ImpressumNutzungsbedingungen 23.04.2014, 18:42

Autor Thema: Motor geht im Stand aus. Was kann es sein?  (Gelesen 32765 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Dorian

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 4872
  • Alter: 28
  • Ort: Dortmund
  • Geschlecht: Männlich
  • Galerie ansehen
    • Lokschuppen-Loh.de
Re: Motor geht im Stand aus. Was kann es sein?
« Antwort #10 am: 09.01.2009, 14:37 »

Beim Losfahren hörte ich ein leichtes Takkergeräusch (Radio und Gebläse ausgeschaltet, sonst nicht zu hören), welches beim Gasgeben schneller wurde. Aber nur zu hören bei leichten Gasgeben (bei Vollgas nicht zu hören). Es hörte sich so ähnlich an wie früher die alten Hydrostössel (nur leiser - und nur ganz leicht zu hören). Wurde auch nicht besser, nachdem der Motor warm war.

Kommt mir bekannt vor!  >:( ::)

Gruß
Dorian

Mutzi62

  • Gast
Re: Motor geht im Stand aus. Was kann es sein?
« Antwort #11 am: 09.01.2009, 14:52 »
Na offensichtlich steckt da ein Problem in unseren Kleinen! Sollte schon jemand bei seinem Fiat-Händler was erfahren haben, bitte posten.

Michael ??? ??? ???

cknopp

  • Gast
Re: Motor geht im Stand aus. Was kann es sein?
« Antwort #12 am: 09.01.2009, 16:06 »
Mein 500 ist heute auch im Stand an der Ampel einfach ausgegangen  :nenene:








cknopp

  • Gast
Re: Motor geht im Stand aus. Was kann es sein?
« Antwort #13 am: 09.01.2009, 16:07 »
Mmmhh was kann es nur sein? Okay ich hatte noch den 3.Gang eingelegt und bin von der Kupplung  :undweg:

Schlumpfine

  • Beiträge: 2960
  • Alter: 39
  • Ort: Vom schönen Bodensee
  • Geschlecht: Weiblich
  • Galerie ansehen
Re: Motor geht im Stand aus. Was kann es sein?
« Antwort #14 am: 09.01.2009, 16:17 »
Hmmm. Dass hört sich nicht gut an. Ich hatte die Probleme gottseidank
noch nicht mit dem Kleinen. Bei uns sind es momentan aber höchstens -6 Grad.

Allerdings kenne ich dieses Problem von meinem letzten Auto - vom Smart. Er ist zwar nicht ausgegangen,
aber im Leerlauf gelaufen. Ich konnte einfach kein Gas mehr geben. Dass Auto konnte dann leider
auch nicht im "Rollen" gestartet werden, sondern ich mußte komplett stehen.
Mal nach 10 Minuten, mal nach 2 Stunden, mal alle paar
Meter....war oft in der Werkstatt zum Fehlerspeicher auslesen. Man hat nichts gefunden,
im Gegenteil, mußte mir anhören, dass ich quasi nicht fahren kann. :wall:

Er hat dann wieder ein paar Tage funktioniert, wir sind dann an den Gardasee gefahren und ab dem Arlberg ging es los.
Dann ist ist er mir mitten im Landecker Tunnel ausgegangen. Das war echt nicht
lustig. >:( Da hab ich dann noch mehr Druck gemacht. Dann irgendwann (hab meinen Vater
dann in die Werkstatt geschickt) kam raus, dass der Marder ein Lüftungsventil angefressen hatte,
an einer Stelle wo man halt hätte genauer nachschauen müssen um etwas zu sehen....kaum
war es ausgetauscht, lief er wieder wie geschmiert.

Vielleicht ist es ja etwas in der Art?

Ich hoffe Ihr findet die Lösung!!!!

Liebe Grüße
Schlumpfine
Mein Luigi: 1.2 Lounge, Crossover schwarz, Klimaelektronik, ESP,
Seitenschutzleisten, Einstiegsleisten...

marcel_500

  • Gast
Re: Motor geht im Stand aus. Was kann es sein?
« Antwort #15 am: 09.01.2009, 16:35 »
hallo

ich war am dienstag bei fiat. da bei mir dieser fehler aufgetreten ist. der fehlerspeicher war ebenfalls leer. aber sie haben die software erneuert. er fährt jetzt wieder ohne probleme. keine drehzahlschwankungen und der motor geht auch nicht mehr aus. laut den mechaniker von fiat sei das ein softwareproblem und kann mit einer erneuerung behoben werden. na dann hoffe ich dass das auch so bleibt.

mfg marcel.

carlo1402

  • Gast
Re: Motor geht im Stand aus. Was kann es sein?
« Antwort #16 am: 12.01.2009, 19:31 »
Ich bin auch mal gespannt. So ganz rund läuft meiner immer noch nicht, aber schon wesentlich besser als vor dem (angeblichen) Update.

By the way: Wie kann man a.) feststellen, welche Software-Version man hat und b.) rausfinden, welche die aktuelle ist??



marcel_500

  • Gast
Re: Motor geht im Stand aus. Was kann es sein?
« Antwort #17 am: 13.01.2009, 10:39 »
wenn ich das wüsste. ich kann auch nur das glauben was der mechaniker mir sagt. ich hatte ihn nach einer stunde wieder und da lief er einwandfrei. die technik sei kompleziert und nicht so einfach nachvollziehbar laut mechaniker, dass war die antwort die ich bekam als ich mehr wissen wollte was nun eigentlich so richtig los war. naja kundenfreundlichkeit sieht meiner meinung nach anders aus. war ja auch nicht das erste mal das ich probleme hatte. :denk:

mfg marcel

Mutzi62

  • Gast
Re: Motor geht im Stand aus. Was kann es sein?
« Antwort #18 am: 13.01.2009, 11:30 »
So ich hab das ganze nun einige Tage genau beobachtet. Das Phänomen stellt sich wie folgt das:

Der 500er verschluckt sich gelegentlich beim Starten und muss ggfs. ein zweites mal gestartet werden. Dabei muss ich etwas länger "orgeln" als üblich. Beim Wegfahren mit kaltem Motor (heute bei -16 Grad) ist zunächst alles normal. Die Gangschaltung geht aber extrem schwer. Nach etwa 5 Kilometer steigt die Wassertemparatur auf Betriebstemparatur (Mitte der Anzeige) und das Takkern beginnt (um es gut zu hören, muss der Radio und die Lüftung aus sein). Es ist vor allem beim Beschleunigen im ersten und zweiten Gang zu hören. Hierbei muss man allerdings ganz wenig Gas geben und man hört so zw. 1500 und 2000 u/min ein Takkern aus dem Motorbereich. Dieses Takkern ist nur im Fahrzeuginneren zu hören. Es erinnert vom Geräusch her an das Takkern alter Hydrostössel nur etwas leiser. Es könnte aber auch ein takkerndes Magnetventil oder ähnliches sein (kenn mich da leider nicht aus). Und siehe da, ich hielt sofort an und stellte fest, dass mit Beginnen des Takkersgeräusches die Drehzahlschwankungen im Leerlauf beginnen. Der Motor fällt alle 2 Sekunden in ein Drehzahlloch, wobei sich das Auto kurz schüttelt und das Licht dunkler wird. Dies wiederholt sich in regelmäßigen Abständigen, bis der Motor schließlich abstirbt. Wenn das Fahrzeug dann einige Stunden steht und ich wieder losfahr, ist der Spuk vorbei. Bis!!! Ja bis die Temperaturanzeige sich der Betriebstemperatur nähert.

Ich war nun in der Werkstatt und habe für morgen einen Termin bekommen. Der Meister hatte aus dem Stehgreif auch keine Antowrt. Meine Frage, ob es am Rückruf des Kraftstoffverteilerrohres liegen kann, verneinte er.

Mal schaun was der Werkstatttermin morgen bringt. Melde mich dann wieder.

Michael :winkewinke: :winkewinke: :winkewinke:

PS: Fiat 500, 1,2 Benziner, EZ: 10/2008, 2900 km

a3kornblume

Re: Motor geht im Stand aus. Was kann es sein?
« Antwort #19 am: 13.01.2009, 18:16 »
(...)
Beim Wegfahren mit kaltem Motor (heute bei -16 Grad) ist zunächst alles normal. Die Gangschaltung geht aber extrem schwer
(...)

Zumindest das wird wohl nix mit dem Motor zu tun haben. Bei den Temperaturen schaltet es sich anfangs etwas schwergängig..
 ::)
Mit freundlichem Ruß
a3kornblume