am 30.09.2016, 04:22
Ich denke mal nach einem Jahr. Wenn 15.000 (?) km erreicht sind dann wohl eher. War genau nach einem Jahr auf 0.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Drehzahl am 30.09.2016, 08:40
Hallo,

immer das was zuerst eintrifft !

Gruß,
Michael
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Cinquecento am 22.11.2016, 16:53
Heute war meine erste Inspektion (TwinAir mit 77 KW), die ein ausgeschlagenes Traggelenk rechts zu Tage gefördert hat (jetzt weiß ich auch, was da in letzter Zeit manchmal gerumpelt hat, Lübeck und insbesondere mein Wohnviertel sind voller Schlaglöcher). Der Werkstattmeister wollte mir schon die Kosten dafür schonend beibringen als ich ihn fragte, ob das nicht auf Garantie ginge (ja, wird gemacht). Zum Glück habe ich (Fuchs) den Wagen vor deren Ablauf zur Inspektion gebracht. Nun wird das Mitte Dezember kurz vor Ablauf der Garantie gemacht. An Kosten fiel an:
2,35 Arbeitsstunden à 84,50 macht 198,58
Filtereinsatz (Ölfilter) 24,91
Chemische Produkte 2,88
Bremsflüssigkeit 15,34
3,2 Liter Selina Multi Air Öl à 10,42 macht 33,24

Arbeitskosten insgesamt: 198,58
Materialkosten insgesamt: 77,81
Plus Mehrwertsteuer 52,51

Summe: 328,90

Ich habe etwa 70 Euro gespart, weil ich den Luftfilter bereits durch einen Sportluftfilter ersetzt hatte und den Innenraumfilter im Frühling selbst gewechselt hatte. Auch Scheibenwischer/Waschanlage waren nicht nötig bzw. von mir vorher gefüllt worden.

Zündkerzen waren übrigens auch bei mir zuerst auf der Liste, sind aber gestrichen worden. Die werden wohl bei der nächsten Wartung fällig, die bereits in einem Jahr bzw. nach weiteren 10.000 km stattfinden soll (aktueller Stand: 21.500 km).
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: guzzi97 am 24.11.2016, 10:33
Cinquecento : besten Dank für die Info und Auschlüsselung.
Bzgl. den Zündkerzen, laut "Serviceplan" müssen/sollen diese alle 30.tsd km gewechselt
werden..

Btw. 90€ die "Stunde", für nen "FIAT", ist aber recht "ordentlich"..

Grüße
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Cinquecento am 24.11.2016, 11:26
Ja, ich fand es auch nicht ganz billig. Nach Ablauf der Garantie (falls ich die nicht verlängere) werde ich mir sicher eine andere Fachwerkstatt suchen.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: redman am 24.11.2016, 22:20
Dafür ist das Öl recht preiswert (wenn es denn das richtige war).
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Drehzahl am 25.11.2016, 08:47


Btw. 90€ die "Stunde", für nen "FIAT", ist aber recht "ordentlich"..

Grüße

Ob der Mechaniker nun an einem Fiat schraubt oder einem Alfa ist doch egal. Das Werkzeug ist das selbe. 90€ geht doch noch, hier gibt es kaum noch was unter 100€.

Gruß,
Michael
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: guzzi97 am 28.11.2016, 13:00
Ob der Mechaniker nun an einem Fiat schraubt oder einem Alfa ist doch egal. Das Werkzeug ist das selbe. 90€ geht doch noch, hier gibt es kaum noch was unter 100€.

Gruß,
Michael

..anscheinend sind die regionalen Unterschied doch recht groß.. :(

Arbeitsstunde "Mechanik" :
Alfa : 69,00€
Abarth : 65,00€
Fiat : 62,00€

Arbeitsstunde "Elektronik" :  +10€ auf o.g. Lohn.

ORT: Münster / NRW
Offizieller Fiat-Händler und ehemaliger Alfa/Lancia / Abarth-Händler

Grüße
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Cinquecento am 28.11.2016, 13:27
Bei mir ist es ein Fiat Alfa Nissan Händler.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: guzzi97 am 29.11.2016, 08:43
Bei mir ist es ein Fiat Alfa Nissan Händler.

...obs daran liegt, das "Alfa" mit im Haus ist ?
Die Modernisierung der Hütte, muss anscheinend durch höhere Stundenlöhne bezahlt werden... ;)

Denn, wenn ich die Stundensätze beim neuen Alfa-Romeo Händler sehe (vorher Jahrzehnte, PUG-Händler)
dann wird mir schlecht.....und ich frage mich, wer soll das bezahlen... ?
Die verlangen dort tatsächlich 110€ pro Stunde...

Nu gut..bin mal gespannt, was mich der erste Service kosten wird..werde berichten.. ;)

Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: BalthasarBlume am 15.02.2017, 19:43
So, musste nach 10 Monaten jetzt auch zur 15tausender Inspektion.
War ja erst etwas grantig, schon nach weniger als einem Jahr zur Inspektion zu müssen. War aber eigentlich nur eine Kontrolle und hat dann tatsächlich auch nur 67 EUR gekostet. War sehr positiv überrascht.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: White-500C-driver am 16.02.2017, 07:54
Ich hatte vor 14 Tagen meinen Diesel mit 27.400 km zur 30.000 km Inspektion gebracht.
Im Januar 2016 habe ich ihn mit 10.000 km gekauft.

322,00 € hat mich der Spaß gekostet. Neues Öl. Bremsflüssigkeit ausgetauscht , neuer Innenraumfilter,
das wahr es.
Der Werkstattleiter meinte, sehr gepflegter Zustand.

Ich muss in Frühjahr mal ran und die Steinschläge in der Front bearbeiten.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Avensis1246 am 07.03.2017, 16:26
Erste Jahres Inspektion bei 6.700 km
Fiat 500 1,2 (69 PS) Vintage

Jahreswartung 116,90 €
Ölfilter 23,76 €
Öl 2,8 Liter á 14,90 = 41,72 €
Waschen und Saugen für lau
Summe 182,38 € zzgl. Steuer
Gesamt 217,03 €



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Felix_500 am 07.03.2017, 17:20
Die Unterschiede im Arbeitslohn sind immer wieder faszinierend. Sollten die Vertragswerkstätten nicht eigentlich Festpreise für die Wartungen haben?
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Matz500 am 07.03.2017, 22:43
Ist der Ölfilter vergoldet oder ein handgefertigtes Einzelstück?  ;) :undweg:

Ich hab bei FIAT vor 2 Jahren knapp 15 Eur gezahlt. Im freien Handel kosten die (selben ohne FIAT Logo) um die 5-9 Eur.

Ich weiß warum ich einen großen Bogen um Werkstätten mache.  :pfeif:


MfG
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Martin am 07.03.2017, 22:51
Ist der Ölfilter vergoldet oder ein handgefertigtes Einzelstück?  ;) :undweg:

Diese Frage habe ich einmal direkt einem Mechaniker beim Service gestellt. Er hat mir das Ding dann geezigt.
Er ist nur aus Pappe und wird in den Motor eingebaut.

Gruß
Martin
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Felix_500 am 07.03.2017, 22:56
217€ sind für Fiatverhältnisse zwar recht teuer, wenn man sieht, dass eine Jahresdurchsicht aber auch das 4 oder 5 fache kosten kann, bin ich aber recht zufrieden.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Matz500 am 07.03.2017, 23:04
Die "Pappfilter"-Einsätze haben nur der 0,9 und 1,3.
1,2 und 1,4 haben einen "klassischen" Ölfilter mit Blechgehäuse, der an die Ölpumpe angeflanscht wird.
Kurioser Weise sind die Filter-Einsätze bei FIAT, bzw allgemein teurer als ein Ölfiter.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Fred am 08.03.2017, 10:51
Ich weiß warum ich einen großen Bogen um Werkstätten mache.  :pfeif:

Meine Rede  :zwinker:.
Ich will keine Werbung machen, bin dran auch nicht beteiligt, aber bei www.motoroel.com haben alle PKW-Ölfilter einen Pauschalpreis von € 8,50. Egal ob klasisch oder Pappeinsatz. Hab ich mir erst unlängst bestellt. Nur angeben für welches Fahrzeug und der richtige Filter wird geschickt. Mein 500er (1,2er) hat den klassischen und der Delta den mit der Pappe.

Btw.: weil ich erst gestern wieder mit der Firmenkutsche in der Werke war: die haben Stundensätze von € 113,- für einfache Arbeiten an einem Typengruppe 1 Fahrzeug (Up, Lupo, Fox......) bis € 254,09 für anspruchsvolle Arbeiten an der Typgruppe 3 (Phaeton, Touraeg, A7, A8 Q7)   :hehehe: :plemplem:
So gesehen bin ich froh einen Italiener zu fahren  :zwinker:.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: guzzi97 am 08.03.2017, 15:34
..wow,
das ist "mein" freundlicher mit  einem Stundesatz von 69€ für Fiat und 75€ für Alfa (egal welche Arbeit)
noch recth human.

Der "Glaspalast" in Nachbarschaft wiederum, der die Giula vertreibt (darf), nimmt schmale 120€.

So viel zu den "gleichen" Stundensätze.

Grüße
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: mysterx am 13.03.2017, 21:38
In Österreich träumt man von solchen Stundensätzen.. um die 100€ exkl. Märchensteuer muss man schon rechnen, auch im Wiener Umland..

Das erste Service hat meiner bei der Motorvillage bekommen, nach 2jahren bzw. rund 26k km um 380€

Das Zweite im Lagerhaus etwas außerhalb von Wien, auch ein Fiat Vertragshändler bzw. Werke, nach 4 Jahren um 440€ allerdings wurden hier ohne Diskussion beide Domlager und ein Querlenker auf Garantie getauscht.

Der KV von der MV lag für das zweite Service wohlgemerkt ohne Zahnriemenwechsel bei 800€  :plemplem:

Ein Zahnriemenwechsel bei Fiat in Ö kostet um die 700€. (mit WAPU und allen Aggregaten)

Wohlgemerkt alles Preise für den 1.2 FIRE ..

Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: 33-146 am 31.03.2017, 10:02
Moin,

Ein Zahnriemenwechsel bei Fiat in Ö kostet um die 700€. (mit WAPU und allen Aggregaten)

Wohlgemerkt alles Preise für den 1.2 FIRE ..

Welche "Aggregate" werden in Österreich denn außer der Wapu noch getauscht?  :denk: ...


Gruß
Thomi
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Käfertoni am 31.03.2017, 13:01
Hi!
Die werkstätten greifen kräftig zu....
Ein ölfilter für den 1.2 (Mann w610/3) kaufe ich im Netz für 4€/stück. Bosch zündkerzen (YR7DC+) 16€/4stück. Castrol öl 5liter/ca 40€. Luftfilter habe Ich kürzlich für 7€/stück ebenfalls von Mann gekauft. Mache alles selbst, man spart einiges.

Nächste Woche steht ein Zahnriemenwechsel am 500 1.2 an. Zahnriemensatz von Bosch inkl.Wapu 60€, mutter für Spannrolle 1€, ventildeckeldichtung 10€, 1L Paraflu up Frostschutz 8€.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: mysterx am 01.04.2017, 12:41
Moin,

Welche "Aggregate" werden in Österreich denn außer der Wapu noch getauscht?  :denk: ...


Gruß
Thomi

Hab ich mich auch schon gefragt, ich denke man versteht die Spann und Umlenkrollen auch als Aggregat, klingt doch gleich teurer oder? :P  :plemplem:

Hi!
Die werkstätten greifen kräftig zu....
Ein ölfilter für den 1.2 (Mann w610/3) kaufe ich im Netz für 4€/stück. Bosch zündkerzen (YR7DC+) 16€/4stück. Castrol öl 5liter/ca 40€. Luftfilter habe Ich kürzlich für 7€/stück ebenfalls von Mann gekauft. Mache alles selbst, man spart einiges.

Nächste Woche steht ein Zahnriemenwechsel am 500 1.2 an. Zahnriemensatz von Bosch inkl.Wapu 60€, mutter für Spannrolle 1€, ventildeckeldichtung 10€, 1L Paraflu up Frostschutz 8€.

Sehe ich genauso
Könntest du mir evtl. die Teilenummern per PM schreiben?

Stimmt das Gerücht eig, das man für die FIRE Motoren ein Spezialwerkzeug braucht?
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Spurti am 01.04.2017, 12:44
Es gibt auf jeden Fall eines.

Gesendet von meinem D2005 mit Tapatalk

Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Fred am 01.04.2017, 18:03
Stimmt das Gerücht eig, das man für die FIRE Motoren ein Spezialwerkzeug braucht?

Kannst hier mal reingucken:

Kannst hier mal reingucken (https://www.youtube.com/watch?v=fxJjFLfVlPM)
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Käfertoni am 01.04.2017, 18:06
Hi!
Spezialwerkzeug wird benötigt. Mach nachher bilder.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Meinolf am 02.04.2017, 18:31
Spezialwerkzeug?? :sm1:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Käfertoni am 02.04.2017, 18:42
Hi!
Nockenwellenlineal
Kurbelwellenblockierwerkzeug
Werkzeug für ventildeckel auszurichten.
Gibt es im Set.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Meinolf am 02.04.2017, 19:51
OK. Muss man aber nicht haben.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Käfertoni am 02.04.2017, 20:26
Hi!
Ist aber einfacher.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: NewItalian am 04.04.2017, 21:51
Hallo zusammen!
Für Beppo, den wackeren 1.2er als Cabrio in Pop-Version stand jetzt auch der erste Service nach zwei Jahren und 30000km an!
Und ich war positiv überrascht vom Freundlichen. Resultat sah wie folgt aus:

1x Wartung 30.000km 59,98EUR

4x Zündkerze 39,75 EUR
1x Oelfilter 12,02 EUR
1x Sprühreiniger 1,00 EUR
0,5 Antisilin 0,75 EUR
2,8l Castrol 5W-40 Magnatec Prof.  34,67 EUR

Gesamt netto: 148,17 + Mwst. 28,15

ergab damit 176,32 EUR für die Inspektion + 10 EUR für die Kaffeekassee vor Begeisterung über den freundlichen Kurs!

Liebe Grüße von Böcki
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: guzzi97 am 07.06.2017, 08:55
Moinsen,
sodele, meine erste Inspektion habe ich auch hinter mir..
Fahrzeug : 500er 0,9 TA 77 KW, EZ 06/2016
Inspektion bei :  ~5.200km in 01/2017 (1ste Inspektion nach Herstellervorgaben)
Wo : im FIAT Autohaus

Kosten :
15.tsd km Serviceintervall durchgeführt  :  53,37€
Ölwechsel mit Ölfiltertausch                   :  36,95€

Ölfilter : 31,05€
3.2L Öl Selenia Digitek 0w30 P.E. :  77,30€ (24,16€ pro Liter)*

Leihwagen :  0,00€
Innnen & Aussenreinigung :  0,00€

Gesamt :  198,67€

Grüße
p.s. ~ 24€ pro Liter Selenia, finde ich o.k., denn, im Inet kostet es auch min. 20€..von daher,
gibt schlimmeres..
https://www.idealo.de/preisvergleich/Typ/8001238138932.html
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: redman am 19.07.2017, 21:14
Hi Guzzi,
krame den Fred nochmal hervor, weil ich meinen TA auch gerade in der Inspektion hatte.
Die Werkstatt, mit der in sonst zufrieden bin, ruft immer noch 29Teuro + Märchensteuer für das Selenia auf.
Hatte letztes Jahr ein Gespräch mit dem Chef und der fand die Preise auch zu hoch und versprach Besserung...merke ich.
Bei dem Link den du eingestellt hast, musst du beachten, dass 22 € der Preis für 2 Liter ist. Macht also gerade mal 11€/L.
Auch der Ölfilter für 30 €...herzlichen Dank. Ich kenne die Preise aus dem Kfz-Zubehörhandel (vor Ort, kein Billig-Scheiß)..
Ich weiß ja, dass die Autohäuser beim Service verdienen und nicht beim Verkauf, aber irgendwann ist auch mal gut. Bei unserem Mazda Autohaus kann ich mein Öl mitbringen und der Meister liefert mir sogar die Ersatzteilnummer bestimmter Teile, falls ich sie selber beschaffen will. Für die Teile übernimmt er natürlich keine Garantie aber es lohnt sich trotzdem sehr.

Leben und leben lassen, aber ne Inspektion mit Ölwechsel mit Filter und Pollenfilter, mehr nicht, für 270 € bei der kleinen Kiste?

Da die Garantie ja abgelaufen ist, gehts das nächste mal wohl in eine mir bekannte, gute Freie.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: guzzi97 am 01.08.2017, 11:10
@ Redman : hast Recht, die Preise in der Markenwerkstatt sind schon recht ordentlich,
Dennoch, mit ein bissel "Verhandlungsgeschick" kann mann einiges "rausholen", vor allem, sie wissen
was sie tun und reparieren das Auto nicht kaputt (z.b. zu viel Öl & Klimaflüssigkeit, etc.) , so wie manche freie Werkstätten.
Dazu kommt, dass Du bei Nutzung einer freien Werkstatt, automatisch die "langzeitgarantien" verlierst..
Denn, "nach Herstellervorgaben" bezieht sich nur auf Motor & Getriebe nicht aber auf den Rest, wie Lack, etc.

Selbst erlebt an meiner "alten" rostenden E-Klasse (E240), Bj. 2001.
Nur weil ich nach der 2-jährigen Garantie den Service dann in einer freien machen lies, nach "Herstellervorgaben" ist die 30-jährige
Lack & Rostgarantie hinnfällig..so stehts auch in den Garantiebedingungen der "Lack/Rostgarantie".

Die klage habe ich dann auch "Haus"-hoch verloren :(

Ergo, ist ein "2-schneidiges" Schwert, die Sache mit der Marken-und Freien Werkstatt.

Zurück zum i5, 270€ für den großen Service, geht doch noch..
Für meinen "alten" 159er 1.9er Diesel hat mich die "große" ca. 550€ gekostet, wobei alleine der Dieselfilter mit guten 90€
berechnet wurde.. :(
Die kleine lag bei ca. 350€ (Durchsicht, plus Ölwechel, Filter, etc. )

Auf der anderen Seite, kommt mir meine Werke auch oft mit den Preisen entgegen..
z.b. für einen Zahnriemenwechse bei meinem Arese V6l, samt Nebenriemen und Rollen, Spanner, etc. berechnet sie auch "nur" ~1.200€.
Die freien lagen hier z.b. alle deutlich drüber. Weil, sie brauchten viel länger (12 Stunden zu 7-Stunden) als der "freundliche"
gleiches auch beim Tausch der Kupplung, auch hier war mein freundlicher günstiger als die freien Werkstätten, usw.. :)

Wie gesagt, muss jeder selbst für sich entscheiden...wo er hin geht.

Grüße
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: redman am 01.08.2017, 13:14
@Guzzi:
Nach einem Telefonat mit dem Chef des Autohauses bekam ich 35€ erlassen. Immerhin. Und 35 € für einen Liter 0W 30 ACEA 2 ist schlicht unmoralisch. An dem Öl ist nichts besonderes, reine Marketing- und Markenbindungsnummer. Auch der Hinweis des Chefs, er muss laut Fiat das Öl nehmen, stimmt nicht. Es muss die entsprechende Fiat-Freigabe haben, mehr nicht. Da gibt es auch andere Öle.
Die Garantie ist abgelaufen, damit muss ich mich an keine Markenwerkstatt mehr halten. Und die von dir erwähnte Durchrostungsgarantie setzt, so war es zumindest bei VW, voraus, das bei den Inspektionen festgestellte Rostansätze kostenpflichtig beseitigen lasse. Klar, das kann ich dann auch ne Garantie auf Durchrostung geben.

Zu den Werkstätten: Ich kenne sehr gute Freie- und sehr gute Markenwerkstätten.
Wenn ich da an meine Mazda-Vertragswerkstatt denke...schönen Dank. Hätte ich nicht mehrmals interveniert und sie auf bestehenden, eklatante Motormängel hingewiesen, wäre der Wagen schon lange im Autohimmel...Aber sie haben ja gelernt...dafür kann ich ja jetzt mein Öl mitbringen und meine Ersatzteile. Und nen Ölwechsel kriegen sie noch hin.

Es gibt eben solche und solche.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: guzzi97 am 02.08.2017, 10:34
..ja, nen Ölwechsel bekomen die freien fast "hinn", theoretisch...
Nur meine Erfahrung war hier zu schlecht...und am ende war die freie sogar teurer als beim freundlichen.
Vlt. lag es aber auch daran, dass meine Fahrzeuge zu "exotisch" waren..

Ein Alfa 156 2.0 TS, der z.b. nur ein 10w60 verträgt, mir aber überall ein 10w40 verkauft werden wollte,
oder dann, mein 159er 1.9er 16 JTDM, auch hier, falsches Öl empfohlen, oder jetzt, mein 156 GTA..
nicht nur falsches Öl, sondern auch zu viel Klimaflüssigkeit eingefüllt, weil sie keine "Infos" über das Modell finden
konnten..
Usw.
Daher...wenn mann dann gut mit dem "Autohaus" verhandelt, dann sind sie am Ende kaum Teurer als eine freie.

z.b. erhalte ich immer einen "kostenlosen" Ersatzwagen, die Fahrzeuge erhalte ich immer frisch gewaschen und von innen gesäubert,
etc... ;)  und, viele "Kleingikeiten" werden kostenlos durchgeführt, so wie letztens die Spureinstellung..
Wie Du schon sagtest,  leben-und-leben lassen ;)

Grüße
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: redman am 02.08.2017, 12:01
So isses.
Wie gesagt, bin ja mit der Werkstatt sonst auch zufrieden. Leihwagen bei Einbau des Fahrwerks war auch kostenlos, Auto wurde gewaschen (gut, es hat den Tag geregnet...hielt nicht lange) und technisch kennen sie sich aus. Der Rest (Ölpreis) ist eben diskussionswürdig...ging ja dann auch.

Aber ich kenne eben auch andere...nur allein das Drama mit VW-Werkstätten, als ich damals noch einen Golf hatte  :nenene:...andere Geschichte.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: guzzi97 am 04.08.2017, 12:15
So isses.
Wie gesagt, bin ja mit der Werkstatt sonst auch zufrieden. Leihwagen bei Einbau des Fahrwerks war auch kostenlos, Auto wurde gewaschen (gut, es hat den Tag geregnet...hielt nicht lange) und technisch kennen sie sich aus. Der Rest (Ölpreis) ist eben diskussionswürdig...ging ja dann auch.

Aber ich kenne eben auch andere...nur allein das Drama mit VW-Werkstätten, als ich damals noch einen Golf hatte  :nenene:...andere Geschichte.

....ich würde sogar behaupten, dass wir noch recht viel Glück haben, was die Preis der Markenwerstätten und Teile angeht.
Wenn ich so sehe, was alleine für Stundenlöhne bei den anderen so berechnet werden...da halte ich lieber die Füße still ;)

Grüße
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Impulsi am 01.09.2017, 08:46
Guten Morgen, meine kleine hat jetzt auch das erste Jahr hinter sich.
Kann mir jemand eine gute und preislich nicht überzogene Werkstatt im Raum Düsseldorf empfehlen? Habe schon einige durchtelefoniert, unter 260 Euro, ist da angeblich nichts möglich. In Bochum bei Fiat würde mich diese Inspektion inkl Ölwechsel 190 Euro kosten, allerdings wäre Bochum ein wenig umständlich.

Dankeschön :)
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Dorian am 11.09.2017, 19:28
1. Inspektion A595 165PS - beim Vertragshändler: 340 €

Kein Schnäppchen, ich weiß. :o ::)

Gruß
Dorian
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Antistar am 12.09.2017, 07:13
Haben jetzt beim compe meiner Freundin für den ersten Service 199€ gezahlt bei der Vertragswerkstatt

Gruß Christian
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: guzzi97 am 12.09.2017, 09:09
@ Dorian : es war schon immer etwas teuerer nen Abarth zu fahren *g*

@ Antistar : aus welcher Gegend kommst Du, bzw. wo wurde der Service gemacht ?

@ impulsi : würde einfach mal alle in der Nähe liegende Werkstätten mal anrufen.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Antistar am 12.09.2017, 12:35
@guzzi97 wir kommen aus Dresden und haben das beim hier ansässigen abarth Händler machen lassen


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: moische am 14.10.2017, 14:49
vielleicht habt Ihr ja  vor 3 Tagen die Sendung im ZDF gesehen, da wurde aufgedeckt mit was für Mitteln die Vertragswerkstätten kämpfen,um auf dem Markt zu existieren,. Die bekommen von VW, Audi, Mercedes, ect Vorgaben, die sie erfüllen müssen . Deshalb  wird gerne noch so einiges an Zusatzarbeiten  am Wagen vorgenommen - Das beste aber war, als dann ein unabhängiger Kfz Sachverständiger das ganze Nachgeprüft hat , wurde festgestellt das gar nichts ausgetauscht wurde . Bei einem Beispiel sollte die Sicherung ausgetauscht werden, die  vorne im Handschuhfach sich befand.
3 Werkstätten haben das ganze auf Kulanz gemacht, aber ich glaube VW, hat den Wagen 6 Tage behalten, um dann eine Rechnung über 549€ zu präsentieren.  Angeblich musste das Handschuhfach ausgebaut werden. Als dann das Fernsehteam alles wiederlegt hat, hat VW den Mitarbeiter vom Dienst  freigestellt -

Für alle die das Gefühl haben, die Werkstatt hätte eine zu hohe Rechnung ausgestellt, nannten die eine Internetplattform www.inspekto.de . Laut Statistik sind c.a 10-20% aller Rechnungen zu hoch .
Vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen, diese Leistung in Anspruch  zu nehmen .
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Dipintodiblu am 02.11.2017, 16:25
Hier die Rechnung der 30000Km Inspektion von dem 500C 1.2 meiner Frau.
Die Zündkerzen fehlen auf der Rechnung da die Werkstatt der Meinung war sie sind noch einwandfrei und sie tauschen nur was auch wirklich getauscht werden muß. Ist übrigens eine freie Werkstatt, da der Wagen schon aus der Garantie raus ist.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: moische am 02.11.2017, 18:02
Wie wäre denn die Idee  hier nach PLZ  Werkstätten zu empfehlen, oder abzuraten ?
Ich  befürchte das ich nicht der erste  bin , der diese Idee hatt, und wenn das Gestattet wäre, es schon umgesetzt worden wäre  -

Ein Versuch ist es  trotzdem wert -

Danke.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: mysterx am 09.11.2017, 21:16
Hier die Rechnung der 30000Km Inspektion von dem 500C 1.2 meiner Frau.
Die Zündkerzen fehlen auf der Rechnung da die Werkstatt der Meinung war sie sind noch einwandfrei und sie tauschen nur was auch wirklich getauscht werden muß. Ist übrigens eine freie Werkstatt, da der Wagen schon aus der Garantie raus ist.

Die ZK kosten kein Geld und so wie Ich informiert bin hat das gerade beim 1.2 seinen Grund

(können abschmelzen)

Wenn er Sie checkt kann er Sie gleich tauschen (12€ /Stk) sind egal..
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: biposto am 09.11.2017, 21:43
Hallo.
Ich habe für meinen 1. Service beim Abarth 124 Spider vor 2 Wochen 245 Euro gezahlt.
Nur so zum Vergleich 👍

MfG

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk

Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Dipintodiblu am 09.11.2017, 22:11
Ich habe die Zündkerzen jetzt doch noch in Eigenregie gewechselt :thumbsup:
Sicher ist sicher
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: mysterx am 13.11.2017, 10:39
Ich habe die Zündkerzen jetzt doch noch in Eigenregie gewechselt :thumbsup:
Sicher ist sicher

Wie gesagt mich wunderts nur warum die Werke die Zeit investiert und die ZK kontrolliert und dann erst nicht tauscht  :denk:

Auf der sicheren Seite fährts sich's besser  :thumbsup:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: mysterx am 08.12.2017, 11:44
So nach knapp 5Jahren wurde bei mir der ZR gewechselt.

Wortlaut auf der Rechnung " Zahnriemen, Wasserpumpe und Flachriemen erneuert, Spannrollen erneuert, Kühlerfrostschutz ergänzt, Überprüfung §57a (=TÜV) Bremsbeläge 1 Tag Leihauto (hatte ich zwei)"

Insgesamt mit Steuer 893,40€ bei der FIAT Vertragswerkstätte. (Im Wiener Speckgürtel)

Bin eigentlich zufrieden mit der Rechnung
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Dipintodiblu am 15.12.2017, 21:59
Mit der Rechnung wäre ich ganz und gar nicht zufrieden. Aber Österreich halt
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Wolfmother71 am 17.07.2018, 11:52
1. Inspektion gemacht. Kosten ca. 190,-€ inkl. selbst angeliefertes Gold Öl von Abarth.

Freie (ehemalige Fiat) Werkstatt nach Werksangaben.

Genaueres im Vorstellungs Thread zu Rerun.


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: redman am 17.07.2018, 14:40
Habe nach dem astronischem Öl-Preis  bei der letzten Inspektion (~35 €/L) mein Selenia Pure-Engergie-Haste-nicht-gesehen-Öl für den nächsten Ölwechsel beim TA auch selbst beschafft. Etwas über 10 €/L. Damit kann ich leben. Sonst, bzw. beim nächsten mal gibts meine Hausmarke.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Superkarol am 17.07.2018, 21:24
Da meiner ins vierte Jahr rein rückt mit 14590 km auf der Uhr, musste eine große Inspektion her letzte Woche, Preis 402 € - Luftfilter wurde nicht getauscht, weil K & N drin ist, wollte ich nicht.

Ah, Zündkerzen müssten noch nicht gewechselt werden bzgl. geringem Kilometerstand.
(laut Werkstattleiter)
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: guzzi97 am 28.08.2018, 09:01
..habe für meinen 500er 0,9 TA 105-PS 399,00€ für die "große" Inspektion bezahlt
enthalten war u.a.
- Ölwechsel samt Filter
- Klimaservice
- wechsel Bremsflüssigkeit
- Wechsel der Zündkerzen
- durchsicht
- "kostenloser" Leihwagen

@ blipts : ja, sind unterschiede, vor allem, da der Diesel noch den "teuren2 Dieselfilter hat, den hat der Benziner nicht.
Und, gegenüber dem TA, hat er auch noch einen Zahnriemen, der alle 5-JAhre od. 80.tsd km gewechselt werden sollte (wie auch beim 1.2er Benziner)

Grüße
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Selma am 04.11.2018, 14:33
Am Freitag stand die 1. Inspektion bei jetzt 14700 km an; auf Wunsch wurden noch Pollenfilter und
Motoröl & Ölfilter erneuert -> 232€



Gesendet von meinem Nokia 6.1 mit Tapatalk

Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Wolfmother71 am 04.11.2018, 15:17
auf Wunsch wurden noch Pollenfilter und
Motoröl & Ölfilter erneuert -> 232€


Auf Wunsch wurde das Öl gewechselt??? Ist das nicht Sinn und Normal beim 1. Inspektion Intervall?

Ansonsten entspricht das genau dem was ich für beide TA`s auch bezahlt habe.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Selma am 04.11.2018, 15:38
Nee, jährlich nur bei unter 10000 km pro Jahr. Hab jetzt nach 10 Monaten aber schon fast 15000 km runter :)

Gesendet von meinem Nokia 6.1 mit Tapatalk

Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Wolfmother71 am 04.11.2018, 16:43
Okay, dann wurde das mal wieder geändert. Macht Fiat ja immer mal gerne. :D
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: tompeter am 04.11.2018, 18:18
1,. Inspektion ohne Ölwechsel bei meinem TA 105:


69,12 Euro.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Dipintodiblu am 26.04.2019, 23:23
Wir waren jetzt mit den 500C bei der 60000Km Inspektion und zum Zanhriemenwechsel. Wenn ich TÜV und AU abziehen verbleiben 716€ für Inspektion und Zahnriemen. Ventilspiel wurde auch überprüft, war aber ok. Außerdem hatte ich im Auftrag gegeben  die Gleitschienen vom elektrischen Dach neu zu schmieren. Wurde auch erledigt. Bremsflüssigkeit wurde nicht gewechselt da noch keine 2 Jahre her. Wird bei der nächsten Inspektion  gemacht sagte der Meister. Die kann auch drei Jahre drin bleiben.

Arbeitslohn 6 Std.                         288€
Zahnriemensatz u. Wasserpumpe    139,99€
Rippenriemen                                 19,40€
Öl 5w-30   2,8 Liter                         28,00€
Ölfilter                                           10,15€
Luftfilter                                         17,05€
Pollenfilter.                                     28,35€
Zündkerzen                4 Stück         38,00€
Ventildeckeldichtung                        27,64€
Frostschutz                 3 Liter           18,00€

Alles +19% MwSt.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: tompeter am 26.05.2019, 01:12
30.000er Inspektion beim TA 105 mit angeliefertem Material und Einbau der Eibach 30/30 Federn inkl. Bremsflüssigkeitswechsel:

Materialkosten inkl. Federn 230 Euro.

Inspektion mit Fahrwerkseinbau und Vermessung/ Fahrwerkseinstellung 180 Euro bei meiner freien Werkstatt beim Meister meines Vertrauens.


Einziges Manko: Die Schludris haben den Stecker für die Klima nach dem Wechsel des Innenraumfilters nicht wieder aufgesteckt.
( Anzeige unbeleuchtet UND ohne Funktoíon, somit war der Fehler sofort ersichtlich)


Habe es erst einen Tag später bemerkt, da ich die Lüftung bei gutem Wetter nicht brauche ( Schiebedach).

Wurde dann in Eigenregie korrigiert ( Aufwand 3 Minuten, dafür fahre ich nicht wieder in die Werkstatt)

Es sei Ihnen verziehen...

Gruß
Thomas


Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: White-500C-driver am 26.05.2019, 15:56
Hatte meinen Kleenen bist Freitag beim Freundlichen zur 90.000 km Inspektion.
Zusätzlich neue Bremsscheiben, Bremsbelege und einen Klimacheck. Im Weiteren wurde noch eine neue Windschutzscheibe eingebaut. Macht eine Gesamtsumme knapp 1150, 00 Euro.
Soweit ok.
Heute Mittag fahre ich rückwärts aus der Garage und will anfahren, nix passiert. Kaum komme ich von der Stelle, fährt an , als sei der dritte Gang drin. Also geht gleich wieder aus. Der Rückwertsgang lässt sich gar nicht mehr einlegen. Der Schalthebel hat keine Führung mehr, wackelt nur hin und her.
Der ADAC meint, Kupplung defekt.
Super!!!! Hätte das nicht die Werkstatt erkennen müssen. Die sind doch fast 8 km Probe gefahren.
Der ADAC schleppt den Wagen ab, aber nicht zu meiner Werkstatt, die liegt 10 km weiter, als die Nächte Fiat Werkstatt .  :winsel:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Cinquecento am 26.05.2019, 16:55
Vielleicht sind es auch nur die Schaltseile und nicht die Kupplung?
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: White-500C-driver am 26.05.2019, 17:51
Ich hoffe es und warte ab, was die Diagnose ergibt. Komisch ist nur, dass sich im Vorfeld nichts bemerkbar machte. Als Leihwagen hatte ich den ein Jahr alten Panda von meiner Mutter. Im Vergleich fühlte sich mein Kleener viel straffer an und viralem die Kupplung war auch bis dato recht straff. Ja, wie immer.

Ach so, in der Rechnung waren auch knapp 100€ für die Instandsetzung der Türgriffs.

LG Andy
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Martin am 26.05.2019, 23:23
Hallo Andy,

mein Beileid und ich wünsche dir, daß der Schaden finanziell nicht zu happig wird und dein Kleiner schnell wieder so,
wie Du ihn kennst, bei dir ist.


Gruß
Martin
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: tompeter am 28.05.2019, 07:01
Mein Beileid. Was für ein Mist!

Nach deiner Beschreibung tippe ich auf die Schaltseile, also das Getriebe. Bei so einer defekten Kupplung würde der Schalthebel trotzdem Führung haben.

Gab es nicht im Forum irgendwo einen Thread, dass es die Seile nicht einzeln gibt und das ganze Getriebe neu muss?

Ich hoffe, dass ich mich irre...



Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: White-500C-driver am 28.05.2019, 09:04
JA, es sind die Seilzüge !
Wenn ich Glück habe, wird der Kleene heute fertig und dann ist hoffentlich Gut mit den ganzen Reparaturen.
Das Ärgerliche ist nur, dass die Werkstatt das nicht schon bei der Inspektion festgestellt hat.
Erst 50 km später haben die Seilzüge, den Dienst quittiert.
Ist das Prüfen und Fetten der Züge nicht auch ein Punkt in der Checkliste ? Dummerweise hat man mir die nicht ausgehändigt und ich habe in der
ganzen Übergabe nicht daran gedacht.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Spurti am 28.05.2019, 18:04
Das Fetten von solchen Seilzügen ist meist auch nicht möglich 
Titel: 1.Inspektion
Beitrag von: Marion 13 am 02.03.2020, 18:36
Hallo,
heute habe ich meinen 1 Jahr alten Fiat 500 C  Spiaggina ca 3000km zur 1.Inspektion in die Fiat Werkstatt gebracht.Der Preis hat mich umgehauen 385 Euronen.Da ist die Inspektion mit Öl,-und Ölfilter mit 299€ und 86€ Pollenfilter.Morgen kann ich ihn abholen.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Spurti am 02.03.2020, 18:58
Das ist schon heftig für ein Auto mit 3000Km . ???? ::)
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Wolfmother71 am 02.03.2020, 19:50
Pollenfilter für 86€ :plemplem: :plemplem: :plemplem:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Spurti am 02.03.2020, 21:24
Selbst wen es ein Aktivkohlefilter ist ,ist das doch etwas teuer 
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Kichererbse am 19.06.2020, 09:58
Ich hole mir auch momentan Preise für die Erstinspektion ein und bin auch vom Hocker gefallen: 350 - 400 EUR. Km-Stand: ca. 9200 und der Spiaggina ist nun auch ca. 1 Jahr alt. Das Öl für den TwinAir ist glaube ich auch etwas teurer als für den 1.2er, aber 350 - 400 EUR ist schon üppig. Mal schauen was die anderen Vertragshändler so veranschlagen. Da ich ja noch in der Garantiezeit bin, wollte ich schon zu einer offizielen FIAT Werkstatt.

Edit: Hab nun darum gebeten, dass die mir eine detaillierte Aufstellung bzgl. der Kosten zusenden sollen. Wenn ich hier lese, dass einige für die große Inspektion deutlich weniger bezahlen, dann interessiert mich das schon was der größte Kostentreiber ist. Vermutlich wird es das Öl sein.





Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: tompeter am 19.06.2020, 10:20
Wirklich dreist, diese Preise.

Ich habe bei der 30 000er Inspektion und bei der 45.000er bei meinen Schrauber insgesamt 180 Euro pro Service bezahlt. 
Jeweils ca. 120 Für Material ( selbst besorgt) und 60 Euro Arbeitslohn.

Die,spinnen, die Vertragswerkstätten ..
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Kichererbse am 19.06.2020, 10:39
Hi Tompeter,

ich hab auch kein Bock auf die Vertragswerkstatt. Lediglich wegen der Garantie und den seltsamen Bremsgeräuschen wollte ich da vorsprechen und nehme das Übel in Kauf. Ansonsten gibt es hier eine freie Werkstatt, die sich auf FIAT spezialisiert hat und einen sehr guten Ruf hat. Wäre somit eigentlich meine 1. Wahl.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Kichererbse am 19.06.2020, 13:44
Leutz, ich muss nochmal eure Erfahrung in Anspruch nehmen. Ich habe mich mal bei FIAT eingeloggt und es werden einem diese Wartungspakete angezeigt (s. Screenshots im Anhang). WO ist da der Haken?

Wenn ich jetzt von 350 - 400 EUR pro Wartung ausgehe, ich nehm mal die goldene Mitte und veranschlage 375 EUR pro Anno, dann ist doch das Easy Care Paket für 3 Jahre, 45.000km und 590 EUR gar nicht so verkehrt?

Zitat
Ein Preis, der alle Original-Ersatzteile, Flüssigkeiten und Arbeitszeiten enthält, die gemäß dem Wartungsplan des Herstellers Ihres Fahrzeugs vorgesehen sind.

375 x 3 = 1125 EUR (Ohne Wartungspaket. Der Preis dürfte tendenziell höher liegen, da die 2. Inspektion teurer ist @TwinAir Zündkerzen etc.)
197 x 3 = 590 EUR (Mit Wartungspaket und allem Gedöhns dabei!?)
(bzw. 590 / 3 = 197 EUR pro Wartung)

Oder habe ich hier einen Denkfehler und kann mir mal jemand auf den Hinterkopf hauen?  :denk:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: tompeter am 20.06.2020, 23:11

Das ist ja nur eine unverbindliche Händlerempfehlung..

Ich kann mir vorstellen, dass es bei deiner Laufleistung teurer wird, wenn du im Jahr unter 10tkm fährst. Weil dann ja der teure Schmierstoff auch jedes Jahr gewechselt werden muss beim TA.

Zudem würde ich mir die ersetzten Teile immer zeigen lassen bei einem solchen Paket, weil der Händler natürlich am meisten spart, wenn er sich dann den Einbau auch spart.

Wenn er dir die Teile auf die Rechnung setzen kann, wird er eher großzügig sein bei der Bestellung :))

Warum sollte der Händler freiwillig auf 50% Umsatz verzichten ( gegenüber den normalen Inspektionen), gerade weil die meisten Neukäufer während der Garantiezeit ja eh brav zum Vertragshändler pilgern, wenn das Auto zum Service muss, schon wegen der Hoffnung auf eine kulante Abwicklung von in dieser Zeit eventuell auftretenden Schäden.

PS: Mir ist das egal, mein ABARTH geht zur ersten Inspektion zu meinem freien Meister. Der Abarth-Schrauber in Kiel ist zwar mit Herzblut dabei, aber ich möchte mit meinem Geld nicht den Glaspalast des FIAT/ Nissan/ Abarth/- Händlers mitfinanzieren, sondern einfach nur eine  Inspektion bezahlen :))

Gruß
Thomas

Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Kichererbse am 21.06.2020, 11:17
Ich teile da deine Ansichten und bin auch immer grundsätzlich skeptisch bei den Glaspalästen. Dazu habe ich einfach so gut wie nie gute Erfahrungen gemacht bei Daimler und VW/Audi im Kölner Raum. Von täglich schwankenden Preisen bis Gedächtnisschwund war alles dabei.

Eine Anfrage bzgl. diesem Easy Care Paket ist jedenfalls raus. Als offizielle FIAT Vertragswerkstatt müssen sie diese doch anbieten oder nicht? Die sollen mir erstmal erzählen wie die sich das vorstellen. Je nach dem wie da drauf reagieren entscheide ich, ob ich den Laden überhaupt in Betracht ziehe.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Kichererbse am 22.06.2020, 18:34
Da mich das mit dem Easy Care weiterhin interessiert, ein paar weitere Infos:

Ich habe FIAT direkt kontaktiert, meine Fahrgestellnummer durchgegeben und die Preise sind tatsächlich fix. Also Vorsicht (!), wenn eine Werkstatt meint da irgendwie an der Preisschraube drehen zu wollen. Das erklärt auch warum die Werkstätten sich mit Infos so bedeckt halten.

Mittlerweile habe ich einen zweiten Preis von ca. 300,00 EUR für die Inspektion. Was kurios ist: Meine (Erst-)Inspektion war laut deren System bereits am 04.06. fällig. Mein BC zeigt mir aber noch 10 Tage an!? Das ist dahingehend interessant, weil das Easy Care Paket unbedingt VOR der ersten Inspektion gekauft/gebucht werden muss.

Zitat
Zudem würde ich mir die ersetzten Teile immer zeigen lassen bei einem solchen Paket, weil der Händler natürlich am meisten spart, wenn er sich dann den Einbau auch spart.

Auch hier bin ich voll bei dir und zeigt wie vorgeschädigt ich bin durch Schindluder in Werkstätten und habe eine gewisse Grundskepsis. Was nützt das schönste und zuverlässigste Auto, wenn der After Service sch**** ist?
Teile vorsätzlich nicht einzubauen ist natürlich der Hammer. Ob man sich das heutzutage überhaupt noch erlauben kann bei den div. Sendungen, die Abzocker und Verarscher auffliegen lassen (versteckte Kamera, "Oma testet" etc.)?
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: tompeter am 22.06.2020, 22:32
Zum Thema Werkstatt-Abzocke empfehle ich die Autodoktoren auf Youtube

https://youtu.be/BQTqpT8OqwU

Wahnsinn!!!

Gruß
Thomas

Werkstätten berechnen sogar Arbeitsleistungen, die sie gar nicht erbracht haben.

Mir musste mal ein Meister erklären, wie er an meinem FIAT 127 die Ventile eingestellt haben wollte ohne den Deckel zu lüften...

...den hatte ich vorher mit Siegel-Lack markiert.

Gab dann letztlich eine Inspektion für lau inklusive Fahrzeugreinigung und Leihwagen  :thumbsup:, nur, damit ich das nicht weitererzähle...

Oder die 'Geschichte vom Motorradhändler, der mir einreden wollte, meine Motorrad hätte einen Motorschaden, weil der Mechaniker zu dämlich war, eine Ventildeckeldichtung ordnungsgemäß aufzusetzen. Zudem unterstellte er mir, ein altes Motorrad zur Inspektion zu bringen in der Hoffnung, hierbei ginge dann was kaputt, was er dann auf seine Kosten reparieren müsse. Also nah mich das leckende Motorrad mit nach Hause, setzte die Dichtung vernünftig drauf und fuhr tags drauf wieder zu ihm...mit einer unfassbaren Wut im Bauch.

Vor der Tür ließ ich ihn antreten, den Motor im Stand mit Vollgas laufen und fragte ihn, ob da wohl irgendwo Öl lecken würde oder der Motor den Anschein machen würde, einen defekten Kolben zu haben...

Ich glaube, der hatte eine Woche Tinnitus, nachdem ich ihm die Leviten gelesen habe, von wegen Unterstellung und Unwissenheit und Behandlung von Kunden. Bezahlt habe ich selbstverständlich nichts, wdeil kaputt machen kann ich meine Sachen alleine. Er sollte nur die Ventile einstellen ...

Gruß
Thomas



Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Kichererbse am 23.06.2020, 07:41
Sowas macht einen einfach nur stinksauer. Kein Wunder, dass die Zunft bei vielen den Ruf weg hat einen über den Tisch zu ziehen. Erst recht bei Leuten, die keine Ahnung von Autos haben, aber auch die müssen mal zur Inspektion oder eine Reparatur durchführen lassen.
Bei den Auto Doktoren war ich auch damals mit meinem Audi. Ich hatte mir Querlenker von Lemförder besorgt, weil ich nur diesen Hersteller verbauen lassen wollte. Original Audi Preis: ca. 1200 EUR, Lemförder: ca. 650 EUR und die Audi Ringe waren wie in dem Beispiel vom Nockenwellenversteller rausgefräst. Ich hatte halb Köln abtelefoniert, weil die mir keiner einbauen wollte, die Auto Doktoren haben da nicht lang gezögert. Sehr nette Truppe!

Zurück zum Thema Inspektion...

...ich schau die Tage mal in der Vertragswerkstatt vorbei. Falls etwas mit den Bremsen sein sollte, müsste das ja ein Garantiefall sein. Ich frag dann auch mal, ob ich zumindest mein Öl und die Filter mitbringen darf.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Wolfmother71 am 23.06.2020, 10:39
Den Bereich um den Pollenfilter desinfizieren??? Und das mit einem Mittel was ordentlich Geld kostet...

Ich weiß ja nicht.

Wurde bei mir noch nie gemacht und kann ich auch in der Herstellervorgabe nicht finden.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Kichererbse am 23.06.2020, 10:54
Wahrscheinlich als Kompensation, da man nichts für den Austausch des Pollenfilters berechnet. Ich werde die mal drauf ansprechen, dass das nicht vorgesehen ist und das bitte wegzulassen. Mal schauen, ob dann plötzlich doch etwas für den Tausch des Pollenfilters berechnet wird - auf die Arbeit bezogen natürlich.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Wolfmother71 am 23.06.2020, 11:11
Wie kommst du drauf das der Pollenfilter tausch nicht berechnet wird?

Pollenfilter A.U.E. (Aus und Einbau)
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Kichererbse am 23.06.2020, 11:13
Oh sorry, war in der Zeile verrutscht. Das ist dann wohl die Desinfizierungsleistung an sich.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: redman am 24.06.2020, 11:05
Bei einem Arzt würde man diese Desinfektion als IGeL-Leistung bezeichnen.... ;D
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Cinquecento am 24.06.2020, 11:48
Spätestens, wenn man tatsächlich unangenehme Gerüche in der Klimaanlage hat, kann so eine Desinfektion durchaus sinnvoll sein. Vielleicht auch schon vorher, wenn sich dort durch Feuchtigkeit unbemerkt und unsichtbar Pilze und Keime angesiedelt haben, die man zwar nicht riecht, die aber trotzdem schädlich sein können (von allergieauslösend bis krebserregend).
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Wolfmother71 am 24.06.2020, 11:52
Es geht aber um den Schacht des Pollenfilters und nicht um die Pflege der Klima.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Kichererbse am 26.06.2020, 10:01
@Inspektion
Termin steht nun fest. Über das Desinfektionsmittel hatte ich kein Wort verloren und es wurde direkt vom Kundenberater angesprochen. Es ist eine Empfehlung seitens ihrer Werkstatt, aber kann natürlich direkt von der To-Do Liste gestrichen werden, wenn ich das nicht möchte.

@Easy Care
Da bin ich mal ganz direkt geworden. Für mich ist das ja eine Ersparnis (590€ gegenüber ca. 1000€). Ich fragte wo der Haken ist und was da fürs Autohaus bei rumkommt, ob man sich die entgangene Kohle dann von Fiat wieder holt? Laut den Aussagen wird die Differenz nicht mit FIAT verrechnet, d.h. es ist eine reine Maßnahme, um den Kunden an eine Vertragswerkstatt zu binden. Da meine Garantie noch ein 1 Jahr läuft wird nun auch das Easy Care Paket für 1 Jahr (94,90€) interessant. Wenn ich nun mit den Arbeiten und dem Service zufrieden bin, bleibe ich nach der Garantie bei der Werkstatt. War das ein Fehlgriff, gehe ich zu einer freien.

Nach Öl und Filter selbst mitbringen habe ich letztendlich nicht gefragt. Wenn meine Rechnung nicht komplett daneben liegt (s. "1 Jahr Easy Care Paket" oben), dann finde ich das für zwei Inspektionen mehr als fair und genug Ersparnis. Die Werkstatt soll auch noch etwas verdienen.

-OT-
Mit dem Werkstattmeister hatte ich dann wegen den Bremsen noch eine Runde gedreht und ein bisschen gequatscht. Das wird im Zuge der Inspektion genauer unter die Lupe genommen und fällt ohnehin unter die Garantie. Zumindest gab er grünes Licht wegen der Bremskraft und ich kann ohne Sorgen erstmal weiter fahren. Sehr freundlicher Herr und auch die Mitarbeiter alle sehr bemüht. Über die Anmerkung, dass ich bis heute noch auf einen detaillierten Kostenvoranschlag von der Konkurrenz warte, geschweige denn Totenstille bzgl. Infos über die Easy Care Pakete herrscht, hatten die auch nur ein Schmunzeln übrig :D. Es stellte sich im Nachhinein auch heraus, dass der Meister der Inhaber ist.  :thumbsup:

Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: tompeter am 26.06.2020, 15:43
Für 2 Inspektionen ist das völlig okay :thumbsup:

Gruß
Thomas
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Spurti am 26.06.2020, 17:53
Ich finde ja wer Teile und Öl mit in die Werkstatt bringt der sollte das auch mal im Restaurant  versuchen , also Fleisch usw . :undweg:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Wolfmother71 am 26.06.2020, 18:16
Ich finde ja wer Teile und Öl mit in die Werkstatt bringt der sollte das auch mal im Restaurant  versuchen , also Fleisch usw . :undweg:

Naja, meine Werkstatt hat das Gold Öl des Abarths nicht im Laden, also sind sie froh das ich es mit bringe. Fragen kostet nichts.😉
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: tompeter am 26.06.2020, 23:50
Ich finde ja wer Teile und Öl mit in die Werkstatt bringt der sollte das auch mal im Restaurant  versuchen , also Fleisch usw . :undweg:

Die Schrauber sollen schrauben, sonst nix.

Die " Getränke fürs Auto" stelle auch auch lieber selbst. Da wissen mein Wagen und cih wenigstens, was in den Fläschchen drin war.

Nicht, dass ich dort goldenes Selenia bezahlen muss und die nachher Erbsensuppe einfüllen...

Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Kichererbse am 01.07.2020, 09:20
Hab mich jetzt für das Easy Care Paket entschieden, 3 Jahre / 45.000 Km, 590 EUR. Da ohnehin eine jährliche Inspektion vorgesehen ist, passt das mit gut 200 EUR pro Jahr/Inspektion auch preislich.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Wolfmother71 am 06.07.2020, 12:22
Heute dritte Inspektion mit TÜV und Öl,Ölfilter und Pollenfilter selbst angeliefert.

Gesamt betrag 335€
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Snopy am 06.07.2020, 20:39
Jetzt wo Wolfmother es angesprochen hat.

@Kirchererbse,

die Kosten für ASU und TÜV werden bei Easy Care aber nicht mit abgedeckt oder ist das in den Paketen auch mit drin?

Diese Pakete werden ja im Moment in ganz schön vielen Kilometervarianten angeboten. Aber wenn ich das richtig lese, sind da aber nur die programmierten Wartungspunkte dabei, also ohne TÜV und ASU. Ist das richtig oder lese ich das falsch?

Viele Grüße

Sven
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Kichererbse am 06.07.2020, 21:10
Hi Snopy,

nein, das Easy Care Paket beinhaltet nicht die HU/ASU. Das gibt's beim Top Care Paket noch oben drauf, allerdings sind mir hierzu die Preise nicht bekannt.

@Wolfmother71
Guter Kurs!  :thumbsup: Allein für HU/ASU werden hier 100 - 120 EUR fällig und für ca. 200 EUR rein für die verbleibenden Inspektionskosten wird eher schwierig. Ich gehe jetzt von einem Vertragshändler aus, da ich noch in der Garantie bin. Auch wenn ich das Material selbst mitbringe,  wird das knapp. Da will leider der Großstadtzuschlag ein Wörtchen mitreden befürchte ich. Ich möcht gar nicht wissen was in München oder Hamburg für die Inspektionen aufgerufen werden.

Edit:

Grad noch gesehen was Marion13 für ihre Inspektion bei 3000km (!) in Berlin bezahlt hat:

Zitat
Hallo,
heute habe ich meinen 1 Jahr alten Fiat 500 C  Spiaggina ca 3000km zur 1.Inspektion in die Fiat Werkstatt gebracht.Der Preis hat mich umgehauen 385 Euronen.Da ist die Inspektion mit Öl,-und Ölfilter mit 299€ und 86€ Pollenfilter.Morgen kann ich ihn abholen.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Snopy am 06.07.2020, 21:42
Hi Snopy,

nein, das Easy Care Paket beinhaltet nicht die HU/ASU. Das gibt's beim Top Care Paket noch oben drauf, allerdings sind mir hierzu die Preise nicht bekannt.

Danke für die Info :thumbsup: Im Konfigurator findet man nur die Easy Care Pakete (Oder ich bin blind ;D).

Viele Grüße

Sven
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Kichererbse am 06.07.2020, 21:52
Schau mal in die Infobroschüre ab Seite 6/7  :winkewinke:

http://mopar-vehicle-protection.satiztpm.it/fiat/de/ (http://mopar-vehicle-protection.satiztpm.it/fiat/de/)
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: Snopy am 06.07.2020, 21:55
Schau mal in die Infobroschüre ab Seite 6/7  :winkewinke:

http://mopar-vehicle-protection.satiztpm.it/fiat/de/ (http://mopar-vehicle-protection.satiztpm.it/fiat/de/)

Klasse, Danke! :thumbsup:
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: italiangirl.xx am 04.08.2020, 12:14
Die exakten Kosten für eine Inspektion lassen sich nicht pauschal nennen. Es gibt aber im Internet Seiten, die einem grob die INspektionskosten berechnen können, sodass man zumindest einen ungefähren Richtwert hat.
Ich habe gelesen, dass bei der Inspektion von einem Fiat 500 die Kosten immer unter 400 Euro liegen. Da sind eingerechnet: Inspektion und Ölwechsel, unter anderem auch einen Zündkerzensatz, Bremsflüssigkeit, Innenraumfilter, Luftfilter sowie Eigenmaterial der Werkstatt.
Titel: Re: Inspektionen (Service) - Der Kostenthread
Beitrag von: redman am 16.08.2020, 13:11
Das kann man so pauschal nicht sagen. Das hängt auch vom Modell und der Laufleistung ab...