ImpressumNutzungsbedingungen 22.02.2020, 17:37

Autor Thema: STG hat einen 695  (Gelesen 9326 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Franz

Re: STG hat einen 695
« Antwort #20 am: 01.02.2017, 21:30 »
nach oben
Ich hab mein Radio so gut wie immer aus, dabei fahre ich bloß einen "popeligen" TwinAir. Beim 695 gibts doch genug Musik vom Motor und Auspuff! 8)

TwinAir ist geilllllllll

Fred

Re: STG hat einen 695
« Antwort #21 am: 02.02.2017, 11:11 »
nach oben
Im letzten Drittel zeigt er die Radiosituation. Ehrlich gesagt rollen sich mir da die Fußnägel hoch, wie das geworden ist.
Ich denke der gute Mann hat nicht verstanden worums beim Biposto geht - da wird Gewicht konsequent reduziert damit dann eine fette Anlage mitgeschleppt wird  :wall:
Und mit "fett" meine ich nicht den Sound.....
"Es ist Kunst gewordenes Handwerk auf höchstem Niveau, versetzt mit jenem Hauch mediterranen Wahnsinns, der diese Produkte vor langweiliger Perfektion bewahrt!"
H.Lingner über italienische Fahrezeuge in Motor Klassik

Cinquecento

  • Sponsor
  • *
  • Beiträge: 668
  • Alter: 41
  • Ort: Lübeck
  • Geschlecht: Männlich
  • Wer später bremst, fährt länger schnell.
  • Galerie ansehen
Re: STG hat einen 695
« Antwort #22 am: 02.02.2017, 13:53 »
nach oben
Ich denke der gute Mann hat nicht verstanden worums beim Biposto geht - da wird Gewicht konsequent reduziert damit dann eine fette Anlage mitgeschleppt wird  :wall:
Und mit "fett" meine ich nicht den Sound.....
Das schwere Lautsprecherteil hat er doch extra schnell ausbaubar bauen lassen, wenn er den Biposto wirklich mal auf der Rennstrecke fahren will. Ansonsten ist es ja sein Daily. Auch wenn ich sagen muss, dass ich als Daily den 595 Competizione gewählt hätte. Zwar 10 PS weniger und ein paar Kilo mehr, dafür aber wirklich mit allem Komfort (Klima, Radio) als "Daily" fahrbar.
Fiat 500 Cult 105 PS Twinair mit Interscope

Felix_500

Re: STG hat einen 695
« Antwort #23 am: 02.02.2017, 14:38 »
nach oben
Komfort ist relativ. Ich finde den 695 ehrlich gesagt sehr bequem zu fahren. Klar ist es ein bisschen bekloppt aber wirklich lustig, auch bei 40° auf der Autobahn.  :hehehe:

Was die Musik angeht, das ist schon schön, wenn man sich etwas bedudeln lassen kann auf längeren Strecken.

Optisch finde ich die Lösung wirklich grausig. Da ist mir ein einzelner BeoPlay A1 tausendfach lieber und auch noch günstiger.

Fred

Re: STG hat einen 695
« Antwort #24 am: 02.02.2017, 14:54 »
nach oben
Das schwere Lautsprecherteil hat er doch extra schnell ausbaubar bauen lassen, wenn er den Biposto wirklich mal auf der Rennstrecke fahren will. Ansonsten ist es ja sein Daily. Auch wenn ich sagen muss, dass ich als Daily den 595 Competizione gewählt hätte. Zwar 10 PS weniger und ein paar Kilo mehr, dafür aber wirklich mit allem Komfort (Klima, Radio) als "Daily" fahrbar.
Ja klar, da bin ich ganz bei Dir - aber trotzdem ist das ein Widerspruch in sich.
Wenn mir das Gewicht des Lautsprechers, Radio, usw... egal ist, wähle ich den 595 und bastel nicht am Biposto rum.
Und mal ehrlich: ein Leichtgewicht kann man nicht nur auf der Rennstrecke genießen sondern auch bei jeder Nutzfahrt im öffentlichen Straßenverkehr (auch innerhalb der StVO).
Aber es gibt ja auch schon sog. "Supersportwagen" zu kaufen die ordentlich Übergewicht zu Gunsten des Komforts in Kauf nehmen  :plemplem:.
"Es ist Kunst gewordenes Handwerk auf höchstem Niveau, versetzt mit jenem Hauch mediterranen Wahnsinns, der diese Produkte vor langweiliger Perfektion bewahrt!"
H.Lingner über italienische Fahrezeuge in Motor Klassik

Felix_500

Re: STG hat einen 695
« Antwort #25 am: 02.02.2017, 15:10 »
nach oben
Ich kann den Wunsch nachvollziehen aber sieht so grausig aus, dass das unmöglich für mich in Frage kommt.


Man darf da auch nicht so ne Wissenschaft draus machen.
Der 695 ist ein völlig normal fahrbares Auto. Man darf nicht vergessen, dass 5,9s auf 100 heutzutage nichts besonderes mehr ist. Mein Vati hat einen knapp 2t schweren Viertürer, der den Sprint in 4,8 s schafft und das ist noch lange nicht das Ende der Fahnenstange, die neue E Klasse liegt jetzt bei 3,4s.  :o

Fred

Re: STG hat einen 695
« Antwort #26 am: 02.02.2017, 15:51 »
nach oben
0-100 gehts mir aber nicht. Bei den möglichen G siehts dann schon wieder aus - wird die E-Klasse vermutlich gerade mal 1,1 schaffen.....oder bei den Verzögerungswerten.
Der Biposto ist nunmal auf sportlich getrimmt und da würde ich auf jedes Gramm Zusatzgewicht verzichten - genauso widersprüchlich ist es für mich wenn ein Fahrzeuge mit mehr als 1,5T  als Supersportwagen bezeichnet werden. Die Physik ist nunmal nicht mit Leistung zurechtzubiegen.
"Es ist Kunst gewordenes Handwerk auf höchstem Niveau, versetzt mit jenem Hauch mediterranen Wahnsinns, der diese Produkte vor langweiliger Perfektion bewahrt!"
H.Lingner über italienische Fahrezeuge in Motor Klassik

Martin

  • Sponsor
  • *
  • Beiträge: 1804
  • Alter: 57
  • Ort: Bei Stuttgart
  • TwinAir seit 14.12.2010
  • Galerie ansehen
    • unlimited-ENTERTAINMENT-ltd.com
Re: STG hat einen 695
« Antwort #27 am: 03.02.2017, 00:37 »
nach oben
Bitte entschuldigt im Voraus, wenn ich hier als "Nichtsportwagenfahrer" schreibe.
Aber: Der 695 erscheint mir etwas absurd. Hier wird gerade darüber diskutiert, warum auf eine Musi im Auto verzichtet wurde.
Und wie man das lösen könne...

Er soll ein Rennwagen sein. Ja, soll er. Und ein Rennwagen ist ein Arbeitsgerät. Und auf Arbeit braucht man keine Musik...
Aus meiner einfachen Sicht ist er aber kein Rennwagen.
Bei Rennwagen sollte wohl das Lenkrad, die Pedale, der Schaltknüppel und einige andere Dinge individuell auf den Fahrer angepasst werden können.
Und ein anständiger Hosenträgergurt gehört doch wohl zur Ausstattung eines jeden Rennwagens, oder?
Auf den Videos und Fotos habe ich bisher nur 3-Punkt-Gurte gesehen. Sind die neuerdings im Rennsport üblich?

Also scheint es mir so, daß sich Fiat/Ferrari nicht so recht entscheiden konnte, ob sie mit dem 695 ein Rennfahrzeug nach StVO
oder ein extrem aufgemotzes Alltagsfahrzeug herausbringen wollen. Verzicht auf Musik, Klima, ganz zu öffnende Fenster
und dann Dreipunktgurte?   :nenene:

Gruß
Martin
Meine Auto-Geschichten: Massimo und Martha.

Felix_500

Re: STG hat einen 695
« Antwort #28 am: 03.02.2017, 01:45 »
nach oben
 :denk:

Absolut alle Pressefahrzeuge kamen im vollen Racetrim mit FIA homologierten Gurten, polycarbonat Scheiben, Racetimer und dem wundervoll unpraktischen Getriebe. Da hast Du quasi noch fast kine Bilder gesehen. Die Gurte hat nur keiner im Straßenverkehr, weil sie nicht zugelassen sind.

Ich glaube außerdem nicht, dass der bipo ein Rennwagen oder ähnliches ist. Er ist einfach ein Spielzeug. Wie ein Motorrad, nur ohne Bierbauch und Mannsweiber.  :undweg:

Fred

Re: STG hat einen 695
« Antwort #29 am: 03.02.2017, 09:00 »
nach oben
Aus meiner einfachen Sicht ist er aber kein Rennwagen.
Bei Rennwagen sollte wohl das Lenkrad, die Pedale, der Schaltknüppel und einige andere Dinge individuell auf den Fahrer angepasst werden können.
Und ein anständiger Hosenträgergurt gehört doch wohl zur Ausstattung eines jeden Rennwagens, oder?
Auf den Videos und Fotos habe ich bisher nur 3-Punkt-Gurte gesehen. Sind die neuerdings im Rennsport üblich?

Also scheint es mir so, daß sich Fiat/Ferrari nicht so recht entscheiden konnte, ob sie mit dem 695 ein Rennfahrzeug nach StVO
oder ein extrem aufgemotzes Alltagsfahrzeug herausbringen wollen. Verzicht auf Musik, Klima, ganz zu öffnende Fenster
und dann Dreipunktgurte?   :nenene:

Ich sehe den Biposto auch nicht als Rennwagen, sondern einen auf (noch)sportlich(er) getrimmten Abarth und wenn schon auf Leichtbau ausgerichtet, dann ohne Kompromisse.
Aber ich bin voll und ganz bei Dir - entweder/oder: Schalensitze können erst durch die Verwendung von Hosenträgergurte ihre Vorteile voll auspielen.
Klar gibt es Hosenträgergurte oder Überrollkäfige die StVO-konform sind, aber solche Teile sind nunmal nicht so komfortabel.
Genauso sehe ich das sequentielle Getriebe: nicht jedermanns Sache, aber in so einem Fahrzeug sehr passend und echt genial zu fahren. Ok der Wartungsaufwand ist deutlich höher, aber wie oben geschrieben: entweder/oder.
Ok, ich komme aus der Motorradecke (ohne Bierbauch  :zwinker:),da gibts eigentlich nur Klauengetriebe und ich hab vielleicht einen etwas durchgeknallten Zugang zu Fahrzeugen - aber jeder so wie er es für sich am idealsten findet.
"Es ist Kunst gewordenes Handwerk auf höchstem Niveau, versetzt mit jenem Hauch mediterranen Wahnsinns, der diese Produkte vor langweiliger Perfektion bewahrt!"
H.Lingner über italienische Fahrezeuge in Motor Klassik