ImpressumNutzungsbedingungen 30.10.2020, 20:31

Autor Thema: 2020 mit Abarth?  (Gelesen 21425 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Revilo

  • Beiträge: 876
  • Alter: 46
  • Ort: LK-Regensburg
  • Geschlecht: Männlich
  • Wartet....
  • Galerie ansehen
Re: 2020 mit Abarth?
« Antwort #290 am: 18.10.2020, 11:35 »
nach oben
Jetzt muss ich mal was "negatives" los werden, speziell für Umsteiger die von einem 1,2er kommen:

Alter, der Wendekreis vom 595 ist ja ganz schön abarthig...ich hab schon gewusst, dass z.B. der 1,4 16V wegen seines 6-Gang Getriebes einen größeren hatte als der 1,2er, aber der Abarth hat trotz 5-Ganggetriebe sicher nochmal einen größeren.

Weiss jemand den genauen Wert für den Wendekreis des 595 mit Schaltgetriebe? Beim 1,2er müssten das ja so 9,5m sein.
Grüße Oliver 

595C Turismo

HORUS_NUE

  • Sponsor
  • *
  • Beiträge: 6000
  • Alter: 2016
  • Ort: Nürnberg
  • Geschlecht: Männlich
  • Galerie ansehen
Re: 2020 mit Abarth?
« Antwort #291 am: 18.10.2020, 11:51 »
nach oben
Gemäß Datenblatt beim ADAS:
Wendekreis   10,60 m

gefühlt bin ich aber näher an 12 Metern!
La Macchina Bianca, genannt: BIANCA       und   La Mitica Rossa    
FIAT 500 SPORT 1.4 16V,  Bossa Nova Weiss, SkyDome  _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _  ABARTH595
written by..... [color=

Wolfmother71

  • Beiträge: 5825
  • Alter: 49
  • Ort: Gustavsburg
  • Geschlecht: Männlich
  • The next step
  • Galerie ansehen
Re: 2020 mit Abarth?
« Antwort #292 am: 18.10.2020, 12:02 »
nach oben
Thomas, top gemacht.😘🤤

Dir fehlt noch ein schöner Bezug über das billige Gummiteil hinter dem Handbremsgriff.😘

@Revilo

Wieso passt doch der Wendekreis...Italiens kleinster Sport LKW.😂😂😂

Rerun van Pelt: 01.08.2017
Abarth 595 Custom als Cabrio, 145 PS, Trofeo Grau, K&N Luftfilter, Chromringe, Lederüberzug Handbremse, Ledercover Sonnenblenden, Eibach Pro Kit, 595 Badge, Rerun Badge, Skorpion Badge, G-Tech GT-S278-114rot.

tompeter

  • Beiträge: 994
  • Alter: 51
  • Ort: Felde
  • Geschlecht: Männlich
  • Fiat Abarth 595
  • Galerie ansehen
Re: 2020 mit Abarth?
« Antwort #293 am: 18.10.2020, 12:11 »
nach oben
Danke Stefan :winkewinke:

Der Abarth ist nun mal ein Sport-Ducato in XS :undweg:

Ich war gestern im TA meiner Frau unterwegs. Der steht gefühlt auf der Stelle.
Der große Wendekreis hat aber auch Vorteile. Man kann den ABARTH länger lauschen...
Live is too short to drive boring cars😎

Spurti

  • Sponsor
  • *
  • Beiträge: 5656
  • Alter: 51
  • Ort: Bremen
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich bin nicht Blau ich bin Carbon Schwarz
  • Galerie ansehen
Re: 2020 mit Abarth?
« Antwort #294 am: 18.10.2020, 13:18 »
nach oben
Mein 1,4 mit 5 Ganggetriebe hat auch diesen großen Wendekreis  ;)
1.Fiat Ritmo 75S ,2.Fiat Ritmo75 S ,3.Fiat Uno 75SXie mpi ,4.Fiat Punto 90 Sporting ,
5.Fiat Punto1.4 16v Sporting ,6.Fiat Panda Dynamic/Sport ,7.Fiat 500 1.4 Sport

Revilo

  • Beiträge: 876
  • Alter: 46
  • Ort: LK-Regensburg
  • Geschlecht: Männlich
  • Wartet....
  • Galerie ansehen
Re: 2020 mit Abarth?
« Antwort #295 am: 18.10.2020, 17:32 »
nach oben
Gemäß Datenblatt beim ADAS:
Wendekreis   10,60 m

gefühlt bin ich aber näher an 12 Metern!
Da du ja den direkten Vergleich hast, ist der Wendekreis vom Abarth nochmal grösser als der vom 1,4 16V?
Grüße Oliver 

595C Turismo

Der Jens

Re: 2020 mit Abarth?
« Antwort #296 am: 18.10.2020, 18:16 »
nach oben
Alter, der Wendekreis vom 595 ist ja ganz schön abarthig...ich hab schon gewusst, dass z.B. der 1,4 16V wegen seines 6-Gang Getriebes einen größeren hatte als der 1,2er, aber der Abarth hat trotz 5-Ganggetriebe sicher nochmal einen größeren.

Weiss jemand den genauen Wert für den Wendekreis des 595 mit Schaltgetriebe? Beim 1,2er müssten das ja so 9,5m sein.
Fiat gibt für den normalen 500er mit 69PS einen Wendekreis von 9,3 Metern an, für den nicht mehr angebotenen Diesel einen von 10,8 Metern und für den Abarth einen Spurkreisdurchmesser von 9,5 Metern.

In Testberichten liest man teilweise von 12 Metern Wendekreis für den Abarth. Allerdings scheinen das keine exakten Werte zu sein.
Gefühlt kommt das aber hin, jedenfalls komme ich auch nur so gerade eben in einem Rutsch aus meinem Stellplatz in der Tiefgarage.

Da ich nur 195er Reifen fahre und das auf leicht spurverbreiternden Rädern, habe ich rein rechnerisch nach innen 13mm mehr Platz als der Worstcase (originale 17" mit ET38).
Da stellt sich ja die Frage, ob man den Lenkeinschlag irgendwie ein wenig vergrößern kann ...
Gruß,

Der Jens

595C 145PS, H&R Federn 5mm unterlegt, Seriendämpfer vom Competizione, H&R Sturzkorrekturschrauben -2,5° Sturz, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15

Revilo

  • Beiträge: 876
  • Alter: 46
  • Ort: LK-Regensburg
  • Geschlecht: Männlich
  • Wartet....
  • Galerie ansehen
Re: 2020 mit Abarth?
« Antwort #297 am: 18.10.2020, 18:51 »
nach oben
Also wenn der Diesel auch so einen Monsterwendekreis hatte, dann denke ich ist das begrenzende Element nicht der Platz im Innenradhaus, sondern das Design der Antriebswellengelenke, das bei dem hohen Drehmoment keine grösseren Winkel zulässt.
Grüße Oliver 

595C Turismo

Der Jens

Re: 2020 mit Abarth?
« Antwort #298 am: 19.10.2020, 05:57 »
nach oben
Also wenn der Diesel auch so einen Monsterwendekreis hatte, dann denke ich ist das begrenzende Element nicht der Platz im Innenradhaus, sondern das Design der Antriebswellengelenke, das bei dem hohen Drehmoment keine grösseren Winkel zulässt.
Und wie kommen dann größere Fronttriebler mit viel stärkeren Motoren um die Ecke ?

Im Übrigen hat der Diesel kein größeres Drehmoment an den Rädern anliegen als ein ähnlich starker Benziner, denn er ist viel länger übersetzt als ein Benziner um mit maximal 4.000 U/min auf Vmax zu kommen.
Gruß,

Der Jens

595C 145PS, H&R Federn 5mm unterlegt, Seriendämpfer vom Competizione, H&R Sturzkorrekturschrauben -2,5° Sturz, OZ Ultraleggera 7x15 ET30 mit 195/55/15

Revilo

  • Beiträge: 876
  • Alter: 46
  • Ort: LK-Regensburg
  • Geschlecht: Männlich
  • Wartet....
  • Galerie ansehen
Re: 2020 mit Abarth?
« Antwort #299 am: 19.10.2020, 08:12 »
nach oben
Naja, ich hab mir meine Hypothese folgendermaßen zurecht gelegt:

Wenn ich mir beispielsweise dieses Felgengutachten ansehe von den Ronals https://www.rsu.de/kaufen/artikeldetails?show=&search=Ronal&id=171843 ansehe: https://www.rsu.de/RequestFile?show&kind=technicalreport&id=94788 , dann steht da nirgends als Auflage dass ein Lenkwinkelbegrenzer beim 1,2er notwendig ist, auch nicht mit 205/40R17, du wirst jetzt sagen "Ja, ja ET35, aber was ist bei ET38?". Ich hab noch ein Gutachten von OZ Felgen in 7x17 ET37 gefunden https://www.rsu.de/RequestFile?show&kind=technicalreport&id=147813, hier nur mit 195/40R17maximal, aber ich glaube nicht, dass der Platz das Problem ist, weil warum dann der Diesel auch??

Bezüglich dem anliegenden Drehmoment an den Rädern, ich denke wir sind uns einig, dass dies im ersten Gang (lassen wir mal den Rückwärtsgang außer acht, da weiss ich ich wie der übersetzt ist) am höchsten ist. Da Dieselmotoren ohne Ladedruck eine gewisse Anfahrschwäche besitzen, ist der erste Gang meist nicht wesentlich länger als bei einem Benziner.

Dann noch der Faktor Länge der Antriebswelle. Der maximale Winkel den das Gelenk verkraften muss ist einmal der Winkel aus dem Lenkeinschlag (sagen wir in x-Richtung), plus dem Winkel aus dem Ein- bzw. Ausfedern (y-Richtung). Der Winkel in y-Richtung ist bei gleichem Ein-/Ausfederweg größer, je kürzer die Antriebswelle ist. Größeres Getriebe für mehr Drehmoment -> Kürzere Antriebswelle. Oft auch der Grund für unterschiedliche Wendekreise links/rechts.

Aber vielleicht auch einfach ganz banal, dass die stärkeren ATW-Gelenke einfach an sich konstruktiv keinen größeren Winkel können...
Grüße Oliver 

595C Turismo