Impressum • Nutzungsbedingungen 03.12.2021, 14:35

Autor Thema: Interesse an Fiat 500 Elektro  (Gelesen 988 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

tompeter

  • Beiträge: 1151
  • Alter: 52
  • Ort: Felde
  • Geschlecht: Männlich
  • Fiat Abarth 595
  • Galerie ansehen
Re: Interesse an Fiat 500 Elektro
« Antwort #10 am: 05.10.2021, 18:15 »
nach oben

Es mag für dich Schiss sein, ich nenne es Ratio. Vor allem, wenn ich diese Erfahrungen mit teurem eigenen Lehrgeld bezahlen muss.

Warum soll ich mich auf das Abenteuer Elektro einlassen, wenn andere die Rolle des Testfahrers dankenswerter Weise übernehmen?

Dazu noch mit einem schwer kalkulierbaren finanziellen Risiko?

Bitte auch mich nicht falsch verstehen. Macht ruhig und macht eure sowohl positiven und negativen Erfahrungen.

Dinge ändere ich erst, wenn ich von ihrer Richtigkeit überzeugt bin, nicht aus Euphorie. Und Elektro überzeugt mich halt außerhalb des Fahrrades noch nicht ( weil ich mit dem auch mit toter Batterie nach Hause komme).

Würde auch kein Auto im ersten Produktionsjahr ( auch nicht bei herkömmlichen Fahrzeugen) kaufen, da ich nicht der Testfahrer der Industrie bin. Und bei den Elektro-Fahrzeugen dürfen die gerne noch ein paar Jahre herum experimentieren, bis sie all diese Nickligkeiten ( 'Software- Probleme, beim Laden oder im Betrieb abfackelnde Fahrzeuge, uneinheitliche Ladesysteme, stark streuende Strompreise an den Ladesäulen, die Ladestruktur überhaupt) in den Griff kriegen.

Hut ab vor euch Pionieren und allzeit gute Fahrt.

PS: Mal ein Beispiel aus der Praxis. Arbeitskollege ist mit seinem E- Peugeot in HH, Restreichweite 80km. Erste Ladesäule defekt, zweite nicht, aber Handy vergessen, mangels APP kein Laden möglich. Mit 70km/h über die Autobahn in Richtung Neumünster. Dorthin hat ihm seine Frau mit dem Zweitwagen das Handy gebracht, damit er tanken konnte...um dann von dort nach Hause zu fahren. Schöne neue Welt. Auf solche Erfahrungen kann ich verzichten.

Oder der E-Tron Fahrer am Flughafen in HH. Ladekabel aus...und wieder eingepackt. War leider nicht kompatibel.

Sowas ist doch Mist. Mist, auf den ich dankend verzichten kann.

Bekannte im Nachbardorf fahren jetzt immer abends in die Stadt, zum Tanken ( 15km einfache Fahrt). Dort beim Großmarkt wird dann eingestöpselt...und gewartet...bis die Akkus voll sind...Wallbox- Anbau wohl erst Ende November...

Im Netzt findet man einige Dokus über Autohändler, die den schlecht gehenden Verkauf gebrauchter E- Autos beklagen. Hauptgrund sind die geringeren Reichweiten der Pionier- Fahrzeuge als auch das Misstrauen in die Akku-Restlebensdauer.

Würde mich für jeden Besitzer eines 500E freuen, wenn dieser sich in ein paar Jahren als ähnlich wertstabil erweist wie der "normale" 'Fiat 500.

Live is too short to drive boring cars😎

Krypton

Re: Interesse an Fiat 500 Elektro
« Antwort #11 am: 06.10.2021, 21:34 »
nach oben
 :( Tja, so kann man jeden schönen Erfahrungsbericht kaputt machen...da macht es dann keinen Spaß mehr etwas zu schreiben, wenn die Schwarzmaler einem alles vermiesen, ohne nur ein Quäntchen an Erfahrung selbst gemacht zu haben - That's Life! 

Fakt ist - Für uns der beste Fiat, den wir bisher hatten! Und dazu garniert mit der besten Fahrfreude, die wir bei einem Fahrzeug in der Klasse bisher hatten/haben  :thumbsup:


Kleines PS, was ich mir nicht nehmen lassen möchte:
* Wenn man losfährt ohne Geldbörse ist das genauso dämlich, denn dann kann ich auch keinen Verbrenner tanken - ergo ->  habe ich keine Ladekarte und mein Handy vergessen, ist dass Dummheit, für die das E-Auto nichts kann.
* Ein Inkompatibles Ladekabel ist bei einem Typ2-Lader unmöglich, ist man zu dämlich und stellt sich an eine CHAdeMo-Säule, dann sollte man es lassen....wer als Diesel-Fahrer Benzin tankt (und das kommt auch vor), der ist schließlich genauso dusselig -> Da kann auch das E-Fahrzeug bzw. die E-Mobilität nichts dafür  ;)
* Und warum das E-Auto was dafür können soll, weil Leute Abends (jeden Abend?) einen Ort weiter fahren, da Sie es nicht schaffen vorher der Lieferung/Kauf ihres Fahrzeug eine Wallbox installiert zu haben, erschließt sich mir auch nicht....da würde ich doch glatt einfach mal mit dem Ladeziegel an meiner Steckdosen laden (Glaubt man kaum, geht aber tatsächlich  ;) )  - Wahrscheinlich können die aber an der Großmarktsäule umsonst oder vergünstigt laden UND das erzählt man lieber nicht, denn das ist ja schlichtweg Geiz, den man wiederum ungern zugibt  :rotwerd:
Fiat 500e ICON
Fiat 500 1,2 Sport
Tesla Model 3

Spurti

  • Sponsor
  • *
  • Beiträge: 5943
  • Alter: 52
  • Ort: Bremen
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich bin nicht Blau ich bin Carbon Schwarz
  • Galerie ansehen
Re: Interesse an Fiat 500 Elektro
« Antwort #12 am: 06.10.2021, 23:14 »
nach oben
Dem ist nichts hinzu zu fügen . ;)
1.Fiat Ritmo 75S ,2.Fiat Ritmo75 S ,3.Fiat Uno 75SXie mpi ,4.Fiat Punto 90 Sporting ,
5.Fiat Punto1.4 16v Sporting ,6.Fiat Panda Dynamic/Sport ,7.Fiat 500 1.4 Sport

Martin

  • Sponsor
  • *
  • Beiträge: 1891
  • Alter: 59
  • Ort: Bei Stuttgart
  • TwinAir seit 14.12.2010
  • Galerie ansehen
    • unlimited-ENTERTAINMENT-ltd.com
Re: Interesse an Fiat 500 Elektro
« Antwort #13 am: 07.10.2021, 01:29 »
nach oben
Vielen Dank, Krypton, für deine deutlichen Worte.
Auch wenn ich dem ein oder anderen Angsthasen in diesem Fred Recht geben würde,
vermisse ich doch in diesem Forum immer wieder den "gefällt mit nicht"-Knopf, den ich schon sehr oft betätigt hätte.
Irgend jemand muss ja mal den Anfang machen, Respekt!!!

Ich habe mir im Mehrfamilienhaus (Neubau 2017) jedenfalls mal wenigstens eine Steckdose an meinen Stellplatz
in der Tiefgarage hin machen lassen. Und auch ein Kabel für stärkere Ladung (liegt wohl in der Schiene
an der Decke, hat der Elektriker behauptet, ich kann das nicht überprüfen).

Gruß
Martin
Meine Auto-Geschichten: Massimo und Martha.
Wozu laufen? Ich hab doch 4 gesunde Räder! (100 Grad Schwerbehindert, aG)

Wolfmother71

  • Beiträge: 5999
  • Alter: 50
  • Ort: Gustavsburg
  • Geschlecht: Männlich
  • The next step
  • Galerie ansehen
Re: Interesse an Fiat 500 Elektro
« Antwort #14 am: 07.10.2021, 06:10 »
nach oben
Ja ich respektiere auch jeden der den Schritt wagt, kann und möchte. Für mich noch keine Option aus diversen Gründen.
Rerun van Pelt: 01.08.2017
Abarth 595 Custom als Cabrio, 145 PS, Trofeo Grau, K&N Luftfilter, Chromringe, Lederüberzug Handbremse, Ledercover Sonnenblenden, Eibach Pro Kit, 595 Badge, Rerun Badge, Skorpion Badge, G-Tech GT-S278-114rot.

Dorian

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 9149
  • Alter: 36
  • Ort: Dortmund
  • Geschlecht: Männlich
  • Galerie ansehen
    • Lokschuppen-Loh.de
Re: Interesse an Fiat 500 Elektro
« Antwort #15 am: 07.10.2021, 08:01 »
nach oben
Ich bin ja grundsätzlich nicht gänzlich abgeneigt (der 500e sieht schon schick aus), aber als Nicht-Haus-Besitzer ist das für mich aktuell noch keine Option. Ich besitzte zwar Garagen, die aber allesamt über keinen Stromanschluss verfügen. In absehbarer Zeit wird das aufgrund diverse Probleme auch nicht kommen (viele Eigentümer, langsame Mühlen, hohe Kosten etc.). Hier im Dortmunder Süden sieht es mit Ladesäulen mau aus und die wenigen vorhandenen sind tagsüber generell belegt. Die im städtischen Bereich angelegten E-Parkplätze mit Ladesäulen werden sogar regelmäßig von E-Autos belegt, die aber gar nicht laden (müssen). Jemand ohne Strom schaut dann natürlich in die Röhre. Ganz toll. Wer will sich diesen Stress antun? Klar, alles geht irgendwie. Für mich jedoch aktuell nicht.

Die Politik hat entschieden (ob sinvoll oder nicht) und es wird wohl kein Weg mehr daran vorbeiführen mittelfristig (wenn die E-Fuels nicht noch kommen). Egal ob man das mag oder nicht. In Zukunft heißt es überspitzt: E-Auto oder ab in den Bus. So einfach. Gerade für die städtischen Bewohner ist das für mich jedoch ein gewünschtes "Programm" zur Vernichtung der individuellen Mobilität. Das mögen viele nicht hören, aber es ist so. Schaut euch doch um, die ganzen Laternenparker! Es wird niemals so viele Säulen oder Strom gleichzeitig geben. Wer ein Häusle hat, kann einfach Zuhause laden und für die Fahrten zur Arbeit reicht der Strom auch in der Regel. Das funktioniert dann sicher ganz gut. Spaß macht ein E-Auto bestimmt auch.

Postive Erfahrungsberichte sind hier im Forum genauso wichtig wie die kritischen Stimmen. Und vielleicht wird hier ja auch der ein oder andere sogar überzeugt. :undweg:

Gruß
Dorian

Meinolf

Re: Interesse an Fiat 500 Elektro
« Antwort #16 am: 10.10.2021, 13:40 »
nach oben
Jeder hat seine ganz individuelle Sicht auf die Elektromobilität. Ich kann mir aber z.Z. nicht vorstellen wie man das "Tanken" Hochhausvierteln lösen will. Dort ist es jetzt schon schwierig ein Parkplatz zu finden. Für mich persönlich ist es uninteressant, weil es für mich bedeuten würde ein zusätzliches Auto zu haben, da es nicht alle meine Bedürfnisse abdeckt. Aber nichtsdestotrotz finde ich den Fiat 500 E ein gelungenes Auto. Tolles Design. Das Thema "Fiat 500" weiterentwickelt.

tompeter

  • Beiträge: 1151
  • Alter: 52
  • Ort: Felde
  • Geschlecht: Männlich
  • Fiat Abarth 595
  • Galerie ansehen
Re: Interesse an Fiat 500 Elektro
« Antwort #17 am: 12.10.2021, 18:14 »
nach oben
@Krypton

Ich wollte niemandem den Spaß am 500e vermiesen, auch dir nicht.
Ich habe lediglich Bedenken geäußert, mehr nicht. Sollte das bei dir falsch angekommen sein, dann mea culpa.

Aber ich sehe da derzeit in vielen Bereichen Probleme, vor allem ungelöste. Und gewisse "Schnellschüsse" seitens der Industrie, die den Käufer als Testfahrer missbrauchen.

Scheint zumindest so, nicht nur im Stellantis-Konzern und nicht nur im direkten Zusammenhang mit dem E-Antrieb, aber eben auch.

Daher "meine " Ratio, erst einmal weiter einen elektronikarmen, keine 2 Jahre alten Benziner weiter zu nutzen (der im übrigen viel emotionaler ist als es ein E-Auto jemals sein könnte), bis entweder diese Kinderkrankheiten unter Kontrolle sind, die Ladesituation entspannt und die Preise sowie Zugänge zu Ladesäulen einheitlich und möglichst zumindest bundesweitdefiniert harmonisiert sind.

Solange X Anbieter mit noch mehr Preismodellen und z.T. Zugangsbeschränkungen arbeiten, ist das eben was für Pioniere.
Daher zolle ich jenen Respekt, die sich schon jetzt diesem
Abenteuer der künftigen und unvermeidbar scheinenden Mobilität stellen.

Und gebe offen zu schon jetzt diesen Tag zu hassen, an dem ich einen echten Zündschlüssel gegen einen Startknopf und ein Ladekabel eintauschen muss.

Gruß
Thomas

Und dennoch interessieren mich die gemachten Erfahrungen. Also immer raus damit

Live is too short to drive boring cars😎